Service-Wettbewerb "Preis für Große Gastlichkeit 2016"

Service-Mitarbeiter im Restaurant sind von Beginn an vielseitig gefordert und haben einen abwechslungsreichen Beruf. Selten steht ihr ungewöhnlich weites Tätigkeitsfeld im Mittelpunkt. Diesem Beruf wieder mehr Aufmerksamkeit in der breiten Öffentlichkeit zu verleihen ist eines der Anliegen der internationalen Vereinigung L’Art de Vivre.

Seit 2010 richtet L’Art de Vivre jährlich mit ihren Mitgliedsbetrieben in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz sowie professionellen Branchenpartnern diesen Service-Wettbewerb aus. Zur Teilnahme aufgerufen sind engagierte Service-Mitarbeiter aus dem deutschsprachigen Raum. Die Bewerbung ist ab sofort und bis zum 31. Juli 2016 über die Internetplattform möglich: http://gourmet-residenzen.com/wettbewerb

Eine honorige, ehrenamtlich tätige Jury entscheidet zunächst nach dem absolvierten Pre-Test mit 20 Fachfragen aus der täglichen Berufspraxis sowie den eingereichten Bewerbungsunterlagen über die Zulassung der Bewerberinnen und Bewerber zum Endausscheid am 10. Oktober 2016. Das Wettbewerbsfinale findet 2016 erneut im Hotel Palace Berlin in der deutschen Hauptstadt statt, wofür die große Unterstützung durch das Haus und der Erfolg des letzten Jahres ausschlaggebend waren. Für die Teilnehmer ist dieser Tag ein spannender Leistungsvergleich sowie interessanter Erfahrungsaustausch. Er beinhaltet ein vielseitiges Prüfungsprogramm aus mündlichen, praktischen sowie schriftlichen Elementen.

ONLINEBEWERBUNG AB SOFORT
Bewerben können sich ausgebildete Restaurant- und Hotelfachfrauen/-männer sowie Service-Mitarbeiter/Innen bis 35 Jahre, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und mindestens ein volles Jahr an Berufserfahrung in der Hotellerie/Gastronomie nachweisen können.

Via Mail ist der Lebenslauf einzureichen und damit erhält jeder Absender den Zugang zum Pre-Test. Die erreichte Punktzahl entscheidet darüber, welche Bewerber nach Berlin eingeladen werden.

Ansporn für das Erreichen des Finales sind abermals attraktive Preise: die stattlichen Geldprämien der Vereinigung L’Art de Vivre in Höhe von 2.000 Euro, 1.000 Euro und 500 Euro sowie eine Reise der drei Erstplatzierten zur Maison RUINART in Frankreich.

Die Sieger erhalten zudem jeweils eine Auszeichnungsurkunde sowie attraktive Sachpreise von SCHOTT Zwiesel Kristallglas und der Mineralwassermarke S.Pellegrino.

Weitere Details sowie Informationen zu den vergangenen Wettbewerben, zu Juroren, den Medienpartnern und Unterstützern sind unter http://gourmet-residenzen.com/wettbewerb/bewerbung/ veröffentlicht.

TERMINE:
ab sofort – Start der Bewerbung
31.07.2016 – Ende Wettbewerbsbeteiligung für Teilnehmer,
EINSENDESCHLUSS für die Onlinebewerbung mit Lebenslauf und Pre-Test
anschl. – Jury-Auswertung
September – Finalisten werden zum Wettbewerb nach Berlin eingeladen
10.10.2016 (Mo.) – WETTBEWERBSTAG – Finale und Vorstellung der Preisträger in Berlin

Wo Hotelgäste ihr Essen selbst fangen

Das Badrutt’s Palace Hotel zelebriert die Sommersaison

Sommertage wie im Bilderbuch: St. Moritz, einer der traditionsreichsten Ferienorte der Welt, steht in der Sommersaison für außergewöhnliche Freizeit- und Sportangebote sowie Events von Weltformat. Das Badrutt’s Palace Hotel verwöhnt die Gäste mit kulinarischen Genüssen – von früh bis spät. Darüber hinaus sorgen Highlights wie die dritte Auflage des «Musikfestival Badrutt’s Palace», das jährliche «Via Serlas Summerfest» oder ein neues, höchst exklusives Springreitturnier für Abwechslung.

«Der frühe Fischer fängt den Fisch»: Ganz nach diesem Motto sind Frühaufsteher eingeladen, um 6.00 Uhr morgens einen unvergesslichen Angelausflug auf einem der kristallklaren Engadiner Seen zu unternehmen – in fachkundiger Begleitung von Andrea Panatti, Küchenchef der ‹Chesa Veglia›. Nach einem erlebnisreichen Vormittag mit zahlreichen Tipps schlüpft Andrea Panatti wieder in seine Koch-Uniform und überrascht seine Angelfreunde mit einer schmackhaften Zubereitung des gemeinsamen Fischfangs. Reserviert werden kann das „Early Fish“-Arrangement zu den folgenden Terminen: 29. Juni, 13. und 27. Juli sowie 10. und 24. August 2015. Es umfasst neben dem sechsstündigen Ausflug zwei Übernachtungen im Superior Zimmer mit Frühstück, die notwendige Angelausrüstung, ein Lunch-Paket sowie zwei Abendessen und ist ab CHF 1’360.00 (rund EUR 1’310) im Einzelzimmer bzw. CHF 1’990.00 (circa EUR 1’910) im Doppelzimmer buchbar.

Der nächste Höhepunkt im kulinarischen Tagesablauf des Badrutt’s Palace Hotel ist der reizvolle Sonntagsbrunch, der am 12. und 19. Juli wie auch an allen Sonntagen im August 2015 stattfinden wird. Von 10.30 bis 15.00 Uhr bedienen sich die Feinschmecker am exquisiten Brunch-Buffet auf der schönen Terrasse der ‹Chesa Veglia› und genießen von dort die Aussicht auf die imposante Bergkulisse, begleitet von entspannter Live-Musik.

Der herrliche Blick auf den glitzernden St. Moritzersee und die Engadiner Alpen ist auch das beste Argument für ein Mittagessen auf einer der Hotelterrassen. Wählen kann der Gast zwischen verschiedensten Optionen: von der bereits erwähnten Sonnenterrasse der ‹Chesa Veglia› im Zentrum von St. Moritz über die elegante Veranda vor der ‹Le Grand Hall› bis hin zu der gemütlichen Terrasse des Restaurants ‹La Diala› im ‹Palace Wellness›. Letzteres bietet unter anderem leichte Sushi- und Sashimi-Variationen sowie herzhafte Grill-Spezialitäten (bis 4. bzw. 6. September 2015, täglich von 12.00 bis 15.00 Uhr).

Sehen und gesehen werden: Für den traditionellen High Tea gibt es keinen besseren Ort als die ‹Le Grand Hall› – die prächtige Hotellobby ist auch berühmt als «Wohnzimmer von St. Moritz». Jeden Tag von 16.00 bis 18.00 Uhr serviert das Küchenteam süße Kreationen der hauseigenen Patisserie, Sandwiches und erlesene Teesorten. Ein besonderes Highlight: Beim «Palace Chocolate Cult» erwartet Liebhaber zartschmelzender Verführungen von 7. bis 9. August 2015 geradezu ein Schlaraffenland, wenn Chef-Patissier Stefan Gerber unzählige Köstlichkeiten aus feinster Schokolade kreiert.

Wenn die Sonne schließlich hinter den majestätischen Bergen versinkt, wird es kulinarisch noch einmal richtig spannend: Die «Palace Gourmet Safari» ist eine köstliche Abenteuerreise, bei der jeder Gang an einem anderen Ort im Hotel eingenommen wird. Alternativ wird beim «Palace Chef’s Table» ein Tisch in der Hauptküche gedeckt, von dem die Gäste den Köchen über die Schulter schauen dürfen. Beide Angebote sind von 17. bis 19. Juli 2015 auf Anfrage buchbar.

Aber auch rund um das Badrutt’s Palace Hotel ist in diesem Sommer wieder viel geboten. Am 2. August 2015 verwandelt sich die kleine, exklusive Einkaufsstraße von St. Moritz in eine schicke Genießermeile: Beim traditionellen «Via Serlas Summerfest» präsentiert das Hotel in Zusammenarbeit mit den umliegenden Boutiquen internationale Mode, exklusiven Schmuck, lukullische Überraschungen sowie ein Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie.

Klassikliebhaber kommen beim «Musikfestival Badrutt’s Palace» auf ihre Kosten, das am
28. und 29. August 2015 bereits zum dritten Mal im ‹Embassy Ballroom› des Badrutt’s Palace Hotel stattfindet – erneut mit einem reinen Mozart-Programm. Gestaltet wird dies von dem außergewöhnlichen Orchester Sinfonia Amadei unter Dirigent Lukas Christian Reinitzer, mit historischen Instrumenten aus der Zeit der Wiener Klassik. Die Konzerte wenden sich explizit auch an Einheimische und Gäste, die nicht im Hotel residieren.

www.badruttspalace.com

Küchenparty bei Wolfgang Becker, Trier

Die besten Parties finden in der Küche statt – bei Wolfgang Becker zum sechsten Mal

Gemeinsames Kochen ist Trend. Bei Zwei-Sterne-Koch Wolfgang Becker aus Trier hat das Schneiden, Braten und Anrichten mit befreundeten Gastköchen schon Tradition und geht in diesem Jahr in die sechste Runde. Zu seiner jährlichen Küchenparty mit Musik, die am 3. Mai 2015 stattfindet, hat Wolfgang Becker hochkarätige Küchenchefs aus ganz Deutschland eingeladen. Ihre Gerichte werden von den Weinen verschiedener deutscher Spitzenwinzer begleitet, und wie jedes Jahr hält Becker auch diesmal eine Überraschung für den Abend bereit.

Wolfgang Becker aus Trier, Inhaber und Küchenchef des Becker’s Hotel und Restaurants, ist wohl der einzige Zwei-Sterne-Koch der Welt, der gleichzeitig auch ausgebildeter und passionierter Winzer ist. Diese Symbiose zeigt sich besonders bei seiner Küchenparty, für die Becker jedes Jahr Spitzenköche aus ganz Deutschland und Topwinzer in sein Haus holt. Den Gastgeber und seine Kollegen können die Gäste der Becker‘s Küchenparty am 3. Mai an verschiedenen Kochstationen live erleben. Die Gastköche kommen aus allen Teilen Deutschlands, mit dabei sind unter anderen Sternekoch und Deutsch-Japaner Tohru Nakamura aus dem Geisels Werneckhof in München, Sous-Vide-Experte und Kochbuchautor Heiko Antoniewicz aus Bergkamen und Zwei-Sterne-Koch Hans Stefan Steinheuer aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Den weitesten Weg hat in diesem Jahr Michael Kempf aus dem Berliner Facil, der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist und seine Hauptstadtküche für einen Abend gegen Trierer Boden tauscht. „Jeder der Gastköche hat einen ganz unterschiedlichen, charakteristischen Küchenstil. Für unsere Gäste wird es spannend, sich durch die verschiedenen Gerichte zu probieren“, so Wolfgang Becker.

Der Zwei-Sterne-Koch hat vor seiner Kochlaufbahn eine Lehre im Weinberg absolviert und hat vier bekannte deutsche Winzer und Kollegen zu seiner Küchenparty eingeladen. Von der Mosel sind die beiden Häuser Clemens Busch aus Pünderich und Sanders & Sanders aus Klausen dabei, aus Westhofen in Rheinhessen das Weingut Wittmann sowie das Weingut Herrenberg aus Schoden an der Saar. Ergänzt wird das Angebot von Wolfgang Beckers eigenen Weinen, die von Sommelière und Ehefrau Christine präsentiert werden. Was die Gäste sonst noch erwartet, bleibt eine Überraschung. Im vergangenen Jahr spielte zum Beispiel ein bekannter Pianist im Foyer des Hotels und empfing die Besucher mit feinstem Bar-Jazz. „Wir wollen, dass unsere Gäste nicht nur in kulinarischer Hinsicht einen perfekten Abend erleben, sondern einfach Spaß haben, und wir freuen uns schon auf die gemeinsame Party mit Band nach dem Essen“, erklärt der Gastgeber.

Karten für die Küchenparty sind über das Hotel unter +49 (0)651-938080 erhältlich. Die Veranstaltung findet am Sonntag, dem 3. Mai 2015, statt und beginnt um 18 Uhr. Der Preis beträgt 195 Euro pro Person und beinhaltet alle Speisen und Getränke.

Kassel rettet Lebensmittel

Kartoffel zu knubbelig? Karotte ohne Idealmaß? Ab damit in den Müll? „Das geschieht im Alltag leider zu oft“, weiß Dr. Ursula Hudson von der weltweiten Bewegung „Slow Food“: Allein in Deutschland werden elf Millionen Tonnen Lebensmittel im Jahr weggeworfen „Dies bedeutet eine nicht zukunftsfähige und ethisch nicht verantwortbare Vergeudung von Ressourcen, wie Böden, Energie, Lebewesen, aber auch menschliche Arbeitskraft. Hier müssen wir alle gemeinsam neue Wege beschreiten, um dies zu ändern und die Lebensgrundlagen für die kommenden Generationen zu sichern. Jeder einzelne von uns kann dazu beitragen.“, sagt Hudson. Ein Aktionstag in der Kasseler Innenstadt setzt sich daher für die Wertschätzung von regionalen und „verschmähten“ Lebensmitteln ein. Die Initiatoren möchten Verbraucherinnen und Verbraucher dafür sensibilisieren, das eigene Konsumverhalten kritisch zu hinterfragen. Jedes achte gekaufte Lebensmittel das wir kaufen, landet im Müll. Gemüse zählt zu den am meisten verschwendeten Lebensmitteln. Der Aktionstag „Kassel rettet Lebensmittel!“ am 13. September 2014 rückt speziell das Nachtschattengewächs Kartoffel ins Licht der Aufmerksamkeit.

Die Veranstaltung wird organisiert von Slow Food Deutschland e.V. in Kooperation mit dem Bundesverband Deutsche Tafel. Sie ist Bestandteil der Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Slow Food Deutschland und die Tafeln engagieren sich im Rahmen der Initiative bereits seit fast zwei Jahren mit Aktionen in verschiedenen Städten Deutschlands. Gemeinsames Ziel: Verbraucherinnen und Verbraucher zu motivieren, die Bedeutung von Lebensmitteln, Kochen und Essen für die eigene Lebensqualität wertzuschätzen.

Am 13. September wird auf dem Königsplatz in Kassel um 12 Uhr eine lange Tafel aufgebaut – an dieser sind Besucherinnen und Besucher dazu eingeladen, nach Lust und Laune Gemüse zu schälen, zu schnippeln und natürlich auch zu kosten. Kartoffeln und Gemüse werden am Vortag bei Bauern in der Umgebung von Kassel gesammelt. Aktionskoch Wam Kat und sein Team der Fläming Kitchen zeigen, dass das Aussehen nicht über den Geschmack entscheidet. Aus dem „verschmähten“ und aussortierten Gemüse wird ein köstlicher Eintopf. Bei Tischgesprächen informieren Expertinnen und Experten zu den vielfältigen Aspekten eines nachhaltigen Umgangs mit Gemüse und Kartoffeln: Fragen wie „Was ist ein gutes Lebensmittel“ werden beantwortet und Hinweise zum richtigen Lagern, Konservieren und Verarbeiten gegeben. Zudem erhalten die Gäste raffinierte Koch- und Einkaufstipps.

„Erntetour“ bereits am 12. September
Wer sich noch intensiver mit dem Thema auseinandersetzen möchte, ist dazu eingeladen, bereits am Vortag mit auf „Erntetour“ zu kommen. An unterschiedlichen Stationen wie der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen in Grebenstein, dem BioHof Groß in Homberg-Mühlhausen und dem Gut Halbersdorf in Spangenberg wird Halt gemacht. Dort wird „nicht marktfähiges“ Gemüse für den Aktionstag eingesammelt. Auch auf der „Erntetour“ steht die Kartoffel im Fokus – informiert wird über ihre Lagerung und Weiterverarbeitung nach der Ernte.

Für die „Erntetour“ wird um Anmeldung gebeten unter: projektbeauftragte@slowfood.de. Die Teilnahme an der Rundfahrt mit dem Bus ist kostenlos, Start- und Endpunkt ist Kassel.

Zu gut für die Tonne!
Wie sich Lebensmittelabfälle reduzieren lassen, zeigt die Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Akteure aus Industrie, Handel, Gastronomie und Landwirtschaft sowie Verbraucherverbände, Kirchen und NGOs unterstützen die Initiative. Unter www.zugutfuerdietonne.de finden sich Tipps zu Lebensmittellagerung und -haltbarkeit, Fakten zur Lebensmittelverschwendung sowie Rezepte für beste Reste.

NQoC

Nachwuchsköchinnen gesucht

Die Premium- Mineralwassermarke Staatl. Fachingen ist dieses Jahr einer der beiden Initiatoren des neuen Awards „Next Queen of Cuisine“, der ab sofort die neue Nachwuchsspitzenköchin 2014 sucht. Erdacht wurde dieser Award von Moderatorin und Erfolgsautorin Birgit Lechtermann. Genuss verbindet – Staatl. Fachingen und die zukünftigen Küchen-Queens haben vor allem die Leidenschaft für die kleinen und großen Gaumenfreuden gemeinsam. Denn die Mineralwassermarke aus der Nähe von Limburg an der Lahn ist der perfekte Begleiter zu feinen Speisen, frischen Zutaten und guten Weinen.

Talentierte Köchinnen zwischen 18 und 30 Jahren sind eingeladen, ihre Kochkünste vor der Jury rund um Léa Linster zu beweisen. Bewerbungsschluss ist der 16. Mai 2014. Durchgeführt wird der neue Wettbewerb vom Hamburger MesseVeranstalter FLEET Events.

Gesucht werden Frauen mit Geschmack, Talent und Kreativität. Unterstützt von etablierten Spitzenköchinnen als Koch-Patinnen präsentieren die Teilnehmerinnen beim Wettkochen ihre Fertigkeiten. Drei Finalistinnen dürfen ihr Talent schließlich beim großen Finale auf dem Food- Festival eat&STYLE im November in Berlin zeigen. Nur die Beste wird am Ende zur „Next Queen of Cuisine“ gekrönt und gewinnt ein Praktikum in einem Top-Restaurant und eine Story in einer renommierten Gastronomiefachzeitschrift.

“Mit diesem Award bieten wir bisher unentdeckten Talenten und weiblichen Nachwuchsköchen eine passende Bühne, ihre Karriere anzukurbeln und mit tollen, einfallsreichen Rezepten zu begeistern“, so Heiner Wolters, Marketingleiter von Staatl. Fachingen.

www.nextqueenofcuisine.de

Grill-Giganten 2014

Wenn die Grillsaison beginnt, sind Männer kaum zu „halten“. Dann werden überall in Deutschland Freunde eingeladen und Leckereien wie Würstchen und mariniertes Fleisch erfreuen Millionen von Grillfans. Am Grill steht dabei in der Regel der „Grill-Chef“ persönlich. Aber: Sind Männer wirklich die besseren Griller oder haben ihnen die Frauen hier bereits den Rang abgelaufen? Deutschlands großer Grill-Online-Shop grillfuerst.de und der Lebensmittelhändler Lidl suchen die Grill-Giganten 2014. Dabei tritt ein Frauen-Team gegen eine Männermannschaft an.

Ab sofort kann sich jeder Hobby-Griller unter www.grill-giganten.de für eines der beiden Teams bewerben. Bewerbungsschluss ist der 21. April. Die besten Kandidaten werden zum Casting am 7. Mai in Hamburg eingeladen. Die jeweils besten 6 Frauen und Männer lösen dort ein Ticket für den Grill-Kampf der Geschlechter am 17. Juni in Bad Hersfeld.

Nils Henkel und Walter Stemberg

NRW auf der Grünen Woche in Berlin: Mit Köchen neue Gäste gewinnen

Im Urlaub in NRW gut essen und trinken: Wie das geht, zeigt der Tourismus NRW mit seinen Partnern erstmals auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Messebesucher können sich vom 18. bis 27. Januar 2013 über das Genussland NRW informieren, kulinarische Besonderheiten probieren und prominenten Köchen beim Showkochen über die Schulter blicken.

Der nordrhein-westfälische Landwirtschaftsminister Johannes Remmel eröffnet am Freitag, den 18. Januar 2013, um 11 Uhr offiziell die NRW-Halle auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Tourismus NRW präsentiert das Genussland NRW an einem Stand gemeinsam mit dem Verein Genussregion Niederrhein und dem Tourismusbüro des Münsterlandes. Auf einer Bühne in der NRW-Halle zeigen im Laufe der Messewoche nordrhein-westfälische Köche ihr Können; Besucher sind herzlich zum Probieren eingeladen:

Am Samstag, den 19. Januar, steht die Küche des Sauerlandes mit Olaf Baumeister und einem „Latte Macchiato von der Möhre“ auf dem Programm. Von Montag, 21. Januar, bis Dienstag, 22. Januar, bereitet Sternekoch Jens Bomke saisonale Spezialitäten aus dem Münsterland und Westfalen zu. Der TV-Koch Walter Stemberg (der Vater von Sascha Stemberg) backt am Mittwoch, den 23. Januar, rheinische Bio-Brote ganz ohne Mehl. Nils Henkel, zweifacher Sternekoch des Gourmetrestaurants Schloss Lerbach in Bergisch-Gladbach, bietet am 24. Januar regionale Küche des Bergischen Landes mit bergischem Saibling, Trüffeln und Schwarzwurzeln. Und dass man mit Kaffee auch kochen kann, zeigt der Kaffeesommelier Michael Gliss am Wochenende des 26. und 27. Januar.

„Der Genuss regionaler Spezialitäten macht einen Urlaub erst rund. Beides können Gäste in NRW ganz vorzüglich miteinander verbinden. Denn die kulinarische Vielfalt in unserem Land ist enorm und reicht von regionaltypischen Besonderheiten über ausgefallene Kreationen bis zur exklusiven Sterneküche. Auf der Grünen Woche in Berlin möchten wir NRW als echtes Genussland und damit als starke Reisedestination präsentieren“, erklärte die Geschäftsführerin des Tourismus NRW, Dr. Heike Döll-König.

Der Tourismus NRW und seine Partner sind mit ihrem Stand auf der Ausstellungsfläche des NRW-Landwirtschaftsministeriums in Halle 21b vertreten. Weitere Informationen zum Genussland NRW finden sich auch auf dem Genussportal www.nrw-genuss.de oder auf www.nrw-bier-route.de

Die Internationale Grüne Woche ist die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Jedes Jahr besuchen rund 420.000 Fach- und Privatbesucher die Messe.

Sascha Stemberg arbeitet mit CHROMA type 301 Kochmesser und Nils Henkel mit CHROMA Haiku Kurouchi Küchenmesser

Frank Schreiber

Neue Kochkurs-Termine:
19.Januar 2013  /  9:00 Uhr  /  Thema  „Wild“
16. März 2013  /  9:00 Uhr  /  Thema  „Ostern“
13. April 2013  /  9:00 Uhr  /  Thema  „Fisch“
Nähere Informationen finden Sie unter: http://www.goldenerhahn.com/pdf/Kochkurse.pdf

Kulinarische Lesungen:
12. Dezember – Kulinarische Lesung “Tödliche Gaben”
Lesung mit Iris Schreiber; inklusive Begrüßungscocktail und 3-Gang Menü              
30,- € pro Person, Beginn 19:00 Uhr

23. Januar 2013 „Best of 2012“
Alle Geschichten, bei denen Sie sich am meisten amüsiert, gegruselt und gewundert haben.
Lesung mit Iris Schreiber; inklusive Begrüßungscocktail und 3-Gang Menü
30,- € pro Person, Beginn 19:00 Uhr
 

08. März 2013 „Ich back` mir einen Mann.“
Geschichten, die nur Frauen hören wollen…
Lesung mit Iris Schreiber; inklusive Begrüßungscocktail und 3-Gang Menü
30,- € pro Person, Beginn 19:00 Uhr

Kinderkniggekurs:
26. Januar 2013  /  11:30 Uhr
Kinder ab 8 Jahren lernen bei einem  Menü, neben dem Umgang mit Serviette, Bestecken und Gläsern auch den Sinn unserer Umgangsformen zu verstehen und anzuwenden.
35,- € je Kind  inklusive 3-Gang-Menü, Getränke und Zertifikat
 
Knigge „up to date“ :
02. März 2013  /  19:00 Uhr
Ein vergnüglicher Abend rund um den Knigge im 21. Jahrhundert. Erfahren Sie Neuigkeiten, Histo-
risches und Kurioses zur Tischkultur, Business-Knigge und internationalen Umgangsformen.
50,- € pro Person inklusive 4-Gang-Menü und Zertifikat
Nähere Informationen finden Sie unter: http://www.goldenerhahn.com/pdf/Seminare.pdf

 

Zu allen Veranstaltungen stellen wir Ihnen gern entsprechende Gutscheine aus. Übrigens auch für ein gemütliches Essen zu zweit oder, oder, oder was auch immer Ihnen einfällt…

Kulinarische Termine:
Nähere Informationen finden Sie unter: http://www.goldenerhahn.com/pdf/Kuechenpost.pdf
25. Dezember 2012 – erster Weihnachtsfeiertag
Küchenchef Frank Schreiber verwöhnt Ihren Gaumen wie gewohnt mit allerlei weihnachtlichen Leckereien.
Restaurant: mittags und abends geöffnet / weihnachtliche Menüs
Salon Klara: Weihnachts-Brunch-Büffet / ab 11:00 Uhr
Büffetpreis pro Person: 25,- € / inklusive Kaffee und Tee
Für Kinder von 6 bis 12 Jahren 12,- €, Kinder unter sechs Jahren sind eingeladen.
                                            
26. Dezember 2012 – zweiter Weihnachtsfeiertag
Restaurant: mittags geöffnet / weihnachtliche Menüs
Salon Klara: Weihnachts-Brunch-Büffet / ab 11:00 Uhr
Büffetpreis pro Person: 25,- € / inklusive Kaffee und Tee
Für Kinder von 6 bis 12 Jahren 12,- €, Kinder unter sechs Jahren sind eingeladen.
 
Gans „to go“ – für zu Hause * Auf Vorbestellung *
Sie möchten Gans oder Ente zu Hause genießen? Unser Küchenchef bereitet
eine ganze Ente oder Gans mit allen Beilagen für Sie zu. Diese können Sie bei uns
abholen und müssen sie nur noch servieren.
Ente (für 2 Per.) 40,00 € / Gans (für 4 Per.) 110,00 €
 
31. Dezember – Silvester 2012 / Silvester-GALA-Menü in 10 Gängen
Genießen Sie den Jahresausklang kulinarisch auf
höchstem Niveau und ganz entspannt mit klassischer Livemusik.
Menü 120,- € pro Person; Beginn 18:30 Uhr
 
06. Januar 2013 – Brunch zum Neuen Jahr
Beginn ab 10:30 Uhr; Preis pro Person 25,00 € / inklusive Kaffee und Tee
Büffetpreis pro Person: 25,- € / inklusive Kaffee und Tee
Für Kinder von 6 bis 12 Jahren 12,- €, Kinder unter sechs Jahren sind eingeladen.
              
14. Februar 2013 – VALENTINSTAG
DAS LIEBESMENÜ bei Kerzenschein.

www.goldenerhahn.com

Martina Kömpel

Martina Kömpel – Meisterköchin in Afrika
Servicezeit-Reportage extra

Sendetermin:
Heute Nacht, 03.55 – 04.40 Uhr (Wdh.).

Martina Kömpel ist ein Phänomen. Als erste Deutsche wird sie Meisterköchin an der berühmtesten Kochschule der Welt, der Pariser „École Ferrandi“, lernt die Küchengeheimnisse des 5-Sterne-Hotels Ritz kennen und macht sich bald darauf in Paris selbstständig. Seitdem bekocht sie die Pariser Diplomatie und wird weltweit in Botschaftskreisen eingeladen, die deutsche Küche im Ausland zu vertreten. Ein Kulturaustausch der besonderen Art.

www.wdr.de/tv/servicezeit/sendungsbeitraege/2012/kw44/1101/00_meisterkoechin.jsp

Katrin Bunner

Der „Hobbykoch des Jahres 2012“ ist eine Hobbyköchin! Beim …

Der „Hobbykoch des Jahres 2012“ ist eine Hobbyköchin! Beim Finale des Kochwettbewerbs in der Kochschule von Johann Lafer in Guldental konnte sich am Wochenende Katrin Bunner, Diplom-Ingenieurin aus Speyer, gegen ihre sieben Mitbewerber durchsetzen. Den zweiten Platz belegte Ernst Otto Mahnke, Zahnarzt aus Nienburg, vor Markus Specht, IT-Spezialist aus München. Die drei Erstplatzierten wurden von TV-Koch Johann Lafer spontan zum Vorkochen in die ZDF Sendung „Fernsehgarten“ am Pfingstsonntag (10:30 Uhr) eingeladen.

Fast tausend Hobbyköchinnen und- köche aus ganz Deutschland hatten sich Ende letzten Jahres für den Wettbewerb „Hobbykoch des Jahres 2012“ gemeldet. Sie mussten einen kniffligen Fragebogen beantworten und ein eigenes Gericht mit Kabeljau entwickeln. Die 96 besten Kandidaten traten dann im Februar in acht Kochschulen der „Miele-Tafelkünstler“ zu den Vorrunden, die acht Gewinner wurden zum Finale auf die „Stromburg“ von Johann Lafer eingeladen. Die Aufgabe: Die Kandidaten sollten ein Fischgericht entwickeln, in dem Heilbutt und Königskrabbe die Hauptrolle spielen – wie beim Siegerrezept von Katrin Bunner: gebratener Heilbutt auf Risotto mit Königskrabbe und Krustentierschaum.

Auf die Finalteilnehmer im „Hobbykochwettbewerb“ warteten neben Ehre und Titel auch lukrative Preise. Katrin Bunner, die „Hobbyköchin des Jahres 2012“, bekam einen Dampfgarer von Miele und wurde mit ihrem Mann von Norwegian Seafood zum Skrei-Fang auf die Lofoten eingeladen. Der Zweitplatzierte Ernst Otto Mahnke wird mit seiner Frau auf Einladung von SanLucar eine Andalusien-Reise machen und dabei auch die Orangenhaine in Valencia besuchen. Und der Dritte, Markus Specht, wird mit Begleitung von Gerolsteiner ins „Waldhotel Sonnora“ in der Eifel eingeladen und bei Drei-Sterne-Koch Helmut Thieltges speisen. Die anderen fünf Kandidaten erhalten ein Paket mit Kochbüchern aus dem Verlag Gräfe und Unzer sowie von den „Miele Tafelkünstlern“.