Alexander Hahn

Hotel & Restaurant Krone, Großsachsen

Als Kaiser Joseph II. im Frühjahr 1764 die Bergstraße besuchte, rief er den Volk zu: „“Hier fängt Deutschland an, Italien zu werden“. Kulinarisch setzt sich jedoch seit Jahren recht erfolgreich die deutsche Kochkunst in Szene.

Alexander Hahn, der Küchenchef der Krone, ist zweifelsohne ein Koch aus Leidenschaft. Auf seinem Karriereweg, mit großen Stationen wie dem Adlon in Berlin oder dem Hyatt in Philadelphia, sammelte er Erfahrungen und Ideen, welche er nun an der Bergstraße mit traditioneller, regionaler Küche kreativ mischt. Das 3 Sterne Superior Hotel mit seinen facettenreichen Restaurantbereichen ist seit vielen Jahren über die Grenzen hinaus bekannt für konstant gute Qualität. In dynamische Geschäftsführerin Sabine Grüber setzt in der Gestaltung feine Designakzente ohne die geschichtsträchtige Tradition zu verlassen. Gern sind hier auch Kinder willkommen, welche sich kräftig auf dem umzäunten Spielplatz – ab und an mit Kinderbetreuung – austoben dürfen, bevor auch ihnen eine bunte Vielfalt an Speisen geboten wird. Obwohl das rote Design mit einem ganz besonderen Hauch von harmonischer Modernität der “Jagdstube” einen romantischen Abend verspricht entscheide ich mich für die, noch sonnige, Terrasse. Bereits beim Blick in die Weinkarte fällt die Entscheidung schwer. Die Bekenntnis zur Pfalz ist unverkennbar. Zur Vorspeise – ein frischer Marktsalat und zum Zwischengang – ein Kürbissuppe – soll es ein Wein aus direkter Nachbarschaft sein. Der 2009 Schriesheimer Rittersberg Sauvignon Blanc Spätlese trocken mit seinen pikantfruchtigen Aromen ist ein Genuss an frische und Qualität welche nur noch von dem ausgezeichnetem Salat als Vorspeise übertroffen wird.

Der Hauptgang: “surf & turf”, Argentinisches Rinderfilet & Scampi an frischem Marktgemüse ist ein wahrhaftes Gedicht. Das Messer gleitet förmlich durch das zarte, sattrosa, Rinderfilet mit einer feinwürzigen Kruste. Der Fisch schmeckt unverfälscht sehr frisch nach Fisch. Hier zeigt der Koch, wer die Krone verdient. Zu solch einem köstlichen Steak darf es gern auch ein besonderer Rotwein sein. Der Cuvee X vom Weingut Knipser aus Laumersheim in der Pfalz ist eine Kreation aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot im Stil eines Medoc. Im Barrique gereift, ist er ein ganz besonderer Wein in Güte und Fülle. Er überzeugt mit würzigen Aromen von Cassis, Tabak und Zeder und darf mich durchaus zum Dessert, einer perfekt zubereiteten Creme Brulèe begleiten.Die Küche von Alexander Hahn, kreativ, schmackhaft und doch traditionell überzeugte auf höchsten Niveau.

www.krone-grosssachsen.de

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.