Urlaub auf den Bermudas

Ab 3. Juni fliegen
MunichAirlines www.munichairlines.com von München direkt nach
Bermuda www.bermudatourism.de .

Die legendären Inseln im
Atlantik, die heute immer noch unter britischer Flagge stehen, üben seit
Jahren einen besonderen Reiz aus. Sie stehen für gehobenen Tourismus und
sind weit über die Grenzen hinaus für ihre rosafarbenen Strände bekannt.

Die Bermudas haben immer Saison. Schon seit der Jahrhundertwende
verbringen Aristokraten, Künstler und Intellektuelle die kalte
Jahreszeit auf den Bermudas. Mit den berühmten Golfplätzen haben sich
die Inseln einen Namen in der Oberliga des Golfsports gemacht. In der
Zeit von Juni bis September laden die Inseln zum Baden, Schnorcheln und
Tauchen ein.

Die 150 Inseln sind in der Vergangenheit auch Schauplatz
der Weltpolitik geworden. Präsidenten und Minister haben sich hier
getroffen. Kein Wunder, denn die Inseln gelten als extrem sicher.

Die Bermudas bieten neben hervorragender touristischer Infrastruktur mit
Unterkünften in allen Preisklassen, auch eine bemerkenswerte
Naturlandschaft. Mit seiner reichhaltigen und vor allem üppigen Flora
sind die Bermudas ein Gartenparadies. Das milde subtropische Klima lässt
zahlreiche lokale und eingeführte Pflanzen wie etwa Hibiskus, Oleander
oder Bougainvillea gut gedeihen. Im Bermuda Botanical Garden befinden
sich die meisten Pflanzen genau beschrieben. Gefährliche oder giftige
Tiere gibt es nicht. Besonders artenreich ist die Unterwasserfauna. Im
Bermuda-Aquarium können zahlreiche lokal vorkommende Fische und
Meerestiere bewundert werden. Von Ende Februar bis Mai ziehen an der
Südküste Buckelwale auf ihrem Weg in den Norden an den Inseln vorbei.

Auch in kultureller Hinsicht haben die Inseln einiges zu bieten: Die
Stadt und das Fort St. George wurden 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe
erhoben. „Die Stadt ist ein herausragendes Beispiel für die frühesten
britischen Kolonialisierung in der Neuen Welt“, so die Begründung der
UNESCO. St. George wurde 1612 gegründet und gilt als älteste englische
Siedlung in der Neuen Welt. Gegründet wurde sie von Siedlern auf dem Weg
nach Virginia, die nach einem Schiffbruch 1609 auf der Insel strandeten.
Eine stellvertretende Regierung wurde bereits 1620 eingesetzt, woraufhin
Bermuda eine selbstständige Kolonie wurde.

Zum Start der neuen Nonstop-Flugverbindung von München nach Bermuda
lockt die Inselgruppe im Atlantik mit speziellen Einführungspreisen: Wer
schnell entschlossen bucht, kann sparen.

Ab 1.990 Euro können
Urlaubsreisende um Pfingsten für eine Woche auf den Archipel mit seinen
einzigartigen rosa Stränden fliegen. Die Boeing 767 bringt Passagiere in
bequemen Business-Class Sitzen direkt nach Bermuda. Die günstigen
Einführungspreise gelten zunächst für die ersten drei Abflüge ab München
für eine Aufenthaltsdauer von maximal 14 Tagen. Im Packagepreis sind
Übernachtung, Hin- und Rückflug, Transfers vom Flughafen zur Unterkunft
sowie alle Steuern und Gebühren enthalten. Wolfgang Weitlaner

www.Bermudatourism.de
www.munichairlines.com

Preise vergleichen Sie am besten unter:
www.gourmet-report.de/opodo
www.gourmet-report.de/l-tur

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.