musikfest berlin 08

Eröffnung der Saison 08/09 mit 20 Veranstaltungen und einer Uraufführung in der Philharmonie, in der St.-Johannes-Evangelist-Kirche, im Radialsystem V und im Hangar 2 des Flughafen Tempelhof (4. bis 21. September)

Am 4. September beginnt das musikfest berlin 08 – Berlins großes Orchesterfestival zum Auftakt der neuen Konzertsaison. Hervorgegangen aus den traditionsreichen Berliner Festwochen und in Kooperation mit der Stiftung Berliner Philharmoniker präsentiert das musikfest berlin 08 neben den fünf großen Symphonieorchestern der Hauptstadt zahlreiche Spitzenorchester des internationalen Musiklebens. Zu Gast sind Orchester aus Amsterdam, Göteborg, London, Paris, Baden-Baden und Freiburg, außerdem renommierte Solisten wie Pierre-Laurent Aimard, Akiko Suwanai, Christine Schäfer, Matthias Goerne und Sally Matthews. Im Mittelpunkt des gesamten Festivals stehen die Orchesterwerke des französischen Komponisten Olivier Messiaen – eine Hommage an den großen Komponisten aus Anlass der hundertsten Wiederkehr seines Geburtstags. Verbunden wird die Orchestermusik von Messiaen mit Werken von Anton Bruckner, Karlheinz Stockhausen, Richard Wagner, Alexander von Zemlinsky, Igor Strawinsky, Maurice Ravel und vielen anderen mehr.

Am 5. September spielt das Koninklijk Concertgebouworkest Amsterdam mit dem Organisten Leo van Doeselaar unter der Leitung von Mariss Jansons in der Philharmonie. Ein besonderes Konzert ist am 6. September zu hören: Peter Eötvös dirigiert die Göteborgs Symphoniker mit seiner neuen Komposition Seven für Solovioline und Orchester. Als „Memorial for the Columbia Astronauts“ widmete er es den Opfern der Columbia-Katastrophe 2003. Solistin ist die japanische Geigerin Akiko Suwanai. Am 7. September präsentiert das London Symphony Orchestra mit der Solistin Sally Matthews unter der Leitung von Daniel Harding ein Konzertprogramm mit Werken von Pierre Boulez, Oliver Messiaen und Anton Bruckner. Das Orchestre de Paris präsentiert am Montag, den 8. September unter der Leitung seines Chefdirigenten Christoph Eschenbach ein Konzertprogramm mit Werken von Olivier Messiaen, Maurice Ravel und Alexander Zemlinsky. Solisten sind Matthias Goerne und Christine Schäfer.

Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin widmen dem amerikanischen Komponisten Elliott Carter anlässlich seines 100. Geburtstags im Rahmen des musikfest berlin 08 am 13. September ein Portraitkonzert. Das Spitzenensemble für neue Musik, die musikFabrik, präsentiert am 17. September im Radialsystem V die Uraufführung von Wolfgang Rihms neuem Werk Concerto „Séraphin“ für großes Ensemble, einem Auftragswerk des musikfest berlin | Berliner Festspiele.


Zum Festival-Finale mit drei Veranstaltungen am 20. und 21. September lädt das musikfest berlin 08 in den Hangar 2 des Flughafen Tempelhof ein. Auf dem Programm stehen Werke von Olivier Messiaen und Stockhausens epochemachende Gruppen für drei Orchester. Es spielen die Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Sir Simon Rattle, Daniel Harding und Michael Boder sowie das

Ensemble intercontemporain mit Susanna Mälkki als Dirigentin.

Weitere Informationen, Karten und Abonnements sind telefonisch unter (030) 254 89 100
und online unter www.berlinerfestspiele.de erhältlich.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.