Wettbewerb Bayerische Küche 2007

Im bayerischen Wirtshaus schmeckt nicht nur der knusprige Schweinebraten. Immer mehr Wirte verstehen es, neben den beliebten Klassikern auch eine Vielzahl von neuen, bayerischen Schmankerln auf den Tisch zu bringen. Dabei kochen sie mit frischen, saisonalen Produkten aus der Region, oft nach alten, lange vergessenen Rezepten.

Um diese hohe kulinarische Qualität vieler Häuser zu würdigen, richtet der Bayerische Hotel– und Gaststättenverband e.V. (BHG) gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten sowie den regionalen Tourismusverbänden alle drei Jahre den Wettbewerb "Bayerische Küche" aus.

Dabei wird alles, was ein bayerisches Gasthaus von jeher ausmacht, in die Waagschale geworfen – neben einer gemütlichen Atmosphäre zählen Service, Ausstattung und vor allem die Pflege traditioneller Rezepte und die Verwendung frischer saisonaler Produkte aus der Region.

Auch dieses Jahr wetteiferten fast 700 Betriebe aus den bayerischen Regionen um die begehrten Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze und stellten sich den Landkreis- und Bezirkskommissionen mit ihrer regionalen Küche, ihren liebevoll eingerichteten Betrieben und freundlichen Mitarbeitern.
Alle ausgezeichneten Häuser finden Sie in der Broschüre "Gemütlich genießen im bayerischen Wirtshaus", erhältlich bei der Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung, Tel.: 01802/201 010 (4,6 Cent/Min.)

Weitere Informationen:
www.bhg-online.de