SPA Diamond 2010 für das ROYAL DAY SPA der Therme Erding

SPA Diamond 2010 für das ROYAL DAY SPA der Therme Erding

Erstmals wurde in 2010 eine weitere Kategorie des von der Busche Verlagsgesellschaft verliehenen SPA Diamond geehrt. Neben den Kategorien Hotellerie, Beauty und Personality kommt mit der Kategorie
Day Spa ein Segment hinzu, dass vor allem Qualitäten und Angebote für Tagesgäste testet und bewertet.

Der erste Gewinner des SPA Diamond in der Kategorie Day Spa ist das ROYAL DAY SPA in Erding. Der zur
Therme Erding gehörende SPA bietet auf 674 m² eine Sinnesreise um die ganze Welt. In den insgesamt 12
exklusiven SPA-Suiten, die nach Ländern dieser Erde thematisiert sind, verwöhnen professionell
ausgebildete Therapeuten den Gast. Ob wohltuende Bade-Zeremonien, Massageanwendungen oder auch
Beautybehandlungen – hier erhält jeder Gast das für sich passende Angebot. Als besonderes Highlight
kann zudem an der SPA Rezeption ein SPA- und Beauty-Menü als besonders Verwöhn- und Relaxprogramme
gebucht werden. Für die Erhaltung der Schönheit kommen die Produkte von Babor Cosmetics zum Einsatz.

Der Jury haben vor allem die Großzügigkeit der Suiten und Erholungsflächen, das bereite Angebot an
Behandlungen (Kosmetik, Massage) und die professionelle SPA Rezeption gefallen. Aber auch das fachlich
sehr gut geschulte Personal mit Physiotherapeuten, Massage- und Lymphtherapeuten, SPA-Trainern und
ausgebildeten Masseuren darf nicht unerwähnt bleiben. Zusammen mit der unternehmerischen Weitsicht
und Philosophie, die Geschäftsführer Uwe Barth und sein Team an den Tag legen, positioniert sich das
ROYAL DAY SPA nicht nur als Perle innerhalb der weltgrößten Therme sondern auch darüber hinaus als
wegweisend.

Neben den exklusiven Behandlungskabinen steht dem Gast auch die ROYAL DAY SPA LOUNGE zur Verfügung.
Puristisch und zugleich heimelig warm lädt sie zum Träumen ein. Ob in der Relax Lounge mit Blick auf
den Champagnerpool oder in der Palazzo Lounge auf einem der Balkone hoch über dem Canal Grande – der
Gast kann zu jeder Zeit seinen Ruheplatz entsprechend seiner Bedürfnisse wählen. Die eleganten Einzel-
oder Doppelliegen, die Sonnenmuscheln oder auch die romantischen Himmelbetten laden zum relaxen ein.
Und wer es noch luxuriöser mag, für den steht die private Diamond Suite im Palastturm mit
Champagnerservice, Obst und wunderbarem Ausblick auf das „Paradies“ zur Verfügung.

Hilton Vienna ist erstes allergikerfreundliches Hotel Österreichs

Hilton Vienna ist erstes allergikerfreundliches Hotel Österreichs

Hilton Vienna von der Europäischen Stiftung für Allergieforschung als
erstes österreichisches Hotel mit dem ECARF-Siegel
ausgezeichnet.

Nach dem kürzlich verliehenen Business Traveller
Award kann sich Österreichs größtes Hotel über eine weitere
Auszeichnung freuen. Die Europäische Stiftung für Allergieforschung,
das an der renommierten Berliner Charité-Klinik beheimatet ist,
zeichnete das Haus mit seinen 579 Gästezimmern mit dem ECARF-Siegel
als erstes allergikerfreundliches Hotel Österreichs aus.

Um die strengen Kriterien des ECARF-Siegels zu erfüllen, bietet
das Hilton Vienna unter anderem besondere Menüs für Allergiker an,
kennzeichnet die Speisen in den Menükarten und an den Büffets
speziell und schult das Personal. Weiters werden beispielsweise
Zimmer mit teppichfreien Böden, der Möglichkeit zur Fensterlüftung
und besondere Überzüge über Matratzen, Bettdecken und Kopfkissen
angeboten. In öffentlichen Bereichen befinden sich zudem keine
allergenen Grünpflanzen, Restaurants und Lobby werden als
Nichtraucherbereiche geführt und die Klimaanlagen sind mit speziellen
Filtern ausgestattet.

„Die Auszeichnung mit dem ECARF-Siegel ist ein weiterer Schritt in
unserem Bemühen, allen unseren Gästen einen optimalen Aufenthalt zu
bieten und individuelle Bedürfnisse zu erfüllen. Wir sind stolz, dass
wir mit dieser Auszeichnung abermals eine Vorreiterrolle in Sachen
Innovation und Gästeservice in Österreich einnehmen“, so
Hoteldirektor Bernhard Botlik abschließend.

Hotelpreisvergleich

Sodexho wird mit „Cool & Balance“ Caterer des Jahres

Sodexho hat für „Cool & Balance“ beim Brachenwettbewerb „Caterer des Jahres“ den erstmalig verliehenen „Special Award“ erhalten. Bei „Cool & Balance“ handelt es sich um ein ganzheitliches Konzept, das sich an der Well-Being-Philosophie von Sodexho orientiert. Das Konzept verfolgt die Zielsetzung, Kindern und Jugendlichen eine vollwertige Ernährung zu ermöglichen und gleichzeitig durch weitere Elemente zu einer aktiveren Lebensgestaltung beizutragen. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Jury mit unserem Konzept überzeugen konnten. Mit Cool & Balance sprechen wir gleichermaßen Eltern, Institutionen und Kinder mit ihren jeweiligen Bedürfnissen an“, so Andreas Krüger, Direktor Unternehmenskommunikation von Sodexho.

Zu gesundem Essen motivieren
Gerade im Kindesalter ist eine optimale Ernährung eine wesentliche Voraussetzung für eine gesunde körperliche und geistige Entwicklung. Vor diesem Hintergrund hat Sodexho als Spezialist für Kinder- und Schulverpflegung die Notwendigkeit eines ganzheitlichen Ansatzes erkannt und das Konzept „Cool & Balance“ entwickelt. Mit „Cool & Balance“ sichert Sodexho durch verschiedene Ansätze die altersgerechte Nährstoffzufuhr und berücksichtigt die unterschiedlichen ernährungsphysiologischen Anforderungen diverser Altersgruppen. „Wir wissen, dass nicht alles was ernährungsphysiologisch richtig ist, bei Kindern gut ankommt. Deshalb befragen wir die Schüler und holen uns ihre Meinung ein. Auf Basis der Ergebnisse kombiniert Sodexho eine sinnvolle Ernährung mit den Vorlieben und Essgewohnheiten“, erklärt Krüger. Sodexho orientiert sich an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Bio-Komplett-Menüs oder Bio-Komponenten sowie weitere Module wie die „Vitamin-Naschbar“ ergänzen das Angebot. Darüber hinaus sorgen spezielle Aktionsgerichte für zusätzliche Abwechslung im Speiseplan. Um die Neugierde der Schüler zu wecken, werden die Themen mit Plakaten und Gewinnspielen altersgerecht aufbereitet. Unterschiedliche Angebotskonzepte wie „Bambini Power“ für die Jüngsten oder „Young Power“ für weiterführende Schulen erlauben eine zielgruppenspezifische Umsetzung vor Ort.

Spaß & Lernen
Der Spaß darf nicht zu kurz kommen, denn der Nachwuchs soll spielerisch an eine gesunde Lebensführung herangeführt werden. Daher sind drei bis vier zentrale Schulaktionen pro Jahr Standard (z. B. „Herbstconnection“ – Aktion rund um Kartoffel und Kürbis einschließlich Lehrmaterial und Gewinnspiel oder „Im Schlemmergalopp durch den Wilden Westen“ – Essen wie Indianer und Cowboys mit spannender Schatzsuche). Auch Module wie „cook[at]school“, das „Sodexho-Korbtheater“ oder die „Kita-Menütafel“ sind Angebote, die dabei helfen, dass die Kinder die Bedeutung der Lebensmittelvielfalt und einer gesunden Lebensweise unter Berücksichtigung ausreichender Bewegung verinnerlichen.

Der Branchenpreis „Caterer des Jahres“ wird seit 2003 verliehen. Jährlich werden herausragende Ideen und vorbildliche Problemlösungen für die unterschiedlichen Bereiche im Catering-Business prämiert.

www.sodexho.com

Komische Oper Berlin zum "Opernhaus des Jahres" gewählt

Die Komische Oper Berlin kann sich in diesem Jahr mit dem Titel „Opernhaus des Jahres“ schmücken. Gewürdigt werden damit das ansprechende Marketing, der ausgeprägte Ensemblegeist und die effektive Jugendarbeit des Hauses.

Den von der Fachzeitschrift „Opernwelt“ und 50 unabhängigen Kritikern in aller Welt verliehenen Titel teilt sich das Haus an der Behrenstraße mit der Oper Bremen.

www.komische-oper-berlin.de

Dieter Müller

„Goldene Feder“ für Dieter Müller – GAD-Auszeichnung für das kulinarische Lebenswerk des Sternekochs

Dieter Müller, Drei-Sterne-Koch und Patron im Gourmet-Restaurant des Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach, darf sich schon bald die „Goldene Feder“ der Gastronomischen Akademie Deutschlands (GAD) an seine Kochmütze heften. Die Jury zeichnet in diesem Jahr insgesamt 51 Titel mit Gold-, Silbermedaillen sowie dem nur selten verliehenen Sonderpreis „Goldene Feder“ aus.

Lesen Sie den kompletten Artikel von CHRISTOPH AICHELE in der AHGZ:
http://www.ahgz.de/vermischtes/2006,29,6079191121.html