Trinkglas und Altglas

Hätten Sie es gewusst? Warum das Trinkglas im Altglascontainer nichts verloren hat – Ist ein Senfglas ein Tringlas oder ein Altglas

Grillzeit: was passiert mit den leeren Einweggläsern, wie dem Grillsaucen-, Gurken- oder Senfglas? Sie gehören – wie alle Glasverpackungen – in den Altglascontainer.

Glasverpackungen gehören in den Altglascontainer, dazu zählen Einweg-Getränkeflaschen genauso wie pharmazeutische Verpackungen und Konservengläser – sei es für Marmeladen, Gemüse, Feinsaures oder auch Saucen. Senfgläser gehören auch dazu. Denn sie sind in erster Linie Glasverpackungen, auch wenn sie in vielen Haushalten eine zweite Karriere als Trinkgläser erleben. Letztlich entscheidet nämlich nur eine Frage darüber, was in den Altglascontainer darf und was nicht: Handelt es sich um eine Glasverpackung – ja oder nein? Wenn diese Frage mit ja beantwortet werden kann, ist klar: Sie kommen in den Altglascontainer.

Für Trinkgläser gilt zum Beispiel, dass sie in den Restmüll gehören, denn sie sind kein Verpackungsglas. Sie würden das Altglas verunreinigen und so den Herstellungsprozess von neuem Verpackungsglas stören. Also ab in den Altglascontainer: Senfglas ja, Trinkglas nein!

Aufklärungskampagne „Nicht alles passt ins Altglas“
Um darüber zu informieren, was in den Altglascontainer gehört und was nicht, hat die Initiative der Glasrecycler eine Verbraucherkampagne ins Leben gerufen. Die Kampagnenwebsite www.was-passt-ins-altglas.de und der Informationsflyer erklären auch, warum richtiges Glasrecycling so wichtig ist: Glas ist zu 100 Prozent ohne Qualitätsverlust wieder verwertbar und Recyclingglas ist die wichtigste Grundlage für neue Glasverpackungen wie Glasflaschen oder -konserven.

Hier sind Kinder kostenlos willkommen

Es sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, aber leider ist die Praxis anders. Daher unterstützen wir Dorint Novotel mit der Veröffentlichung der Pressemitteilung:

Dorint Novotel lädt zu winterlichen
Städtetouren oder einer romantischen Schlittenfahrt ein.

Ob Kurzurlaub oder Zwischenstopp – schon ab 49 Euro im
Doppelzimmer können Gäste in den 4-Sterne Hotels der Accor
Gruppe Weihnachten und Silvester besonders günstig genießen.
Zwei Kinder unter 16 Jahren übernachten
kostenlos im Zimmer der Eltern und Großeltern und frühstücken
ebenfalls gratis. Mit den Christmas Breaks lässt Dorint Novotel
das Wochenende besonders gemütlich ausklingen. Langschläfer
können ihr sonntägliches Frühstücksei nebst reichhaltigem
Schlemmerbüffet bis 13 Uhr genießen, das Auschecken am
Samstag und Sonntag ist bis 17 Uhr möglich.

Nach der winterlichen Entdeckungstour oder dem Besuch
bei der Familie garantieren komfortable, freundlich
eingerichtete Zimmer eine geruhsame Nacht und beste
Erholung. Kinder sind bei Dorint Novotel stets herzlich
willkommen. Im Hotelrestaurant gibt es speziell
für die Kleinen das „Dolfi Junior Kit“, bestehend
aus dem Dolfi Kindermenü, Tischset und Trinkglas
sowie einer besonderen Überraschung. Für Kleinkinder
hält jedes Dorint Novotel Babybetten, Flaschenwärmer,
Hochstühle und Wickeltische bereit.

Für einen gutgelaunten Start in das Weihnachts- oder Silvesterfest
lädt das üppige Frühstücksbuffet „Le Grand Bonjour“ bereits am
Morgen zum Genießen ein. Die Restaurants von Dorint Novotel
verwöhnen den Gaumen mit internationalen Spezialitäten und
Delikatessen der Saison. Die meisten Dorint Novotel verfügen
zudem über einen großzügigen Wellness-Bereich.

Reservierungen sind im Internet unter www.novotel.com Das Angebot ab 49 Euro pro
Doppelzimmer ohne Frühstück gilt nach Verfügbarkeit vom
16. Dezember bis 8 Januar.