Black Box Competition

Black Box Competition

Eine Box voller frischer Zutaten, fünf Stunden Zeit und 140 hungrige Gäste: Beim Finale der Black Box Competition von Marriott International am 1. Dezember im Frankfurt Marriott Hotel traten die Top Küchen- und Serviceteams der europäischen Marriott Häuser in einem spannenden Wettstreit gegeneinander an. Ziel war es, aus den Zutaten der „Black Box“ in nur fünf Stunden ein delikates Drei-Gänge-Menü zu kreieren, während die Serviceteams verschiedene Themen auf ihren Tischen fantasievoll umsetzen mussten. Als Sieger des Abends konnte sich schließlich das Team des Istanbul Marriott Sisli Hotels durchsetzen, das nun eine Reise nach Washington DC erwartet. Der Erlös von 11.000 Euro aus den gesammelten Spenden des Abends kommt dagegen dem SOS Kinder- und Familienzentrum Frankfurt-Sossenheim zugute.

Welches Talent und Können in einem Team stecken, offenbart sich oft erst in spontanen Situationen: So waren auch beim großen Finale der Black Box Competition von Marriott wieder Teamzusammenhalt und perfektes Zusammenspiel gefragt. Fünf Stunden hatten die besten Küchen- und Serviceteams der europäischen Marriott Häuser Zeit, um aus den Zutaten der „Black Box“ ein köstliches Drei-Gänge-Menü zu zaubern und gleichzeitig ein vorgegebenes Thema fantasievoll auf ihren Tischen umzusetzen.

Eine Jury, bestehend aus Brad Nelson, Senior Vice President Culinary Global, Sean Kelly, Senior Executive Chef Europe, Jeremy Dodson, Vice President Food & Beverage Development Europe, und Simon Beaumont, Senior Director of Culinary Europe, bewertete schließlich die Leistungen der einzelnen Teams. Stolzer Sieger des Abends war das Team des Istanbul Marriott Sisli Hotel, der 2. Platz ging an das Team des Gent Marriott Hotel und der 3. Platz and das München Marriott Hotel, die mit einem exquisiten Menü bestehend und außergewöhnlichen Tischdekoration überzeugten. Die Gewinner erwartet nun eine Reise nach Washington DC, auf welcher sie die einmalige Gelegenheit haben, die Führungsriege um Bill Marriott kennen zu lernen.

Auch bei diesem Event band Marriott seinen Partner, die SOS-Kinderdörfer, mit ein: So konnten aus den Spenden von mindestens 75 Euro pro Gedeck und den Erlösen der abendlichen Tombola 11.000 Euro gesammelt werden, die nun an das SOS Kinder- und Familienzentrum Frankfurt-Sossenheim gespendet werden.

www.marriott.de

Deutschland wird gastfreundlich

„Hat es Ihnen geschmeckt?“ – American Express verleiht zum zweiten Mal den Publikumspreis – „Service-Oase 2008/2009“ für besondere Gastlichkeit

Deutschlands Restaurant-Besucher haben gewählt. Und jetzt stehen sie fest: die beliebtesten „Service-Oasen“ der Republik. In Hamburg, Köln und im pfälzischen Bad Sobernheim freuen sich drei Serviceteams über die Auszeichnung in Gold. Im Münchener Prinzregententheater nahmen die Gewinner ihre „Service-Oase 2008/2009“ entgegen. Im Jahre 2006 hatte American Express erstmals den Wettbewerb ins Leben gerufen.

Die Serviceteams der Riverkasematten in Hamburg, des Divas Wintergartenrestaurants im Hotel Savoy in Köln und des Passione Rossa im Hotel Bollant’s im Park im idyllischen Bad Sobernheim erhielten die „Service-Oase“ in Gold für herzliche Gastlichkeit und Perfektion bis ins letzte Detail. Die Auszeichnung in Silber ging an 99 Restaurants, in Bronze an über 700 Restaurants. Während der Preisverleihung sorgten die Star-Köche Alfons Schuhbeck, Berthold Bühler und Henri Bach für ein erlesenes Menü. Moderatorin Karen Webb führte charmant durchs Programm. Unter den rund 500 Gästen waren zahlreiche Sterne-Köche, renommierte Restaurantleiter und Hoteliers.

„Mit der Verleihung der „Service-Oase“ möchten wir dem Gast eine Stimme geben“, so Carola Paschola, Vice President American Express. „Und natürlich herausragende Serviceleistungen in der Gastronomie würdigen. Zu einem unvergesslichen Restauranterlebnis gehört nicht nur der kulinarische Genuss, sondern auch ein unaufdringlicher, feinsinniger und individualisierter Service. Eine große Herausforderung an das Gastgewerbe, aber wie wir angesichts der Preisverleihung sahen, keine unmögliche“, so Paschola weiter.

Restaurantbesucher in ganz Deutschland folgten dem Aufruf von American Express, auf der eigens dafür eingerichteten Website www.service-oase-deutschland.de für ihre Favoriten abzustimmen. Alle ausgezeichneten Restaurants hat American Express in dem Führer „Service-Oasen“ zusammengefasst. Hier findet man alle Gastronomiebetriebe, die laut Aussagen ihrer Gäste zu den besten in Deutschland gehören.

Damit beim einfachen Landgasthof und edlen Gourmetrestaurant Chancengleichheit besteht, wurde die Auszeichnung – abhängig von der Preisgestaltung des Restaurants – in drei Preiskategorien vergeben. Zur Kategorie I zählen Restaurants, in denen eine Hauptspeise durchschnittlich bis 20 Euro kostet. In Restaurants der Kategorie II kostet der Hauptgang durchschnittlich bis 30 Euro und in Restaurants der Kategorie III deutlich über 30 Euro.

Die Preisträger der „Service-Oase 2008/09“ in Gold sind:

Riverkasematten, Hamburg (Kategorie I )
Im ehemals legendären Jazzclub am St. Pauli Fischmarkt hat der Gast die Qual der Wahl: Restaurant, Bar, Lounge mit „Chill-Orbits“ oder sommerliche Terrasse laden zum Verweilen ein. Das internationale Service-Team ist stets professionell, flott und gutgelaunt. Ansteckend gut gelaunt. Denn das erklärte Ziel von Serviceleiterin Murphy ist es, jeden Gast glücklich nach Hause gehen zu lassen. Die Riverkasematten wurden daher auch von den Gästen als besondere „Service-Oase“ empfunden und erhielten die Gold-Plakette in der ersten Kategorie.
Riverkasematten, St. Pauli Fischmarkt 28-32, 20359 Hamburg, Tel.: 040-30 06 01 90,
www.river-kasematten.de

Divas Wintergartenrestaurant, Köln (Kategorie II)
Im exklusiven Design- & Wellnesshotel Savoy, mitten im Herzen von Köln, lässt es sich in Anwesenheit dreier großer Diven speisen. Marlene Dietrich, Romy Schneider und Maria Callas leisten den Gästen des Divas Wintergartenrestaurants Gesellschaft. Große Porträts der drei Ikonen zieren die Wände des Hotelrestaurants. Neben Design und Glamour, einem jungen Küchenteam mit innovativen Kreationen begeistern sich die Gäste für einen zuvorkommenden Service. Das Wort „Nein“ ist unbekannt und kreative Lösungsansätze werden hier großgeschrieben. Dem Spaß des eingespielten Serviceteams an der Arbeit und daran, dem Gast etwas Gutes zu tun, ist eine „Service-Oase“ in Gold der zweiten Kategorie wert.
Divas Wintergartenrestaurant im Hotel Savoy
Turiner Straße 9, 50668 Köln
Tel.: 0221-16 23-0
www.hotelsavoy.de

Passione Rossa, Bad Sobernheim (Kategorie III)
Das Gourmetrestaurant Passione Rossa im Romantikhotel Bollant’s im Park im pfälzischen Bad Sobernheim empfiehlt sich mit französisch geprägter Küche. Küchenchef Renato Manzi erkochte sich einen Michelin-Stern und punktete hoch beim Gault Millau. Neben den kulinarischen Qualitäten überzeugt die Freundlichkeit des Servicepersonals. Ihr Credo, die Wünsche des Gastes früher zu erkennen, als der Gast selbst und sie zu erfüllen, ohne dass er es merkt, hat das Serviceteam erfolgreich umgesetzt. Die Gäste wählten Passione Rossa zur goldenen „Service-Oase“ der dritten Kategorie.
Passione Rossa im Hotel Bollant’s
Felkestraße 134, 55566 Bad Sobernheim
Tel.: 06751–93 39-0
www.bollants.de