CHRISTIAN SCHARRER

Soeben hat Küchenmeister und Sternekoch CHRISTIAN SCHARRER das Zepter als Kulinarischer Direktor im WEISSENHAUS GRAND VILLAGE RESORT AM MEER übernommen und ist bereits mit grossen Erwartungen empfangen worden. Wir möchten ihn gerne selbst zu Wort kommen lassen und haben ihm in einem kleinen Interview drei Fragen gestellt:

3 FRAGEN AN CHRISTIAN SCHARRER:
1. Frage: Herr Scharrer, Sie kommen aus der großen Cuisine, ausgezeichnet mit 2 Sternen und 18 Punkten. Wir erinnern uns gern an Ihre Zeit im deutschen Norden und bis vor kurzem in der Schweizer Top-Gastronomie mit italienischem Einschlag. Was hat Sie dazu veranlasst, wieder nach Nord Deutschland zurückzukehren und welche Strategie verfolgen Sie auf Weissenhaus?
Antwort: Zum einen, die lange Freundschaft zu meinem Weggefährten Frank Nagel, mit dem mich gemeinsame Werte und Ziele verbinden. Denn es geht in der Arbeit miteinander immer um Persönlichkeit und Vertrauen. Und zum anderen, dass er mir mit Weissenhaus natürlich auch eine einzigartige Bühne zur Verfügung stellen kann, auf der große kulinarische Opern inszeniert werden können und zwar zeitgemäß und leichtfüßig. Ganz klar ist die Intention für uns beide, dass Weissenhaus auch aus kulinarischer Gastgebersicht den nächsten großen Schub machen möchte um an den bisherigen Erfolgen anzuknüpfen. Das ist doch das spannende, die große Herausforderung und das große Ziel muss über uns als Team schweben. Nur dann kann man Höchstleistungen bringen.

2. Frage: Die Gourmetküche wird aktuell vielerorts als altbacken und überholt beschrieben, Herr Scharrer, wie muss Ihrer Meinung nach ein modernes Restaurant à la Maison ausgerichtet sein?
Antwort: Das Gourmetküche spießig sein soll, ist mittlerweile ein verbrauchtes Vorurteil. Heutzutage wird moderne Genusskultur unprätentiös, unangestrengt und mit großem Selbstverständnis dargeboten. Beste Qualität und Perfektion im Handwerk kommt aus meiner Sicht übrigens niemals aus der Mode, egal in welchem Genre. Denn diese besonderen Abende markieren für viele Gäste auch besondere, unvergessliche Anlässe im Leben. Am Ende des Tages ist doch für alle Gäste wichtig: wie herzlich und gekonnt bin ich bedient worden, mit wieviel Liebe wurde ich bekocht, wie stimmungsvoll war der Abend an sich. Das ist seit jeher so. Wenn das spießig ist, bin ich gerne spießig.

3. Frage: Wie wollen Sie die zeitgemäße moderne Form des Fine Dinings auf Weissenhaus umsetzen?
Wir möchten das Thema Genusskultur wirklich anfassbar und persönlich erlebbar machen. Schließlich ist Weissenhaus ein Ferienresort, in dem die Gäste nicht mit Anzug und Krawatte Urlaub machen.
Glücklicherweise macht uns allen der Gastkontakt wirklich Freude. Es ist schön zu sehen, wenn wir auch mit den Gästen im Restaurant Kochschule im Gewölbekeller live kochen und so im intensiven Kontakt sind. Es wird gelacht, der eine oder andere macht sich mal eine Notiz auf der Serviette und überrascht dann zu Hause mit neuen Tricks am Herd. Mein Team ist nicht nur fachlich, sondern auch persönlich so ausgewählt, das wir nicht nur stumm am Herd stehen, sondern unsere Gäste mit einbeziehen. Aktionen, wie süße Workshops mit unserem Patissier von Heston Blumenthal, sind für Gäste eine willkommene Abwechslung. Auch der
Chefs table direkt am Herd ist immer wieder ein Highlight. Entspannte Urlaubsatmosphäre sollte vor Gourmet Cuisine nicht Halt machen.

www.weissenhaus.de

St. Moritz Gourmet Festival

Diesmal mit  den Gastköchen Andree Köthe, Tim Raue, Christian Scharrer, Mauro Colagreco, Yoann Conte, Yoshihiro Takahashi, Moshik Roth und Wolfgang Puck – 27. – 31. Januar 2014 –  die Partnerhotels bieten ganz individuelle Arrangements an, inklusive Übernachtungen und attraktiver Extras, die bereits jetzt gebucht werden können

Die Gastköche kommen aus Deutschland, Frankreich, Japan, den Niederlanden und den USA.
Gourmetfans können sich bereits jetzt auf die kulinarische Begegnung mit folgenden acht internationalen Sternegastköchen Ende Januar 2014 im Oberengadin freuen: Aus Deutschland reisen Andree Köthe, Tim Raue und Christian Scharrer an, aus Frankreich Mauro Colagreco und Yoann Conte, aus Japan Yoshihiro Takahashi, aus den Niederlanden Moshik Roth und aus den USA Wolfgang Puck.

„Es spricht für den anhaltend hohen Stellenwert des St. Moritz Gourmet Festivals, dass so renommierte Spitzenköche eine Woche lang ihre eigenen Restaurants in der Heimat schliessen werden, um dem Ruf ins Oberengadin zu folgen!“, freut sich Reto Mathis, Präsident der Festival-Eventorganisation gegenüber Gourmet Report. In Summe bringen die acht Gastköche allein 17 Michelin-Sterne mit! Gemeinsam mit den ebenfalls hoch ausgezeichneten Küchenchefs der Partnerhotels werden sie die Festivalgäste an den Official Events – sowie individuell an verschiedenen Special Events – vom 27. bis zum 31. Januar 2014 verwöhnen:
Andree Köthe (2 Michelin-Sterne, 18 GaultMillau-Punkte, „Koch des Jahres 2012“ (GaultMillau), Restaurant Essigbrätlein, Nürnberg/D) ist bekannt für seine spannende Gewürz- und Gemüseküche, die er mit seinem kongenialen Küchenchef Yves Ollech kreiert. „Auch wenn Fleisch oder Fisch integriert sind, der Ausgangspunkt für die Entwicklung eines Gerichts ist für uns immer ein Gemüse“, lautet das Credo.
Gastkoch bei Küchenchef Christian Ott im Hotel Schweizerhof**** Superior, St. Moritz, www.schweizerhofstmoritz.ch

Christian Scharrer (2 Michelin-Sterne, 18 GaultMillau-Punkte, „Koch des Jahres 2011“ (Bertelsmann Verlag), Restaurant Buddenbrooks / A-ROSA Resorts & Hideaways, Travemünde/D, www.resort.a-rosa.de/travemuende ) baut auf traditionelle Geschmackskombinationen und saisonale Vermählungen. „Nicht Provokation ist mein Ziel, sondern mit Harmonie in Geschmack und Präsentation die Sinne meiner Gäste zu berühren“, lautet seine Devise.
Gastkoch bei Küchenchef Markus Rose im Hotel Giardino Mountain***** Superior, Champfèr/St. Moritz, www.giardino-mountain.ch

Tim Raue (2 Michelin-Sterne, 19 GaultMillau-Punkte, Restaurant TIM RAUE, Berlin/D, www.tim-raue.com ) hat mit seiner einzigartigen „East meets West“-Philosophie eine beispiellose Eigenständigkeit erlangt. Die kulinarische Nummer eins in Deutschlands Hauptstadt serviert ausschliesslich Gerichte, die Energie und Lebensfreude spenden.
Gastkoch bei Küchenchef Fabrizio Piantanida im Grand Hotel Kronenhof***** Superior, www.kronenhof.com

Mauro Colagreco (2 Michelin-Sterne, 4 Hauben, Nr. 28 World’s Best Restaurants, Frankreichs „Koch des Jahres 2009“, Restaurant Mirazur, Menton/F, www.maurocolagreco.com ) begeistert die Gourmetfachwelt als „Wunderkind“ mit seinem einzigartigen „new natural“-Stil. In seiner Küche hebt der gebürtige Argentinier die Grenzen von Land und Meer auf. Gastkoch bei Küchenchef Axel Rüdlin im Kempinski Grand Hotel des Bains***** Superior, St. Moritz, www.kempinski-stmoritz.ch.
Yoann Conte (2 Michelin-Sterne, 4 Hauben, Restaurant Yoann Conte, Annecy/F, www.yoann-conte.com) brilliert mit seiner „hohen Kochkunst direkt aus der Natur“. Für seine Küche durchforscht der gebürtige Bretone Berge, Wälder und Seen nach ursprünglichen Naturschätzen und pflegt die Aufzucht seltener Pflanzen, Gewürze und Kräuter.
Gastkoch bei Küchenchef Hans Nussbaumer im Kulm Hotel St. Moritz***** Superior, www.kulmhotel-stmoritz.ch

Yoshihiro Takahashi (3 Michelin-Sterne, Restaurant Hyotei, Kyoto/J, www.hyotei.co.jp/en/ ) ermöglicht multisensorische Erlebnisse mit seiner durch französische Einflüsse modern interpretierten traditionellen Kaiseki-Küche. Im Zentrum steht der Erhalt des Eigengeschmacks jahreszeitlicher Zutaten, die Takahashi auf speziellem Geschirr in Form von Pflanzen- und Tierdarstellungen mit essbaren Blüten und Blättern serviert.
Gastkoch bei Küchenchef Salvatore Frequente, Carlton Hotel***** Superior, St. Moritz, www.carlton-stmoritz.ch

Moshik Roth (2 Michelin-Sterne, Restaurant &samhoud places, Amsterdam/NL, www.samhoudplaces.com/en) bricht mit seinen molekularen Kochtechniken und traditionellen Zubereitungsmethoden bekannte Regeln auf. Der gebürtige Israeli kreiert sensationelle Menus mit dem Anspruch, dass niemals zuvor ein solches gegessen wurde.
Gastkoch bei Küchenchef Bernd Ackermann, Suvretta House***** Superior, St. Moritz, www.suvrettahouse.ch

Eine unvergleichliche Eventvielfalt
Mit diesen spannenden Gastköchen bietet das St. Moritz Gourmet Festival eine unvergleichliche Eventvielfalt in der letzten Januarwoche 2014! Das vollständige Programm wird demnächst bekannt gegeben. Bereits jetzt steht fest: Beginnend mit einem glanzvollen Opening im Kempinski Grand Hotel des Bains wird ein aussergewöhnliches Genusserlebnis aufs andere folgen! Darunter die Gourmet Safaris und individuellen Gourmet Dîners, die legendäre Kitchen Party im Badrutt’s Palace Hotel und das hochelegante Fascination Champagne im Suvretta House sowie weitere Special Events. Zum Abschluss findet das spektakuläre Finale mit allen Spitzenköchen neu im VIP-Zelt auf dem zugefrorenen St. Moritzersee statt.

Der Vorverkauf für die Eventtickets startet am 1. Dezember 2013, individuelle Special Arrangements der Partnerhotels bereits jetzt buchbar
Erstmals bieten die Partnerhotels in der Festivalwoche ganz individuelle Special Arrangements an, inklusive Übernachtungen und attraktiver Extras, die bereits jetzt gebucht werden können! Die Detailinformationen sind auf der Website www.stmoritz-gourmetfestival.ch zu finden.

Wolfgang Puck (2 Michelin-Sterne, „Business Statesman of the Year 2001“, Emmy-Award-Gewinner, Restaurant Spago, Beverly Hills/USA, www.wolfgangpuck.com gilt als genialer Begründer der California Haute Cuisine. Der gebürtige Österreicher geh
ört zum kulinarischen Olymp der Vereinigten Staaten und blickt auf eine Karriere mit Starkultcharakter. Gastkoch bei Küchenchef Mauro Taufer, Badrutt’s Palace Hotel***** Superior, St. Moritz, www.badruttspalace.com

Folgende Festivalpartner freuen sich darauf, Gourmetfans aus aller Welt beim Festival begrüssen zu können: die Partnerhotels Badrutt’s Palace Hotel***** Superior, St. Moritz; Carlton Hotel***** Superior, St. Moritz; Grand Hotel Kronenhof***** Superior, Pontresina; Hotel Giardino Mountain***** Superior, Champfèr/St. Moritz; Hotel Schweizerhof**** Superior, St. Moritz; Kempinski Grand Hotel des Bains***** Superior, St. Moritz; Kulm Hotel St. Moritz***** Superior und Suvretta House***** Superior, St. Moritz, sowie die drei Eventlocations Cava – Hotel Steffani****, St. Moritz, Hotel Waldhaus*****, Sils- Maria, und Mathis Food Affairs, Corviglia/St. Moritz.

www.stmoritz-gourmetfestival.ch

Martin Fauster & Friends

Schlemmen für den guten Zweck: Am 28. Juli 2013 lädt der Münchner Sternekoch Martin Fauster zum siebten Mal einige seiner Freunde aus den besten Küchen Europas zur jährlichen Benefiz-Küchenparty in das Gourmet Restaurant Königshof ein.
Die Spenden aus dem Erlös der Veranstaltung kommen zwei lokalen Organisationen zugute: der Philipp Lahm-Stiftung für Sport und Bildung sowie der Lichtblick Seniorenhilfe e. V.

Fünfzehn international renommierte Köche freuen sich darauf, die Gäste mit ihren herausragenden Fähigkeiten zu verzaubern. Zu der illustren Runde um Martin Fauster – seit 2004 Küchenchef im Königshof und seitdem mit 18 Punkten im Gault Millau und mit einem Michelin Stern
ausgezeichnet – zählen überaus spannende Namen: Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann, Hans Haas (Tantris, München), Norbert Niederkofler (St. Hubertus, St. Kassian), Ali Güngörmüs (Le Canard Nouveau, Hamburg), Bobby Bräuer (Esszimmer, BMW Welt, München),
Thomas Kahl (Es Fum, Mallorca), Thomas Kellermann (Kastell, Wernberg), Christian Scharrer (Buddenbrooks, Travemünde), Reimund Brunner (Hotel Gardena Grödnerhof, Südtirol), Alois Neuschmied (Lois, Rottach-Egern), Bernard Antony („Käsepapst“ aus Vieux Ferrette, Elsass),
Dieter Koschina (Vila Joya, Albufeira), Gabi Taubenheim (Königshof, München) und Tohru Nakamura (Geisels Werneckhof, München).

Während die Hauptakteure das Restaurant mit einzigartigem Blick auf den Karlsplatz in eine offene Küche verwandeln und ihrer kulinarischen Kreativität freien Lauf lassen, flanieren die Gäste von einer Station zur nächsten, genießen die raffinierten Köstlichkeiten und hoffen, den Köchen
das ein oder andere Geheimnis zu entlocken. Begleitet werden die delikaten Speisen von edlen Tropfen – von Henriot Champagner über die feinen Erzeugnisse des fränkischen Weinguts von Horst Sauer bis hin zu den Weinen aus dem eigenen Anbau der Familie Geisel in Tauberfranken.

Wie schon in den vergangenen Jahren, sind auch bei der siebten Auflage von „Martin Fauster & Friends“ ein Großteil der Erlöse sowie eine persönliche Spende der Familie Geisel für den guten Zweck gedacht. Über die finanzielle Unterstützung freuen sich die Philipp Lahm-Stiftung www.philipp-lahm-stiftung.de zu Gunsten vernachlässigter Jugendlicher sowie der Verein Lichtblick Seniorenhilfe e. V. www.lichtblick-sen.de, der bedürftigen Rentnern unter die Arme greift.

Die Veranstaltung „Martin Fauster & Friends“ beginnt am Sonntag, 28. Juli 2013 um 13 Uhr im Restaurant des Hotel Königshof, Karlsplatz 25, München. Der Preis pro Person beträgt 225 Euro und beinhaltet neben den Speisen auch Champagner, Weine, Mineralwasser und Kaffee.
Reservierungen werden, nach Verfügbarkeit, bis zum 15. Juli 2013 unter der Telefonnummer +49 (0)89 – 55 137 – 8140 oder per Mail an bankett@geisel-privathotels.de angenommen.

www.geisel-privathotels.de

Gault Millau Schleswig Holstein 2013

Christian Scharrer, Holger Bodendorf, Dirk Luther und Jörg Müller sind GMs beste in SH mit 18 Punkten – Kevin Fehling nur 17 Punkte im GM – die gebürtige Südkoreanerin Sarah Henke vom „Spices“ in List auf Sylt ist „Aufsteiger des Jahres“

Weil sie „Fernöstliches in hierzulande seltener handwerklicher und geschmacklicher Perfektion“ bietet, kürt die französische Gourmet-Bibel Gault&Millau die gebürtige Südkoreanerin Sarah Henke vom „Spices“ in List auf Sylt in ihrer jetzt erscheinenden Ausgabe 2013 zum „Aufsteiger des Jahres“ in Deutschland. Aus der Begründung: „In ihren drei Menüs, die sie in asiatischer Tradition den Elementen Erde, Wasser und Feuer zuordnet, beweist sie sicheres Gespür für Aromen. Ihre Bestform erreicht die zierliche Köchin beim Feuer: Der perfekt gebratene Thunfisch auf Paprikapüree und gebratener Lotuswurzel begeistert durch feine Schärfe und wohltuende Leichtigkeit.“

Für Gerichte wie „Duett aus gebratener Meeräsche und gegrilltem Pulpo auf Spinat-Sesamgemüse und Algensalat mit Rauchtee-Fond und Nashi-Birnen- Püree“ bekam sie vom Gault&Millau, der nach dem französischen Schulnotensystem urteilt, 16 von 20 möglichen Punkten. Sie stehen für jene Klasse, in der nach dem Verständnis des Guides Kochen zur Kunst wird.

Auf 18 Punkte steigerte sich Christian Scharrer vom „Buddenbrooks“ in Lübeck- Travemünde. Er „interpretiert schon bei den zum Aperitif gereichten dreierlei Macarons ein Thema virtuos, beispielsweise das Meer durch Büsumer Krabben auf Senf-Dillsauce, Ikarimi-Lachs auf Wasabi-Crème fraîche sowie Ostsee-Aal, der mit Sternanis karamellisiert ist, auf Rote Bete-Gel und Estragon. Vielfalt und geschmackliche Opulenz zeichnen auch Hauptgerichte wie das in zwei Gängen servierte Lamm aus: im ersten Gang geschmorte Schulter, gepökelte Zunge, Herz und Carpaccio vom Filet mit luftigem Knoblauch-Petersilienwurzelpüree, schwarzen Knoblauch-Kartoffelblättern und tiefgründiger Schmorfond; im zweiten perfekt gegarter Rücken mit saisonalem Gemüse und köstlichem Lammjus“. Eine höhere Note als Scharrer haben nur 13 deutsche Köche.

17 erkochte sich erstmals Jens Rittmeyer vom „Kai 3“ in Hörnum/Sylt. Er „bereicherte seine Geschmacksbilder und zeigte ein feineres Händchen bei den Zubereitungen und einen kunstvolleren Umgang mit Gemüse, Obst und Kräutern. Willkommene Aromen-Überraschungen boten der in Rhabarbersaft gegarte Saibling, der Steinbutt im Dillbüten-Sud oder das Lamm im Heu-Jus. Höchst vergnüglich sein ‚Waldspaziergang‘ mit Steinpilz-Eis, Pfifferlingen, wilden Kräutern und Beeren in unterschiedlichen Texturen und schöner Optik.“ Auch Jens Rittmeyer arbeitet mit CHROMA type 301 Kochmesser

Mit Scharrer stehen nun 4 Köche an der Spitze der kulinarischen Hitparade des Gault&Millau in Schleswig-Holstein, denn ihre 18 Punkte für „herausragende Küchenleistungen“ verteidigten souverän
• Holger Bodendorf vom „Bodendorf’s“ in Tinnum/Sylt durch sein „perfekt inszeniertes und ausgetüfteltes Aromenspiel: Zum Niederknien schmackhaft ist der zarte, in Nussbuttermolke pochierte Kabeljau, der mit knackigen grünen Mandeln in verführerischem Kalbsfond schwimmt“. Auch Holger Bodendorf schwört auf CHROMA Messer

• Dirk Luther von der „Meierei“ in Glücksburg, der „bei Gerichten wie den knackigen Fjord-Shrimps, Nordseekrabben und Hühnerhaut-Chips auf erfrischendem Spinat-Apfelsud oder wie den wegen ihrer empfindlichen Haut nur kurz in geklärter Butter pochierten Garnelen demonstriert, wie wichtig ihm schonender Produktumgang ist“.

• Jörg Müller vom gleichnamigen Restaurant in Westerland/Sylt, „der seit Jahrzehnten mit großer Gelassenheit sein kulinarisches Credo vom puren Wohlgeschmack ausgefeilter (und darum
unverkünstelter) Gerichte pflegt. Bestens die mit schwarzen Trüffeln geschichteten Jacobsmuscheln in perfekter Beurre blanc oder das gratinierte Seezungenfilet auf jungen Pfifferlingen mit hinreißender Noilly Prat-Sauce“.

Dem Quartett folgen neben Aufsteiger Rittmeyer fünf Köche, die erneut mit 17 Punkten für beeindruckende Gerichte bewertet wurden:
• Kevin Fehling vom „La Belle Epoque“ in Lübeck („eine Gillardeau-Auster schwimmt gemeinsam mit einer kleinen Nocke vom Jungschweinrücken im blanken Schweinesud, umgeben von Bratkartoffel-Gel, einer kleinen Kugel pürierten Sauerkrauts, Chips von der krossen Haut des Schweinerückens und Meerrettichstaub“), Fehling arbeitet mit CHROMA HAIKU Kuroushi

• Johannes King vom „Söl’ring Hof“ in Rantum auf Sylt („die Meeräsche ist opulent, würzig und stimmig begleitet von einem schwelgerischen Mix aus Austerntatar, Wattschnecken und -pflanzen, Muschelgelee und geschmortem Fenchel“), King arbeitet gerne mit seinen CHROMA Messern

• Lutz Niemann von der „Orangerie“ im „Maritim Seehotel“ in Timmendorfer Strand („mediterrane Ausflüge zu glasig gegarten Meeresfrüchten auf Safran- Risotto mit gebundenem
Paella-Sud de luxe sind genauso zum Zungeschnalzen wie gutdeutscher Rehrücken mit karamellisiertem Rotkraut und herzhaftem Cranberry- Quittenkompott“), Niemann arbeitet mit CHROMA type 301

• Alessandro Pape vom „Fährhaus“ in Munkmarsch auf Sylt („gemäldegleich arrangiert ist auch das Allerlei vom Meerlachs mit gebratenem Carpaccio auf Kefir-Gelee, mit Tatar gefüllten Tomaten-Macarons, geräuchertem Pfefferlachs und belebendem Pfefferschaumsüppchen“), Pape arbeitet mit CHROMA type 301

•Robert Stolz vom Restaurant „Stolz“ in Plön („Filet und Kinn vom Schwein sind mit gerösteten Zwiebeln, süchtig machender Sauce aus Lupinen und geschroteten Kaffeebohnen sowie Kartoffelcreme, die mit grünem Tomaten- Chutney verfeinert ist, saugut in Szene gesetzt“).

Die Tester beschrieben und bewerteten dieses Jahr insgesamt 41 Restaurants in Schleswig-Holstein. 36 Küchenchefs zeichnen sie mit einer oder mehreren Kochmützen aus, wofür die Könner am Herd mindestens 13 von 20 möglichen Punkten erreichen müssen, was einem Michelin-Stern nahe kommt. Das schafft auch das neu eröffnete Lokal „Brechtmanns Botschaft“ in Scharbeutz auf Anhieb mit 14 Punkten.

Im Vergleich zur Vorjahresausgabe serviert der wegen seiner strengen Urteile und deren zuweilen sarkastischer Begründung von den Köchen gefürchtete, von den Gourmets mit Spannung erwartete Gault&Millau zwischen Nord- und Ostsee sechs langweilig gewordene Restaurants ab, vier werden höher, drei niedriger bewertet.

Ferner beschreibt und klassifiziert der im Münchner Christian Verlag erscheinende Reiseführer für Genießer (808 Seiten, 29.95 €) 350 Hotels. Als zusätzliches Schmankerl bietet er auf 50 Seiten Restaurants und Hotels in Südtirol.

Für unterwegs gibt es den Gault&Millau auch als App fürs iPhone, iPad und bald auch für Android (7,99 €). Die App enthält den gesamten Inhalt der Buchausgabe und bietet Zusatzfunktionen zur Suche, Anfahrt und direkten Anwahl interessanter Restaurants.

Gault&Millau Deutschland 2013 – Der Reiseführer für Genießer 30. Jahrgang, Jubiläums-Ausgabe, 808 Seiten, Euro 29,95 ISBN 978-3-86244-203-4 Christian Verlag München

Die besten Restaurants des Gault&Millau in Schleswig-Holstein

18 Punkte
Meierei in Glücksburg Buddenbrooks* in Lübeck
Jörg Müller in Westerland/Sylt
Bodendorf’s in Tinnum/Sylt

17 Punkte
Kai 3* in Hörnum/Sylt
La Mer in List/Sylt
La Belle Epoque in Lübeck
Fährhaus in Munkmarsch/Sylt
Stolz in Plön
Söl’ring Hof in Rantum/Sylt
Orangerie in Timmendorfer Strand

16 Punkte
Spices* in List/Sylt Wullenwever in Lübeck

15 Punkte
San Lorenzo in Glinde
Privileg im Historischen Krug in Oeversee 1797 in Panker
Diva in Scharbeutz
Stadt Hamburg in Westerland/Sylt

*Aufsteiger

Alles zum Gault Millau 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343565/Gault-Millau-2013-Deutschland/

Gault Millau Berlin 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343566/GM-Berlin-Tim-Raue-ist-Bester/

Gault Millau Thüringen
www.gourmet-report.de/artikel/343568/GM-Marcello-Fabbri-ist-die-Nr1-in-Thuerigen/

Gault Millau Schleswig Holstein 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343569/Gault-Millau-Schleswig-Holstein-2013/

Gault Millau Sachsen Anhalt:
www.gourmet-report.de/artikel/343570/Gault-Millau-Sachsen-Anhalt/

Gault Millau Sachsen 2013:
/www.gourmet-report.de/artikel/343571/Gault-Millau-Sachsen-2013/

Gault Millau Saarland 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343572/GM-Saarland-Klaus-Erfort-05-Punkte-vor-Christian-Bau/

Gault&Millau Rheinland-Pfalz 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343573/Gault-Millau-Rheinland-Pfalz-2013/

NRW: Der neue Gault&Millau 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343574/NRW-Der-neue-Gault-Millau-2013/

Gault Millau Niedersachsen 2013
www.gourmet-report.de/artikel/343575/Gault-Millau-Niedersachsen-2013/

Gault&Millau in Mecklenburg-Vorpommern:
www.gourmet-report.de/artikel/343576/Gault-Millau-in-Mecklenburg-Vorpommern/

Gault&Millau in Hessen:
www.gourmet-report.de/artikel/343577/Gault-Millau-in-Hessen/

Gault Millau Hamburg 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343578/Gault-Millau-Hamburg-2013/

Gault Millau Bremen:
www.gourmet-report.de/artikel/343579/GM-Bremen-Norman-Fischer-ist-die-neue-Nr1/

Gault Millau Baden-Würtemberg 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343581/Gault-Millau-Baden-Wuertemberg-2013/

Gault Millau Bayern 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343580/Gault-Millau-Bayern-2013/

Gault Millau Historisch – 30. Jubiläum:
www.gourmet-report.de/artikel/343567/30-Jahre-Gault-Millau-in-Deutschland/

Gault&Millau Deutschland 2013 – Der Reiseführer für Genießer 30. Jahrgang, Jubiläums-Ausgabe, 808 Seiten, Euro 29,95 ISBN 978-3-86244-203-4 Bestellink portofrei Christian Verlag München

Wir gratulieren allen ausgezeichneten Köchen und freuen uns ganz besonders, dass so viele ausgezeichnete Köche wieder mit CHROMA Cnife arbeiteten!

Alexandro Pape und Christian Scharrer

Nordsee trifft auf Ostsee: A-ROSA Travemünde lädt am 16. September zum 4-Michelin-Sterne-Dinner mit Alexandro Pape** (Restaurant Fährhaus) und Gastgeber Christian Scharrer** (Buddenbrooks)

Nordsee trifft auf Ostsee zum 4-Sterneregen: beim vierten Gastkochevent im Buddenbrooks Restaurant im A-ROSA Travemünde stehen am Sonntag, 16. September, Alexandro Pape aus dem Restaurant Fährhaus auf Sylt und Christian Scharrer gemeinsam am Herd. Die 2-Sterneköche verbindet nicht nur eine ähnliche Vita, sondern auch die Liebe zum Beruf. „Mein Team und ich freuen uns schon sehr lange auf den Besuch von Alexandro Pape, denn er wird ein Stück Sylt nach Travemünde bringen. Nord- und Ostsee treffen aufeinander und wir kredenzen exzellente Highlights aus unserem derzeitigen Repertoire“, freut sich Christian Scharrer. In einem exklusiven Rahmen präsentieren die beiden Meisterköche nun gemeinsam ihr Können.

Alexandro Pape ist gebürtiger Westfale mit sardischen Wurzeln und kocht seit 1999 im Fährhaus Munkmarsch. Er wurde ebenso wie Christian Scharrer vom Guide Michelin mit 2-Sternen und vom Gault Millau mit 17 Punkten ausgezeichnet. Christian Scharrer und Alexandro Pape kennen und schätzen sich seit vielen Jahren. „Ich bin schon lange ein Fan seines herausragenden Küchenstils sowie seiner Art, Gastronomie zu leben“, sagt Christian Scharrer über seinen Gastkoch.

Das Gastkochevent am 16. September mit Alexandro Pape und Christian Scharrer im Buddenbrooks Restaurant kostet 199 Euro pro Person inklusive 6-Gang-Menu, Aperitif in der Piano Lounge, begleitenden Weinen, Wasser und Kaffee. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Viele Auszeichnungen belegen den kulinarischen Rang des “Buddenbrooks Restaurants”. 2 Sterne im Guide Michelin, 17 Punkte im Gault Millau, 3,5 F im Feinschmecker sprechen für die exklusive Gastronomie im A-ROSA Resort Travemünde. Mit der Einladung an Alexandro Pape setzt Christian Scharrer die exklusive Reihe der Gastkochevents fort und bietet seinen Gästen kulinarischen Hochgenüsse in einem kleinen, feinen Kreis.

Reservierungen nimmt das Resort unter der Rufnummer 04502 / 3070-853 und unter der E-Mail-Adresse buddenbrooks.tra@a-rosa.de entgegen.

Christoph Rüffer und Christian Scharrer

„Danach sollen die Gäste ein neues Leibgericht haben!“

Viele Köche verderben den Brei? Kommt auf die Köche an!, findet Christian Scharrer, Küchenchef des Buddenbrooks Restaurants im Grand SPA Resort A-ROSA Travemünde. Bereits zum dritten Mal lädt der sympathische Meisterkoch einen befreundeten Küchenchef dazu ein, für einen exklusiven Kreis von Gourmetfreunden gemeinsam zu kochen. Nach Harald Wohlfahrt und Markus Kebschull begrüßt Christian Scharrer am 12. August Christoph Rüffer aus dem Hamburger Restaurant Haerlin zum kulinarischen Duett. Wie Scharrer selbst, erkochte auch Rüffer im vergangenen November seinen zweiten Michelin-Stern – beide harmonieren sowohl am Herd als auch privat. Kürzlich gab Scharrer sein Gastspiel bei der hochkarätigen Küchenparty im Haerlin – nun revanchiert er sich mit seiner Gegeneinladung.

Im Rahmen der Reihe „Gastkochevents“ bereiten die beiden Spitzenköche gemeinsam ein 6-Gang-Menü mit ihren persönlichen Lieblingsgerichten. Genussliebhaber erwartet ein einzigartiger Abend mit erlesenen Weinen im denkmalgeschützten Lübeckzimmer des Buddenbrooks Restaurants.

Christoph Rüffer ist seit 2002 Küchenchef des Restaurant Haerlin im Hamburger Hotel Vier Jahreszeiten. Sein Karriereweg führte den gebürtigen Essener unter anderem nach Baiersbronn in die Schwarzwaldstube von Harald Wohlfahrt und in das Bareiss zu Claus-Peter Lumpp. 1999 erkochte er sich als Küchenchef im Fährhaus Munkmarsch auf Sylt seinen ersten Michelin-Stern und 17 Punkte im Gault Millau.

Christian Scharrer, „Koch des Jahres 2011“, ist seit vier Jahren der kreative Kopf des Buddenbrooks im A-ROSA Travemünde. Der 42-jährige Badener perfektionierte sein Handwerk in Wohlfahrts Schwarzwaldstube, genau wie Christoph Rüffer, sowie im Schlosshotel Bühlerhöhe. „Uns verbindet die Lust daran, unsere Gäste immer wieder neu mit Kreativität und Perfektion zu begeistern“, sagt Christian Scharrer. „Ich bin stolz, wenn die Gäste am Ende des Abends ein neues Lieblingsgericht haben.“

Das Gastkochevent mit Christoph Rüffer und Christian Scharrer im Buddenbrooks Restaurant kostet 199 Euro pro Person inklusive 6-Gang-Menu, Aperitif in der Piano Lounge, begleitenden Weinen, Wasser und Kaffee. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Reservierungen nimmt das Resort unter der Rufnummer 04502 / 3070-0 und unter der E-Mail-Adresse travemuende@a-rosa.de entgegen.
Am Sonntag, 16. September, findet ein weiteres Gastkochevent mit Alexandro Pape, dem mit zwei Sternen ausgezeichneten Küchenchef des Sylter Restaurant Fährhaus, statt.

Gault Millau zeichnet A-ROSA mit 79 Punkten aus

Der anspruchsvolle Gourmet-Führer würdigt Top-Leistungen in den Restaurants der Hotelgruppe

Der renommierte Gault Millau-Führer zeichnet in seiner aktuellen Ausgabe 2012 wieder mehrere Restaurants der A-ROSA Hotelgruppe aus. So erhalten das Buddenbrooks Restaurant unter der Führung von Christian Scharrer (A-rosa Travemünde) und das „La Mer“ mit seinem Küchenchef Sebastian Zier (A-ROSA Sylt) jeweils 17 Punkte. Der Führer bestätigt damit die konstant gute Leistung der beiden Spitzenköche, die soeben von Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet wurden. Erstmals 15 Punkte erhält das asiatisches Restaurant Spices im A-ROSA Sylt. Verantwortlich für die Steigerung dieser Leistung ist die neue Küchenchefin Young Sun Sarah Henke. Die 29-jährige war bei Sven Elverfeld im 3-Sterne-Restaurant Aqua des Ritz Carlton Wolfsburg als Chef de Partie tätig. Sie überzeugt seit sechs Monaten auf der Insel Sylt ihre Gäste mit asiatischen Interpretationen regionaler Produkte.

Überzeugt ist der Gault Millau Führer auch von dem neuen Konzept der „Villa am See“ im A-ROSA Resort am Scharmützelsee. Dort erhielt Küchenchef Matthias Rösch 14 Punkte. Das Restaurant ist seit April ein Fine Dining Restaurant. Der Koch kreiert abends in der persönlichen Atmosphäre des Restaurants feine Speisen wie das Ruppiner Lamm in Bärlauchkruste oder das Bisonfilet aus Brandenburger Zucht, dazu gibt es eine erlesene Weinauswahl. Auch das Restaurant Heimatliebe in Österreich fand die Anerkennung des anspruchsvollen französischen Gourmet-Führers. Dort sicherte sich Andreas Senn wie schon im Vorjahr 16 Punkte. A-ROSA Geschäftsführer Frank Nagel jubelt: „Insgesamt 79 Punkte für die A-ROSA Gruppe machen mich stolz und glücklich. Unsere Auszeichnungen bestätigen unseren Anspruch, uns zum Wohl unserer Gäste nur mit dem Besten zufrieden zu geben.“

Sieg der Wohlfahrtschüler

Michelin 2012: unter den neu gekürten Zwei-Sterne-Köchen sind gleich drei Talente, die aus der Schwarzwaldstube hervorgegangen sind: Sebastian Zier (La Mer, Sylt), Christian Scharrer (Buddenbrooks, Lübeck) und Christoph Rüffer (Haerlin, Hamburg)

Lesen Sie den ganzen Artikel über den Michelin 2012 in der Süddeutschen Zeitung:
http://www.sueddeutsche.de/leben/guide-michelin-sternregen-an-deutschlands-gastro-himmel-1.1183178-2

Alles über unseren Deutschen Superkoch Harald Wohlfahrt (er arbeitet übrigens mit CHROMA type 301):
im Gourmet Report Archiv: www.gourmet-report.de/archiv/harald+wohlfahrt

Ein weiterer, sehr schöner Artikel über den „König der Köche“:
http://relevant.at/life/kulinarik/308182/harald-wohlfahrt-koenig-koeche.story

Bestellen Sie den Guide Michelin Deutschland 2012 portofrei online:
Seitenzahl: 1.440 Preis: 29,95 € Bestellink: ISBN 978-2-067-16584-7 (portofrei)

Die ersten Gerüchte zum Michelin 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340056/Thomas-Kellermann-hat-2-Stern/

Die fundiertesten Gerüchte am Vorabend der Bekanntgabe:
www.gourmet-report.de/artikel/340057/Die-neuen-Michelin-Sterne-2012/

Ernst Karl Schassberger gibt seinen Stern zurück:
www.gourmet-report.de/artikel/340058/Ernst-Karl-Schassberger-gibt-Stern-zurueck/

Alles über den Michelin 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340059/Michelin-2012-Deutschland/

Michelin in Zahlen – Berlin weiter Gourmethauptstadt vor München und Hamburg:
www.gourmet-report.de/artikel/340060/Michelin-2012-in-Zahlen/

Die Sterne Restaurants 2012: Liste nach Orten
www.gourmet-report.de/artikel/340063/Die-Sterne-Restaurants-Deutschland-2012/

Neue Michelin Sterne Deutschland 2012
www.gourmet-report.de/artikel/340068/Neue-Michelin-Sterne-Deutschland-2012/

Alle gestrichene Michelin Sterne 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340065/Alle-gestrichene-Michelin-Sterne-2012/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – Alle Restaurants nach Orten alphabetisch
www.gourmet-report.de/artikel/340064/Bib-Gourmand-Deutschland-2012-Alle-Restaurants/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – Alle Restaurants nach Bundesländern
www.gourmet-report.de/artikel/340067/Bib-Gourmand-Deutschland-2012-Alle-Restaurants/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – alle neuen Auszeichnungen:
www.gourmet-report.de/artikel/340066/Bib-Gourmand-Deutschland-2012/

Bib Gourmand Deutschland 2012 – Gestrichene Auszeichnungen:
www.gourmet-report.de/artikel/340070/Bib-Gourmand-Deutschland-2012-Gestrichene-Auszeichnungen/

Harald Wohlfahrt: Der König der Köche beeinflusst die deutsche Kochszene:
www.gourmet-report.de/artikel/340069/Sieg-der-Wohlfahrtschueler/

Bestellen Sie den Guide Michelin Deutschland 2012 portofrei online:
Seitenzahl: 1.440 Preis: 29,95 € Bestellink: ISBN 978-2-067-16584-7 (portofrei)

Zum Vergleich: Die Guide Michelin Ergebnisse 2011:
www.gourmet-report.de/artikel/336713/Die-Sterne-Restaurants-Deutschland-2011.html

Markus Kebschull

Markus Kebschull komponiert Köstlichkeiten im Koch-Duett mit Christian Scharrer – 2-Sterne-Koch verwöhnt am 18. November im Grand SPA Resort A-ROSA Travemünde einen exklusiven Kreis von 40 Gästen

In der Reihe „Freunde kochen für Freunde“ zaubern die Sterneköche Markus Kebschull und Christian Scharrer am 18. November 2011 ein 6-Gänge-Feinschmeckermenu im Buddenbrooks Restaurant des Grand SPA Resort A-ROSA Travemünde. Für das Koch-Duett reist Kebschull aus Cuxhaven an, wo ihm mit dem Restaurant Sterneck im Badhotel Sternhagen der Aufstieg in die Gourmet-Bundesliga gelang. Der 42-Jährige zählt zu den besten Köchen Deutschlands – seit November 2010 dekoriert mit dem zweiten Stern des Guide Michelin.

Sein würdiger Partner ist Christian Scharrer, Küchenchef des Buddenbrooks Restaurant, vom Bertelsmann Verlag als „Koch des Jahres 2011“ ausgezeichnet und selbst Träger eines Michelin-Sterns. Beide gemeinsam haben eine Vorliebe für frische, regionale Zutaten und kreative, unerhört geniale Kompositionen. „Wenn meine Gäste sagen, so etwas sehen und schmecken sie zum ersten Mal, dann bin ich zufrieden“, sagt Spitzenkoch Kebschull. „Auf dieses Koch-Duett freue ich mich ganz besonders“, erklärt Christian Scharrer, der mit seinem Gaststar Langostino, Foie Gras, Jakobsmuscheln, Wagyu-Rind und andere Köstlichkeiten perfekt umrahmt arrangieren wird.

Das exklusive Dinner für einen Kreis von maximal 40 Personen beginnt am Freitag, 18. November um 18.30 Uhr im Grand SPA Resort A-ROSA Travemünde. Ihre Gäste werden Kebschull und Scharrer beim Aperitif persönlich begrüßen. Der Abend kostet 189 Euro pro Person inklusive 6-Gang-Menu im historischen Lübeckzimmer des Buddenbrooks Restaurant, Aperitif in der Piano Lounge, begleitenden Weinen, Wasser und Kaffee.

Reservierungen unter: Telefonnummer 04502-30 70 835 oder per Email an buddenbrooks.tra@a-rosa.de

Harald Wohlfahrt

3-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt zelebriert seine Kochkunst im „Buddenbrooks“ – Der Meister aus Baiersbronn kocht am 13. September im Grand SPA Resort A-ROSA Travemünde für einen exklusiven Kreis von 30 Gästen

Unter dem Motto ‚Freunde kochen für Freunde’ zaubert Sternekoch Harald Wohlfahrt am 13. September 2011 ein 6-Gänge-Feinschmeckermenu im Buddenbrooks Restaurant des Grand SPA Resort A-ROSA Travemünde. Für seinen Gastauftritt reist Wohlfahrt aus Baiersbronn an, wo er die berühmte „Schwarzwaldstube“ im Hotel Traube Tonbach führt. Der 55-Jährige zählt zu den besten Köchen Deutschlands und den wenigen, die der Guide Michelin mit drei Sternen ausgezeichnet hat.

Christian Scharrer, Küchenchef des Buddenbrooks Restaurant, vom Bertelsmann Verlag als „Koch des Jahres 2011“ ausgezeichnet und selbst Träger eines Michelin-Sterns, überlässt seinem einstigen Chef gerne die Bühne für einen ganz besonderen Schlemmerabend. „Mit dem Event schließt sich für uns ein Kreis: Ich war von 1998 bis 2000 Sous-Chef in der ‚Schwarzwaldstube’ von Harald Wohlfahrt, verdanke ihm viel und bin gespannt auf unser Wiedersehen“, freut sich der Jungstar. Harald Wohlfahrt sagt: „Essen, trinken, unter Freunden sein – die Freude an solchen Begegnungen verbindet Christian Scharrer und mich. Ich freue mich schon jetzt darauf, diesen Abend mit ihm und seinem Team zu gestalten.“

Am 13. September ab 18.30 Uhr wird der Meister im Grand SPA Resort A-ROSA Travemünde für einen Kreis von 30 Personen ein exklusives Diner zubereiten. Seine Gäste wird er beim Aperitif zusammen mit Christian Scharrer persönlich begrüßen. Der Abend kostet 189 Euro pro Person inklusive 6-Gang-Menu im historischen Lübeck-Zimmer des Buddenbrooks Restaurant, Aperitif in der Piano Lounge, begleitenden Weinen, Wasser und Kaffee.

Reservierungen unter: Telefonnummer 04502-30 70 835 oder per Email an buddenbrooks.tra@a-rosa.de