Heute um 12 Uhr Michelin Ergebnisse

Heute um 12 Uhr werden die Resultate des Guide Rouge Michelin bekannt gegeben – Wie immer brodelt die Gerüchteküche – wir haben ein paar aufgeschnappt – wer hat einen Stern (mehr) bekommen?

Berlin:
Mit hoher Wahrscheinlichkeit dürfte Sonja Frühsammer ihren ersten Stern bekommen haben. Das Gerücht gab es aber auch schon letztes Jahr. Es scheint sich aber zu verdichten. Wir glauben 80:20 das es stimmt.

Tim Raue könnte in Berlin den 3. Stern bekommen. Auch hier von den „gut informierten Kreisen“ viele Hinweise. Aber auch einige wenige dagegen. Hier sehen wir 70:30 für Raue.

München:
Bobby Bräuer sollten den 2. Stern bekommen haben. 85:15

Weitere Gerüchte sind zu wenig bestätigt, dass wir sie jetzt schon bringen wollen.

Am kurz nach 12 Uhr gibt es heute die Resultate auf Gourmet Report!

Preiswert & gut Essen in der Schweiz 2013

Übersicht Häuser

  Bib Gourmand Schweiz 2013 (nach Kantonen sortiert)

Ort

Haus

Kanton

Mägenwil

Bären

AG

Urnäsch

Frischknecht’s Anker

AR

Urnäsch

Urnäscher Kreuz

AR

Aeschi b. Spiez/Aeschiried

Panorama

BE

Bern

Flo’s

BE

Bern

Kirchenfeld

BE

Dürrenroth

Bären

BE

Interlaken/Wilderswil

Alpenblick – Dorfstube

BE

Meiringen

Victoria

BE

Orvin/Les Prés d’Orvin

Le Grillon

BE

Reichenbach

Bären

BE

Scheunenberg

Sonne – Bistro

BE

Sonceboz

Du Cerf – Brasserie

BE

Thun/Steffisburg

Panorama – Bistro

BE

Utzenstorf

Bären

BE

Basel/Binningen

Neumann’s Gasthof Neubad (neu)

BL

Basel/Bottmingen

Basilicum

BL

Basel/Bottmingen

Philippe Bamas – Restaurant Sonne – Bistro

BL

Basel

Johann (neu)

BS

Basel

Oliv

BS

Basel

Zur Rebe (neu)

BS

Düdingen

Gasthof zum Ochsen (neu)

FR

Lugnorre

Auberge des Clefs – Bistro (neu)

FR

Murten

Käserei

FR

Pensier

Carpe Diem

FR

Sugiez

De l’Ours

FR

Villarepos

Auberge de la Croix Blanche – Bistro

FR

Anières

Le Café de Floris

GE

Chancy

De la Place

GE

Genf

Bistrot du Boeuf Rouge

GE

Genf

Le 3 Rive Gauche

GE

La Croix-de-Rozon/Landecy

Auberge de Landecy

GE

Versoix

Du Lac

GE

Fläsch

Landhaus

GR

La Punt-Chamues-Ch.

Gasthaus Krone

GR

Laax

Das Elephant

GR

Silvaplana

Art & Genuss Hotel Albana – Spunta Engiadina

GR

Trun

Casa Tödi

GR

Zuoz

Dorta

GR

Pleujouse

Alle Links zum Gault Millau 2012

Alles über den Gault Millau 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340144/Gault-Millau-2012/

Gault Millau Berlin 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340145/Gault-Millau-Berlin-2012/

Gault Millau Baden-Würtemberg 2012:
www.gourmet-report.de/artikel/340146/Gault-Millau-Baden-Wuertemberg-2012/

Gault Millau 2012 in Bayern:
www.gourmet-report.de/artikel/340147/Gault-Millau-2012-Bayern/

Gault Millau 2012 in Brandenburg
www.gourmet-report.de/artikel/340148/Gault-Millau-2012-Brandenburg/

Gault Millau 2012 in Bremen:
www.gourmet-report.de/artikel/340149/Gault-Millau-2012-Bremen/

Gault Millau 2012 in Hamburg
www.gourmet-report.de/artikel/340150/Gault-Millau-2012-Hamburg/

Gault Millau 2012 in Hessen:
www.gourmet-report.de/artikel/340151/Gault-Millau-Hessen-2012/

Die 20 besten Restaurants des Gault Millau in Mecklenburg-Vorpommern
www.gourmet-report.de/artikel/340152/Gault-Millau-Mecklenburg-Vorpommern-2012/

Gault Millau 2012 in Niedersachsen:
www.gourmet-report.de/artikel/340153/Gault-Millau-2012-Niedersachsen/

Gault Millau 2012 in NRW:
www.gourmet-report.de/artikel/340154/Gault-Millau-2012-NRW/

Gault Millau 2012 in Rheinland-Pfalz
www.gourmet-report.de/artikel/340155/Gault-Millau-2012-Rheinland-Pfalz/

Gault Millau 2012 im Saarland

www.gourmet-report.de/artikel/340156/Gault-Millau-2012-Saarland/

Gault Millau 2012 in Sachsen:
www.gourmet-report.de/artikel/340157/Gault-Millau-2012-Sachsen/

Gault Millau 2012 in Sachsen-Anhalt:
www.gourmet-report.de/artikel/340158/Gault-Millau-2012-Sachsen-Anhalt/

Gault Millau 2012 in Schleswig- Holstein
www.gourmet-report.de/artikel/340159/Gault-Millau-in-Schleswig-Holstein/

Gault Millau 2012 in Thüringen:
www.gourmet-report.de/artikel/340160/Gault-Millau-2012-Thueringen/

Die besten GM Restaurants 2012 nach Orten sortiert:
www.gourmet-report.de/artikel/340161/Gault-Millau-2012-die-Besten/

Lesen Sie auch die Ergebnisse vom Guide Rouge Michelin 2012
www.gourmet-report.de/artikel/340071/Alle-wichtigen-Links-zum-2012-Michelin/

ARD Buffet Kochpläne November 2010

Bitte scrollen Sie nach unten

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

November

2010

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

 

 

ARD-Buffet

01.11. Karlheinz Hauser

 

Dorade auf Kürbis-Spinat-Gemüse

02.11. Jacqueline Amirfallah

Geräucherte Hähnchenbrust mit Kartoffelzwiebelpüree

 

03.11. Vincent Klink

 

Kübissuppe mit Käsestange

 

 

04.11. Vincent Klink

 

Ofenschlupfer mit Quitten

05.11. Otto Koch

 

Rehrückenmedaillons mit Portweinsauce und Maronen

 

 

 

 

ARD-Buffet

08.11. Karlheinz Hauser

 

Schweinefilet unter der Pilzkruste mit Bayrisch Kraut

09.11. Jacqueline Amirfallah

 

Schokocrêpes mit Birnenkompott

 

10.11.Vincent Klink

 

Apfel-Linsen mit Gänseklein

11.11. Vincent Klink

 

Martinsgans mit Rotkraut

12.11. Otto Koch

 

Kabeljau auf „ beurre rouge“

 

 

ARD-Buffet

15.11. Karlheinz Hauser

 

Maultaschen im Zwiebelfond

16.11. Jacqueline Amirfallah

 

Warmer Salat von Wurzelgemüse mit Forellenröllchen

 

17.11. Jörg Sackmann

 

Glacierte Kürbisspalten mit Gewürzgelée
und karamellisierten Strudelblättern

18.11. Vincent Klink

 

Zander mit Meerrettichkruste und Rahmsauerkraut

 

19.11. Otto Koch

 

Speckknödel im Wirsingblatt mit Pilzsauce

 

 

 

 

ARD-Buffet

22.11. Karlheinz Hauser

 

Gepökelte Gänsebrust auf Linsensalat

23.11. Jacqueline Amirfallah

Salbei-Nudelblatt mit Maronenfüllung und Rosenkohlragout

 

24.11. Vincent Klink

 

Wirsing-Reh-Geschnetzeltes mit Preiselbeerküchle

25.11. Vincent Klink

 

Kartoffelgulasch mit Cevapcici

26.11. Otto Koch

 

Gebratene Entenleber mit Rote Bete

 

 

.

Wir suchen immer noch einen kompetenten Webmaster / Webprogrammierer halbtags für Wildau –> Jobs

Mardi Gras in Baton Rouge,

Mardi Gras in Baton Rouge: „Throw me sometin, Missstah!!!!!“

Louisiana – das steht für Mardi Gras, Südstaaten-Plantagen und Musik! Das sind die Dinge, die den vielseitigen, faszinierenden Staat im Süden der USA prägen und die Besucher in Louisiana erleben und entdecken möchten. Und Louisiana hat in dieser Hinsicht einiges zu bieten!

Die Faschingssaison hat begonnen: Seit dem 11.11. sind die Narren wieder aktiv und auch die Vorbereitungen für Mardi Gras in Louisiana laufen auf Hochtouren!

Mardi Gras verbinden die meisten Leute mit New Orleans, aber auch die Hauptstadt Baton Rouge feiert Mardi Gras – und wie!
In Baton Rouge gibt es zahlreiche Krewes (die Pendants zu den deutschen Karnevalsvereinen) und Umzüge mit großen, fantasievoll dekorierten Paradewagen (den „Floats“). Zum Programm der Mardi Gras Saison gehören außerdem eine Reihe von prachtvollen Bällen und unvergleichlichen Parties und jede Menge Spaß!

Zu den bekanntesten Paraden gehören die Spanish Town Parade und die Community Center Carnival Parade, die älteste Mardi Gras Parade außerhalb von New Orleans. Sehenswert sind sicherlich auch die Parade der Krewe of Artemis, eine rein weibliche Mardi Gras Krewe und die Parade der Krewe of Mutts, bei der alle auf den Hund gekommen sind – bei diesem tierischen Umzug feiern die Vierbeiner Mardi Gras.

In Baton Rouge finden außerdem zwei riesige Mardi Gras Parties für Reisegruppen und internationale Besucher statt. Und diese Veranstaltungen ziehen schwergewichtige Gäste an: Unter den Feierwütigen war im letzten Jahr auch die japanische Gewichtheber-Nationalmannschaft – und weil’s so schön war, sind sie auch 2010 wieder mit von der Partie.

Die zwei größten Paraden finden jeweils an den beiden Samstagen vor dem Mardi Gras – dem „Fat Tuesday“ – statt und dann schallt auch hier wieder vielfach der Mardi Gras Schlachtruf durch die Straßen: „Throw me something, Mistah“!

Ausgewählte Photos zum Thema stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Web: www.neworleans.de
www.louisianatravel.de

Saint-Bacchus 2009

Saint-Bacchus 2009 – der Wettbewerb der besten Roussillonweine machte in diesem Jahr in London Station

Nachdem die Sieger des Saint-Bacchus-Wettbewerbs im Vorjahr von deutschen Weinfachleuten am Rhein ermittelt wurden, übernahmen am 20. Mai dieses Jahres die englischen Kollegen an der Themse die Aufgabe und kürten die besten Roussillonweine.

In einer Blindverkostung unter notarieller Aufsicht mit 158 Weinen vergab die Jury 21 Bestnoten in 15 Kategorien.

Die Siegerehrung mit der Verleihung der begehrten Saint-Bacchus-Trophäen erfolgte am 19. Juni im Kongresszentrum von Perpignan vor rund 800 Gästen.

Im Jahre 1984 wurde dieser von der Europäischen Union anerkannte Wettbewerb von den Maîtres Tasteurs du Roussillon ins Leben gerufen. Seitdem erfreut sich der Wettbewerb steigender Beliebtheit, bietet er doch den Winzern die Möglichkeit, ihre Weine von einer unabhängigen Jury bewerten zu lassen und der interessierten Öffentlichkeit – einschließlich des Handels – eine Orientierung im umfangreichen Angebot der Roussillonweine.

Nachstehend die Siegerweine SAINT-Bacchus 2009, detaillierte Angaben in der Anlage:

Côtes du Roussillon Blanc

– Domaine Lafage Cuvée Centenaire 2008

– Domaine de Rombeau Château Rombeau 2008

Côtes du Roussillon RosÉ

– Château de Caladroy Rosé des Vents 2008

– Domaine Lafage Parfum de Vignes 2008

Côtes du Roussillon Rouge

– Mas Baux Soleil Rouge 2006

Côtes du Roussillon Villages

– Domaine Lafage Château Saint-Roch Kerbuccio 2007

– Domaine Arguti Le Grand A d’Arguti 2006

Collioure Blanc

– Cave de l’Abbé Rous Cornet & Cie 2008

Collioure Rouge

– Le Dominicain Colline Matisse 2007

– Domaine St Sébastien Cuvée Alexandre 2007

Banyuls

– Cave de l’Abbé Rous Cornet & Cie Muté sur grains Mise Tardive 2005

Banyuls Grand Cru

– Le Dominicain Camille Descossy 2003

MaurY

– Les Vignerons de Maury Vieille Réserve 1995

Muscat de Rivesaltes

– Château L’Esparrou Muscat 2008

– Vignobles Dom Brial Château Les Pins 1993

Rivesaltes Ambré

– Les Vignobles de Constance et du Terrassous Terrassous Rancio Hors d’âge 1974

Rivesaltes Tuilé

– Domaine Cazes Tuilé 1990

Vin de Pays Blanc

– Arnaud de Villeneuve Viognier 2008

– Domaine Lafage Le Petit Blanc de Saint Roch 2008

Vin de Pays Rosé

– Vignobles Dom Brial Rozy 2008

Vin de Pays Rouge

– Domaine Piquemal Pierre Audonnet 2007

Weitere Auskünfte:

Witte Informationsbüro, Hermann-Löns-Straße 136, 51469 Bergisch Gladbach

Tel. 0 22 02 / 45 97 88, E-mail: witte@info-roussillonweine.de

Das perfekte Dinner

VOX, Montag, 18.05. um 19:00 Uhr

Das perfekte Dinner

Tag 1: Guillaume/München

Guillaume, 31 Jahre, Marketing-Manager:
Vorspeise: Süßkartoffelcarpaccio mit hausgemachtem Majoran-Pesto und Zitronenschaum
Hauptspeise: Seeteufel mit Vanillebutter auf Spaghettini mit Orangen-Tomaten
Nachspeise: Süße Verführung „bleu-blanc-rouge“

Michelin Frankreich erscheint

MICHELIN-Führer Frankreich erscheint in der 100. Auflage – Vom Ratgeber für Autofahrer zum führenden Hotel- und Gastroführer

Die 100. Auflage des MICHELIN-Führers Frankreich kommt am 5. März als Sonderedition zum Preis von 29,95 Euro in den deutschen Handel. Auf knapp 2.000 Seiten finden sich über 8.000 Hotel- und Restaurant-Adressen in allen Komfort- und Preiskategorien. Das Spektrum reicht von der Familienpension bis zur Luxusherberge sowie vom einfachen Landgasthof bis zum 3-Sterne-Tempel. Das im August 1900 anlässlich der Weltausstellung in Paris erstmals erschienene Handbuch für Automobilisten gilt als der bekannteste und renommierteste Hotel- und Gastronomieführer weltweit. Sein Markenzeichen ist bis heute der rote Einband, der im Nachbarland auch seinen Zweitnamen prägte: Guide Rouge.

Im Jahr 1900 sind auf Frankreichs Straßen knapp 3.000 Kraftfahrzeuge unterwegs. Um die Ausbreitung des Kraftfahrzeugs zu fördern und dem Reifenmarkt Impulse zu geben, beschließen die Gebrüder André und Edouard Michelin, einen Ratgeber herauszubringen, der den Autofahrern das Reisen erleichtert. Die Erstauflage des kostenlos verteilten „Guide“ umfasst zahlreiche Tipps zum Umgang mit Fahrzeug und Reifen. Ab 1910 erleichtern zusätzlich Straßenkarten die Orientierung.

Michelin Sterne für ausgezeichnete Küchenleistungen
1920 wird die „rote Bibel“ kostenpflichtig und zum Preis von sieben Francs in Umlauf gebracht. Ein Jahr später enthält der MICHELIN-Führer erstmals eine eigene Klassifizierung für Restaurants – und ein Verzeichnis von Pariser Hotels. 1923 kommen Hotel- und Restaurantempfehlungen hinzu. Drei Jahre später erhalten Spitzenköche ihren ersten Stern. Ab 1931 werden herausragende Küchenleistungen dann mit weiteren Sternen belohnt. Rekordhalter ist bis heute das Restaurant von Paul Bocuse in Collonges-au-Mont-d’Or bei Lyon, das seit 1965 jedes Jahr mit drei Michelin Sternen ausgezeichnet wird.

1936 legt Michelin die bis heute gültige Definition für seine Sterne fest: „Eine sehr gute Küche: verdient besondere Beachtung“ (ein Stern), „Eine hervorragende Küche: verdient einen Umweg“ (zwei Sterne) und „Eine der besten Küchen: ist eine Reise wert“ (drei Sterne). Der Michelin „Bib Gourmand“ weist seit 1997 auf Restaurants hin, die sich durch eine sorgfältige Küchenleistung zu günstigen Preisen auszeichnen. 2003 führt Michelin mit dem „Bib Hotel“ eine zusätzliche Auszeichnung ein. Dieser kennzeichnet gastfreundliche Hotels mit moderaten Preisen.

Die Jubiläumsausgabe des MICHELIN-Führers Frankreich erscheint am 5. März 2009 in französischer Sprache – und ist zusätzlich in Verbindung mit einem Sonderdruck der weltweiten 3-Sterne-Häuser als „Guide Michelin France 2009 collector“ zum Preis von 34,50 Euro erhältlich. Am 6. April kommt darüber hinaus die englische Fassung heraus. In den führenden französischen Buchhandlungen und im Internet unter www.guide-michelin-centieme.com sind ab dem 5. März zudem 100 außergewöhnliche Titelentwürfe für den aktuellen Guide zu besichtigen: Renommierte Künstler und ausgewählte Kunststudenten gestalteten die Originale eigens zum Jubiläum im Auftrag von Michelin.

Michelin Rote Führer; Michelin The Red Guide; Michelin Le Guide Rouge
France 2009 – hier bestellen: ISBN 978-2-06-713809-4

Musical-Weltpremiere zu Silvester

Musical-Weltpremiere zu Silvester

„Spectacular, spectacular!“ Sieben Jahre nach dem Kinoerfolg „Moulin Rouge“ kommt die schrill-bombastisch-coole Lovestory um Can-Can, Pigalle und leichte Mädchen endlich als Musical auf die Bühne: Die Jahrhunderthalle und das Hilton Frankfurt feiern mit „La Belle Bizarre du Moulin Rouge“ dieses Musikspektakel um die große Liebe, Eifersucht, Intrige und Tod. Die Weltpremiere mit Deutschlands Musical-Star Nummer eins, Anna Montanaro, ist vom 31. Dezember 2008 bis 3. Januar 2009 ab 249 Euro buchbar. Im Preis enthalten sind zwei VIP-Karten, eine Übernachtung im Doppelzimmer inklusive Frühstück und freie Nutzung des Schwimmbades im Hilton Frankfurt. Die Vorstellung in der Silvesternacht – zusätzlich mit großer Gala, Büfett, Tanz und Feuerwerk – kostet ab 349 Euro.
„La Belle Bizarre du Moulin Rouge“ ist eine faszinierende Gratwanderung zwischen frivoler Komödie und epischer, emotional überbordender Tragödie – eingebettet in ein Feuerwerk aus mitreißender Musik: Pop- und Kult-Hits neben neu interpretierten Operettenklassikern der Pariser Boheme. Madonnas „Material Girl“ verschmilzt mit Marilyn Monroes „Diamonds are a Girls Best Friends“, Jacques Offenbachs „Can-Can“ harmoniert mit Rock-Balladen wie „Lady Marmelade“, “Roxanne“ oder „All you need is Love“. Dabei lassen die Schauspieler nicht für eine Sekunde vergessen, dass „Moulin Rouge“ eine einfache, wunderschöne, bittersüße und gnadenlos zu Herzen gehende Love-Story ist.

Chateau Haut-Brion zu Gast im Hotel Adlon

Große Weine im Grandhotel: Château Haut-Brion und Château La Mission Haut-Brion zu Gast im Gourmet Restaurant Lorenz Adlon, Berlin

Ein kulinarisches Highlight findet am 16. Februar 2008 im Gourmet Restaurant Lorenz Adlon statt. Auserwählte Spitzenweine der weltweit bekannten Weingüter Château Haut-Brion und Château La Mission Haut-Brion werden mit Köstlichkeiten aus der Gourmetküche des Hotel Adlon Kempinski Berlin zelebriert.

Weinkenner können sich auf einen außergewöhnlichen Abend freuen, denn Sie kommen in den Genuss von exzellenten Weißweinen, wie dem Château Laville Haut-Brion blanc 2005 und dem Château Haut Brion blanc 2004.
Ebenso serviert Restaurantleiter und Sommelier Gerhard Retter exklusive Rotweine der Weingüter wie der Château La Mission Haut-Brion rouge 1985 und der Château Haut-Brion rouge 1982.
Fragen rund um die berühmten Weingüter Château Haut-Brion und Château La Mission Haut-Brion werden an diesem Abend von Weinexperte Jan Erik Paulson von Paulson Rare Wine und einem Repräsentanten des Châteaus beantwortet, die eigens zu diesem Anlass an diesem Tag anwesend sind.

Die Spitzenweine aus den Häusern Château Haut-Brion und Château La Mission Haut-Brion zeugen von optimaler Eleganz und Harmonie mit exzellenten fruchtigen und erdigen Aromen. Die Weingüter produzieren sowohl herausragende Weiß- als auch Rotweine, was die Häuser so einzigartig macht. „Die Weingüter Château Haut-Brion und Château La Mission Haut-Brion zählen zu den verlässlichsten Güter auf allerhöchstem Niveau“, so Restaurantleiter Gerhard Retter.

Passend zu den Raritäten hat Sternekoch Thomas Neeser ein extravagantes Fünf-Gang-Menü kreiert. Der Gaumenschmaus reicht von einer Komposition von Jakobsmuschel, Auster und Langoustino über Tranchen von in Walchoder und Rosmarin gebeizter Etouffee Taubenbrust auf Rotweinschalotten bis hin zu einer Desservariation von Mango- Honig und Kardamon und weißer Schokolade. Zum Dessert wird, dem Anlass entsprechend, der berühmte Süßwein Château D’Yquem serviert.

Der lukullische Abend inklusive der Spitzenweine und dem Menü beträgt pro Person 820 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr auf der Bel Etage im Hotel Adlon Kempinski Berlin.

Reservierung: 030-2261-1960 oder www.hotel-adlon.de