Nelson Müller in Masterchef

Nelson Müller ergänzt am Montag, 9. Januar um 20.15 Uhr auf Sky 1 die „MasterChef“-Jury

Dosenlachs, Spätzle-Workout, Rehrücken und Tortenschlacht bilden die kulinarischen Herausforderungen für die verbleibenden neun Kandidaten –
„MasterChef“ linear immer montags um 20.15 Uhr auf Sky 1 sowie über Sky On Demand, Sky Go und Sky Ticket abrufbar

Die weltweit erfolgreichste Koch-Castingshow „MasterChef“ schafft es immer wieder, ihre Kandidaten an den Rand des Wahnsinns zu bringen. Im ersten „Pressure“-Test der neunten Folge dreht sich diesmal alles um Lachs. Ein paar der Kandidaten müssen dabei mit frischem Fisch, die anderen mit Dosenlachs ein Gericht zaubern. Die Gemeinheit dabei: Kandidatin Heike entscheidet, welcher ihrer Mitstreiter mit welchen Produkt kochen muss. Und am Ende muss ein Kandidat die Show verlassen. Die „MasterChef“-Jury mit Ralf Zacherl, Sybille Schönberger und Justin Leone erwartet dabei mehr denn je kulinarische Highlights auf dem Teller, egal mit welchen Produkten gekocht wird. Das bringt den Teamzusammenhalt zum Wanken und der Ton untereinander wird deutlich rauer. Schließlich kann nur einer das Rennen um den Titel „MasterChef“, 100.000 Euro Siegprämie und ein eigenes Kochbuch gewinnen.

Für handwerkliche Ratschläge ist in der neunten Folge „MasterChef“ Spitzenkoch Nelson Müller zu Gast. Er versucht den verbleibenden Kandidaten das Rüstzeug für die nächste Teamchallenge mitzugeben und sie zu Höchstleistungen anzuspornen. Doch auch der Profi kann nicht alles retten: Hektik, fehlende Koordination und eine falsche Produktzubereitung führen nicht nur zur tränenreichen Verzweiflung bei den Kandidaten und Ratlosigkeit bei der Jury, sondern auch zu einem „Pressure“-Test, der die Kandidaten diesmal richtig zum Staunen bringen wird.

Wer übersteht Dosenlachs, Rehrücken und eine Tortenschlacht? Die Antworten gibt es am kommenden Montag, 9. Januar um 20.15 Uhr exklusiv auf Sky 1 zu sehen sowie auf Abruf via Sky Go, Sky On Demand und Sky Ticket.

MasterChef

Die „MasterClass“ steht seit letzter Woche fest: Aus 120 Kandidaten hat die „MasterChef“-Jury die 20 besten Hobbyköche ausgewählt, die sich nun in der „MasterClass“ beweisen müssen. Ihr Ziel: der Titel „MasterChef“-Deutschland, dotiert mit 100.000 Euro und einem eigenen Kochbuch.

In der dritten Episode wartet auf die Kandidaten als erste Herausforderung das Lieblingsgericht vieler Kinder: Fischstäbchen. Diese müssen von den Kandidaten auf „MasterChef“-Niveau zubereitet werden. Wer von den Hobbyköchen die Aufgabe mit Bravour meistert, sichert sich den Verbleib in der Show. Wer versagt, muss im „Pressure-Test“ um sein Weiterkommen in der Show kämpfen. Und der dreistufige Test hat es in sich: Zuerst müssen die Kandidaten mit präzisen Schnitten Hühnerflügel auslösen, dann einen Hummer verarbeiten, um zu guter Letzt, beide Zutaten zusammenzufügen und einen mit Hummer gefüllten Hühnerflügel aufzutischen und das unter enormen Zeitdruck. Da liegen die Nerven einiger Kandidaten blank, denn einer muss die Show verlassen.

Doch die Juroren Sybille Schönberger, Ralf Zacherl und Justin Leone erwarten in der „MasterClass“ nichts weniger als kulinarische Perfektion. Ein kleiner Fehler kann bereits das Aus bedeuten. Ralf Zacherl dazu: „Schon in der ersten Challenge der ‚MasterClass‘ spürt man die Anspannung, die Emotionen und die Leidenschaft der Hobbyköche. Genau das ist ‚MasterChef‘!“ Wer es schafft, die Jury zu überzeugen, sehen Sie am Montag, 21. November um 20.15 Uhr exklusiv auf Sky 1 sowie über Sky Go, Sky On Demand und Sky Ticket.

„MasterChef“ ist die weltweit erfolgreichste Koch-Castingshow mit über 300 Millionen Zuschauern und mehr als 10.000 Kandidaten. Sie ist in 58 Ländern on air. In Australien gilt sie als erfolgreichste TV-Sendung aller Zeiten. In 12 Episoden wird Deutschlands bester Hobbykoch gesucht. Das Teilnehmerfeld besteht zu Beginn aus 120 Bewerbern. Nach diversen Ausscheidungsrunden ziehen 20 von ihnen in die sogenannte „Master Class“ ein. Eine(r) von ihnen wird im Finale zum Sieger gekürt. Im Laufe jeder Staffel müssen sich die Hobbyköche verschiedenen Aufgaben rund ums Kochen und Anrichten stellen. So haben die Kandidaten von Sendung zu Sendung die Chance, eine Runde weiterzukommen, um am Ende nicht nur den begehrten Titel „MasterChef“ zu führen, sondern auch 100.000 Euro und ein persönliches Kochbuch ihr Eigen nennen zu dürfen. Bewertet werden die Kandidaten von einer hochkarätigen Jury aus TV- und Sternekoch Ralf Zacherl, Sterneköchin Sybille Schönberger und Sommelier Justin Leone („Tantris“, München).

Gourmet Connection

Gourmet Connection - Susanne Drexler

Die Lieblings-PR Agentur der Gourmetszene hat einen neuen Kunden: Frischeparadies in Deutschland und Österreich

Gourmet Connection – Susanne Drexler

Einkaufen wie die Spitzenköche – das ist in insgesamt neun Frischeparadies-Filialen in Deutschland und Österreich möglich. Eine hochwertige internationale Produktauswahl und die kompetente Beratung stehen für ein besonderes Einkaufserlebnis. Das Herzstück jeder Niederlassung, die Fischabteilung mit frischer Ware und breitem Sortiment, beliefert die besten Köche mit Fisch und Meeresfrüchten und bietet anspruchsvollen Endverbrauchern Qualität, wie sie anderswo nur schwer zu finden ist. Für die Kommunikation von Frischeparadies zeichnet ab sofort die Frankfurter Agentur Gourmet Connection verantwortlich.

Lachs aus den schottischen Highlands, Marensin Maispoularden aus dem Südwesten Frankreichs, Thüringer Duroc Schweine und High Pressure Lobster aus Kanada: Frischeparadies vereint mehr als 8000 Delikatessen aus der ganzen Welt unter einem Dach. „Die guten Produkte werden nicht mehr, sie werden weniger“, so Christian Horaczek, Vertriebsleiter Frischeparadies Deutschland. „Für Köche und Gastronomen ist es immer schwieriger, Fisch, Fleisch und andere Lebensmittel von außergewöhnlicher Qualität zu beziehen, und für Endverbraucher kommt diese Ware oft gar nicht erst in den Handel.“ Deshalb ist es das erklärte Ziel von Frischeparadies, allen Kunden hochwertige Produkte zu bieten, die dank direkter Vertriebswege lückenlos zu den jeweiligen Produzenten zurückverfolgt werden können. Spitzenprodukte werden mit dem Label QSFP ausgezeichnet, der Qualité supérieure sélectionnée pour Frischeparadies. Einen starken Schwerpunkt legt Frischeparadies schon seit seiner Gründung im Jahr 1874 auf Fisch und Meeresfrüchte – eine Eigenschaft, die vor allem Sterneköche in ganz Deutschland und Österreich schätzen.
Bei einem wechselnden Sortiment an offenen Weinen und mit Blick in die Showküche nehmen Gäste am Tresen des integrierten Bistros Platz, wo im Markt erhältliche Produkte für den doppelten Einkaufspreis frisch zubereitet und serviert werden können: Eine ideale Möglichkeit, um sich vom feinen Aroma des High Pressure Lobsters, einem schonend verarbeiteten kanadischen Hummer, bei dem das Töten im Kochtopf entfällt, oder vom saftigen Geschmack von Campo Beef direkt zu überzeugen. Das exklusive Fleisch der argentinischen Weiderinder ist durch die sanfte Reifung und die gras- und kräuterreiche Nahrung der Tiere von besonders hoher Qualität. Bistros gibt es in den Frischeparadies-Märkten in Berlin Charlottenburg, Berlin Prenzlauer Berg, Frankfurt am Main, Hamburg, Hürth bei Köln und München, deren Angebot außerdem durch eine wechselnde Wochenkarte ergänzt wird. Weitere Märkte befinden sich in Essen, Stuttgart und Wien.
Für die Kommunikation und Unterstützung im Marketing für alle Frischeparadies-Märkte zeichnet seit Anfang 2013 die Frankfurter Agentur Gourmet Connection verantwortlich. Die auf hochwertige Produkte aus den Bereichen Kulinarik, Design, Tourismus und Lifestyle spezialisierte Agentur bietet intensive Kontakte zu Meinungsführern in der Szene sowie zur Food- und Lifestyle-Presse, langjährige Erfahrung und breites Know-how. Agenturinhaberin Susanne Drexler erklärt: „Frischeparadies bietet seinen Kunden exklusive Ware in Top-Qualität. Wir sehen viele Synergiemöglichkeiten mit unseren anderen Premiumkunden und freuen uns, die öffentliche Wahrnehmung der Marke aktiv zu gestalten.“ Mit den besonderen Qualitätsanforderungen an seine Produkte passt Frischeparadies hervorragend in das hochkarätige Portfolio der Agentur, zu dem unter anderen Neuseelandhirsch, der amerikanische Küchengroßgerätehersteller Kitchen Aid, Fusionchef by Julabo, Ultrapremium-Kochgeschirrproduzent All-Clad und Chroma Cnife gehören.

www.frischeparadies.de
www.gourmet-connection.de

Ryoma Sakamoto – die neue Kochmesser Serie von CHROMA Cutlery

Die Lieblings-PR Agentur der Gourmetszene hat einen neuen Kunden: Frischeparadies in Deutschland und Österreich

11. Avantgarde Kochkurs in Hamburg

Der nächste Kurs findet am 23.Oktober in Hamburg statt und beginnt um 13.00, aktive Mitarbeit ist erwünscht. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Folgendes 9 Gang Menü wird an diesem Tag gemeinsam gekocht:

11. Avantgarde Kochkurs in Hamburg

 

-Spoon Cocktail & Cava

-2 Kaviarvarianten auf neue Art

-Olivenölgrieß, Kürbiskernölperlen, Aperolperlen, Bier Popcorn etc. dazu eine Minibrötchenauswahl

-Caesar`s Salad bei minus 196°C

-Kräuterspaghettinis (aus der Spritze) in Kalbsbrühe mit Steinpilzen gegart

-High Pressure-Hummer (sous-vide) gegart mit einer hausgemachten Lavendelblüten Mayonnaise

-Thunfisch (sous-vide) in Bio-Schwarzkümmelöl gegart und Aioli aus schwarzem Knoblauch

-Warme Schokoladen-Espuma

-Kombucha-Ingwer Eis

 

Gezeigt werden absolut neue Kochtechniken, wie z.B. „sous-vide“ Garen, sowie kochen mit Stickstoff und Sphärisierung und andere Einsatzmöglichkeiten aus der  molekularen Küche. Es kommen nur qualitativ hochwertige Produkte (wie z.B. der high-pressure Hummer ) zum Einsatz.

Der Preis beträgt € 150.- pro Person und beinhaltet das obige Menü, inklusive Cava, 2spanische Weißweine, Wasser und  Kaffee und alle Rezepte des Kurses. Außerdem Einkaufs- und sonstige Tipps.

Anmeldung unter www.cooking-events.de oder Fon: 0179-3911027

9. Molekularkochkurs

Oster-Workshop: Städtetrip nach Hamburg & Avantgarde Kochkurs buchen

9. Molekularkochkurs in einem Loft in Hamburg am 3.April 2010

-Spoon Cocktail & Cava
-2 x Kaviar auf neue Art
-Caesar`s Salad bei minus 196°C
-Nitrovarianten wie z.B. Olivenölgrieß, Kürbiskernölperlen, Aperolperlen, Bier Popcorn etc. dazu eine Minibrötchenauswahl
-DAS PERFEKTE 1 STUNDEN OSTEREI (Sous-vide gegart)

mit Kartoffelpüree aus dem Sahnebläser & hausgemachtes Trüffelöl
-High Pressure-Hummer (sous-vide) gegart mit einer Lavendelblüten Mayonaise
-rückwärts gebratenes Entrecote mit Kürbisgnoccis & Kernöl
-DESSERT gezuckerter Lachs mit Wasabi Sorbet & Yuzu-Schaum
-Nitro Schokoladenpralinen aus Valrhona-Kuvertüre
Als Getränke werden 1 spanischer Weiß- und Rotwein,

Wasser & trockener Cava serviert.

http://www.cooking-events.de