Kochen mit Martina und Moritz

Morgen im WDR Fernsehen, Samstag, 19. April 2014, 17.20 – 17.50 Uhr in HD mit Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Tafelspitz und grüne Sauce – Traditionell und originell
Das Fleisch saftig, von herzhaftem Biss und doch zart – dazu gleich dreierlei Saucen: die frühlingsleichte grüne Kräutersauce nach Frankfurter Art, wie sie einst Goethe schon geliebt hat. Oder eine würzige Salsa Verde, die mit Kapern und Anchovis eine italienische Note bieten und tränentreibender Kren, wie man den Meerrettich in Österreich nennt – allerdings mit geriebenem Apfel versöhnlich abgemildert. Die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz zeigen, wie man das alles hinkriegt, um seine Gäste zu beeindrucken. Für die kraftvolle Brühe, die beim Fleischkochen geradezu von selbst entsteht, kennen sie eine pfiffige Einlage. Dazu zeigen sie Tricks, wie das Fleisch perfekt gelingt, und wie man es organisiert, damit alles zur rechten Zeit auf den Tisch kommt.

Redaktion: Klaus Brock

www.martinaundmoritz.wdr.de
www.apfelgut.de

Luc Dendievel

Der belgische Koch Luc Dendievel bekocht seit fünf Jahren die Wichtigen der Welt im historischen Intercontinental Hotel THE WILLARD in Washington D.C. – gelernt hat er im Lucas Carton in Paris

Das erste, was einem im Gespräch mit dem Executive Chef auffällt, ist seine Freundlichkeit gegenüber seinen Mitarbeitern. Dendievel ist ein Teambuilder.
Der Belgier, der vorher bereits eigene, recht renommierte Restaurants in NYC und Kalifornien hatte, ist seit fünf Jahren der Executive Chef des historischen THE WILLARD Hotel, dass fast neben dem Weissen Haus (#1600) in der Pennsylvania Avenue #1401 liegt. Für viele ist das Willard eine Filiale des Weissen Hauses, so eine Art Gästehaus. Fast alle Besucher des WHITE HOUSE wohnen im Willard.
Dendievel könnte viel über die Marotten der Staatshäupter dieser Welt erzählen, aber natürlich ist Schweigen das oberste Gebot in solch einer Position und so erfahren wir keine Insider Stories. Immerhin konnten wir ihm entlocken, dass die Stammgäste Westerwelle, Merkel und Schäuble absolut unkompliziert und best organisiert sind.
Dendievel ist für über 20 Millionen Dollar Umsatz im F&B Bereich verantwortlich. Er mag sein französische Bistro „Cafe du Parc“. Aber gerne würde er wieder ein Gourmet Restaurant haben, wie es das Willard vor der Wirtschaftskrise bereits hatte. Und er würde gerne auch mal wieder selber für seine Gäste kochen. Jetzt ist er ja eher Manager.
Dendievel liebt das kochen. Er gibt das Kochen auch seinem 5jährigen Mädchen und seinem 8j Jungen gerne weiter, damit beide richtig essen. Er kocht jeden Tag für die Kinder, damit sie in der Schule richtiges Essen und nicht frittiertes haben. Zusammen mit den Kindern kochen ist für Dendievel das Größte! Wie fast alle Köche liebt auch Dendievel gute Messer. Auch er hat CHROMA type 301 – Design by F.A. Porsche.

Sehr schwierig ist es für Dendievel, die besten Produkte zu finden. Er hat aber eine perfekte Unterstützung aus Dresden bekommen: Katrin Motk ist Director of Purchasing und organisiert so ziemlich alles fürs Hotel und speziell für Dendievel, für den sie die wichtigste Kollegin ist.

Fotos auf Facebook: www.facebook.com/media/set/?set=a.10151647628853124.1073741853.168996673123&type=3

http://washington.intercontinental.com/food-drink

Kopenhagen: Gastronomische Straßenfeste und ausgezeichnete Michelin-Küche

Wenn das Gourmetfestival Copenhagen Cooking vom Stapel läuft, können Sie sich auf gastronomische Straßenfeste, Gartenabenteuer mitten in der Stadt und eine Austern-Cruise im Hafen von Kopenhagen freuen. Das Festival findet vom 24. August bis zum 2. September statt und hat in diesem Jahr ein rekordverdächtiges Programm für Sie parat.

Wenn Copenhagen Cooking, das größte Gourmetfestival Nordeuropas, an zehn Spätsommertagen vom 24. August bis 2. September zum achten Mal organisiert wird, erwarten Sie über 125 gastronomische Erlebnisse, darunter eine Austern-Cruise, ein Schokoladen-Abendessen, Michelin-Speisen zu niedrigen Preisen, Guerilla-Dining unter der Meeresoberfläche und Abendessen im Rathaus.

Eröffnung in „Den Sorte Diamant“ – dem Neubau der Königlichen Bibliothek
In diesem Jahr wird das Gourmetfestival offiziell am 24. August in „Den Sorte Diamant“ eröffnet. Dann kann man u.a. die Bekanntschaft von René Redzepi vom Restaurant noma und von Oberbürgermeister Frank Jensen machen, der zu diesem Anlass René Redzepi einen Preis für sein außergewöhnliches Engagement für Kopenhagen überreicht. Sie können sich außerdem Vorträge der gastronomischen Veranstalter über kulinarische Veranstaltungen anhören und die Kostproben von Kødbyens Fiskebar schmecken lassen. Prinsessin Marie wird in ihrer Eigenschaft als Schirmherrin von Copenhagen Cooking 2012 teilnehmen.

Feiern auf skandinavisch und ein gastronomisches Fest der Zutaten
Das diesjährige Festivalprogramm lädt sowohl zu Klassikern als auch zu neuen Erlebnissen ein, in deren Rahmen der lokalen und der internationalen Küche gehuldigt wird. Eins davon ist Nordic Taste am 25./26. August – eine große Welt der Geschmäcker mit skandinavischen Restaurants und Produzenten – und für echte Naschkatzen gibt es das Kuchenfestival. In diesem Jahr findet die Veranstaltung in dem hübschen Ambiente des Besucherzentrums von Carlsberg statt.

Ein anderes gastronomisches Fest finden Sie am 29. August in der Jægersborggade, wenn die Restaurants und Geschäfte der Straße – wie das Michelin-Restaurant Relæ, Manfreds & Vin, GRØD, Karamelleriet und Griseriet – auf die Straße hinausziehen und auf einem großen Fest der Zutaten Kostproben servieren.

Darüber hinaus können Sie sich über Gärten mitten in der Stadt informieren, zuhören, wenn die Mitarbeiter von Nordic Food Lab über die Entwicklung und Forschung der skandinavischen Zutaten erzählen, lernen, das beste indische Curry zuzubereiten, oder an einer exklusiven Gentleman-Tour und einer gastronomischen Lektion und einem Abendessen im Michelin-Restaurant Kokkeriet teilnehmen

Günstige Michelin-Menüs und internationale Straßenküche
Eine der beliebtesten Veranstaltungen von Copenhagen Cooking ist Taste of Copenhagen, wenn die besten Kopenhagener Restaurants ihre Menüs zu Spottpreisen anbieten. In diesem Jahr nehmen die folgenden Michelin-Restaurants teil: Restaurants noma, AOC, Kiin Kiin, Kokkeriet und Søllerød Kro. Die Tickets werden bestimmt einen reißenden Absatz finden, wenn am 8. August der Verkauf startet.

Am 1./2. September besteht während des letzten Wochenendes von Copenhagen Cooking die Möglichkeit einer kulinarischen Weltreise, wenn sich die Rantzausgade unter dem Motto Mangfoldighedsfest – Smag verden (Vielseitigheitsfest – Kosten Sie die Welt), das in Zusammenarbeit mit der Stadt Kopenhagen organisiert wird, in eine große Straßenküche verwandelt.

Am 2. September besteht außerdem die Möglichkeit, einzigartige belegte Brote zusammenzustellen, wenn in „Den Sorte Diamant“ die „Smørrebrødsværksted“ mit einigen der besten Köche des Landes organisiert wird: Thomas Herman, Mette Martinussen, Jakob Mielcke, Claus Henriksen und Adam Aamann. Sie haben ihre eigene Version des Smørrebrøds entworfen und Sie erhalten die Möglichkeit, es zuzubereiten, während Sie Tipps und Tricks von den Profis lernen.

Das gesamte Programm finden Sie unter www.copenhagencooking.com

Hans Neuner

Runder Geburtstag: 1992 hieß das Fünf-Sterne-Luxusresort seine ersten Gäste willkommen und wie guter Wein wird es immer besser. Im November 2011 wurde die Küche des Ocean Restaurants unter Chefkoch Hans Neuner mit dem zweiten Michelin-Stern prämiert.

Nun beschenkt das Resort sich und seine Gäste zum 20-jährigen Jubiläum mit drei neuen Villen, frischem Design und einem großem Golfturnier im Herbst. Schon Anfang des Jahres eröffneten die Villen Atlantico 1 und Atlantico 2, sowie die Vila Al-Mar. Als Höhepunkt des Jahres 2012 organisiert das Hotel vom 24. bis zum 29. Oktober das Jubiläums-Golfturnier. Gespielt wird auf den schönsten Plätzen der Algarve – residiert und geschlemmt natürlich im VILA VITA Parc.

Bis Mitte 2013 erstrahlen auch alle Oasis Parc-Suiten in neuem Glanz, ein zusätzlicher Swimmingpool inklusive einer Pool-Bar wertet das Areal weiter auf. Reservierungen nimmt das Hotel unter reservas@vilavitaparc.com oder per Telefon unter +351(0)282 310 100 entgegen.
Weitere Informationen finden sich unter www.vilavitahotels.com

Erste Messe für die Lebensmittelindustrie in Marokko

IFWexpo Heidelberg und IEC Maroc organisieren die erste Messe für die Lebensmittelindustrie in Marokko, die MAFEX „Maghreb Food Exhibition“. Die Messe findet vom 31. Oktober bis 2. Novem-ber 2012 in Casablanca statt. Sie ist für Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittel, Lebensmittelverarbeitung, Verpackung und Ingredients die erste professionelle Plattform in Nordafrika. Erwartet werden 450 Aussteller, vor allem aus den Maghrebstaaten und Europa, die die neuesten Trends und Lösungen für die nordafrikanische Lebensmittelindustrie 10.000 Fachbesuchern aus Marokko und den umliegenden Staaten präsentieren.

Die deutschen Institutionen haben das Potenzial dieser Messe erkannt: so begleitet die DLG, die (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), die MAFEX mit einem mehrtätigen Konferenzprogramm. Ebenso sagte bereits das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie zu, mit einer Bundesbeteiligung auf der MAFEX präsent zu sein. Unter den nordafrikanischen Ländern hat sich Marokko in den letzten Jahren als attraktiver Handelspartner und Handelsplattform bewiesen. Das kontinuierliche Wirtschaftswachstum von vier Prozent, das jüngst am 01.03.2012 vollständig in Kraft getretene Freihandels-abkommen mit der EU, die stabile politische Lage, ein konzertiertes Programm aus Reformen und Sektorförderung sichern Marokko auch in Zukunft die Rolle des privilegierten Partners in Nordafrika.

Während der Landwirtschaftssektor seit langem eine enorme wirtschaftliche Bedeutung inne hat, steckt die Entwicklung der Lebensmittelverarbeitung noch in ihren Anfängen. Diese erwirtschaftet mit ca. vier Mrd. Euro nur ein Drittel dessen, was der erzeugende Agrarsektor leistet. Gegenüber dieser noch relativ kleinen Lebensmittelindustrie steht eine wachsende Mittelschicht, deren Nachfrage nach verarbeiteten Lebensmitteln nicht von den lokalen Herstellern gedeckt werden kann. Ein wichtiges Ziel der marokkanischen Regierung ist der Aufbau einer lokalen Lebensmittelwirtschaft, um zum Einen die Eigenversorgung des Landes zu steigern und zum Anderen selbst zum Exporteur hochwertiger, verarbeiteter Lebensmittel zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, unterstützen die Entwicklungsprogramme des Landes den Aufbau einer Lebensmittel-industrie, die den europäischen Qualitäts- und Hygienestandards gerecht wird. Für Hersteller von Maschinen und Produktionstechnologien ergeben sich daraus ebenso gute Absatzchancen wie für die Hersteller von Lebensmittelzusatzstoffen und Verpackungssystemen.

Die Messe MAFEX wird organisiert von IEC Maroc und IFWexpo Heidelberg. IEC Maroc ist ein internationaler Messeveranstalter mit Sitz in Marokko, der u.a. auch die Gartenbaumesse SIFEL in Agadir ausrichtet. IFWexpo Heidelberg gehört seit über 20 Jahren zu den weltweit führenden Messeveranstaltern im Bereich Agribusiness und arbeitet hauptsächlich in Russland, Ukraine, Kasachstan und Belarus. Zum Messeportfolio gehören u.a. die AgroProdMash in Moskau, die YugAgro in Krasnodar, die Interagro/AgroAnimalShow in Kiev und die KazAgro/KazFarm in Astana. Neben internationalen Beteiligungen organisiert IFWexpo weltweit deutsche Bundesbeteiligungen im Auftrag des BMELV und des BMWi. Die beiden Messeagenturen werden unterstützt von Growing Markets, der deutsch-stämmigen Agentur für Agrar- und Ernährungswirtschaft mit Sitz in Rabat.

Taiwan Küche

Die Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland organisiert zusammen mit dem Museum für Völkerkunde in Hamburg am Sonntag, 4. September 2011, ab 14.00 Uhr einen kulinarischen Nachmittag

Ein Kochkurs kostet pro Person 20,- Euro inklusive Museumseintritt. Teilnehmer, die nicht an dem Kochkurs teilnehmen, zahlen lediglich den Museumseintritt. Anmeldungen für den Kochkurs unter der Telefonnummer 0 40/42 88 70 oder per E-Mail an info@mvhamburg.de

Lesen Sie alles über die Aktion hier:
www.hamburg-magazin.de/index.php?id=618&tx_ttnews[tt_news]=7583&no_cache=1

Museum für Völkerkunde
Rothenbaumchaussee 64
20148 Hamburg
Telefon: 0 40/4 28 87 90

Gourmet Report meint: Gehen Sie hin, Taiwan Küche kann fantastisch sein. Eins der besten Restaurans der Welt ist das taiwanesische DIN TAI FUNG: www.dintaifung.com.tw/en/about_a.asp

Miami Spa Month

Luxus-Treatments zum Schnäppchenpreis: „Miami Spa Month“ im Juli und August

Bereits zum vierten Mal steht Floridas Sonnenmetropole Miami vom 1. Juli bis zum 31. August 2011 ganz im Zeichen des „Miami Spa Month“. Insgesamt 36 Wellness-Tempel im Großraum locken mit luxuriösen Anwendungen für 99 Dollar (rund 68 Euro) statt der üblichen 199 Dollar und mehr. Wer mag, kann im Rahmen der Spa-Monate zum Beispiel Pediküren mit den in Südflorida typischen Key-Limes und Kokosmilch, Enzym- und Sauerstoff-Gesichtsbehandlungen, Thaimassagen, verjüngende Körperpeelings oder unterschiedlichste Spezialmassagen, Facials und Kosmetikanwendungen ausprobieren.

Miamis Erholungs-Oasen rangieren auf der Liste der Top-Spas in Amerika weit oben. In diesem Jahr wurde das Promotion-Angebot um drei Etablissements erweitert: das ELLE Spa (Eden Roc Renaissance Miami Beach), Rik Rak Salon & Spa (JW Marriott Marquis Miami) und The Spa (Marenas Resort). Die Webseite www.MiamiSpaMonth.com bietet einen Überblick über sämtliche Wellness-Angebote und die teilnehmenden Wohlfühl-Tempel.

Die alljährlich stattfindenden Spa-Monate werden vom Greater Miami Convention & Visitors Bureau (GMCVB) organisiert und bieten Schnäppchenjägern in Kombination mit anderen Sommeraktionen – etwa „Miami 4-4-3“ mit reduzierten Angeboten in Hotels und Attraktionen oder dem „Miami Spice Restaurant Month“ – noch bis Ende September ansehnliche Ersparnisse. William Talbert III, CDME, President and CEO des GMCVB dankt allen Partnern: „Durch den Miami Spa Month können Urlauber sich für einen Bruchteil des Normalpreises rundum verwöhnen lassen. Wir haben damit einen weiteren attraktiven Anreiz geschaffen, den Großraum Miami während der aktuellen Sommersaison zu besuchen.“

5. Europäischer Tag des Guten Geschmacks und Essens an Schulen

5. Europäischer Tag zur gesunden Ernährung und Kochen an Schulen – am Freitag, 18. November 2011

Mit dem 5. Europäischen Tag zur gesunden Ernährung an Schulen setzt World-Toques*Euro-Toques aus Kaisersbach wieder ein Zeichen in der Unterstützung zur Bewahrung einer gesunden Küche und Esskultur – auch an Schulen.

Gemeinsam mit Repräsentanten der EU sowie mit der Fachhochschule Kassel-Fulda, die den Schulkochclub mit seinem Geschmacksunterricht als Beitrag zur Ernährungserziehung in der schulischen Gesundheitsförderung evaluiert hat, organisiert World-Toques*Euro-Toques den 5. Europäischen Tag für ein gesundheitsbewusstes Kochen und einer gesunden Ernährung an Schulen.

Jeder kennt den Spruch, „Was Hänschen nicht lernt, lernt der Hans nimmer. . “ – abgewandelt formuliert Euro-Toques-President, Ernst-Ulrich W. Schassberger aus Kaisersbach, „Was Hänschen an Gesundem nicht mag, wird er auch als Hans nie mehr mögen.“

Seit je her setzt sich World-Toques*Euro-Toques mit seiner Stiftung zum Erhalt der Qualität, Sicherheit und Geschmack des Essens ein. Und das beginnt in den Augen von President Ernst-Ulrich W. Schassberger sowie den ausgezeichneten Euro-Toques-Sterneköchen bereits in der Sensibilisierung der Kleinsten.

Im Vordergrund der Geschmacksschulen und -Parcours steht das Schmecken mit allen Sinnen. Augen, Ohren, Zunge, Nase und Haut zusammen sollen das Essen zum Erlebnis machen. Ein Euro-Toques­ Sterne-Koch vermittelt spielerisch die Grundzüge des Geschmacksempfindens und erklärt, worauf es bei gesunder Ernährung ankommt. Die wohl wirksamste Art, und präventiv dazu, um Fastfood nur in Maßen zu konsumieren, Essstörungen in Zukunft zu vermeiden, und von Lebensmittelskandalen gesundheitlich nicht beeinträchtigt zu werden. Das gesunde Pausenbrot, um es auf eine einfache Formel herunter zu brechen, hängt sehr mit den schulischen Noten zusammen.

Das haben andere Länder, wie zum Beispiel Finnland längst erkannt, denn dort gehört der benotete Kochunterricht ab der siebten Klasse im Schulzeugnis dazu. Was auch das PISA-Ergebnis von 2000 zeigt, alle skandinavischen Länder schlossen besser ab als Deutschland.

So organisiert World-Toques*Euro-Toques am 18. November von 10 bis 12 Uhr europaweit einen Tag der gesundheitsbewussten Ernährung an Schulen.
Auch die World-Toques*Euro-Toques-Köche in der Regionen werden mit von der Partie sein.

www.eurotoques.org

14. Europäische Koch-Festival

Kochfestival aller Gastronomen wird wieder europaweit von Euro-Toques organisiert – Das 14. Europäische Koch-Festival startet in der kommenden Woche

Ob „festa de la cucina“, cooking festival, „Keittön Juhla“, oder eben auf Deutsch, „Europäisches Koch-Festival“, die Strippen zieht, und das Event organisiert man von Kaisersbach aus. Bereits zum 14. Mal findet in der kommenden Woche, am Donnerstag, 26. Mai, ganztägig (gern verlängerbar bis Sonntag von den einzelnen Betrieben) das Europäische Koch-Festival statt. Euro-Toques und sein Vorstand Ernst-Ulrich W. Schassberger lädt seine Sterne-Betriebe und Sterneköche ein, daran teilzunehmen, aber auch jedes andere Gastro-Unternehmen kann den Koch-Festivalstag für sich, und im Sinne der Verbraucher-Aufklärung nutzen.

Als Euro-Toques vor über 16 Jahren gegründet wurde, konnte noch niemand absehen, welch großes Interesse die Philosophie des Zertifizierungsunternehmens aus Kaisersbach erregen würde – gerade in Zeiten von Skandalen und Diskussionen rund um die Ernährung. Weit über 600 Lizenzbetriebe haben sich Euro-Toques europa- und weltweit angeschlossen – allesamt ausgezeichnete und zertifizierte Betriebe. Die Säulen der Euro-Toques-Philosophie bestehen aus einer einwandfreien Küche durch Regionalität, Frische und Saisonalität. Chemie in der Küche ist Tabu – die feil gebotenen Gerichte für die Gäste und Verbraucher müssen „frei von Stabilisatoren, künstlichen Aromen und -Geschmacksverstärkern“ und anderen Zusätzen sein.

Offen ist das europaweite Event, das Koch-Festival, auch für andere interessierte Restaurants, die einfach den besonderen Tag als Anlass nutzen wollen, auf sich und ihr Können aufmerksam zu machen. Alle angemeldeten Restaurants und Gaststätten werden durch Euro-Toques in der Vorbereitung unterstützt. Wie in den vergangenen Jahren gibt es auch diesmal wieder etliche Möglichkeiten, das Europäische Koch-Festival zu gestalten. Immer wieder gut kommen Basiskochvorführungen in der Bevölkerung an, genauso das Planen eines „Tag der offenen Tür“. Immer wieder interessant sind auch Küchenbesichtigungen, so wird der eigene Betrieb „transparent“, die Gäste und Verbraucher gucken gern mal hinter die Kulisse. Wie arbeitet der Küche, wie viel Arbeit liegt an, wie wird gehobelt, geschält und gekocht? Auch andere Aktivitäten für Kinder stehen an, z. B. Malwettbewerbe und Referate in den Restaurants zu bestimmten kulinarischen und landwirtschaftlichen Themen. Im Mittelpunkt steht immer der Betrieb und die regionale Umgebung mit ihren traditionellen Gerichten. Die gastronomischen Betriebe bereiten für den 26. Mai ganz besondere Menüs oder Drei-Gänge-Gerichte vor. Die regionalen Akzente, betont Ernst-Ulrich W. Schassberger, sollten gegeben sein.

Anmeldungen sind noch möglich, weitere Informationen rund um das Europäische Koch-Festival findet man unter www.kochfestival.de , dort auch das bundesweite Netz aller teilnehmenden Betriebe in den einzelnen Regionen und Bundesländern.

Genuss im Spiegelpalast

Ein Blick hinter die Kulissen des Gourmet-Zelts ‚Palazzo‘ in Frankfurt: Eine Kochbrigade zaubert das Sternemenü von Harald Wohlfahrt unter extremem Zeitdruck, während im Zelt die Gäste mit Magie und Artistik unterhalten werden. Wie muss ein solches Event organisiert werden, damit alles wie am Schnürchen klappt?

HR, Montag, 27.12, 04:35 – 05:05 Uhr