ARD-Buffet

ARD, Mittwoch, 12.08., 12:15 – 13:00 Uhr.

Zuschauerfragen zum Thema: Grüner und Grauer Star
Experte: Dr. Jens Bühren, Augenarzt
Die Telefonnummer im Studio lautet: 01 80/ 2 29 12 15
Kochen: Wochenthema: Zitronen, Limetten und mehr
Frank Buchholz bereitet heute zu: Zitronenrisotto mit gebratenem Zanderfilet
Die gute Idee: Lustige Pflanz-Frösche mit Martina Lammel

ARD-Buffet

Zuschauerfragen zum Thema: Richtig Spülen
Expertin: Silvia Frank, Haushaltsexpertin
Die Telefonnummer im Studio lautet: 01 80/ 2 29 12 15
Kochen: Wochenthema: Zitronen, Limetten und mehr
Jacqueline Amirfallah bereitet heute zu: Zitronenhähnchen
Die gute Idee: Dahlien und Co mit Marlen Dürrschnabel

ARD-Buffet

ARD, Montag, 10.08., 12:15 – 13:00 Uhr

Zuschauerfragen zum Thema: Haarpflege-Tipps vom Friseurmeister
Die Telefonnummer im Studio lautet: 01 80/ 2 29 12 15
Kochen: Wochenthema: Zitronen, Limetten und mehr
Karlheinz Hauser bereitet heute zu: Carpaccio von Jakobsmuscheln und Limettenvinaigrette
Die gute Idee: Objekte aus Glasbruchsteinen mit Carmen J. Breuker

Das perfekte Dinner

VOX, Montag, 13.07., 19:00 – 19:50 Uhr

Agnes, 26 Jahre, Hotelfachfrau:

Vorspeise:
Glasierte Pinchos vom Kaninchenrücken auf Pfirsich-Estragon-Ragout mit Brombeer-Balsamicolack
Hauptspeise: Mariniertes Thunfischfilet auf Maiscreme und Zuckerschoten an Beurre Blanc
Nachspeise: Karamellisierte Ananas mit Sauerrahm-Limetten-Parfait und Minze

Abenteuer Leben – täglich Wissen

VOX, Montag, 19.01. um 19:00 Uhr

Das perfekte Dinner

Tag 1: Gülgez/Krefeld

Gülgez, 36 Jahre, Selbstständige Großhandelskauffrau:
Vorspeise: Vietnamesische Reispapierrollen
Hauptspeise: Red Snapper in Bananenblättern
Nachspeise: Ananas-Limetten-Sorbet

Alkoholfreie Cocktails

Ohne Kater ins neue Jahr

Alkoholfreie Cocktails liegen im Trend. »Wer sie selbst mischen möchte, dem empfehle ich, möglichst frische Zutaten zu verwenden«, sagte Ulf Neuhaus, Vize-Präsident der Deutschen Barkeeper-Union e.V., in der aktuellen Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten vom 15. Dezember 2008. »Sie schmecken nicht nur besser, sie enthalten auch besonders viele Vitamine.«

Wer zu Hause Cocktails mixen möchte, benötige außer den Zutaten nicht viel, erklärte der Barkeeper. »Oft reicht eine Zitronenpresse. Denn viele Cocktails enthalten den Saft von Limetten oder Zitronen.« Ein Haushaltsmixer püriert Obst und vermischt die Zutaten miteinander. Auch ein klassischer Cocktail-Shaker leistet gute Dienste. »Für die nötige Kühle sorgen Eiswürfel. Sie lassen sich gut im Gefrierfach herstellen.«

Zur Nachahmung empfohlen: Der Freshmaker. Eine Limette achteln und in ein Glas geben. Zwei Teelöffel Rohrzucker hinzufügen. Beides zerstampfen. Das Glas zu gleichen Teilen mit Eiswürfeln oder zerstoßenem Eis und Gingerale auffüllen und umrühren.

Das perfekte Dinner

VOX, Montag, 24.11. um 19:00 Uhr

Das perfekte Dinner

Tag 1: Annemarie/Köln

Annemarie, 24 Jahre, PR-Assistentin: Vorspeise: Joghurt-Limetten-Nudeln mit Tomaten und Gambas, Hauptspeise: Springbock mit Muskatkürbispüree, Nachspeise: Zucchini-Apfel-Schokokuchen mit Parfait

Klein, aber saftig – Die Limette

Klein, aber saftig

Die Limette

Als kleine Schwester der Zitrone hatte die Limette bei uns lange Zeit einen schweren Stand. Erst im Zuge des allgemeinen Cocktail-Trends schaffte sie in Deutschland den Durchbruch. Mittlerweile kann sich niemand mehr einen Caipirinha oder Mojito ohne den Geschmack des sauren Früchtchens vorstellen. Auch wenn wir alle Zitrusarten automatisch mit dem Mittelmeer verbinden – die Limette stammt wie ihre übrige Verwandtschaft aus Südostasien. Die Hauptanbauregionen liegen mittlerweile über alle subtropischen Regionen der Erde verstreut, von Florida und Südamerika über Afrika bis nach Indien. Während unreife Limetten tief dunkel-grün sind, erkennt man reife Früchte an ihrer grün-gelben Färbung. Das meist kernlose, ebenfalls gelblich-grüne Fruchtfleisch liefert fast doppelt so viel Saft wie das einer Zitrone. Der Saft schmeckt intensiv sauer und sehr aromatisch, weshalb er in der asiatischen Küche weit verbreitet ist.
Das gilt auch für die Schale, die man in geriebener Form als Zutat verwendet. Hobbyköche und Cocktailtrinker sollten aber nur zu unbehandelten Früchten greifen. Denn Limetten aus konventionellem Anbau werden in den meisten Fällen gewachst und mit einem Mittel gegen Schimmelbefall behandelt. Wie alle Zitrusfrüchte liefert auch die Limette relativ viel Vitamin C, wenn auch weniger als Zitronen. Dafür enthält sie deutlich mehr Mineralstoffe, vor allem Kalzium, Kalium und Phosphor, die für den Aufbau von Knochen und Zähnen unerlässlich sind. Limetten werden bei uns ganzjährig angeboten. Beim Einkauf sollte man nur Früchte auswählen, die sich fest anfühlen und eine makellose Schale haben. Eine intensive Gelbfärbung weist auf überreife Früchte hin. Grundsätzlich halten sich Limetten nicht so lange wie Zitronen, weil sie wegen ihrer dünnen Schale schnell austrocknen. Am besten sind sie im Kühlschrank bei fünf bis neun Grad aufgehoben. Wer sich für die nächste Cocktailparty einen Vorrat anlegen möchte, kann die Früchte auch pressen und den Saft für maximal ein Jahr einfrieren.

aid, Jürgen Beckhoff

LAVES untersucht Limetten auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln

LAVES untersucht Limetten auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln

Mit ihrem frischen, säuerlichen Geschmack ist die Limette gerade im Sommer eine beliebte und vielfach verwendete Frucht, die auch mit Schale gern in Cocktails verarbeitet wird. Das Lebensmittelinstitut Oldenburg des Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) hat deshalb in den vergangenen Monaten die grünen Zitrusfrüchte auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln untersucht.

Allein im ersten Halbjahr von 2008 hat das LAVES-Institut 61 Limetten unter die Lupe genommen. 93 Prozent der beprobten Zitrusfrüchte stammten aus Brasilien. Auch zwei Bio-Limetten aus Mexiko wurden untersucht.

Das Ergebnis: Lediglich eine Probe musste wegen erhöhter Werte beanstandet werden. Eine genauere toxikologische Betrachtung dieser Probe ergab, dass von einem gesundheitlichen Risiko für die Verbraucher nicht auszugehen ist.
In 56 Proben wurden Rückstände nachgewiesen, die unterhalb der rechtlich festgelegten Höchstmengen lagen. Beanstandungen waren daher nicht notwendig.
Die mexikanischen Bio-Limetten wiesen keinerlei Rückstände von Pflanzenschutzmitteln auf.

Insgesamt wurden 18 verschiedene Pflanzenschutzmittel nachgewiesen. Am häufigsten (in 52 Limetten) wurde das Fungizid Imazalil bestimmt, das auch als Schalenbehandlungsmittel gegen Schimmelbildung eingesetzt wird.

Weitere Informationen finden Sie unter www.laves.niedersachsen.de

ARD-Buffet mit Vincent Klink

ARD, Donnerstag, 14.08., 12:15 – 13:00 Uhr

Zuschauer-Fragen zum Thema: KfW-Darlehen

Telefonnummer im Studio: 0 18 02 – 29 12 15

Alltagsfragen: Wochenthema: Reaktionen des Körpers: Wie wirkt Alkohol?

Kochen: Wochenthema: Kochen mit Zitronen und Limetten

Vincent Klink bereitet heute zu: Zitronennudeln mit feinem Kalbsragout

Lokalseiten: Nordhorn: Ein himmlisches Thema: Sternschnuppen zum Anfassen