Langnese macht Überstunden

Heiß, heißer, Deutschland – die ganze Nation fährt momentan unter dem Eindruck der anhaltenden Hitzewelle das tägliche Tempo runter. Ganz Deutschland? Nein! In einer kleinen Stadt in Hessen fahren die Menschen zur Zeit Sonderschichten. Im Langnese-Werk in Heppenheim arbeiten 750 Mitarbeiter momentan mit voller Kraft und sorgen Tag und Nacht dafür, dass auch in den nächsten Tagen genügend Eis in der Eistruhe sein wird. Täglich verlassen momentan 50 LKW-Ladungen Magnum, Calippo, Flutschfinger & Co. das Werksgelände – dies entspricht umgerechnet mehr als drei 50-Meter-Swimming-Pools randvoll mit Langnese-Eis am Tag! Die Deutschen essen soviel Eis wie schon lange nicht mehr – die vergangene Woche übertraf in puncto Eisverkauf sogar den Jahrhundertsommer von 2003. In den ersten zwei Juli-Wochen hat durchschnittlich fast jeder Deutsche ein Langnese-Eis gegessen.

„Das ist schon jetzt ein Rekordsommer! Pro Minute werden in unserem Werk in Heppenheim 500 Liter Langnese-Eis produziert. Unsere Mitarbeiter erbringen Höchstleistungen, damit Deutschlands Eis-Hunger gestillt werden kann“, so Oliver Ackermann, Sourcing Unit Director, Werk Heppenheim im Gourmet Report Gespräch. Ein Turm aus den wöchentlich produzierten Capris, Cremissimos, Magnums und Co. übereinander gestapelt, wäre 110 Mal so hoch wie der Hamburger Michel.

Die Renner des Sommers sind Magnum Gold und Cornetto Enigma. Das erste goldene Eis am Stiel der Welt und die neue Cornetto Kreation mit dem weichen Kern übertreffen alle Erwartungen – nicht nur wegen des Wetters. „Wir verkaufen zur Zeit bis zu fünf mal mehr Eis als an kühleren Sommertagen“, verrät Alexander Kühnen, Category Director Ice cream D-A-CH, Unilever Deutschland GmbH.

Natürlich sind auch die erfrischenden Wassereise in diesem Sommer wieder heiß begehrt: Allein der Langnese Klassiker Capri geht im Jahr über 12 Millionen mal über die Ladentheke.

Abenteuer Leben – täglich Wissen

Liberty Karibikkreuzfahrt Küche XXL

Das größte und teuerste Passagierschiff der Welt ist die ‚Liberty of the Seas‘. Wer so frei ist, rund 2000 Euro für eine Woche Pauschalkreuzfahrt zahlen zu können, erlebt kulinarische Genüsse erster Klasse. Für eine Kreuzfahrt werden 17 LKW-Ladungen voll mit Lebensmitteln auf das Schiff geladen und in Kühlräumen verstaut.
‚Abenteuer Leben – täglich Wissen‘ hat die Köche eine Woche lang bei einer der schwersten gastronomischen Herausforderungen begleitet …

Kabel1, Donnerstag, 27.12., 17:15 – 18:15 Uhr

Beaujolais Nouveau unterwegs

Rekordmenge für Lufthansa
Cargo: Weit mehr als eine Million
Flaschen oder 1.070 Tonnen
Beaujolais Nouveau fliegt die
Logistiktochter im Lufthansa
Konzern zwischen dem 8. und 11.
November in alle Welt.

Schnelligkeit und Pünktlichkeit
sind beim Transport dieses
Rotweins besonders wichtig,
schließlich soll der gute Tropfen
genau am Donnerstag, den 15.
November überall erhältlich sein.

Die ersten Transporte mit
Beaujolais Nouveau haben die
französische Weinmetropole Lyon
bereits verlassen. Allein für
Lufthansa Cargo sind in diesem
Jahr über 60 LKW-Ladungen, die
an den Flughäfen Frankfurt,
Brüssel, München und Leipzig in
die Flugzeuge der Lufthansa
Cargo verladen werden
eingeplant. Von hier aus geht es
dann ganz schnell vorwiegend in
die USA und nach Korea.

Pünktlich am dritten Donnerstag
im November werden viele
Vinotheken rund um den Globus
den jungen französischen Wein
ihren Kunden anbieten können.
Damit es dann wieder heißen
kann: Le Beaujolais Nouveau est
arrivé!

Karibikkreuzfahrt XXL

Kabel1, Dienstag, 18.09., 17:15 – 18:15 Uhr

Das größte und teuerste Passagierschiff der Welt ist die ‚Liberty of the Seas‘ – die Freiheit der Meere. Wer so frei ist, etwa 2.000 Euro für eine Woche Pauschalkreuzfahrt zahlen zu können, erlebt dafür kulinarische Genüsse erster Sahne. Für eine Kreuzfahrt werden 17 LKW-Ladungen mit Lebensmitteln auf das Schiff gebracht, in der Küche bereiten die Köche an nur einem Abend 4.000 Hummer, 40.000 Weinbergschnecken und 600 Enten zu: Sterneküche für 4.300 Kreuzfahrtgäste.

Kabel1, Dienstag, 18.09., 17:15 – 18:15 Uhr