Das The Chedi Andermatt ist GaultMillau Hotel des Jahres 2017

Das Fünf-Sterne-Deluxe-Hotel wird vom GaultMillau Schweiz zum Hotel des Jahres 2017 gewählt. „Ein Lifestyle-Hotel mit faszinierender Architektur. Restaurants mit verführerisch-asiatischem Touch. Ein Spa mit 35-Meter-Pool. Ein 18-Loch-Golfplatz gleich vor der Tür: The Chedi Andermatt ist GaultMillaus Hotel des Jahres 2017“, schreibt der GaultMillau Schweiz zu seiner Wahl.

Der Gastroführer GaultMillau Schweiz kürt jedes Jahr das beste Hotel des Landes für das darauf folgende Jahr. Der Titel zählt zu den besten und wichtigsten Auszeichnungen der Schweizer Hotellerie.

„Unser Erfolg liegt im ‹Chedi›-Spirit. In der perfekten Verbindung des ungewohnten Miteinanders von alpinem Chic und asiatischem Ausdruck. In der Kraft und Ruhe der umliegenden Bergwelt. In der Sorgfalt und im einzigartigen Service unserer Mitarbeitenden. Und nicht zuletzt – oder vor allem? – im fast unendlichen kulinarischen Genuss“, äußert sich Jean-Yves Blatt, General Manager des The Chedi Andermatt.

Das The Chedi Andermatt ist das Sinnbild für die Neuentdeckung des gesamten Ortes Andermatt. Hinter dem Projekt Andermatt steht Samih Sawiris, der „hält, was er verspricht. Er hat uns ein außergewöhnliches Hotel versprochen, mit viel alpinem Lifestyle und guten Restaurants. Das Versprechen ist eingelöst“, so GaultMillau-Chef Urs Heller.

Samih Sawiris hat in Andermatt etwas Einzigartiges geschaffen. Umso mehr freut er sich über die Auszeichnung zum GaultMillau-Hotel des Jahres 2017: „Diese Anerkennung ist die Krönung unserer zehnjährigen Arbeit. Wir freuen uns alle gewaltig darüber!“

Das Schweizer Fünf-Sterne Deluxe Hotel begeistert mit großzügigen Räumen, natürlichen Materialien, Panoramafenstern und über 200 Kaminen. Im The Restaurant werden in vier offenen Atelierküchen Köstlichkeiten aus der westlichen und asiatischen Küche zubereitet. Einzigartig in den Schweizer Alpen ist das The Japanese Restaurant und der erste in Japan zertifizierte Sake Sommelier der Schweiz. Das neue Pop-Up Restaurant The Chalet sowie das The Club House, das zum 18-Loch-Golfplatz gehört, ergänzen das kulinarische Angebot. Das The Spa verfügt über 2.400 Quadratmeter und einen 35 Meter langen und von einem Glasdach bedeckten Indoor Pool sowie ein beheiztes Außenbecken mit Blick auf die beeindruckende Alpenkulisse.

Das The Chedi Andermatt feiert die „GaultMillau Hotel des Jahres 2017“-Auszeichnung mit einem besonderen Angebot für seine Gäste.
 
Hotel of the Year Special
Zwei Übernachtungen in einem Grand Deluxe Zimmer, Junior Deluxe Suite, Deluxe Suite oder Grand Deluxe Suite
The Chedi Grand Frühstücks-Buffet
4-Gang Wine & Dine im The Restaurant
CHF 50 Spa-Credit pro Person und Aufenthalt
Unbegrenzter Zugang zum The Spa & Health Club
Valet-Service und Parking
Room/Suite Benefits
Begrüßungsgetränk bei der Anreise
Tageszeitung
Alkoholfreie Getränke in der Minibar
Wi-Fi-Internetzugang im Zimmer/in der Suite und in den allgemein zugänglichen Bereichen
Reservierungen und Anfragen

Für weitere Fragen zu diesem Angebot kontaktieren Sie bitte unser Reservierungsteam unter (+41) 41 888 74 77 oder senden Sie eine E-Mail an: reservations@chediandermatt.com.

Preis: Ab CHF 640 / Person
Gültig: 5. September 2016 – 30. September 2017
 
Das Fünf-Sterne Deluxe Hotel The Chedi Andermatt im Herzen der Schweizer Alpen wurde am 20. Dezember 2013 eröffnet und ist über drei Alpenpässe aus den großen Metropolen München, Mailand und Zürich erreichbar. Für das Design aus alpinem Chic und asiatischen Elementen zeichnet Jean-Michel Gathy von Denniston Architects verantwortlich. Besonders in den 123 Zimmern und Suiten werden der Bezug zur Natur und die Liebe zum Detail sichtbar, die im gesamten Hotel gepflegt werden. Natürliche Materialien, Panoramafenster und über 200 Kamine holen die Andermatter Berglandschaft in die gemütlichen Räumlichkeiten. Kulinarisch bietet das The Chedi Andermatt seinen Gästen ein abwechslungsreiches Angebot: Im The Restaurant werden in vier offenen Atelierküchen spannend kombinierte Köstlichkeiten aus der westlichen und asiatischen Küche zubereitet. Einzigartig in den Schweizer Alpen ist das The Japanese Restaurant. Authentisch japanische Gerichte werden von japanischen Köchen an der Tempura- und Sushi-/Sashimi-Bar oder dem Teppanyaki-Grill zubereitet. Ein weiteres Highlight ist das 2.400 Quadratmeter große The Spa mit einer exklusiven Saunenlandschaft, zehn Deluxe-Spa-Suiten, Hydrothermalbädern, einem 35 Meter langen und von einem Glasdach bedeckten Indoor Pool sowie einem beheizten Außenbecken mit Blick auf die beeindruckende Alpenkulisse. Die Gäste entspannen bei asiatisch inspirierten Anwendungen mit natürlichen Produkten.
 

www.chediandermatt.com

AEG Taste Academy

Die AEG Taste Academy geht in die nächste Runde. In neun deutschen Städten lassen sich drei Profiköche bei der Zubereitung außergewöhnlicher Speisen über die Schulter schauen. Heiko Antoniewicz verrät dabei die Geheimnisse der vegetarischen Haute Cuisine. Ludwig „Lucki“ Maurer erklärt, wie sich auch weniger beliebte Stücke vom Schwein bis hin zu Fisch in Delikatessen verwandeln lassen. Und Christian Mittermeier gibt eine Einführung in die Architektur des Geschmacks.

Über den Tellerrand blicken – diese Redewendung beschreibt das Konzept der AEG Taste Academy im wahrsten Sinne des Wortes. Denn im Rahmen der Kochevents tauchen die Teilnehmer in drei unterschiedliche Themenwelten ein. Dabei lernen sie überraschende Zutatenkombinationen kennen und lassen sich von neuen kulinarischen Erfahrungen überraschen. Außerdem zeigen die Experten, wie sich der Geschmack der Gerichte durch die Zugabe von Dampf oder mithilfe des SousVide-Garens perfektionieren lässt. Von der Qualität des Ergebnisses können sich die Teilnehmer dann gleich direkt vor Ort überzeugen. Denn die Profiköche bereiten für die Teilnehmer live ein Menü bestehend aus fünf Gängen zu.

Veggie Deluxe: Heiko Antoniewicz
Dass Fleisch nicht immer die Hauptrolle auf dem Teller spielen muss, zeigt Starkoch Heiko Antoniewicz in seiner Taste Academy zum Thema Veggie Deluxe. Der Profikoch kombiniert exotische und wohlbekannte Zutaten miteinander. Sein Markenzeichen: die Kreation völlig neuer Geschmackswelten. Dabei geht es Antoniewicz nicht darum, einen Ersatz für Fleisch zu servieren, sondern ein mit Leidenschaft zubereitetes Essen. Jedes Lebensmittel besitzt für ihn dieselbe Wertigkeit und verdient somit das gleiche Maß an Aufmerksamkeit in der Küche.
http://www.aeg.de/tasteacademy/veggie-deluxe/

Nose to Tail 2.0: Ludwig „Lucki“ Maurer
Die vollständige Verarbeitung des Tieres, also Nose to Tail, ist für Ludwig „Lucki“ Maurer ein Zeichen des Respekts. Für ihn gibt es keine minderwertigen Fleischstücke, sondern nur schlechte Köche. Der Profikoch und Bio-Wagyu-Züchter setzt sich bereits seit vielen Jahren mit diesem Thema auseinander und hat unzählige Rezepte entwickelt, bei denen er Teile des Tieres jenseits der gängigen Edelstücke verwertet. In der AEG Taste Academy Nose to Tail 2.0 zeigt er, wie sich mithilfe neuer Kochtechnologien beste Ergebnisse erzielen lassen. In diesem Jahr dreht sich nicht nur alles um das Rind, sondern Lucki gibt auch Tipps für die Zubereitung von Fisch und Geflügel.
http://www.aeg.de/tasteacademy/nose-to-tail/

Taste Architecture: Christian Mittermeier
Süß, sauer, salzig, bitter und umami: Die Architektur des Geschmacks basiert auf unterschiedlichen Komponenten. Eine weitere wichtige Rolle neben dem Geschmackssinn spielen aber auch die anderen Sinne: das Riechen, Sehen und Fühlen. Denn nur so lässt sich ein Aroma in seiner Gesamtheit wahrnehmen. In der AEG Taste Academy mit Christian Mittermeier erhalten Teilnehmer einen Eindruck davon, wie man Geschmack auf unterschiedlichste Weisen beeinflussen kann und so individuelle kulinarische Erlebnisse kreiert. Die Gerichte, die der Spitzenkoch dabei mit modernen Technologien wie Induktion und Dampfgaren zubereitet, enthalten sowohl ausgefallene als auch traditionelle Zutaten. Das Ergebnis: Geschmack, der sich schmecken lassen kann.
http://www.aeg.de/tasteacademy/taste-architecture/

Ab Ende April 2016 lädt AEG in neun deutschen Städten (Berlin, Köln, Hamburg, Magdeburg, München, Nürnberg, Offenbach, Speyer und Stuttgart) zur AEG Taste Academy ein. Mehr Informationen für Teilnehmer und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der AEG Taste Academy Website unter: http://www.aeg.de/tasteacademy/

Mirko Reeh

Handkäse Deluxe 2: Jetzt wird‘s international

Es muss nicht immer hessisch sein, das zeigt der Frankfurter TV-Koch Mirko Reeh mit seinem neuen Kochbuch. Der Nachfolger der ersten Rezeptsammlung um den runden Sauermilchkäse umfasst 50 Rezepte auf 100 Seiten, inspirieren ließ sich Reeh zum Beispiel von der ungarischen oder der amerikanischen Küche.

Zwei Jahre sind seit der erfolgreichen Publikation seines ersten Handkäse-Kochbuchs vergangen. Mehr als genug Zeit für Mirko Reeh, viele neue Rezepte und Inspirationen zusammenzutragen. Die Idee für seinen Favoriten aus dem neuen Buch, den Handkäse Moscow Mule Style mit Minze, Limette, Ingwer und Wodka, kam ihm zum Beispiel in einer Berliner Bar. „Die meisten Einfälle für neue Rezepte habe ich in Alltagssituationen, zum Beispiel beim Essen oder eben auch Trinken. Ich habe oft schon erste Vorstellungen im Kopf, wie man etwas mit Handkäse abwandeln kann, und dann probiere ich aus, ob es funktioniert.“ In seinem neuen Buch verarbeitet der kreative Frankfurter die hessische Spezialität zu Suppen, Soßen, Vor- und Hauptspeisen oder Desserts und lässt auch internationale Inspiration in die Rezepte einfließen. So verfeinert er den Käse beispielsweise mit der marokkanischen Gewürzmischung Ras el-Hanout oder serviert eine vietnamesisch inspirierte Handkäse-Sommerrolle. Unabhängig von der Herkunft seiner Rezepte legt Reeh großen Wert auf qualitativ hochwertige Zutaten und eine einfache Handhabung. „Meine Rezepte sollen vor allem einfach nachzukochen sein“, erklärt der Fernsehkoch.

Mirko Reeh: „Handkäse Deluxe 2“, Fünfzig Rezepte, 100 Seiten, mit Farbfotos von Marc Wuchner. ISBN 978-3739221-854 . Erhältlich ab sofort für zwölf Euro online und im Buchhandel.

Weitere Informationen finden Sie unter www.mirko-reeh.com

Andre Jäger als Gastkoch im The Chedi Andermatt

„Menschen die gerne essen, sind die beste Sorte Menschen“, pflegte die bekannte US-amerikanische Köchin und Kochbuchautorin Julia Child zu sagen. Für all jene hat das Schweizer Luxushotel The Chedi Andermatt in diesem Frühjahr einen Gastkoch ins Haus geholt, der Gourmets und Genießer gleichermaßen verwöhnen wird. Der Ausnahmekoch André Jäger wird an vier Abenden in  der  einmaligen  Kulisse  des The Japanese Restaurant kulinarische Regie führen.

Der Schweizer Koch und Kochbuchautor leitete über 30 Jahre lang das Restaurant „Fischerzunft“ in Schaffhausen. Der Gault Millau wählte André Jäger zwei Mal zum „Koch des Jahres“ und bewertet ihn seit 1995 mit 19 Punkten. Ein längerer Aufenthalt in Hong Kong hatte einen starken Einfluss auf ihn, weshalb er, als einer der ersten Köche in Europa, nach seiner Rückkehr in die Schweiz, die beiden gastronomischen Welten des Fernen Ostens und des Westens zusammenbrachte.

Damit war André Jäger die perfekte Wahl für die Rolle des Gastkochs im Luxushotel The Chedi Andermatt, das für seine herausragende Kombination der westlichen und asiatischen Küche bekannt ist. Im authentisch japanischen Restaurant „The Japanese Restaurant“, stehen üblicherweise Sushi-, Sashimi- oder Tempuraspezialitäten auf der Karte. Aus frischem Fisch wird hier an der offenen Theke das wohl beste Sushi der Schweiz zubereitet. Um das Japan Erlebnis perfekt zu machen, stehen japanischen Biere und diverse Sake auf der Karte. In der Zeit vom 30. März bis 2. April 2016 ist „The Japanese Restaurant“ die Bühne von André Jäger, der mit fein abgestimmten fünf, sechs oder sieben Gang-Menüs die Gäste verwöhnt.

Das Angebot kann ab CHF 430 pro Person inklusive einer Übernachtung im Deluxe Zimmer und 5-Gang-Dinner gebucht werden.
 
Das Angebot „André Jäger im The Chedi Andermatt“ beinhaltet:
1 Übernachtung im Deluxe Zimmer (CHF 50 Aufschlag bei Übernachtungen am 01. oder 02. April 2016)
Upgrade in Deluxe Suite zu CHF 100
Willkommens-Drink
5-Gang-Dinner im The Japanese Restaurant
Frühstücksbuffet
Tageszeitung
WLAN
Alkoholfreie Getränke aus der Zimmerbar
 
www.chediandermatt.com

The Chedi Andermatt

The Chedi Andermatt eröffnet neues Restaurant „The Club House“

Zwei Jahre nach seiner Eröffnung im Dezember 2013 präsentiert das Hotel The Chedi Andermatt im Herzen der Schweizer Alpen das neue Restaurant The Club House. Das Restaurant ist Teil des Golf-Clubhauses auf dem anliegenden 18-Loch Championship Golfplatz, der von dem berühmten Golfplatzarchitekten Kurt Rossknecht gestaltet wurde. Das The Club House besticht mit modernem, lichtdurchflutetem Design und bietet elegante und großzügige Veranstaltungsräumlichkeiten.

Auf der Karte des The Club House steht ein ausgewähltes kulinarisches Angebot an Spezialitäten aus den Bergregionen der Welt, kreiert von Executive Chef Dietmar Sawyere. So finden sich neben Klassikern wie dem Club Sandwich oder Zürcher Geschnetzeltes auch Exoten wie Rotes Curry von der Ente oder ein Tortilla Wrap mit Tandoori Poulet auf dem Menü. Natürlich dürfen auch die bei Wanderern so beliebten „Plättli“ mit einer feinen Auswahl an Käse- oder Schinkenspezialitäten sowie Meeresfrüchten nicht fehlen.

Anlässlich der exklusiven Präsentation äußert sich General Manager Jean-Yves Blatt: „Das The Club House ist eine hervorragende Ergänzung zu den bereits bestehenden Restaurants des Hotels The Chedi Andermatt. Es bietet nicht nur Golfern den perfekten Rahmen, um nach dem Spiel zu entspannen, sondern ist auch für Bergsportler, Wanderer und Tages- sowie Hotelgäste eine tolle Anlaufstelle für einen Lunch oder ein Abendessen in geselliger Runde. Dank seiner Lage am Golfplatz mit zahlreichen Parkmöglichkeiten und den großzügigen Räumlichkeiten eignet sich The Club House außerdem für Veranstaltungen jeder Art.“

Während der Golfsaison ist das The Club House an sieben Tagen die Woche geöffnet. Im Winter empfängt das Restaurant mit leicht reduzierten Öffnungszeiten Skifahrer, Schneeschuhwanderer und Langläufer. Am Abend serviert The Club House Hotel- und externen Gäste typische Schweizer Spezialitäten. In der Nebensaison (April bis Mai und Oktober bis Anfang Dezember) ist das The Club House für externe Gäste geschlossen, kann aber jederzeit für private Veranstaltungen gebucht werden.

Aus Anlass der Eröffnung der neuen Restaurants bietet das Hotel The Chedi Andermatt das “The Club House Experience”- Paket an. Das Angebot beinhaltet eine Kutschenfahrt vom The Chedi Andermatt zum The Club House inklusive Glühweinapéro, ein 4-Gang Menü sowie den Transfer zurück ins Hotel mit der Hotellimousine für CHF 125 pro Person.

The Chedi Andermatt wurde am 20. Dezember 2013 eröffnet und ist das erste Haus der Luxushotelgruppe General Hotel Management Ltd. (GHM) in der Schweiz, der Heimat ihres Mitbegründers Hans R. Jenni. Das Fünf-Sterne Deluxe Hotel liegt im Urserental im Herzen der Schweizer Alpen und ist über drei Alpenpässe aus den grossen Metropolen München, Mailand und Zürich erreichbar. Für das Design aus alpinem Chic und asiatischen Elementen zeichnet Jean-Michel Gathy von Denniston Architects verantwortlich. Besonders in den 123 Zimmern und Suiten werden der Bezug zur Natur und die Liebe zum Detail sichtbar, die im gesamten Hotel gepflegt werden. Natürliche Materialien, Panoramafenster und 196 Kamine holen die Andermatter Berglandschaft in die gemütlichen Räumlichkeiten. Kulinarisch bietet das The Chedi Andermatt seinen Gästen ein abwechslungsreiches Angebot: Im The Restaurant werden in vier offenen Atelierküchen spannend kombinierte Köstlichkeiten aus der westlichen und asiatischen Küche zubereitet. Einzigartig in den Schweizer Alpen ist das The Japanese by Hide Yamamoto. Authentisch japanische Gerichte werden von japanischen Köchen an der Tempura- und Sushi-/Sashimi-Bar zubereitet. Ein weiteres Highlight ist das 2.400 Quadratmeter grosse The Spa mit einer exklusiven Saunenlandschaft, zehn Deluxe-Spa-Suiten, Hydrothermalbädern, einem 35 Meter langen und von einem Glasdach bedeckten Indoor Pool sowie einem beheizten Aussenbecken mit Blick auf die beeindruckende Alpenkulisse. Die Gäste entspannen bei asiatisch inspirierten Anwendungen mit natürlichen Produkten.

www.chediandermatt.com

Sterneküche all inklusiv

Spätsommerlicher Strandurlaub mit Stil und Sterneküche

Die neue Hotelmarke Ikos Resorts setzt neue Maßstäbe. Denn das All inclusive Konzept – bei Ikos „Infinite Lifestyle“ genannt – eröffnet dem Gast kulinarische Ausflüge in die Welt der Sterneküche. Ob italienisch, griechisch, französisch oder asiatisch: in den À la carte Restaurants sorgen Michelin-Sterneköche und renommierte Chefköche für Schlemmerfreuden auf ganz hohem Niveau. Auch die Auswahl unter rund 300 Weinen lässt das Gourmetherz höher schlagen. Mit stilvoll zubereiteten Cocktails trägt ein Mixologe zum perfekten Ausklang eines erlebnisreichen Urlaubstages in einer der gemütlichen Bars bei. Ebenfalls ohne Aufpreis kann der Ikos Gast auch außerhalb des Resorts beim „Dine-out“-Programm im benachbarten Dorf typisch griechische Küche kosten.

Stilvoll ist auch das spätsommerliche Strandvergnügen bei Ikos. „Infinite Beach Life“ heißt das Zauberwort, das Paare und Familien gleichermaßen anspricht. Während die Kleinen am Strand von Kinderbetreuern umsorgt werden, können die Eltern beruhigt baden gehen oder auf den bequemen Sonnenliegen den Blick auf die azurblaue Ägäis oder den Götterberg Olymp genießen. Selbst wenn der Appetit sich meldet, muss man seinen Logenplatz nicht verlassen: Das fürsorgliche Personal serviert frische Salate, Früchte, kalte Suppen, Burger und kühle Getränke bis direkt zur Strandliege. Spätsommerliche Badefreuden genießen große und kleine Gäste zudem in den unterschiedlichen Außenpools oder im beheizten Indoor-Spa-Pool. Das Ikos Personal erweist sich auch hier als hervorragender Gastgeber.

Die Gäste der deluxe Collection können zusätzliche Leistungen in Anspruch nehmen wie zum Beispiel die Nutzung des eigenen Privatpools, einen eigenen VIP Strandabschnitt, eine erweiterte Speise- und Getränkekarte oder ein romantisches Candlelight-Abendessen unter Sternenhimmel am Strand.

Die neue Edelmarke Ikos Resorts ist die richtige Adresse für einen sorglosen, luxuriösen Urlaub in der wunderbaren Umgebung der nordgriechischen Halbinsel Chalkidiki.

Bis zu 30% Herbstrabatt:

Wer bis zum 31.10.2015 Urlaub in den Ikos Resorts bucht, erhält bis zu 30% Herbstrabatt, z.B. im Ikos Oceania: 1 Woche in der deluxe Junior Suite mit Meerblick kostet 1068,20€ (für 2 Erwachsene und 1 Kind bis 12). Inklusive Infinite Lifestyle Leistungen sowie privater Transfer vom Flughafen zum Resort.

Bis 20% Rabatt gibt es im Ikos Olivia: einen siebentägigen Aufenthalt im Ikos Olivia in einer One-Bedroom Bungalow Suite mit privatem Garten kostet ab 1456,00€ (für 2 Erwachsene und 1 Kind bis 12 J.), inklusive Infinite Lifestyle Leistungen sowie privater Transfer vom Flughafen zum Resort.

Gültig nur für online-Buchungen unter www.ikosresorts.com/de

Die Köche:

Lefteris Lazarou
Im griechischen Restaurant „Ouzo“ genießen Gäste bereits morgens ein traditionelles griechisches Frühstück. Das abendliche À-la-carte-Menü wird von Michelin-Sternekoch Lefteris Lazarou (Varoulko Restaurant, Athen) kreiert. Lazarou erhielt 2002 als erster griechischer Küchenchef die begehrte Michelin-Auszeichnung. Er zelebriert eine authentische griechische Küche mit modernen Komponenten. Vor allem seine Fischvariationen sind außergewöhnlich kreativ.

Andrea Fusco
Ein weiterer Michelin-Sternekoch ist Andrea Fusco (Guido Ballerina Restaurant, Rom), der seine herausragenden kulinarischen Fähigkeiten bei vielen Events wie den Filmfestspielen in Cannes beweisen konnte. Andrea Fusco wird in den Ikos Resorts verantwortlich sein für das italienische Restaurant „Fusco“, wo er mit traditionellen Gerichten spielt und ihnen eine einzigartige Leichtigkeit verleiht. Seine Kochkunst basiert auf den frischen Produkten seiner Heimat. Er gibt seinen Gerichten dieses gewisse Extra an Qualität, was ihn zu einem der berühmtesten Köche der Welt macht.

Die Pourcel Brüder
Die französischen Michelin-Sterneköche und Zwillingsbrüder Pourcel meistern die Balance zwischen traditioneller und zeitgemäßer französischer Küche im À-la-carte Restaurant „Provence“. Sie gelten als Erneuerer der französischen Küche und verbinden klassische Elemente mit neuen Aromen. Bereits 2010 wurden sie auserwählt, anlässlich der Weltausstellung in Shanghai in ihrem 6Sens Restaurant französische Küche zu repräsentieren. Ihr gastronomischer Fußabdruck ist in vielen Gourmet-Metropolen wie Paris, Tokyo, Shanghai oder Bangkok zu finden.

Edwin Phua
Für das asiatische À-la-carte Restaurant „Anaya“ ist Edwin Phua zuständig, der seine Ausbildung im 3*-Michelin Restaurant Lameloise in Frankreich genossen hat. In Paris absolvierte er die weltbekannte Kochschule Le Cordon Bleu. Er arbeitete in Top-Restaurants wie dem 3 Hat Restaurant, dem Salt (Australien) und auch in der Les Amis Group (Singapur). Im Alter von 21 Jahren erhielt er 2002 die Auszeichnung für das beste Amuse Bouche von der Zeitschrift Wine & Dine (Singapur). Im À-la-carte Restaurant „Anaya“ wird Edwin Phua Gourmetfreunde mit Köstlichkeiten aus Thailand, China und Indien verwöhnen.

Giannis Vasileiadis
Im Buffetrestaurant „Flavors“ kommen Gäste ohne Reservierung ganztägig in den Genuss einer hervorragenden Küche unter Chefkoch Giannis Vasiliadis. Seine Kochkarriere startete Giannis bereits 1998 im jungen Alter von nur 17 Jahren. Durch seine Arbeit in 5-Sterne-Hotels in Thessaloniki und Athen konnte er an der Seite griechischer Chefköche seine Fähigkeiten verfeinern. Mit viel Phantasie und Liebe für die griechische Küche kreiert er für die hoteleigenen Restaurants Delikatessen höchster Qualität mit den besten Aromen Griechenlands.

Berlin Food Week 2015

Vorverkauf für House of Food startet ab sofort

Das Zentrum der diesjährigen Berlin Food Week ist das House of Food im Kraftwerk in Berlin-Mitte: Hier trifft Foodie auf Fachmann, Hobbykoch auf Haute-Cuisine-Liebhaber und Süßwarenfan auf Sommelier. Im Vordergrund steht dabei der Gedanke einer Plattform, auf der sich die gesamte Berliner Foodszene in all ihren Facetten präsentiert, trifft und austauscht.  

Ab sofort gibt es limitierte EarlyBird-Tickets über den Ticketingpartner Eventbrite zu kaufen – diese kosten 7,50 Euro und gelten für alle drei Tage im House of Food. Kinder unter 12 Jahren zahlen in Begleitung ihrer Eltern keinen Eintritt. Tickets gibt es hier.

Drei Tage lang können sich die Besucher des stillgelegten Heizkraftwerks im Herbst der schönsten Nebensache der Welt widmen: dem Essen.

Unterteilt ist das Ganze in drei Bereiche:

1. Restaurant Street: Bestellen, in Empfang nehmen, genießen. 15 ausgewählte Berliner Gastronomen versorgen die Feinschmecker und Kulinarik-Fans an drei Tagen mit eigens kreierten Signature Dishes. Frisch zubereitet und auf feinem Porzellan überzeugen Restaurants wie das Martha’s und To beef or not to beef oder Köche wie Felicitas Then mit individuellen Kreationen aus unterschiedlichen Küchenrichtungen. Am Freitag steht alles im Zeichen von „Die Stadt kocht“: 15 kulinarische Statements von Streetfood bis zur Gourmetküche – kreativ, international und inspirierend. Zusammengestellt vom Le Schicken Verlag Berlin.

Auf der Restaurant Street dabei sind unter anderem:

The Grand, Schmelzwerk, Schmidt & Zko, Martha’s, To beef or not to beef, Chicha Berlin, Luisa kocht, Duke & Belsazar, Felicitas Then, The Club Kitchen, Berlin Cuisine.

2. Späti Deluxe: Stöbern, probieren, einkaufen. Hier stellen Manufakturen und Produzenten nicht nur aus, sondern verwöhnen den Besucher auch mit interessanten Tastings. Und wem es richtig gut schmeckt, für den gibt es die Produkte aus dem außergewöhnlichen Sortiment auch gleich zu kaufen. Die Stadtbienen teilen ihr Wissen und ihren Honig und mit Belsazar gibt es schmackhaft-herben Wermuth. An der Fissler Brühe-Bar können Suppenfans den aktuellen Broth-Trend aus den USA probieren. Als Genuss-Parcours präsentiert sich die Qualitätswerkstatt, die vom Kooperationspartner Wertewochen Lebensmittel begleitet wird: Hier lernen Groß und Klein an unterschiedlichen Stationen, woran man Qualität erkennt.

Im Späti Deluxe mit dabei sind unter anderem:

Arzberg, Marmelo, Bonativo, Marley Spoon, Organic Island, Kiyora, Rosenrot&Feengrün, Try Foods, Deliveroo, Foodist, Mermaid Rum, Belsazar Vermouth, Buah Smoothies, Herr Kächele, Zimtzitze, Fräulein Brösel, Stadtbienen, Kukimi, Tres Cabezas, BuntWild, Brie et ses amis, Cookomania, SpeiseGut, O’Donnel Moonshine, Koppert Cress

3. Actionküche: Zuschauen, Mitmachen, Lernen. Was die Profis können, möchte man als Hobbykoch auch beherrschen. Gelegenheit dazu bieten die kostenlosen Workshops in der großen Actionküche: Wie wird eigentlich Pasta gemacht? Wie Butter? Und woher weiß ich, wann mein Fleisch den idealen Garpunkt hat? Diese Fragen und mehr klären Profiköche wie Ralf Zacherl für das Schmidt Z&Ko, Aktivisten und Blogger wie wurstsack Hendrik Haase, Luisa Giannitti von Luisa kocht und die backende Cynthia Barcomi in der Actionküche – gemeinsam wird filetiert, gegart, geknetet und probiert.

In der Actionküche mit dabei sind unter anderem:

Cynthia Barcomi, Ralf Zacherl für Schmidt Z&Ko, Bio Lüske, Pilsner Urquell, wurstsack, Luisa kocht, Deutsche See, BuntWild, Hagen Grote, Däri, Food Assembly, Otto Gourmet, Glut & Späne

Das komplette Food-Line-Up wird Mitte August bekannt gegeben.

Öffnungszeiten House of Food:

Freitag, 2. Oktober 2015, 14 bis 0 Uhr (Späti Deluxe bis 21 Uhr)
Samstag, 3. Oktober 2015, 10 bis 0 Uhr (Späti Deluxe bis 21 Uhr)
Sonntag, 4. Oktober 2015, 10 bis 20 Uhr.

www.berlinfoodweek.de

Golfen mit Sterneköchen …

Mit Sterneköchen Golfen und dabei gutes Fleisch genießen beim Golf- und Genuss-Event „Golffaszination OTTO GOURMET“ von OTTO GOURMET und dem BUDERSAND Hotel, Golf & SPA vom 6. bis 8. Oktober 2013 auf Sylt.

Getreu dem Motto „Play with the Stars, Dine with the Chefs” kommen die Teilnehmer der Golffaszination OTTO GOURMET laufend in den Genuss guten Fleisches und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn neben zweier Abendveranstaltungen (BBQ-Party am 6.10. und Küchenparty am 7.10.) sind die Heinsberger Fleischlieferanten um OTTO GOURMET auch verantwortlich für die Rundenverpflegung des Golftuniers am 7. Oktober, wobei die Teilnehmer auch in den Genuss kommen, gemeinsam mit den Sterneköchen Jens Rittmeyer, Thomas Macyszyn und Thomas Kammeier rund ums Grün des 18-Loch „Links Course“ Golfclubs Budersand zu putten.

Stichwort: „Link Course“ kommt von der englischen Bezeichnung „link“ für Bindeglied, wobei der Übergang vom Meer zum fruchtbaren Ackerland gemeint ist. Diese Küstenstreifen bilden die Pufferzone zwischen Meer und Land, sie sind karg, sandig und salzhaltig – genau wie auf dem GC Budersand.

Play & Dine „Golffaszination OTTO GOURMET“
Programm:
 2 Nächte inkl. Frühstück bis 12:00 Uhr im Deluxe Zimmer oder Suite
 Teilnahme Golfclinic / „Beat the Pro“ Sonderwertungen
 Teilnahme OTTO GOURMET „Meat & Greet“ BBQ Party am 6. Oktober 2013, inkl. Champagner Empfang, Wein & Wasser Begleitung
 Teilnahme Golfturnier am 7. Oktober 2013 im Golfclub Budersand,
inkl. Rundenverpflegung by OTTO GOURMET & Sternekoch Jens Rittmeyer (Restaurant KAI3) und Teegeschenk
 Teilnahme an Küchenparty im KAI3 am 7. Oktober 2013 presented by OTTO GOURMET & Sternekoch Jens Rittmeyer inkl. Champagner Empfang by Gosset, Wein & Wasserbegleitung

Wann: Sonntag, 06.10.2013 bis Dienstag, 08.10.2013
Wo: BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt Am Kai 3, 25997 Hörnum
Preis: ab € 1.190,00 pro Person im Deluxe-Doppelzimmer

Anmeldung per Fax an: A.R. Events, +49(0)621-7980135

Hotellegenden zu Vorzugspreisen

Wenn die große Hitze in den Metropolen gewichen ist, stehen Städtereisen wieder hoch im Kurs. Bei airtours, der Luxusreisemarke der TUI, profitieren Kunden ab sofort von einer großen Auswahl attraktiver Vorzugspreise.

London, St. James`s Hotel & Club
Legendär ist der traditionsreiche St. James’s Club mit angeschlossenem Hotel, im Her-zen Londons in unmittelbarer Nähe zum Buckingham Palace gelegen. Untergebracht in einem altehrwürdigen viktorianischen Gebäude, bietet das Hotel alle modernen An-nehmlichkeiten.
Zwei Übernachtungen im Fünf-Sterne-Hotel St.James s Hotel & Club kosten inklusive Frühstück bei Aufenthalt im Zeitraum 13.08. bis 02.09.2012 pro Person 356.- Euro in der Kategorie Superior Room. Bei einem Aufenthalt von 4 Nächten ist ein Afternoon Tea Erlebnis für 2 Personen eingeschlossen.

New York, The Ritz-Carlton New York, Central Park
Herrschaftlich erhebt sich das Haus der Extraklasse am Central Park, der grünen Lunge der Stadt. Nur wenige Blocks vom Broadway und vielen Sehenswürdigkeiten New Yorks entfernt gelegen gilt das Hotel als eine der Top – Adressen in Manhattan. airtours Gäste profitieren vom airtours Concierge Service sowie dem garantierten Late Check-Out Service am Abreisetag.
Drei Übernachtungen im Sechs-Sterne-Hotel The Ritz-Carlton, New York, Central Park kosten inklusive Frühstück bei Aufenthalt bis zum 04.09.2012 pro Person 507 Euro in der Kategorie Deluxe Room.

Hamburg, Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten
Hanseatisches Understatement und mehr als einhundert Jahre Tradition sind für Hamburgs erste Adresse bezeichnend. Das Vier Jahreszeiten liegt direkt an der Bin-nenalster und nur wenige Schritte von der Hamburger Staatsoper entfernt. Es steht für dezenten Luxus und erstklassigen Service. Exklusiv für airtours Gäste, die eine Junior Suite Alsterblick buchen, ist ein kostenfreies Dinner im Restaurant „Jahreszeiten Grill“.
Drei Übernachtungen im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten kosten bei Aufenthalt im Zeitraum 01. bis 15.08.2012 und 19. bis 29.08.2012 pro Person ab 267 Euro in der Kategorie Deluxe Room. Drei Übernachtungen in einer Junior Suite Alsterblick kosten pro Person 744 Euro. Das Frühstück ist jeweils inbegriffen.
http://www.airtours.de/

Preisvergleich bei booking.de

Privatreisen der Spitzenklasse: airtours individuell wie nie

Für 150 Millionen Euro auf den Mond? Oder für 100.000 Euro mit der Tauchkapsel zum Wrack der Titanic? Es gibt wenige Orte, die man heute nicht bereisen kann. Urlaubsbedürfnisse und -motive wandeln sich stetig: Neben der klassischen Erholungsreise in einem Urlaubsresort der Extraklasse, liegen Erlebnisreisen im Trend. airtours, die Luxusreisemarke der TUI, bietet vielfältige Möglichkeiten, exotische Ziele privat und auf eine besondere Art zu erleben und hat zum Reisewinter einige neue Highlights im Programm.

Individuelle Reiseträume zu Wasser
Noch einen Tag länger in der einsamen Bucht segeln, einen weiteren Tauchgang erle-ben oder auf einer der angesagten Inseln Cocktails schlürfen? Die luxuriösen Crewed Yachts vom führenden Yachtcharter-Anbieter The Moorings bieten airtours Gästen ab dem Reisewinter 2012/13 in der Karibik und in Südthailand ein Höchstmaß an Indivi-dualität. Die Routen durch die schönsten Gewässer und Inselparadiese sind frei wählbar. Die privaten Luxuskatamarane bieten Platz für sechs bis zehn Gäste. Sie sind mit Klimaanlage, großen Gemeinschaftsbereichen, privaten Kabinen mit eigenem Bade-zimmer und zahlreichen Annehmlichkeiten ausgestattet. Der Katamaran ist je nach Modell inklusive Skipper und Koch ab circa 780 Euro pro Tag buchbar.

Ein weiterer Neuzugang aus dem Segment der exklusiven Kreuzfahrtanbieter ist der airtours Reedereipartner La Compagnie de Ponant. Der französische Yachtkreuzfahr-tenanbieter ist mit drei Schiffen neu im airtours Katalogband Kreuzfahrten vertreten. Die neueste Ponant-Yacht „Le Soléal“ wird die 264 Passagiere vom 26. August bis 16. September 2013 auf eine besondere Route führen: Entlang der Küste Grönlands geht es durch die Arktis und das Beringmeer nach Russland. Diese wenig erkundeten Routen führen zu Regionen nördlich des Polarkreises und erlauben es den Gästen, sich auf die Spuren der großen Entdecker zu begeben. Die 22tägige Kreuzfahrt von Kangerlussuaq in Grönland bis nach Anadyr in Russland ist ab 7.795 Euro pro Person buchbar.

Perfekt geplante Privatreisen in neuen Reisezielen
Indien präsentiert Jahrtausende alte, lebendige Kultur: Vielfältig spektakuläre Natur, die sich mit beeindruckenden, kulturellen Monumenten abwechselt. Im airtours à la carte-Angebot werden Luxusreisen individuell und einzigartig nach den Wünschen der Kun-den zusammengestellt. Mit „Indien Deluxe“ geht zum kommenden Reisewinter eine der beliebtesten airtours à la carte-Reisen in Serie. Mithilfe von Kundenfeedbacks wurde eine 15tägige Route mit erstklassigen Luxushotels auf dem Weg von Delhi nach Mumbai zusammengestell. Das Besondere: airtours Gäste können dabei zwischen Aufenthalten in Taj Hotels oder Oberoi Hotels wählen. Die Rundreise ist ab 5.555 Euro pro Person buchbar.

Schon Gewürzhändler im Altertum waren davon überzeugt: Sri Lankas Schönheit ist unbeschreiblich. Das „königlich leuchtende“ Land, das einst Serendibs und später Ceylon getauft wurde, bietet an der Küste palmenumsäumte Strände und im Innern impo-sante Berglandschaften, reich an Kultur und Geschichte. Die neue Rundreise „Sri Lanka Deluxe“ bringt diese vielfältige Destination auf die Luxuslandkarte. Privat bereist, öffnen sich unerwartete Türen, die Wahl der Unterkünfte reicht vom privaten Teehaus inmitten noch bewirtschafteter Teeplantagen bis zum Kolonial-Kleinod. Die neuntägige Rundreise ist ab 2.185 Euro pro Person buchbar.