BARZONE 4.0 – Neuer Ausstellerrekord

Bislang 15 Prozent Zuwachs – größte Champagnerbar – individuelles Ausstellerprofil – Begleitprogramm ist abrufbar

Die Gastronomiemesse BARZONE, die am 24. und 25. Mai 2011 zum vierten Mal in Berlin stattfindet, verzeichnet knapp vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn einen neuen Ausstellerrekord. Schon jetzt liegt die Zahl der teilnehmenden Unternehmen 15 Prozent über Vorjahresniveau und noch immer kommen täglich Anfragen.

In den letzten Wochen vor der BARZONE 2011 geht es noch einmal richtig zur Sache: Die Ausstellermarke des Vorjahres ist längst überschritten, die Discovery-Area, in der sich interessante Newcomer vorstellen dürfen, ist ausgebucht und noch immer erreichen zahlreiche Anfragen die Veranstalter. Bereits jetzt ist die Liste der ausstellenden Partner bemerkenswert. 85 Top-Aussteller präsentieren mehr als 150 Gastronomiemarken, mehr als 150 gekrönte Weine und Spirituosen aus den Wettbewerben MUNDUS VINI und ISW können vor Ort verkostet werden. Ein Highlight ist unter anderem die größte Champagnerbar, die jemals auf einer Gastronomiemesse in Szene gesetzt wurde. Experte Sascha Speicher, stellvertretender Chefredakteur der Fachzeitschrift WEINWIRTSCHAFT, präsentiert 80 verschiedene Champagner – darunter namhafte Markenchampagner aber auch interessante Neuentdeckungen.

Die BARZONE – Bar- and Restaurant Business Show zeigt in diesem Jahr deutlich ihr individuelles Ausstellerprofil: Neben den zahlreichen Getränkeanbietern, die zum Kernangebot der Gastronomie gehören, engagieren sich besonders viele Technik- und Serviceanbieter mit neuen Software-Lösungen und Management-Tools. In Berlin erwartet man die innovativen Entscheidungsträger der Branche, und das veranlasst auch viele Nischenanbieter, sich erstmals auf der BARZONE der Profi-Gastronomie zu präsentieren.

„Unser Investment in ein zielgruppenspezifisches Informations- und Weiterbildungsprogramm zahlt sich aus und prägt inzwischen auch das Ausstellerportfolio“, so Christoph Meininger, Initiator der BARZONE.

Der hochinteressante Mix aus innovativen Produkten und Dienstleistungen wird tausende von Gastronomieprofis aus ganz Deutschland nach Berlin locken. Daneben wird dem Austausch zwischen Gastronomie und GFGH (Getränkefachgroßhandel) erstmals ein eigener Programmblock mit zwei themenspezifischen Vorträgen und einer spannenden Diskussionsrunde gewidmet. Das komplette Begleitprogramm wird in der kommenden FIZZZ, dem Magazin für die Szenengastronomie veröffentlicht .

BARZONE 2011
Termin: 24. + 25. Mai 2011
Ort: STATION-Berlin
Luckenwalder Straße 4-6
10963 Berlin (Kreuzberg)
Öffnungszeiten:
Täglich 11 bis 19 Uhr

INTERNORGA weiter auf Wachstumskurs

Neue Hallen, mehr Fläche und ein Ausstellerrekord – Leitmesse für den Außer-Haus-Markt mit rund 1000 Ausstellern – vom 9. bis 14. März 2007 auf dem Hamburger Messegelände

Die Leitmesse legt weiter zu: Bei ihrer 81. Auflage verfügt die INTERNORGA
mit mehr als 78.000 Quadratmetern über so viel Fläche wie nie zuvor und kann
einen Ausstellerrekord verbuchen: Rund 1.000 Unternehmen aus dem In- und
Ausland werden vom 9. bis 14. März 2007 auf dem Hamburger Messegelände in
zwölf Hallen Neuheiten, Trends und Komplettlösungen aus allen Segmenten des
Außer-Haus-Marktes präsentieren. Damit baut die Fachmesse ihre führende
Stellung als Premierenschau und Branchenbarometer aus. Zu dem
internationalen Branchentreffpunkt Nr. 1 für Entscheider und Top-Einkäufer
aus Hotellerie und Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung und Catering,
Bäckerei- und Konditoreibedarf werden mehr als 100.000 Fachbesucher aus
aller Welt erwartet.

Gleich vier Hallen stehen zur INTERNORGA 2007 neu zur Verfügung. So wird der
gesamte Bereich „Großkücheneinrichtung und -technik“ in den drei neuen
Hallen A2 bis A4 auf dem Gelände am Fernsehturm angesiedelt. Alle
Marktführer präsentieren hier auf mehr als 20.000 Quadratmetern ihre
Produkte und Innovationen – ein Angebot, das in Europa seinesgleichen sucht.

Erstmals in Betrieb genommen wird auch die Halle B6 am Foyer Süd. Die mit
rund 13.000 Quadratmetern größte Halle der Neuen Messe Hamburg ist künftig
Heimstatt für den Themenschwerpunkt „Bäckerei- und Konditoreibedarf,
Ladenbau“. Von der neuen Backmischung über technische Geräte bis hin zu
Komponenten für die Ladeneinrichtung finden Fachbesucher hier alles unter
einem Dach – und das im Wortsinn.

Ralf Hübner, Vorsitzender des INTERNORGA Ausstellerbeirats: „Die INTERNORGA
schlägt mit den Technik-Hallen und der großen Halle B6 für den Bäckerei- und
Konditoreibedarf ein neues Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte auf. Ich freue
mich, diese Entwicklung als Beiratsvorsitzender begleiten zu können.“ Im
Zuge des Ausbaus der Neuen Messe Hamburg wird das Hamburger Messegelände bis
zur INTERNORGA 2009 auf insgesamt rund 84.000 Quadratmeter erweitert.

Auch 2007 behält die INTERNORGA die klare Gliederung ihrer einzelnen
Themenschwerpunkte bei. So beherbergen die Hallen 9 bis 12 sowie die Halle
A1, mit rund 10.000 Quadratmetern die größte Halle auf dem Gelände am
Fernsehturm, wie in den Vorjahren den Themenschwerpunkt „Nahrungsmittel und
Getränke“. Unverändert eingegliedert ist hier der Bereich „Kommunikation und
Organisation“ im Obergeschoss der Halle 10 und im Erdgeschoss der Halle 11.
In den Hallen 6 bis 8 präsentieren Unternehmen aus dem Bereich „Einrichtung
und Ausstattung“ ihre Produkte.

Mit der Inbetriebnahme der neuen Hallen einher geht die Öffnung von zwei
neuen Eingängen auf dem Hamburger Messegelände: Von dem neuen Eingang Mitte
an Halle A4 sind sowohl die Technikhallen als auch die A1 direkt erreichbar.

Der neue Eingang West befindet sich an Halle A3 in der Nähe der S- und
U-Bahnstation Sternschanze. Die Eingänge Ost und Süd bleiben unverändert.

Das Hamburger Messegelände ist damit von allen drei U-Bahnlinien der
Hansestadt aus gut erreichbar. Vom Bahnhof Dammtor wird wie 2006 außerdem
ein kostenloser Busshuttle zum Eingang West eingerichtet.

Die INTERNORGA ist Europas bedeutendste Fachmesse für den Außer-Haus-Markt.
Die Bandbreite der gezeigten Produkte reicht von Anlagen und technischen
Geräten für Großküchen und gewerbliche Küchen über Einrichtungen und
Ausstattungen für Hotellerie und Gastronomie, Food und Beverage bis hin zu
Hard- und Software für Hotellerie, Systemgastronomie,
Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien. Da in allen Bereichen
nahezu alle marktführenden Unternehmen vertreten sind, gibt die
internationale Fachmesse einen lückenlosen Überblick über die gesamte
Angebotspalette des Außer-Haus-Marktes.

Die INTERNORGA, 81. Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie,
Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien, ist vom 9. bis 14.
März 2007 täglich von 10 bis 18 Uhr auf dem Hamburger Messegelände geöffnet.
Eintritt für Fachbesucher: 24 Euro (Zweitageskarte 34 Euro), Fachschüler: 12
Euro. Der Einlass erfolgt nur nach Legitimation als Fachbesucher.

www.internorga.com