„World’s 50 best Restaurants“ auf 2021 verschoben

Die von S.Pellegrino & Acqua Panna gesponserte Auszeichnung „World’s 50 Best Restaurants 2020“ findet am 2. Juni nicht wie ursprünglich geplant in Antwerpen, Flandern, statt. 50 Best, die Organisation, die hinter der Rangliste und den Auszeichnungen steht, bestätigt auch, dass ihre jährliche Liste dieses Jahr nicht in einem Ranglistenformat veröffentlicht wird.

The world’s 50best Restaurants – fällt dieses Jahr aus
„„World’s 50 best Restaurants“ auf 2021 verschoben“ weiterlesen

Neue Regeln für die #50best Restaurants of the World

Das britische „Restaurant Magazine“ macht neue Regeln und alte, weiße Männer dürfen nicht mehr voten und ich bin nach über 10 Jahren nicht mehr dabei.

Die Änderungen im Einzelnen
Die Akademie der Experten, 1.040 Personen, die auf der ganzen Welt verteilt sind und deren Entscheidungen die Jahresliste prägen, ist nun nach Geschlechtern ausgeglichen. Das heißt, es sind jetzt über 500 weibliche Wähler bestimmt und die Männer wurden aussortiert.

The world’s 50best Restaurants
„Neue Regeln für die #50best Restaurants of the World“ weiterlesen

Make it nice: Brian Lockwood ist der neue Executive Chef im EMP

WACHABLÖSUNG im Eleven Madison Park

In dieser Saison gibt es ein brandneues Menü im New Yorker Drei Sterne Restaurant Eleven Madison Park.
Es gibt aber auch monumentale Veränderungen beim Personal – bei den Positionen des General Managers und Executive Chefs. Diese beiden Rollen sind für den Erfolg des Restaurants von entscheidender Bedeutung.

Daniel Humm und Will Guidara sind stolz darauf, zwei langjährige Mitglieder ihrer Familie „Make It Nice“ zu aufsteigen zu lassen , nämlich Sueyoung Jo zum General Manager und Brian Lockwood zum Executive Chef.

Sueyoung Jo als General Manager und Brian Lockwood als Executive Chef

„Make it nice: Brian Lockwood ist der neue Executive Chef im EMP“ weiterlesen

Jan Hartwig auf Platz 97 der 50 best!

Heute erschienen von 50best Restaurants of the world die Plätze 51 bis 100.
Aus deutscher Sicht durchaus erfreulich!

Jan Hartwig, Christian Hümbs – 3 Sterne in München – hier mit  dem Messerlieferanten  Jakob Siegeris (CHROMA)  in der Mitte

Die Sühring Zwillinge, Bangkok, schafften es mit deutscher Küche auf Platz 54

Joachim Wissler (Vendome) ist nicht mehr in der Top50 Liste sondern auf Platz 66

Sven Elverfelds Aqua, Wolfsburg, auf Platz 73

Billy Wagners Nobelhart und Schmutzig, das Berliner Szenelokal auf Platz 88

Jan Hartwig und Christian Hümbs aus München schafften es auf Anhieb auf Platz 97

Tim Raue aus Berlin ist nicht auf dieser Liste, er wird wohl in der Top50 Liste sein, die am 19.Juni erscheint!

„Jan Hartwig auf Platz 97 der 50 best!“ weiterlesen

Daniel Humm ist der beste Koch der Welt!

Heute wurden die 50best in Melbourne, Australien bekannt gegeben:  Bester Koch der Welt ist der Schweizer Daniel Humm vom Eleven Madison Park in New York City. Glückwunsch, Daniel!

Gourmet Reports Christian Romanowski im Fachgespräch mit dem besten Koch der Welt 2017, Daniel Humm vom EMP in NYC

Ihm folgen Massimo Bottura aus Italien und die Roca Brüder aus Spanien.  Heinz Reitbauer schaffte es auf Platz 10, bester Deutscher auf Platz 47 wurde Joachim Wissler, direkt gefolgt von Tim Raue aus Berlin auf Platz 48.

Massimo Bottura – Zweitbester Koch der Welt 2017

„Daniel Humm ist der beste Koch der Welt!“ weiterlesen

Worldsbest Restaurants: Platz 51 -100

Heute veröffentlichte die „50best Restaurants of the World“ Liste die Plätze 51 – bis 100 – Der Berliner Tim Raue mit Küchenchef Christian Singer verbesserte sich auf Platz 52

Elf Restaurants sind neu auf der Liste
Insgesamt sind 24 Nationen vertreten
Zum ersten Mal seit 2010 ist auch Kanada wieder auf der Liste
Neun Restaurants aus den USA und jeweils vier aus China und Großbrittanien führen die Nationenwertung an
Das umstrittene DiverXo aus Madrid hat den größten Sprung von Platz 94 auf 59 gemacht –> www.troisetoiles.de/2014/12/17/diverxo-ueber-frosch-erbrochenes/
Insgesamt neun von den 50 besten asiatischen Restaurants sind auf der Liste vertreten
Tegui, neunter der „Latin American’s 50 Best Restaurants 2014“ erreichte auf Anhieb Platz 83
Südafrikas „Tasting Room“ und Dubais „Zuma“ teilen sich Platz 88.

Das Lissaboner Restaurant Belcanto schaffte es neu auf Platz 91: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10151936386788124.1073741879.168996673123&type=3

Tim Raue: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10151702144753124.1073741865.168996673123&type=3

Auch das Restaurant in the Meadowood, ein Daniel Humm Schüler, hat es verdient in die Liste geschafft: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10152451615868124.1073741914.168996673123&type=3

Die gesamte Liste finden Sie auf unserer Facebook Seite:
https://www.facebook.com/gourmetreport/photos/a.427082738123.197268.168996673123/10153045466493124/?type=1&theater

Die Liste der 50 besten geben wir am 1. Juni bekannt!

Wie diese Liste zustande kommt:
972 Wahlmänner aus 27 Regionen wählen jeweils vier Restaurants aus ihrer Region und drei weltweit.
Die Wahlmänner werden vom regionalem „Chairman“ bestimmt. Es sind selber Spitzenköche, die sich dann nicht wählen dürfen, oder Gourmets udn Restaurantexperten. Die Wahlmänner (und Frauen) dürfen sich nicht outen.

Natürlich zeigt diese Liste nicht an, welche nun wirklich die besten Restaurants sind. Es ist aber ein guter Indikator um zu sehen, was in der Küche der welt gerade aktuell ist.

Osteria Francescana ***, Modena, Italien

Zu Besuch bei Massimo Bottura – derzeit Platz 3 der 50best Restaurants of the World

Nach einem 5tägigen Ausflug nach Florenz sind wir nach Modena in die Osteria Franescana gefahren. Eine wahre Erholung nach dem überlaufenden Florenz, das komplett ausgebucht war und von Tagestouristen überschwemmt wurde. Kulinarisch hatten wir dort leider auch nur Mittelmässiges.

Nach 2,5 Stunden auf der Autobahn, geplagt von Staus, erreichten wir die ruhige und beschauliche Innenstadt von Modena, in der die alte Küche der Franziskaner ist. Die Buchung einem Monat vorher funktionierte via der Webseite recht einfach: www.osteriafrancescana.it .

Erstaunt waren wir, wie klein die Osteria ist. Gerade mal 5 Tische gibt es. Es waren insgesamt 15 Gäste an den Tischen, bei 32 Mann im Service und der Küche. Der Service war perfekt und immer zu Stelle.
Die Küche war – wie zu erwarten – phänomenal. Bottura ist nicht nur Koch, er ist auch Visionär und Träumer. Teilweise arbeitet er ein Jahr, bis es eine neue Creation auf die Karte schafft. Es ist nicht nur ein Gericht, es ist auch immer eine Geschichte, die hinter dem Gericht steckt. Der Ducasse und Adria Schüler, ein Autodidakt der Jura studierte, erzählt Geschichten. Geschichten, die dem Gast nicht nur kulinarisch Freude machen, sondern ihn auch inspirieren.

Bottura selber ist kommunikativ und Easy-Going. Sehr sympathischer Mann, der Bodenhaftung ausstrahlt. Ein Mann mit Visionen, der etwas schaffen will und das auch schafft.
Wir hatten Botturas Klassik Menü – 9 Gänge für 165 Euro. Weinbegleitung, auf die wir verzichteten – wie sollen wir uns sonst aufs Essen konzentrieren? – kostet 95 Euro extra.

Gucken Sie sich unsere Fotos auf FACEBOOK an (wir freuen uns über Ihr LIKE 😉 . Die Osteria ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10152162983978124.1073741885.168996673123&type=3