Michelin Spanien Portugal 2021

Drei neue Restaurants mit zwei Sternen und 21 neue Restaurants mit einem Stern. Die Entscheidungen der spanischen Inspektoren sind schwer nachvollziehbar! Manchen Sterne sind geschenkt, andere wiederum fehlen komplett!

Seve Diaz: Panceta – noch nicht einmal erwähnt im spanischen Führer – aber auf meinem Gaumen noch sehr präsent

Michelin präsentiert die neue Auswahl 2021 des MICHELIN-Führers für Spanien & Portugal. Drei Restaurants erkämpften sich den zweiten MICHELIN-Stern: Bo.TiC in Corçà, geführt von Küchenchef Albert Sastregener; Cinc Sentits in Barcelona, geführt von Küchenchef Jordi Artal und das Restaurant Culler de Pau in O Grove, in dem Küchenchef Javier Olleros sich einen Namen hinter dem Herd macht. Darüber hinaus erhalten 21 Betriebe ihren ersten Stern. 53 neue Restaurants kommen hinzu, die die Auszeichnung Bib Gourmand haben.

Gourmet Report Newsletter abonnieren!

„Die Arbeit der Inspektoren in Spanien und Portugal hat Früchte getragen und uns überrascht, denn es war ein so schwieriges Jahr für das Hotel- und Gaststättengewerbe, dass wir immer wieder neue Werte und innovative Gerichte gefunden haben, die zunehmend auf lokalen Produkten basieren oder aus der Nähe kommen und uns ein echtes gastronomisches Vergnügen bereiten“, behauptet Gwendal Poullennec, internationaler Direktor der MICHELIN Guides, in einer Pressemitteilung. „Diese einzigartige Symbiose zwischen jungen und etablierten Köchen wirkt sich positiv auf die Möglichkeiten aus, die den Liebhabern guten Essens offenstehen. Sie werden sehen, wie die jüngsten Köche, die nach ihrer Ausbildung in großen Häusern hervorragend vorbereitet sind, eine Rückkehr zu ihren Ursprüngen verteidigen. Gleichzeitig wird deutlich, dass sich alle der Nachhaltigkeit verpflichtet fühlen, ein Konzept in klarer und logischer Weiterentwicklung“, fabuliert der Michelin Direktor.

Drei neue Restaurants mit zwei MICHELIN-Sternen und 21 Lokale erhalten ihren ersten Stern


Im Bo.TiC (Corçà, Girona), das in einer alten Kutschenfabrik untergebracht ist, pflegt der Küchenchef Albert Sastregener kreative Arrangements auf hohem technischem Niveau, die der Tradition treu bleiben, aber vor allem die Klarheit jedes Aromas bewahren.

Im Cinc Sentits (Barcelona) bietet Jordi Artal seinen Gästen eine einzigartige Reise durch die Geschichte seiner Familie an und würdigt die Aromen der modernen katalanischen Küche mit Hilfe von kleinen, vertrauenswürdigen Produzenten.

Seve Diaz Dreierlei Schokolade mit Orange

Das Restaurant Culler de Pau (O Grove, Pontevedra) verwandelt sich durch den Küchenchef Javier Olleros in eine Küche, die mit ökologischem Gespür entworfen wurde. Ihr Ziel ist es, nicht nur umweltfreundlich zu kochen, sondern auch einen ständigen Dialog mit den nahe gelegenen Produzenten wiederherzustellen.

Die Auswahl an Restaurants mit einem MICHELIN-Stern wächst auch in der Ausgabe 2021 weiter an. 19 neue Sternerestaurants in Spanien und zwei in Portugal.

Die neuen Sterne-Restaurants sind: Ambivium (Peñafiel, Valladolid), Amelia (Donostia / San Sebastián), Atempo (Sant Julià de Ramis, Girona), Baeza & Rufete (Alacant), Béns d’Avall (Sóller / Mallorca), Callizo (Aínsa, Huesca), DINS Santi Taura (Palma / Mallorca), Eirado (Pontevedra), En la Parra (Salamanca), Espacio N (Esquedas, Huesca), L’Aliança 1919 d’Anglès (Anglès, Girona), La Salita (València), Miguel González (Pereiro de Aguiar, Ourense), Mu-na (Ponferrada, León), Odiseo (Murcia), Quatre Molins (Cornudella de Montsant, Tarragona), Raíces-Carlos Maldonado (Talavera de la Reina, Toledo), Saddle (Madrid) und Silabario (Vigo).

In Portugal sind die zwei neuen Sternerestaurants 100 Maneiras und Eneko Lisboa, beide in der portugiesischen Hauptstadt.

Dazu wurden etliche Restaurants mit einem „Grünen“ Teller ausgezeichnet. Dazu hat sich Billy Wagner bereits gut geäussert.

Insgesamt kann man den Michelin Spanien nicht verstehen. Da werden Drittklassige Restaurants besternt, Erstklassige, wie zum Beispiel der Taller Seve Diaz aus Puerto de la Cruz , wo die Fotos dieser Seite gemacht wurden, noch nicht einmal erwähnt! Der spanische Guide gehört – wie die asiatischen – zur Gilde der besonders unzuverlässigen Michelin Guides! CR

Ein zuverlässiger Restaurant Guide für den Norden von Teneriffa

Print Friendly, PDF & Email

Zusammenfassung

Drei neue Restaurants mit zwei Sternen und 21 neue Restaurants mit einem Stern. Die Entscheidungen der spanischen Inspektoren sind schwer nachvollziehbar! Manchen Sterne sind geschenkt, andere wiederum fehlen komplett!

Sende
Benutzer-Bewertung
1 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.