Die neue Wein-Ikone von Donnafugata:

Fragore 2016 Etna Rosso DOC Contrada Montelaguardia 

Fragore, der neue Rotwein von Donnafugata aus dem Gebiet Montelaguardia in Randazzo, reiht sich in die Kollektion der Wein-Ikonen Mille e una Notte und Ben Ryè ein. Mit nur 15.000 Flaschen hat Donnafugata eine Kostbarkeit in limitierter Auflage produziert. Der Name des neuen Weins, Fragore, bedeutet auf italienisch Donner: gemeint ist der Vulkandonner des Ätna, Europas höchster und aktivster Vulkan. Der erste Jahrgang stammt aus der Lese 2016. Verarbeitet wurden Trauben der autochthonen Rebsorte Nerello Mascalese aus ausgewählten Lagen. 

Erklärtes Ziel von Donnafugata ist es, einen ikonischen Ätna-Wein zu erzeugen, der das außergewöhnliche Potenzial des vulkanischen Terroirs widerspiegelt – ähnlich wie bei den anderen renommierten Lagen Siziliens, wo Donnafugata die typischen Weine produziert: Contessa Entellina für Mille e una Notte, und Pantelleria für Ben Ryè. 

Die Parzelle von Montelaguardia liegt an den Nordhängen des Ätna in Randazzo. Sie ist so einzigartig, dass sie neben Etna DOC auch auf dem Etikett erwähnt wird. Donnafugata bewirtschaftet in Montelaguardia vier Hektar auf 750 Meter über dem Meeresspiegel. Dieses Terroir setzt sich aus Lavaströmen aus dem 16. und 17. Jahrhundert zusammen. Die Böden, das Mikroklima und die teilweise über 70 Jahre alten Rebstöcke geben den Trauben und dem daraus erzeugten Wein eine einzigartige Charakteristik. 

Donnafugata, Lese Fragore in Montelaguardia (ph Fabio Gambina)

Dieses besonders faszinierende Terroir bietet vorteilhafte Boden- und Klimaverhältnisse. Auf der einen Seite der Vulkan, auf der anderen der Gebirgszug der Monti Nebrodi, der den Regen aus dem Norden abschirmt: so entsteht in Randazzo eine geschützte Zone mit geringeren Niederschlägen als auf den anderen Seiten des Vulkans. Außerdem genießt das Gebiet die Vorteile einer Höhenlage mit ihren Temperatur-Schwankungen zwischen Tag und Nacht, besonders im Sommer. Das verhilft den Trauben zu einer außergewöhnlichen aromatischen Finesse. Die geringen Niederschläge, die ausgezeichnete Drainage des sandigen Vulkanbodens und die häufigen Tramontana-Winde bieten die besten Voraussetzungen für gesunde und perfekt reife Trauben. 

„Die Lese des Nerello Mascalese in 2016 hat nur wenige Tage gedauert“, sagt Antonio Rallo, Chef-Önologe des Familienbetriebs. „Die Trauben, die wir bei uns in Randazzo gekeltert haben, waren perfekt, mit guter Phenolreife und den Voraussetzungen für eine überdurchschnittliche Struktur.“ Fragore ist ein Wein mit einem komplexen Bouquet, einer vulkanischen Eleganz und Persönlichkeit. Die fruchtigen und floralen Noten treten klar hervor, würzig und balsamisch, am Gaumen integriert und mit einem guten Tanningerüst. „In kaum einer anderen Region lässt sich eine solche Komplexität erreichen, die sich mit der Zeit noch weiterentwickeln wird“, schließt Antonio Rallo.

Donnafugata Fragore, Antonio Rallo (ph Fabio Gambina)

Das Etikett des Fragore ist fantasievoll wie alle Labels von Donnafugata und evoziert die Schaffens- und Wandlungskraft der Natur. „Wir blicken immer nach vorne – seit unsere Eltern Giacomo und Gabriella unser Familienweingut gegründet haben“, sagt José Rallo, die Donnafugata gemeinsam mit ihrem Bruder leitet. „Das Etikett von Fragore ist eine Metapher für unseren Einsatz zunächst in Westsizilien, dann in Vittoria und am Ätna im Osten der insel. Unser Illustrator Stefano Vitale fängt diese Antriebskraft ein im Bild von Objekten, die ins Universum geschleudert werden, und einer flammenden Frau, deren Energie den Vulkan symbolisiert.“

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.