Reisetrends 2016: Die 16 weltweit gefragtesten Stadtviertel

Airbnb hat das Reiseverhalten von mehr als 40 Millionen Airbnb-Gästen aus 2015 analysiert und stellt nun die trendigsten Stadtviertel für 2016 vor. Angeführt wird die Liste der besuchenswertesten Stadtteile von Chūō-ku in Osaka, Japan. Ein Viertel, das insbesondere durch seine künstlerischen Theater und kulinarisch vielfältigen Straßenstände begeistert. Auch Deutschland ist auf der Liste vertreten: So belegt Hamburgs zentral gelegener Stadtteil Hammerbrook mit seinen zahlreichen Kanälen sowie einem Mix aus massiven Gewerbe- und Wohngebieten Platz 7 des Rankings. Hammerbrook kann dabei ein Airbnb-Gästewachstum von 418 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.

Die Top-16-Liste ergibt sich aus einer detailreichen Analyse von Reisen, die 2015 unternommen wurden und Menschen in lokale Communities eintauchen ließen. Darüber hinaus zeigt die Analyse, welche Aktivitäten und Attraktionen die Menschen an diese Orte lockten. Unter den 16 Trendvierteln befinden sich die weltweit beliebtesten Städte, in denen ein außergewöhnlich starkes und schnelles Wachstum an Airbnb-Gästen zu beobachten ist. An diesen Orten haben Gäste die Möglichkeit, die Stadt nicht nur oberflächlich zu erleben. Stattdessen tauchen sie dort in die essentielle Kultur des Stadtteils ein und fühlen sich nicht wie temporäre Besucher, sondern wie ein Teil der Gemeinschaft.

Erkennbar ist, dass eine deutliche Mehrheit (74 Prozent) der Airbnb-Gäste lieber abseits der traditionellen Stadtzentren übernachten. Um die Essenz einer Stadt kennenzulernen, suchen sie den direkten Zugang zu den Menschen, die eine Stadt so besonders machen. Durch ihre Gastgeber und deren Community erhalten Airbnb-Reisende beispielsweise Insider-Tipps zum netten Café um die Ecke, Infos zu den besten Joggerstrecken oder erfahren, welche lokalen Galerien besuchenswert sind. Viele dieser Tipps können Reisende sogar bereits vor dem Antritt ihrer Reise auf dem Profil ihres Gastgebers entdecken.

16 entdeckenswerte Stadtviertel für 2016*
1. Chūō-ku in Osaka, Japan – 7471% Wachstum
2. Banglampoo in Bangkok, Thailand – 1239% Wachstum
3. Brickfields, Kuala Lumpur, Malaysia – 1231% Wachstum
4.Capucins in Bordeaux, Frankreich –  966% Wachstum
5. Koukaki in Athen, Griechenland – 801% Wachstum
6. Triana in Sevilla, Spanien – 774% Wachstum
7. Hammerbrook in Hamburg, Deutschland – 418% Wachstum
8. Kaneohe on Oahu, USA –  324% Wachstum
9. Meireles in Fortaleza, Brasilien – 287% Wachstum
10. Roma Sur in Mexico City, Mexiko – 279% Wachstum
11. Oak Lawn in Dallas, USA – 264% Wachstum
12. Poncey-Highland in Atlanta, GA, USA – 242% Wachstum
13. District VII in Budapest, Ungarn –  148% Wachstum
14. The Bukit Peninsula, Bali – 134% Wachstum
15. Richmond in Melbourne, Australien – 126% Wachstum
16. Constitución in Buenos Aires, Argentinien – 125% Wachstum

*Prozentuales Wachstum von Airbnb-Gästen die von 2014 bis 2015 in Unterkünften von Airbnb-Gastgebern in diesen Stadtteilen übernachtet haben​.

Die wichtigsten Treiber für einen Stadtviertelbesuch:
Kunst: Während Museen weiterhin zahlreiche Besucher anlocken, wollen Airbnb-Reisende darüber hinaus vermehrt Streetart wie beispielsweise in Melbournes Stadtteil Richmond oder die verschiedenartigsten Galerien und Performance Art Veranstaltungen wie in Roma Sur in Mexico entdecken.
Küche: Die Anzahl an Restaurants von billig bis teuer, kulinarischen Straßenständen und Food Trucks sind endlos. Um so wichtiger ist es Reisenden, die richtigen Adressen zu kennen. Auch beim Kaffee möchten Weltentdecker keine Abstriche machen und Airbnb-Reisende können sich sicher sein, dass fast jeder Airbnb-Gastgeber einen Tipp für sein Lieblingscafé oder die besten lokalen kulinarischen Erlebnisse abgeben kann.
Outdoor-Aktivitäten: Eine Stadt erlebt man am besten zu Fuß. Ob man den Katy Trail in Oak Lawn, Dallas, entlang joggt oder sich durch die Gassen im japanischen Chūō-ku in Osaka bewegt: Menschen sehnen sich danach, die besten unentdeckten Juwelen einer Stadt ausfindig zu machen. Wer sich jedoch auch gerne eine Pause vom vielen Laufen gönnen möchte, kann z. B. in Hammerbrook, von seinen Einwohnern auch liebevoll Hammerbrooklyn genannt, eine Bootstour machen und das Viertel vom Wasser aus erleben.
Shopping: Die besten Erinnerungsstücke lassen sich nicht länger in Shopping Malls finden, sondern in kleinen Geschäften von lokalen Künstlern wie im Distrikt VII in Budapest oder in Poncey Highland in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia.

Print Friendly

Kommentar verfassen