Die erste "eat & meet"-Kulinarik-Messe

Ein genüssliches Wochenende

Am vergangenen Wochenende lud die erste Kulinarik-Messe im Rahmen von „eat & meet“ zum Verkosten, Ausprobieren und Plaudern ein. Trotz des traumhaften Wetters genusswandelten zahlreiche BesucherInnen von Salzburg und Umgebung durch die kavernen 1595.

Die AustellerInnen aus ganz Österreich boten ein bunt gemischtes Sortiment auf höchstem Niveau: Ob Pannonischer Safran oder Fenchelpollen von der Arge Pannonischer Safran, Weinentdeckungen aus dem Piemont und der Toskana sowie köstlichste Stücke vom Weideschwein vom Feinkostladen Felleis, Knittelfelder & Thunfisch oder feinste Marinaden, Fruchtsäfte, Kaffee und Kakao von Erwin Gegenbauer. Teils aus privater Liebe zum Wein, teils aus konsequentem Streben nach bester Qualität wurde für Erwin Gegenbauer aus dem Hobby, welches in den alten Kellergewölben der Firma begann, die saure Profession von hochwertigen Essigprodukten, der er sich nun zur Gänze verschrieben hat.

Edelste Öle gab es bei Hartl`s Öle, Olio Secondo Veronelli und der Arge Pannonischer Safran inklusive intensiver Beratung während man beim Stand der Grossauer Edelkonserven, der Lukashof Genussmanufaktur und dem Salzburger Heimatwerk honigsüße Fruchterlebnisse, mediterrane Ideen vom Pesto und handgemachte Bio-Chutneys verkosten durfte. Bei kaes.at ist von der Aufzucht der Kühe bis zur Lagerung des Käses eine Familie verantwortlich – und das schmeckt man auch! Naschkatzen kamen beim Verkosten der schokoladig-süßen Kürbiskerne von Gottfried Kermann und bei den handgeschöpften Bio-Fairtrade-Schokoladen von Zotter voll auf ihre Kosten.
Ein genüssliches Wochenende, an dem sicher kein Feinschmecker mit leeren Händen nach Hause gegangen ist!


www.salzburg-altstadt.at

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.