JRE-Europakongress 2013

Vertreter aus allen elf Mitgliedsländern des internationalen Verbandes der Jeunes Restaurateurs d’Europe (JRE) waren nach Salzburg angereist, um sich vor Ort davon zu überzeugen, dass die Mozartstadt einen perfekten Rahmen für den 12. JRE-Europakongress im Jahr 2013 darstellt.

Der internationale Vorstand mit den Spitzengastronomen Ramon Dios (JRE-Präsident, El Meson de Fuencarral, Madrid, Spanien) und den beiden Vize-Präsidenten Ernesto Laccarino (Restaurant Don Alfonso, Sant’Agata sui due Golfi, Italien) und Andy Zaugg (Restaurant zum Alten Stephan, Solothurn, Schweiz) zeigten sich jedenfalls begeistert, sodass Salzburg mit Carpe Diem Kombucha als Premiumpartner aus der Wirtschaft einstimmig als Austragungsort für 2013 fixiert wurde.

Diese Vergabe wurde natürlich entsprechend gefeiert, wobei Franz Fuiko im Restaurant Carpe Diem FinestFingerFood in der Salzburger Altstadt die Kreativität und das hohe Niveau der österreichischen Köche eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Die Vergabe des Europa-Kongresses ist ein enormer Prestigeerfolg nicht nur für die rot-weiß-rote Kochelite, sondern auch für die heimischen Weinmacher und Produzenten und nicht zuletzt für das Tourismusland Österreich, denn zu diesem Event werden an die 200 der besten Köche und Restaurateure Europas erwartet.

Talent und Passion“ – das ist der Leitspruch der Vereinigung der Jeunes Restaurateurs d’Europe, der rund 350 der kreativsten Gastronomen aus elf Ländern angehören und die 1974 in Frankreich gegründet wurde. Jährlich bewirten diese Toprestaurants mit ihren rund 5.500 Mitarbeitern 8 Millionen Gäste.

Aufs Feinste wohlgemerkt, denn um in den elitären Kreis aufgenommen zu werden, muss man nicht nur zwischen 25 und 37 Jahre alt sein, sondern vor allem exzellente Kochkünste mit entsprechenden Bewertungen in den verschiedenen Restaurantguides nachweisen.

So finden sich unter den 16 Mitgliedern der JRE-Österreich mit Thorsten Probost (Burg VitalHotel Lech am Arlberg), Thomas Dorfer (Genießerhotel Landhaus Bacher, Mautern) und Andreas Döllerer (Genießerhotel Döllerer, Golling) gleich drei Gault Millau-Köche des Jahres. Insgesamt bringen es die österreichischen JRE auf stolze 34 Gault Millau-Hauben und 46 A la Carte-Sterne.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.