Das perfekte Promi Dinner

„Zicke trifft auf Zicke – das kann nur spannend werden!“ – Kristina Bachs Ansage an Annemarie Eilfeld

„Das perfekte Promi Dinner“ aus Hamburg und Berlin mit Moritz Lindbergh, Kristina Bach, Sebastian Rohrbach und Annemarie Eilfeld am 17. Oktober um 20.15 Uhr bei VOX.

Diese Ansage, gleich zu Beginn des „perfekten Promi Dinners“ lässt auf eine Kochrunde schließen, in der die Emotionen überkochen. Doch der Topf mit der überquellenden „Zicken-Energie“ wird wider Erwarten schnell genug vom Herd gezogen. Denn in dieser Gastgeberrunde aus Hamburg und Berlin kommt unerwartet alles ganz anders. Und plötzlich sind die Rollen der „Zicken“ ganz neu verteilt. Schauspieler Moritz Lindberg, Sängerin und Produzentin Kristina Bach, Schauspieler und Comedian Sebastian Rohrbach und Sängerin Annemarie Eilfeld beweisen, dass nicht alles so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird. Oder doch nicht?

Moritz Lindbergh, bekannt aus der SAT.1-Serie „Das Alphateam“ und dem Spin-off „Broti & Pacek“, ist der erste Gastgeber der Runde und schon sehr neugierig auf die kommende Woche: „Wir kennen uns alle gar nicht, ich bin ja mal gespannt!“ Doch kaum sind die Gäste da, schmilzt das Eis schnell. Vielleicht liegt es aber auch am Aperitif. „Der wirkt schon. Was hast Du da rein getan? Und das nach nur einem Schluck!“, kommentiert Kristina Bach den Champagnercocktail. Und während der Gastgeber in der Küche den Wildkräutersalat vorbereitet, kommt es im Wohnzimmer zu urzeitlichen Gesprächen über das Neandertal. „Das liegt doch da im Rheinland, oder?“, will Sebastian Rohrbach wissen. „Ja genau, da komme ich her“, erklärt die gebürtige Mettmannerin Kristina. Annemarie Eilfeld tritt in den Fettnapf: „Da leben die Neandertaler, gell?“ Die Schlagersängerin spielt entrüstet. „Die lebten da,“ gibt sie mit Nachdruck zu verstehen. „Oder sehe ich etwa wie einer aus!“ Bahnt sich da ein kleiner „Zickenkrieg“ an? Schließlich hatte Kristina bereits vor dem ersten Abend angekündigt: „Das soll ja eine ganz wilde sein, aber ich bin ja auch wild!“

Kurz vor Kristina Bachs Gastgeberabend verrät Moritz Lindbergh: „Ich bin gespannt, was Kristina für ein Feuerwerk abfeuert.“ Und tatsächlich, Kristina hat ein Ass im Ärmel. Robert, der Drummer der Band „Die Cappuccinos“, hilft seiner Produzentin. Er hackt die Zutaten und Kristina steht begeistert daneben. „Darf ich ihnen meine reizende Assistentin vorstellen?“ witzelt der Musiker. Wenn das die Mitstreiter der Gastgeberin wüssten! Doch sie erfahren es schneller, als man denkt. Kristina stellt Robert gleich nach dem Eintreffen ihrer Gäste vor. Und kaum ist sie zurück in der Küche fragen Sebastian und Moritz ungläubig: „Kristina hatte Hilfe?“ Kurz danach begeht Sebastian einen folgenschweren Fehler. Er ordert etwas Öl für seine Gazpacho. „Da macht man doch immer so ein paar Spritzer Öl rein“, versucht er zu erklären. Kristina rührt sich nicht, doch Robert ist schnell zur Stelle. Ob sich Kristina später noch für sein forsches Nachfragen rächen wird? Zunächst einmal wird das Kriegsbeil nicht ausgegraben, sondern von den Gästen in den Privatsachen der erfolgreichen Produzentin gewühlt. Die bereitet indessen die „Linguini an einer Limonen-Wodkasoße“ zu und ändert spontan das Rezept ab. „Da steht, man soll den Saft einer halben Limette nehmen, aber ich hab das Gefühl, ich muss eine ganze Limette nehmen“, beschließt sie. Ein paar Minuten später folgen noch eine halbe Zitrone und eine weitere halbe Limette. Sauer macht ja bekanntlich lustig, aber ob das ihre Gäste auch so sehen?

Sebastian Rohrbach präsentiert vergnügt seine Wohnung und insbesondere seine Küche, um dann mit den Worten zu schließen: „In dieser Küche wird heute leider nicht gekocht!“ Der Grund ist Kristinas schwere Katzenallergie. Es geht also zu Gisbert, einem Freund, der seine Wohnung zur Verfügung stellt. Sebastian kann es sich nicht verkneifen, einen kleinen Seitenhieb in Richtung Kristina und ihrem „Helferlein“ Robert auszuteilen. „Mir hilft heute Ingeborg, die ist von den ‚Latte Macchiatos’“, kichert der Comedian. Tatsächlich bleibt den ganzen Abend eine kleine Spannung zwischen den beiden bestehen. „Ich weiß nicht, was heute mit der los ist“, jammert Sebastian, als Kristina den Minzstengel aus dem Aperitif holt. „Ob sie sich jetzt für das Öl rächt?“ fragt er sich verzweifelt. Doch damit nicht genug. Die Sängerin sucht förmlich das Haar in der Suppe, erklärt dann aber: „Er war überfordert, da wollte ich ihn nicht quälen!“ Es sieht ganz danach aus, dass der gefürchtete „Zickenkrieg“ in einer ganz anderen Konstellation beginnt.

Am letzten Abend ist Annemarie Eilfeld an der Reihe. Während sie sich der Vorbereitung ihres Menüs widmet und in letzter Minute noch einen Tisch organisiert, machen sich ihre Gäste Gedanken über ihr Interieur. „Vielleicht stehen ja überall kleine Püppchen herum“, witzelt Moritz. Doch die Gäste werden eines Besseren belehrt. Kaum in der Wohnung eingetroffen sind sie sich einig: „Für eine 20-Jährige sieht es hier ganz schön erwachsen aus.“ Also wird es auch Zeit für die „erwachsenen“ Themen. Moritz fragt interessiert, ob Annemarie die Paprikasuppe mit einem Zauberstab püriert hat. Die DSDS-Finalistin nickt und Kristina wirft resolut ein: „Jede Frau sollte einen Zauberstab haben!“ Welche Geheimnisse darüber hinaus in dieser Runde gelüftet werden, ob Blaublütige tatsächlich knauserig sind und ob Zauberer Henri doch noch für Stimmung sorgt, zeigt VOX am Sonntag den 17. Oktober 2010 um 20.15 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (4 votes)

1 Antwort auf „Das perfekte Promi Dinner“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.