Parabelflüge und Trip zur Raumstation ISS online buchbar

Ab-in-den-urlaub.de macht Weltraum zum „normalen Reiseziel“

Am 24.10.08 kehrt Weltraumtourist
Richard Garriott zur Erde zurück.
Die nächste Reise zur ISS könnte bei einem deutschen Internetreisebüro
gebucht werden: zwischen der Pauschalreise nach Mallorca und dem Flug
nach
München kann man bei ab-in-den-urlaub.de jetzt auch den Flug zu den
Sternen buchen. Alle Reiseinformationen sind auf Deutsch nachzulesen und
leicht verständlich. Selbst die Buchungsmaske ist in deutscher Sprache.

„Unser Ziel ist es, den Weltraum als ganz „normales“ Reiseziel
anzubieten und die Nachfrage danach anzukurbeln“, erklärt Thomas Wagner,
Geschäftsführer von www.ab-in-den-urlaub.de , seine Idee.

Bisher haben sich mit dem Thema Weltraumtourismus hauptsächlich Fans
beschäftigt, die dafür lange nach Informationen suchen mussten. Mit dem
Vorstoß von ab-in-den-urlaub.de ist das nun leichter. Angeboten werden
bei ab-in-den-urlaub.de drei verschiedene Flüge. Dazu gehören der Flug
zur Raumstation ISS, Flüge in die Schwerelosigkeit und der Flug zur
Weltraumgrenze. Voraussetzung für alle Flüge ist die medizinische
Tauglichkeit und das Mindestalter von 18 Jahren. Der
Schwerelosigkeitsflug ist schon für 15-Jährige möglich.
www.ab-in-den-urlaub.de/weltraumreisen

Flug zur Raumstation ISS (Orbitalflug)
Alle sechs Monate fliegt die russische Raumfähre „Soyuz“ von Star City
(bei Moskau) mit einer neuen Crew zur Raumstation ISS und nimmt einen
Touristen als Besatzungsmitglied mit. Nach einer Woche an Bord der
Raumstation geht es zurück auf die Erde. Zu haben ist der Flug ab 35
Millionen US-Dollar (umgerechnet ca. 25,2 Millionen Euro). Darin
enthalten ist ein sechsmonatiges Vorbereitungstraining, Unterkunft und
Verpflegung in Star City, medizinische Tests, ein persönlicher
Raumanzug, Russischstunden, der Hin- und Rückflug zur ISS und
All-Inclusive-Verpflegung auf der ISS.

Flug in die Schwerelosigkeit (Parabelflug)
Der Flug in die Schwerelosigkeit, auch Parabelflug genannt, ist
komfortabel wie in einem Linienjet. Der Pilot bringt in einer umgebauten
Boing B727 seine Passagiere auf die Flughöhe von 6.500 Meter und schlägt
dann einen 47-Grad-Winkel nach oben ein. Erst wirkt die
Gravitationskraft, dann fliegt das Flugzeug in einer Parabel wieder
abwärts und man schwebt wie im Weltall. Die Kosten für den Flug betragen
5.198 US-Dollar (umgerechnet ca. 3.740 Euro). Im Preis inklusive sind
der Flug von 15 Parabeln, ein Erinnerungsvideo und die Verpflegung. An
einem Parabelflug kann jeder teilnehmen, der auch Achterbahn im
Vergnügungspark fährt.

Flug ins Weltall (Suborbitalflug)
Einen Panoramablick auf den Planeten Erde bieten Suborbitalflüge. In 100
km Höhe, der Grenze zum Weltall, kann man die Erde von oben betrachten.
Suborbital-Raumfähren fliegen bereits im Testbetrieb, jedoch fehlt noch
die behördliche Genehmigung für touristische Passagierbeförderung.
Touristische Spaceports (Flughäfen für Raumfähren) sollen unter anderem
in den USA, in Dubai und Singapur entstehen. Momentan geht man davon
aus, dass 2010 die ersten Linienflüge ins All starten werden. Dafür kann
man schon jetzt einen Platz buchen und gehört zu den ersten
Weltraumtouristen der Menschheit. Die Kosten für diesen Flug betragen
102.000 US-Dollar (umgerechnet ca. 73.385 Euro). Im Preis enthalten sind
ein viertägiges intensives Vorbereitungstraining, die Verpflegung und
Unterkunft und eine Reiserücktrittsversicherung.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.