NDR Talk Show mit Ralf Zacherl & Peter Dölker

NDR, Freitag, 01.08.,22:00 – 00:00 Uhr

Marianne Rosenberg – Sängerin
Die Berliner Sängerin und Schlager-Ikone Marianne Rosenberg ist seit 30 Jahren im deutschen Showgeschäft präsent. In den 70er-Jahren war sie die erfolgreichste deutschsprachige Sängerin des Landes. Marianne Rosenberg kam 1955 in einer musikbegeisterten Berliner Künstlerfamilie zur Welt. Mit 14 gewann Marianne Rosenberg, die schon von ihrem vierten Lebensjahr an leidenschaftlich gerne sang, einen Talentwettbewerb, der einen Plattenvertrag nach sich zog. Ihr erster Hit hieß 1970 ‚Mr. Paul McCartney‘. Was damals noch keiner ahnen konnte: die 1,59 Meter große Marianne Rosenberg sollte zur unangefochtenen Schlager-Ikone eines Jahrzehntes werden.
Mitte der Siebziger feierte sie ihre größten Erfolge mit den millionenfach verkauften Hits ‚Er gehört zu mir‘, ‚Lieder der Nacht‘ und ‚Marleen‘. Anfang der 80er-Jahre wurde der Deutsche Schlager von der Neuen Deutschen Welle verdrängt. Marianne Rosenberg nutzte diese Krise, um sich neu zu definieren. In der avantgardistischen Berliner Kunstszene, die hauptsächlich im Untergrund stattfand, fasste sie Fuß und experimentierte ein Jahrzehnt mit ihren zahlreichen Talenten. Sie drehte Filme, versuchte sich im Rock, Punk und NDW-Bereich und bildete mit namhaften Künstlern wie Rio Reiser oder dem Extrabreit Sänger Kai Hawaii Duette.
Anfang der 90er-Jahre wendete sich Marianne Rosenberg wieder dem Mainstream zu und brachte zunächst mit Dieter Bohlen und später in eigener Regie zahlreiche Tonträger auf den Markt. Marianne Rosenberg hat in ihrem Leben Grenzen überschritten, nicht selten provoziert und ihre Fangemeinde immer wieder mit rasanten Stil-Wechseln auf die Probe gestellt. In der NDR Talk Show wird die humorvolle Sängerin ein Stück aus ihrer neuen Jazz & Chanson CD ‚I’m a Woman‘ präsentieren.

Ralf Zacherl & Peter Dölker – TV-Koch & Grill-Meister
Wenn es um die Wurst geht, wissen diese beiden Gäste Bescheid. Der Schwabe Peter Dölker ist Deutschlands unangefochtener Grillkönig. Mit seinem achtköpfigen Team ‚Bush-Food-Grillern‘ erarbeitete sich der gelernte Metzger im Vorjahr wie auch 2008 den Titel ‚Deutscher Grillkönig‘ der German Barbecue Association. Um diesen hart umkämpften Titel zu bekommen, kommt es nicht nur auf die Sach- und Fachkenntnis in Punkto Grillen und Fleisch an, sondern auch auf Kreativität und das nötige Fingerspitzengefühl für kulinarische Trends.
Auch TV Starkoch Ralf Zacherl ist ein Meister der heißen Kohle: 2004 wurde der Berliner bei der Grillweltmeisterschaft in Pirmasens ‚Geflügel-Weltmeister‘. Durch die tägliche Kochsendung ‚Zacherl: Einfach kochen!‘ auf ProSieben wurde Zacherl auch außerhalb von Gourmet-Kreisen bekannt. Seine erfolgreiche Sendung ‚Die Kochprofis‘ und seine zahlreichen Gastauftritte in verschiedenen Fernsehsendungen wie ‚Kerner kocht‘ oder diesen Sommer bei ‚Lanz Kocht‘ machten den bescheidenen Koch zum Star. Durch seine immense Fachkenntnis und seine Entertainer Qualitäten gehört Ralf Zacherl mittlerweile zur ersten Riege der Fernsehköche.
In der NDR Talk Show geben uns der Sternekoch und der amtierende Grillkönig Tipps für die Grillsaison 2008. Sie verraten uns, woher wir das beste Fleisch bekommen, wie man fantasievoll marinieren kann, auf welchem Grill man am besten arbeiten sollte und welche klassischen Anfängerfehler sich leicht vermeiden lassen.

Marie-Luise Marjan – Schauspielerin
Marie-Luise Marjan steht wie keine andere Schauspielerin als Synonym der ‚Mutter der Nation‘. Seit über 22 Jahren ist sie immer sonntags in der ‚Lindenstraße‘ im Ersten zu sehen und beschwört als ‚Mutter Beimer‘ das Idyll der heilen Familienwelt. Mit ihrem wirklichen Leben hat die Rolle nur wenig zu tun. Mitten im Krieg wird sie 1940 in Essen geboren, ihre Mutter gibt sie weg – sie kommt in ein Waisenheim, wird später von einem kinderlosen Ehepaar adoptiert.
Erst mit 16 lernt sie ihre leibliche Mutter kennen, doch für ein inniges Verhältnis ist es zu spät. Weil auch ihr Vater unbekannt war, blieben jahrelang das Theater und ihre Freunde ihre Familie – bis Anfang des Jahres eine ARD-Reihe Licht ins Dunkel ihrer Abstammung brachte und Erstaunliches zu Tage förderte: Marie-Luise Marjan, die Zeit ihres Lebens geglaubt hatte, ein Einzelkind zu sein, hat einen Halb-Bruder. Und nicht nur das. Auch die Identität ihres Vaters konnte geklärt werden und unversehens findet sich die Schauspielerin im Kreise einer Großfamilie wieder.
Wie sie das alles verarbeitet, wie es sich anfühlt, plötzlich ihrem Bruder zu begegnen und wie schwer es ist, die vergangenen Jahre nachzuholen, das wird Marie-Luise Marjan in der NDR Talk Show berichten. Fünf Tage nach der zweiten Hochzeit zwischen Helga Beimer und Erich Schiller wird sie natürlich auch zu diesem großen Ereignis Rede und Antwort stehen.

Markus Borner – Zoologe
Im Jahre 1858 gründeten Frankfurter Bürger eine Gesellschaft, um einen Zoo in ihrer Stadt aufzubauen. Heute feiert die Zoologische Gesellschaft Frankfurt (ZGF) ihr 150-jähriges Bestehen. Seit den 50er-Jahren hat sich die ‚Zoogesellschaft‘ in eine international tätige, renommierte Naturschutzorganisation verwandelt. Eine Entwicklung, die untrennbar mit dem Wirken des legendären Professors Bernhard Grzimek verbunden ist.
Markus Borner leitet seit 25 Jahren das Afrika-Programm der ZGF. Er lebt und arbeitet in Seronera, mitten in der Serengeti. Der Schweizer verwaltet das Erbe das legendären Forschers, Tiermediziners und Filmemachers Bernhard Grzimek. Rund 50 Jahre nach dem Beginn von dessen Arbeit – mit Filmen wie ‚Serengenti darf nicht sterben‘ oder ‚Kein Platz für wilde Tiere‘ – kämpfen Borner und die anderen Nachfolger des berühmten Naturschützers für den Erhalt der Tierwelt. Im Büro von Markus Borner laufen die Fäden für die gesamte Koordination aller Projekte in Ostafrika zusammen: der Schutz der Berggorilllas im Kongo, die Wiederansiedlung der Nashörner in Sambia, die Entwicklung des Bale-Nationalparks in Äthiopien.
Die Tage, an denen Borner in seine Cessna oder seinen Landrover steigt, um seiner ureigentlichen Arbeit als Feldbiologe nachzugehen, sind mittlerweile eher die Ausnahme als die Regel. Statt Tierzählungen, stehen Verhandlungen mit Regierungsvertretern und Koordinationsaufgaben auf seinem Plan. Trotzdem: Wenn die Serengeti wirklich das Paradies darstellt, wie all die Tierfilme, Bildbände und Prospekte behaupten, dann fungiert Markus Borner als sein Verteidiger.
In der NDR Talk Show wird Markus Borner über sein Leben und Arbeiten inmitten der Serengeti berichten. Außerdem wird er über das große Jubiläum der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt und die aktuellen Probleme des Tier- und Naturschutzes sprechen.

Wolf Schneider – Autor, Sprachkritiker
Wolf Schneider hat eine Mission: der Journalist, Autor und langjährige Moderator der NDR Talk Show will die deutsche Sprache beleben und den Deutschen die Anglizismen austreiben. Nicht alle, aber die unnötigen, die unverständlichen und die lächerlichen. Im Frühjahr ist im Rowohlt Verlag sein aktuelles Buch ‚Speak German! – Warum Deutsch manchmal besser ist‘ erschienen. Schneider fordert darin zu mehr Mut auf, Anglizismen, die unverständlich, überflüssig oder einfach albern sind, aus dem Sprachgebrauch zu verbannen und deutsche Worte einzuführen.
Aus diesem Grund hat der 83-jährige Sprachkritiker bereits im Herbst 2005 die Aktion ‚Lebendiges Deutsch‘ im Verbund mit der ‚Stiftung Deutsche Sprache‘ initiiert. Mit dieser Aktion ruft Schneider die Menschen auf, Vorschläge für Übersetzungen von Anglizismen zu machen. Jeden Monat veröffentlicht die Stiftung eine neue Empfehlung: ‚Auskunft‘ statt ‚Service Point‘, ‚Straßenfeger‘ statt ‚blockbuster‘, ‚Schnellkost‘ statt ‚Fast Food‘.
Wolf Schneider war lange Jahre Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Washington, Verlagsleiter des Stern, Chefredakteur der Welt und 16 Jahre lang Leiter der Henri-Nannen-Schule. Seit vielen Jahren bildet er junge Leute an sechs Journalistenschulen aus und hat 26 Sachbücher geschrieben.
Der streitbare Journalist und Autor ist ein erklärter Gegner der Rechtschreibreform. Seit dem 1. August 2007 ist die dritte Reform per Gesetz verbindlich. Doch Zeitungsverlage haben Wege gefunden, die Reform auszuhöhlen. Und noch immer sorgt die Reform bei der Bevölkerung für Unsicherheit und Unmut.
In der NDR Talk Show erzählt Wolf Schneider, warum ihn die Rechtschreibreform noch immer wütend macht, was er mit der Aktion ‚Lebendiges Deutsch‘ bezwecken will und warum ‚Geh-Kaffee‘ besser klingt als ‚Coffee to go‘.

Gabriela Imbusch – Hausfrau
Kinderreiche Familien sind selten geworden in Deutschland. Nur 3,3 Prozent der Eltern haben vier oder mehr Kinder. Familie Imbusch aus Schleswig-Holstein gehört zu dieser Minderheit. Gabriela Imbusch hat fünf eigene Kinder im Alter von 15 bis 24 Jahren und derzeit noch drei Pflegekinder – und sie kümmert sich auch noch um den kleinen Sohn ihrer ältesten Tochter.
Familie Imbusch lebt auf einem umgebauten Bauernhof in Tarbek, einem Dorf mit knapp 200 Einwohnern in der Nähe von Bad Segeberg. Ihr Ehemann betreibt im Nachbarort zwei Apotheken. Vor 23 Jahren kam die erste Tochter auf die Welt. Es folgten drei Söhne und eine weitere Tochter. Seit elf Jahren nimmt die Familie regelmäßig Pflegekinder auf – zur Zeit gehören drei Kinder im Alter von drei bis neun Jahren zu den Imbuschs. Darüber hinaus gehören sechs Pferde, drei Katzen und ein Hund zur Familie – alle sorgen dafür, dass das Leben auf dem Bauernhof turbulent bleibt. Zwar studieren die beiden ältesten Kinder und sind bereits ausgezogen, doch da sie nur wenige Kilometer entfernt wohnen, sind sie häufig zu Besuch. Bei den Imbuschs ist immer was los, über Langeweile kann sich Gabriela Imbusch jedenfalls nicht beklagen.
In der NDR Talk Show erzählt Gabriela Imbusch wie es ist, die Chefin des ‚Unternehmens Großfamilie‘ zu sein.

Maximilian Brückner – Schauspieler
Maximilian Brückner ist zur Zeit einer der aufregendsten jungen Schauspieler in Deutschland. Im letzten Jahr hat ihn die ‚European Film Promotion‘ der Berlinale zum ‚Shootingstar 2007‘ ernannt – eine Auszeichnung, die zuvor unter anderem Daniel Craig, Daniel Brühl oder Jürgen Vogel erhielten. Er hat in dem Oscar-nominierten Widerstandsdrama ‚Sophie Scholl – Die letzten Tage‘ gespielt und war in Doris Dörries ‚Hanami – Kirschblüten‘ dabei. Seit 2006 ermittelt er als Franz Kappl für den Saarländischen Rundfunk und war mit 27 Jahren der jüngste Tatort-Kommissar überhaupt. vom 31. Juli an ist er in dem mit dem Max-Ophüls-Preis ausgezeichneten Film ‚Selbstgespräche‘ im Kino zu sehen. Zehn Tage später startet das Historien-Drama ‚Räuber Kneißl‘.
Das der 1979 geborene und bei Riedering aufgewachsene Maximilian Brückner eigentlich gar nicht Schauspieler werden wollte, wird er in der NDR Talk Show verraten. Außerdem wird er darüber sprechen, wie er seinen Weg trotzdem gemacht hat und wie er mit dem plötzlichen Ruhm und Erfolg umgeht. Welche Rolle dabei sein Heimatdorf und seine bayerische Sprache spielt, erfahren Sie in der NDR Talk Show.

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

1 Antwort auf „NDR Talk Show mit Ralf Zacherl & Peter Dölker“

  1. Die Rechtschreireform ist natürlich nicht „per Gesetz verbindlich“. Es handelt sich lediglich um eine Verordnung der Kultusminister, die Lehrer an allgemeinbildenden Schulen verpflichtet, ausschließlich die Reformschreibung zu unterrichten.

    Für alle anderen Bürger ist die Rechtschreibreform in keinster Weise bindend – das hat auch das Bundesverfassungsgericht mehrfach explizit klargestellt. Selbst die Schüler dürfen nach höchstrichterlichen Urteilen keine Fehler angestrichen bekommen, wenn sie die klassische Rechtschreibung verwenden (vgl. Urteil des OVG Lüneburg).

    Insofern ist die Haltung von Wolf Schneider die Haltung einer breiten Mehrheit in der deutschen Bevölkerung, und nicht nur aus diesem Grund ist diese Haltung zu begrüßen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.