SAS: Economy Extra auf Langstreckenflügen

SAS: Aufwertung der Zwischenklasse Economy Extra auf Langstreckenflügen

SAS Scandinavian Airlines hat die Zwischenklasse Economy Extra auf allen Langstreckenflügen aufgewertet. Ab sofort verfügt diese Serviceklasse, die sich sowohl an Geschäfts- als auch an anspruchsvolle Privatreisende richtet, über eine eigene Crew, ein verbessertes Angebot an Mahlzeiten sowie ein noch größeres Augenmerk auf Details.

„Damit wir Economy Extra weiterhin auf einer Spitzenposition halten können, ist eine stetige Verbesserung unerlässlich“, so Gunilla Ait El Mekki, Director Product Concepts bei SAS International. „Wir überprüfen fortlaufend unser Produktangebot und hielten es demnach für wichtig, gewisse Aspekte an Bord unserer Langstreckenflüge aufzuwerten. Neben der Quantität und Qualität der Speisen haben wir uns auch auf die Art der Darbietung konzentriert.“

„Economy Extra ist ein einmaliges Verkaufsargument für SAS und richtet sich sowohl an Geschäfts- als auch an Privatreisende, die eine Alternative zur Economy suchen“, so Lars Sandahl Sørensen, Chief Executive Officer von SAS International. „Economy Extra bietet unseren Passagieren eine große Bandbreite an hochwertigen Leistungen wie beispielsweise breitere und komfortablere Sitze, ein individuell regulierbares Audio- und Videosystem sowie einen noch aufmerksameren Service. Es ist daher sehr wichtig, unsere Produkte regelmäßig und fortlaufend zu prüfen, um sicherzustellen, dass sie eine Klasse für sich bleiben.“

Die Aufwertung von Economy Extra beinhaltet ab sofort eine noch höhere Qualität der Zutaten und die Einführung neuer Vorspeisen und Desserts. Passagiere erhalten von nun an größere Menüschalen sowie ein ausgeweitetes Angebot bei der zweiten Mahlzeit. Der Wein wird in einem edlen Glas des schwedischen Herstellers Orrefors serviert.

Scandinavian Airlines führte die Zwischenklasse Economy Extra im Jahr 2002 auf allen Langstreckenflügen ein. Im Gegensatz zur Economy Class nehmen Passagiere in Economy Extra in einem separat abgetrennten Kabinenbereich mit breiteren und komfortableren Flugsesseln (47 Zentimeter Sitzbreite) sowie fast einem Meter Sitzabstand Platz. Reisende profitieren zudem von einer erhöhten Freigepäckgrenze für aufgegebenes Gepäck und dürfen zusätzlich ein weiteres Handgepäckstück mit an Bord nehmen. In Skandinavien steht Passagieren außerdem das Einchecken am Business Class-Schalter, das beschleunigte Passieren der Sicherheitskontrollen (wo vorhanden) sowie das bevorzugte Einsteigen ins Flugzeug zur Verfügung.

An Bord erhalten Economy Extra Passagiere vor dem Start ein Getränk sowie vor dem Essen einen Cocktail und einen Snack. Während des Fluges wird den Reisenden ein Drei-Gänge-Menü mit kalten Getränken und Kaffee oder Tee serviert. Ausgewählte Getränke, Früchte und kalte Snacks werden zwischen den Mahlzeiten gereicht. Vor der Landung können die Passagiere eine weitere Mahlzeit genießen. Alle Economy Extra Reisenden bekommen außerdem ein Komfort Kit und eine persönliche Flasche Wasser.

Noch bis zum 31. März bietet SAS Scandinavian Airlines äußerst günstige Tarife in Economy Extra zu verschiedenen interkontinentalen Zielen in den USA und nach Asien, z.B. nach Chicago, New York, Seattle und Washington ab EUR 1.216 oder nach Bangkok ab EUR 1.415, nach Peking ab EUR 1.408 und nach Tokio ab EUR 1.412. Das Angebot ist bis zum 15. Februar mit letztem Rückflug am 31. März buchbar. Die Tarife gelten für Hin- und Rückflug ab Deutschland und Luxemburg via Kopenhagen oder Stockholm und verstehen sich als Komplettpreise inklusive aller Steuern und Gebühren sowie EUR 10 SAS Serviceentgelt bei Buchung unter www.flysas.de (Preisbeispiel ab/bis Hamburg).

Vergleichen Sie die Preise bei Opodo und LTURfly

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.