Patrick Großmayer

Mario Lohninger übergibt Küchenleitung im Holbein’s an Patrick Großmayer

2012 holte Gregor Meyer den gebürtigen Österreicher Mario Lohninger als Küchendirektor ins Restaurant Holbein’s im Frankfurter Städel Museum. Gemeinsam initiierten sie eine Neustrukturierung des Restaurants in den Bereichen Küche, Service und Design. Nach drei erfolgreichen Jahren sieht sich diese Zusammenarbeit an ihrem Ziel angekommen und lässt nun Raum für neue Möglichkeiten und Entwicklungen.

Ein frisches gastronomisches Konzept mit neuer Küchen-Crew und speziell entwickeltem Innendesign waren im August 2012 Basis für die Zusammenarbeit von Gregor Meyer und Mario Lohninger. In den vergangenen drei Jahren konnte dieser Plan erfolgreich in die Tat umgesetzt und viele kreative Ideen und Neuerungen im Holbein’s verwirklicht werden. Gemeinsam mit seinem Team gab Meyer dem Städelrestaurant nicht nur äußerlich ein neues Gesicht, sondern auch inhaltlich einen klar definierten Charakter. „Mit dem außergewöhnlichen Küchenstil von Mario wurde das Holbein´s nach damals 13 erfolgreichen Jahren kulinarisch optimiert. Das hat sehr viel Spaß gemacht und viele neue Stammkunden generiert. Eine tolle Partnerschaft auf Augenhöhe ist entstanden, die sicher noch weiter Bestand haben wird“, beschreibt Gregor Meyer die gelungene Zusammenarbeit.

Ab Juli 2015 wird Mario Lohninger seinen Posten komplett an den aktuellen Küchenchef in der Holbein’s-Küche Patrick Großmayer übergeben. Seit mehr als zehn Jahren an Lohningers Seite, wird Großmayer die hochwertige Küche auf dem gewohnten Niveau weiterführen. Seine Erfahrungen in der europäischen Spitzengastronomie werden auch in Zukunft für die Qualität und ständige Fortentwicklung des Küchenkonzepts sorgen. Mario Lohninger dagegen zieht es in sein eigenes Restaurant. Nur wenige Schritte vom Städel entfernt möchte er sich ab Sommer 2015 verstärkt um die Küche dort kümmern, um wieder gemeinsam mit seinen Eltern, Erika und Paul Lohninger, als starkes Powerteam und Familie zusammenzuarbeiten. „’Der Lohninger g‘hört ins Lohninger‘, das haben schon Karl und Rudi Obauer, meine Ausbilder in Österreich, immer gesagt. Jetzt ist es einfach an der Zeit, diesen Schritt zu gehen und sich voll und ganz auf ein Projekt zu konzentrieren“, erklärt Mario Lohninger den Hintergrund des personellen Wechsels.

Die Ausrichtung und Ansprüche der seit nunmehr 16 Jahren etablierten, gehobenen Küche im Holbein‘s werden sich durch die personelle Umstrukturierung nicht verändern. Auf kulinarische Neuigkeiten, Klassiker und Neuinterpretationen darf man gespannt sein. Bis Juli 2015 und anlässlich der Monet-Ausstellung zum 200-jährigen Jubiläum des Städels wird Mario Lohninger noch einmal seine charakteristischsten Gerichte wie Sashimi vom Gelbflossenthunfisch mit Ingwer-Soja-Infusion, Miso-Lachs vom Grill in Orangen-Ingwer-Marinade oder hausgemachte Angel-Hair-Pasta mit Ofentomate, Basilikum und Parmigiano Reggiano zubereiten. Ein stimmiger Abschluss für die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre und ein gelungener Start für die Zukunft.

Weitere Infos zum Restaurant Holbein’s unter www.meyer-frankfurt.de und zum Restaurant Lohninger unter www.lohninger.de

Käsemarkt am Kiekeberg

Große Geschmacksvielfalt am Kiekeberg, das zeichnet den Käsemarkt mit vielen kleinen Käsereien am Sonntag, dem 31. Mai, aus. Zwischen 10 und 18 Uhr können Besucher die ausgezeichneten, leckeren und geschmacksintensiven Erzeugnisse testen und kaufen. Der Eintritt kostet für Erwachsene 9 Euro, für Besucher unter 18 Jahren ist er frei.

Kleine Käsereien stellen ihr vielfältiges Sortiment vor. Alle Erzeugnisse sind handgemacht und von hoher Qualität. Die Hersteller geben gern Auskunft über ihre Produkte, die vor Ort verkostet und erworben werden können. Käsespezialitäten aus Kuh-, Ziegen- und Schafsmilch stehen im Mittelpunkt des Marktes. Das große Angebot wird ergänzt durch weitere Produkte aus Norddeutschland wie Fleisch, Wurst, Wein, Säfte sowie Kräuter und Chutneys. Ein neuer Höhepunkt in diesem Jahr ist die Kinderkäsestraße – Verkostung für die Kleinen Leute.

Der Käsemarkt findet in Zusammenarbeit mit Slow Food Hamburg statt. In einem Bereich des Marktes bieten die Hersteller ausschließlich Produkte an, die den Kriterien von Slow Food entsprechen. Die internationale Organisation fördert unter anderem Geschmacksbildung und setzt sich für eine umweltfreundliche Lebensmittelproduktion ein. In diesem Jahr findet die traditionelle Verleihung des Käsepreises erstmals auf dem Käsemarkt statt.

www.kiekeberg-museum.de

Dominic Kluge

Küchenchef Dominic Kluge

Das QIU Restaurant & Bar, gelegen in der 1. Etage des The Mandala Hotels in Berlin, kocht seit April 2014 unter neuer Leitung. Als kulinarischer Bruder des 2 Sterne Restaurants FACIL ist das QIU Restaurant & Bar diskreter Zufluchtsort mitten in der Hauptstadt, geschützt vor dem turbulenten Treiben des Potsdamer Platzes.

Der neue Küchenchef des QIU Restaurant & Bar ist der gebürtige Berliner Dominic Kluge. Die Berufslaufbahn des 26-jährigen führte ihn vom Restaurant Tannenhof in Schöneiche, wo er seine Kochausbildung absolvierte, über das Hotel Kempinski Bristol und das Hotel Meliá in Berlin, bis hin zum QIU Restaurant & Bar im The Mandala Hotel.
Ausschlaggebend für seine Entscheidung war die Möglichkeit der engen Zusammenarbeit mit 2-Sterne-Koch Michael Kempf, sowie eine langfristige Perspektive seinen Küchenstil zu entfalten. „Die Zusammenarbeit mit Michael Kempf ist in jeder Hinsicht inspirierend. Ein großer Vorteil ist unter anderem der Zugang zu exklusiven Lieferanten, erstklassiger Produktqualität und der direkte Austausch mit weiteren Sterneköchen“, so Kluge.

Das Restaurant bietet mediterran inspirierte Gerichte in Kombination mit einer ausgewählten Getränkekarte. Neben dem QIU Business Lunch Mittagsmenü, welches Montag bis Freitag ab Januar 2015 für 15€ angeboten wird und einen Hauptgang, eine Suppe, Salat und ein Getränk enthält, können sich Gäste jeden Abend in szeniger Lounge-Atmosphäre mit feinen Spezialitäten und exklusiven Cocktails verwöhnen lassen.

www.themandala.de

KitchenAid präsentiert Premiumgroßgeräte auf der Küchenmeile A30

Aktuelle Designtrends rund um Küchenmöbel, Geräte und Zubehör, das sind die Themen der Küchenmeile A30, die auch dieses Jahr neben den Messen M.O.W. und der Area 30 vom 13. bis 19. September 2014 wieder in der Region Ostwestfalen-Lippe stattfindet. Die exklusiven Geräte von KitchenAid sind in diesem professionellen Umfeld in den Hausausstellungen von Tielsa und Nieburg Küchen zu sehen.

„Die Küchenhersteller Tielsa und Nieburg stehen ebenso wie KitchenAid für Design und Innovation. Die Zusammenarbeit mit beiden Partnern ist daher eine willkommene Gelegenheit, unsere vielfältigen Produkte auf der weltgrößten Küchenfachmesse für Handel und Industrie vorzustellen“, so Burkhard Mölleken, Sales und Marketing Manager KitchenAid MDA. Die Bandbreite der professionellen Geräte von KitchenAid hat sich im Laufe der 95-jährigen Unternehmensgeschichte von der klassischen Küchenmaschine bis in den Premiumbereich der Küchengroßgeräte weiterentwickelt. Heute bietet KitchenAid nicht nur Backöfen und Kochfelder, sondern auch (Wein-) Kühlschränke und die Gerätekombination Chef Touch, die das aus der Sterneküche bekannte Sous-Vide-Verfahren für zu Hause ermöglicht. Eine große Auswahl der aktuellen Produktvielfalt ist im Rahmen der Hausausstellungen von Tielsa und Nieburg Küchen zu sehen.

„Um die in den letzten Jahren vorangegangene, immer stärkere Verschmelzung der Lebensräume Wohnen und Küche auch auf der Messe zu zeigen, haben wir dieses Jahr neben unseren klassischen Geräten auch ein ganz besonderes Produkt dabei“, verrät Mölleken. In der Ausstellung von Tielsa ist ein Side-by-Side-Kühlschrank von KitchenAid zu sehen, der in Zusammenarbeit mit dem kreativen Unternehmen Kühlmanufaktur mit hochglanzpoliertem Edelstahl ummantelt und mit über 1.700 Nieten verziert wurde. Mit maßgeschneiderten Entwürfen für die Side-by-Side-Linie bieten KitchenAid und Kühlmanufaktur größtmögliche Flexibilität für anspruchsvolle Designliebhaber: Jedes Stück ist ein Unikat und kann nach individuellen Wünschen mit Leder, Holz oder Folien gestaltet werden.

Die Hausausstellungen sind nur für Fachbesucher zugänglich. Tielsa finden Sie im Kundenzentrum der Alno AG in der Industriestraße 83 in Hiddenhausen, Nieburg Küchen präsentiert sich während der Messe in der Firmenzentrale in der Straße Unterer Hellweg 2/4 in Löhne.

Danny Guest

Wer Stockholm kulinarisch erleben möchte, kommt an Danny Guest nicht vorbei. Bekannt aus dem Operakällaren (Opernkeller), einem der besten Restaurants der Stadt, sorgt der Schwede seit April 2014 als Küchenchef im Restaurant des Miss Clara für vollbesetzte Tische. Serviert werden ideenreiche Interpretationen schwedischer Klassiker mit internationalen Einflüssen. Besonderen Wert legt Guest dabei auf die Herkunft seiner Zutaten und natürliche Produkte ohne Zusatzstoffe. Mit ebenso viel Liebe zum Detail und einem Gespür für besondere Geschmackskompositionen werden in der Bar des Miss Clara die Drinks gemixt. Dabei kommt einer Zutat besondere Aufmerksamkeit zu: dem Eis.

Ice, Ice Baby
Wiederbelebung alter Rezepturen, hochwertige Alkoholika, dazu frische Säfte, Kräuter oder Gewürze – auch im Bar-Konzept des Miss Clara verbindet sich gekonnt Tradition und Moderne. Entwickelt in Zusammenarbeit mit den Bar-Profis der schwedischen Firma Liquid Management und dem preisgekrönten Barkeeper Robert Radovic, geht es in der Bar neben den besten Zutaten vor allem um das Eis. Aus Eisblöcken werden die Eiswürfel herausgebrochen. Durch ihre höhere Dichte kühlen sie die Drinks, ohne sie zu verwässern. Zur Zeit wird mit verschiedenen Aromen wie Minze, Orange, Ingwer oder Pink Grapefruit experimentiert.

Bevor es eine neue Kreation auf die Karte schafft, wird vom Team um Bar Manager Joel Constantino solange an der Zusammensetzung der Zutaten gefeilt, bis die Mengenverhältnisse und Aromen perfekt aufeinander abgestimmt sind. Dabei spielt, abhängig vom Säuregehalt verschiedener Fruchtsäfte, auch die Größe der Eiswürfel eine Rolle. Auf der Cocktailkarte finden sich unter anderem Clara’s Margarita mit Tequila, Cointreau, Zitrone und Pink Grapefruit oder der Blood & Sand, mit Scotch, Heering Kirschlikör, süßem Wermut und Orange. Der Rob Rad vereint Scotch, Punt e Mes (roter Wermut), Heering Kirschlikör und Absinth, und im Sunday School wird Tequila mit Amaro Montenegro und Wermut gemixt.

Neben den besten Cocktails bietet die Bar in Zusammenarbeit mit Küchenchef Danny Guest auch eine umfassende Karte handverlesener Weine und Biere. Die regelmäßige wechselnde Auswahl ist abgestimmt auf die im Restaurant servierten Gerichte.

Skandinaviens Schätze auf dem Teller
Das Restaurant des Miss Clara mit 80 Plätzen und neu eröffneten Außenplätzen liegt im lichtdurchfluteten Erdgeschoss des Hotels. Danny Guests Gerichte bringen die kulinarischen Schätze der nordischen Länder und internationale Spezialitäten auf den Teller. Das Fleisch stammt von gotländischen Farmen, auf deren natürlichen Weiden die Tiere grasen. Alle Kreationen beinhalten ausschließlich saisonal verfügbare Produkte. Zudem ist das komplette Menü frei von raffiniertem Zucker und Mehl sowie künstlichen Zusätzen wie Konservierungs- und Süßstoffen. Wann immer möglich, wählt Guest ökologische Zutaten regionaler Lieferanten. So entstehen Gerichte wie Porchetta vom schwedischen Schwein mit karamellisiertem Fenchel und Wasserkresse, geräucherter Bio-Lachs auf einem Bett aus hausgemachtem Kartoffelsalat oder Desserts wie glutenfreier Karottenkuchen, gesüßt mit Agavensirup und Stevia.

www.designhotels.com/hotels/sweden/stockholm/miss-clara

Florian Trento

Gourmet-Küche hoch über den Wolken

Bereits seit 2009 kreiert Florian Trento, Group Executive Chef The Peninsula Hotels, Gourmet-Menüs für First und Business Class-Gäste der SWISS auf Flügen von Hong Kong nach Zürich. Nun erweitern Peninsula und SWISS ihre kulinarische Partnerschaft: In den kommenden Monaten führt SWISS die Menüs von Meisterkoch Trento neu auch auf den Flügen von Bangkok, Schanghai und Peking nach Zürich ein.

Florian Trento kreiert die neuen Menüs in enger Zusammenarbeit mit seinen Executive-Chef-Kollegen Andreas Haugg vom The Peninsula Bangkok, Terrence Crandall vom The Peninsula Shanghai und Kwok Chung Wan vom The Peninsula Beijing. So können ab sofort die Gäste der First und Business Class auf Flügen von Bangkok nach Zürich die köstlichen Peninsula Menüs hoch über den Wolken genießen. Ab Juni 2014 folgt Schanghai und schließlich ab September 2014 Peking. Dabei wechseln die Menüs viermal im Jahr, so dass auch Vielfliegern eine abwechslungreiche Auswahl zur Verfügung steht.

Kulinarische Sternstunden über den Wolken
Der im schweizerischen Aargau geborene Florian Trento arbeitet seit mehr als 25 Jahren für Peninsula. Seine Menüs an Bord der SWISS spiegeln die Verbindung seiner Schweizer Wurzeln mit der Philosophie der Hotelgruppe wider. „Für mich ist die Zusammenarbeit mit SWISS etwas ganz Besonderes, und ich bin stolz darauf, dass wir den Passagieren auf ihrem Weg nach Zürich mit unseren Gerichten kulinarische Sternstunden bereiten dürfen“, sagt Florian Trento. Egal ob Fluggäste nach Hause reisen oder als Besucher die malerische Umgebung und Sehenswürdigkeiten der Schweiz kennenlernen, das Essen bietet einen exquisiten Vorgeschmack auf meine Heimat“, freut sich Trento.

Swissness mit internationalen Nuancen
„Die Menüs von Florian Trento sind bei unseren Gästen äußerst beliebt, da sie Swissness mit internationalen Nuancen kombinieren. Deswegen freuen wir uns sehr, dass wir die Menüs auch auf Routen aus weiteren asiatischen Städten anbieten können“, sagt Frank Maier, Head of Product & Services bei SWISS.

Swiss Taste of Switzerland-Servicekonzept
Die Kreationen von Florian Trento sind Teil des SWISS Taste of Switzerland-Servicekonzepts, bei dem First und Business Class-Gäste auf Langstreckenflügen ab der Schweiz in den Genuss von Menükreationen namhafter Schweizer Gastköche kommen. 2009 wurde das Konzept erstmals im Ausland in Partnerschaft mit The Peninsula Hotels auf Flügen von Hong Kong in die Schweiz ausgeweitet. Die Menüs von Florian Trento wechseln alle drei Monate und werden von einer Käse- und Weinauswahl der jeweils aktuellen Swiss Taste of Switzerland-Gastregion begleitet.

Die The Peninsula Hotels blicken bereits auf ein halbes Jahrhundert der Zusammenarbeit mit der SWISS zurück: Schon 1962 wurden Menüs aus Peninsulas französischem Signature-Restaurant „Gaddi’s“ an Bord serviert. Auf den großen Erfolg des Peninsula Swiss Food Festivals im Jahr 1963 folgte die Eröffnung des bis heute populären Schweizer Restaurants Chesa im Peninsula Hong Kong.

Desiree Steinheuer und Peter H. Müller

Neue Restaurantleitung und neuer Chefsommelier im Gourmetrestaurant Lerbach

Thomas Sommer, Restaurantleiter und Chefsommelier im Gourmetrestaurant Lerbach, verlässt nach fünf sehr erfolgreichen Jahren das Althoff Schlosshotel Lerbach. Ab dem 1. August 2013 übernimmt Desirée Steinheuer die Restaurantleitung. Sommelier Peter H. Müller ist der neue Chefsommelier im Gourmetrestaurant.

Thomas Sommer, Chefsommelier und Restaurantleiter in dem mit zwei Sternen im Guide Michelin, 19 Punkten im Gault Millau und 4,5 Feinschmecker „F“ ausgezeichneten Gourmetrestaurant Lerbach, wechselt in die Weinbranche. Seine Expertise wird er künftig im Weinmarketing zur Verfügung stellen. Der vom Gault Millau zum „Sommelier des Jahres 2013“ gekürte Dresdner war im Gourmetrestaurant Herr über einen bestens sortierten Weinkeller und eine Weinkarte mit vornehmlich europäischen Gewächsen.

„Ich möchte mich bei Thomas Sommer für die vertrauensvolle Zusammenarbeit über all die Jahre ganz herzlich bedanken. Es freut mich, dass wir mit Desirée Steinheuer und Peter H. Müller zwei kompetente und mit dem Gourmetrestaurant vertraute Mitarbeiter gewinnen konnten“, so Nils Henkel, Küchenchef im Gourmetrestaurant Lerbach.

Seit zwei Jahren ist Desirée Steinheuer stellvertretende Restaurantleiterin im Gourmetrestaurant Lerbach und bringt somit die idealen Voraussetzungen für die neue Position mit. Internationale Erfahrung hat sie bereits im Restaurant Stiller in Shanghai und im Zwei-Sterne-Restaurant „Marcus Weiring at the Berkley“ in London gesammelt.

Peter H. Müller gehört bereits seit vier Jahren zum Serviceteam des Gourmetrestau­rants und war zuletzt Sommelier neben Thomas Sommer. In seiner neuen Position als Chefsommelier wird Peter H. Müller den eingeschlagenen Stil der Weinbegleitung weiterverfolgen. Seine hohe Weinkompetenz konnte er zuletzt beim Concours National des Jeunes Sommeliers unter Beweis stellen. Hier wurde er zum „Jungsommelier des Jahres 2012“ gekürt.

„Ich danke Thomas Sommer für seine erfolgreiche Mitarbeit und sein Engagement als Chefsommelier und Restaurantleiter. Nun wünsche ich Desirée Steinheuer und Peter H. Müller viel Erfolg und alles Gute für ihr neues Aufgabenfeld und freue mich auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit“, sagt Thomas H. Althoff, Geschäftsführer und Inhaber der Althoff Hotels.

www.althoffhotels.com

Raoul Steinbach

Raoul Steinbach übernimmt als neuer Maître die Leitung des Vendome, dem Drei-Sterne-Restaurant in Bergisch Gladbach/Köln – Vorgänger Miguel Calero verlässt das Restaurant Vendôme im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg in unbekannte Richtung

Am 10. April 2013 startet Raoul Steinbach als neuer Restaurantleiter im Restaurant Vendôme. „Ich freue mich, dass wir Herrn Steinbach als Maître gewinnen konnten. Mit seinem Know-How im Service-Bereich ist er die ideale Besetzung und ich bin davon überzeugt, dass er dem höchsten Serviceanspruch des Restaurant Vendôme mehr als gerecht wird. Miguel Calero möchte ich ganz herzlich für sein Engagement danken und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute“, so Thomas H. Althoff, der geschäftsführende Gesellschafter der Althoff Hotels gegenüber Gourmet Report.

Der designierte Restaurantmanager Raoul Steinbach ist 33 Jahre alt und blickt bereits auf eine beeindruckende Karriere zurück. Im Jahre 2007 übernahm er im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg zunächst die Leitung im dortigen euro-asiatischen Restaurant DOC Cheng, das unter seiner Leitung vom Aral Schlemmer Atlas zum „Foreign Restaurant of the year 2009 in Germany“ gekürt wurde. Ab 2010 leitete Steinbach dann das mit zwei Sternen im Guide Michelin, 18 Punkten im Gault Millau und vier Feinschmecker „F“ ausgezeichnete Restaurant Haerlin. Zuvor zählten zu den Stationen seines Werdegangs das Restaurant Le Ciel Hotel Le Royal Meridien in Hamburg, das Restaurant Seasons im Hotel Four Seasons und das Zwei-Sterne-Restaurant Fischers Fritz im Hotel Regent. Raoul Steinbach wurde in Südkorea geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugend in Berlin.

Miguel Calero wird sich eine Auszeit nehmen. Der 35-jährige Restaurantleiter hatte maßgeblich Anteil am Erfolg des Restaurant Vendôme. Gemeinsam mit Joachim Wissler und dem Küchen- und Serviceteam machte er das Vendôme mit drei Michelin-Sternen, 19,5 Punkten im Gault Millau und fünf Feinschmecker „F“ zu einem der besten Restaurants Deutschlands.

„Mit Miguel Calero verbinden mich über zehn Jahre Zusammenarbeit. Er hat in besonderem Maße zur Internationalisierung des Restaurant Vendôme beigetragen. Nun freue ich mich mit meinem gesamten Team sehr auf die Zusammenarbeit mit Raoul Steinbach. Mit ihm sind wir ausgezeichnet für die kulinarische Zukunft des Vendôme gerüstet“, so Joachim Wissler, Küchenchef im Restaurant Vendôme.

www.althoffhotels.com

Kinder-Kochkurse

Pasta, Gemüse und Co.: Kinder-Kochkurse an Bord der Mein Schiff 2

In die Küche, fertig, los! Vom 21. Juli bis 4. August 2013 heißt es auf der Mittelmeer-Reise der Mein Schiff 2 Kochschürze schnappen und losschnippeln. Zusätzlich zum Kids- und Teens-Programm in den Sommerferien, veranstaltet TUI Cruises in Zusammenarbeit mit der Bild am Sonntag vier Kochkurse für Kinder, bei denen die kleinen Gäste zwischen sechs und zwölf Jahren ihre Kochkünste unter Beweis stellen können. Gearbeitet wird natürlich mit den berühmten Captain Cook Kochmessern, professional cnives for smaller hands.

Das BamS-Koch-Duo, Anja Velings und Michael Quandt, zeigt den jungen Teilnehmern, dass gesundes Essen auch Spaß machen kann. Nach Anmeldung dürfen neugierige Eltern gemeinsam mit den kleinen Nachwuchsköchen die leckeren Gerichte genießen. Der Kochkurs ist bereits im Vorfeld der Reise für 18,50 € pro Person (zzgl. Reisepreis) buchbar.

Info: Auf der 14-tägigen Reise entdecken die Gäste vom 21. Juli bis 04. August 2013 die wunderschönen Landschaften des Mittelmeers. Ausgangspunkt der Reise ist die Insel Malta. Von dort aus geht es zunächst ins westliche Mittelmeer. Anschließend führt die Reise in die Adria. Eine Innenkabine, einschließlich Premium Alles Inklusive-Verpflegung, ist zum Flex-Preis ab 2.390 Euro pro Person buchbar, inklusive Flug zum Flex-Preis ab 2.640 Euro pro Person. Die Reise ist auch als 7-tägige Reise „Westliches Mittelmeer“ sowie „Adria mit Kroatien“ buchbar.

TUI Cruises ist ein Gemeinschaftsunternehmen der TUI AG und dem weltweit tätigen Kreuzfahrtunternehmen Royal Caribbean Cruises Ltd. Das im April 2008 gegründete Unternehmen mit Sitz in Hamburg bietet seit Mai 2009 Urlaub auf dem Meer für den deutschsprachigen Markt an. Die Mein Schiff Flotte von TUI Cruises verfügt bislang über 3.836 Betten und ist vom Bug bis zum Heck auf Wohlfühlen und Entspannen ausgerichtet. Mit dem Premium Alles Inklusive-Konzept richtet sich TUI Cruises vor allem an Paare und Familien, für die Freiraum, Großzügigkeit, Qualität und individueller Service im Mittelpunkt stehen. Die zahlreichen Servicerestaurants, der SPA & Sport-Bereich, die persönliche Nespresso-Maschine auf der Kabine, geräumige Balkone sowie Entspannungsinseln auf dem Deck sorgen dafür, dass der Urlaub mit TUI Cruises auf Körper und Seele wirkt. Im Mai 2014 und April 2015 wird die Mein Schiff Flotte jeweils durch einen Neubau erweitert.

Zu buchen über Opodo

„Natürlich Tafeln“ in der Autostadt

Nachhaltige Ernährung und vertrauensvolle Zusammenarbeit steht bei „Natürlich Tafeln“ am Freitag, den 26. Oktober, in der Autostadt in Wolfsburg im Mittelpunkt. Nach dem Erfolg der vergangenen Jahre haben Gäste die Gelegenheit, die Partner der Autostadt Restaurants operated by Mövenpick kennenzulernen und mit ihnen in den Dialog über gute Ernährung und nachhaltige Erzeugung von Lebensmitteln zu treten.

„Mit unseren Produzenten verbinden uns langjährige Partnerschaften, daher wissen wir genau, woher die größtenteils nach ökologischen Grundsätzen produzierten Zutaten stammen“, erklärt Thorsten Pitt, Direktor der Autostadt Restaurants Gourmet Report auf Anfrage.
„Unsere Partner investieren genau wie wir viel Liebe und Stolz in ihre Produkte – das schafft Vertrauen.“

In den vier Restaurants Chardonnay, trottoria BAROLO, BEEFCLUB und Lagune Foodhalls warten kulinarische Kreationen vom selbstgemachten Bio-Eis und Nudeln aus der hauseigenen Pasta-Manufaktur über Austern und Fischspezialitäten bis hin zu herbstlichem Gemüse und Wild aus heimischen Wäldern auf die Besucher. Ehrengast des kulinarischen Genussabends ist der Vorstandsvorsitzende des Bundes Ökologischer Lebensmittelwirtschaft, Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, der sich seit vielen Jahren für eine nachhaltige Esskultur engagiert.

In entspannter Atmosphäre können sich die Gäste über regionale Spezialitäten, umweltfreundliche Anbaumethoden oder artgerechte Tierhaltung informieren. Beim Flanieren und Probieren lernen sie gleichzeitig das nachhaltige Gastronomiekonzept der Autostadt kennen, bei dem der „Homemade-Gedanke“ im Vordergrund steht. Beim Streifzug durch die Restaurants können die Besucher den Köchen bei der Arbeit zuschauen und sich ihre Kreationen schmecken lassen. Die Lagune Foodhalls werden sich dafür in einen kulinarischen Herbstmarkt verwandeln. Im BEEFCLUB sind Fleischspezialitäten das Thema des Abends. Für die Küche Norditaliens stehen in der trattoria BAROLO Risotto, Pasta und Ziegenkäse. Daniel Kluge, Küchenchef des vom Gault Millau mit 13 Punkten ausgezeichneten Restaurant Chardonnay, und sein Team zeigen den Gästen, wie gut regionale, schon fast in Vergessenheit geratene Zutaten und gehobene Kochkunst harmonieren.

Mit dem Zug aus Berlin braucht man übrigens nur 1 Stunde bis zur Autostadt!

Kurz-Informationen:
Natürlich Tafeln
Veranstalter: Autostadt in Wolfsburg
Datum: Freitag, 26. Oktober 2012, ab 18.30 Uhr
Ort: Lagune Foodhalls, trattoria BAROLO, BEEFCLUB, Chardonnay
Eintritt: 59 Euro, 49 Euro für Mitglieder von Slow Food und Bioland

Gourmet Report empfiehlt die Übernachtung in einem der besten deutschen Hotels, dem Ritz-Carlton Wolfsburg, das direkt auf dem Autostadt Gelände ist: http://www.ritzcarlton.com/de/Properties/Wolfsburg/Default.htm

Und am nächsten Tag sollte man zu einem der besten deutschen Köche gehen, wenn man schon vor Ort ist: Ins Aqua von Sven Elverfeld.
Hier unsere Impressionen von unserem letzten Besuch: www.facebook.com/media/set/?set=a.10151073883073124.423037.168996673123&type=3

Hotelpreisvergleich: booking und HRS