Christian Bau lädt zum "Four Hands Dinner"

Novum der deutschen Sterneküche – „Kochen mit Freunden für Freunde“

Küchenduell mal anders: Statt Rivalität vorm Herd heißt es im Victor’s FINE DINING by Christian Bau gemeinsam anpacken. Denn beim „Four Hands Dinner“ geht es nicht um die Konkurrenz zwischen Spitzenköchen sondern darum, gemeinsam Gäste zu bekochen. Der erste Termin am 21. Februar 2016 war ein voller Erfolg. Weitere Termine im April und Juni sowie in der zweiten Jahreshälfte folgen.
Das Konzept, das Drei-Sterne-Koch Christian Bau in seinem Restaurant im Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg eingeführt hat, ist ein Novum hierzulande. Die Menüs werden im Team kreiert, wobei jeweils einer der Spitzenköche für vier Gänge zuständig ist.

Die Premiere am 21. Februar 2016 war bereits ein voller Erfolg. Gemeinsam mit Jan Hartwig vom „Restaurant Atelier“ im Hotel Bayerischer Hof wurde unter dem Motto „Kochen mit Freunden für Freunde“ ein kulinarisches Highlight aufgetischt. Innerhalb von vier Stunden waren die Karten ausverkauft.

Für das nächste gemeinsame Kochen am 24. April 2016 hat Christian Bau Nenad Mlinarevic zu sich ins Saarland eingeladen. Der aktuelle Schweizer „Koch des Jahres“ gilt als Rockstar der Szene und wurde in kürzester Zeit mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Seine „Neue Schweizer Küche“ präsentiert Nenad Mlinarevic im Restaurant Focus im Parkhotel Vitznau.

Am 12. Juni 2016 folgt ein Abend mit Vier-Hauben-Koch Simon Taxacher. Das „Restaurant Simon Taxacher“ im Tiroler Hotel Rosengarten wurde von Gault Millau mit 19 Punkten bewertet. Gäste dürfen sich somit auf ein Gourmet-Erlebnis der Spitzenklasse freuen.

Jedes „Four Hands Dinner“ ist inklusive Aperitif und wird mit passenden Weinen angeboten. Die Preise für das jeweilige Menü beginnen ab 265 Euro. Gäste des Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg, die ein „Four Hands Dinner“ buchen erhalten ein kostenloses Zimmer-Upgrade.

Abseits der „Four Hands Dinners“ kreiert Christian Bau europäische Sterneküche mit asiatischen Einflüssen. Besonders Japans Küche, aber auch Fisch und Meeresfrüchte spielen eine große Rolle in seinen Kompositionen. Bei der sogenannten „Voyage Culinaire“ wählen Gäste aus der aktuellen, saisonal geprägten Speisekarte aus verschiedenen Gängen, die beliebig erweiterbar oder auf mindestens sechs Gänge reduzierbar sind.

„Four Hands Dinner“-Reservierungen sind über info@victors-fine-dining.de möglich.

Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz

Am 13. November startet PALAZZO in Berlin in seine 9. Spielzeit

Nach der erfolgreichen Saison 2014/15, in der Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz im PALAZZO in Berlin 25.000 Gäste begrüßen konnten, öffnet die Dinner-Show am 13. November erneut für rund vier Monate die Türen ihres historischen Spiegelpalastes und verspricht kulinarische Genüsse gepaart mit einem kurzweiligen Showprogramm.

Das Ziel und gleichermaßen der Anspruch von PALAZZO sind schnell formuliert: Den Gästen in der Bundeshauptstadt auch in dieser neuen Spielzeit etwas ganz Besonderes bieten – eine ganz eigene Welt, in der Esskultur und Genuss, Körperkunst und Komik, Lebensfreude und Ambiente zu einer untrennbaren Einheit verschmelzen. Mit seinem vom Glitzern unzähliger Lichter erhellten Spiegelpalast schafft PALAZZO dafür jedes Jahr aufs Neue einen Ort, an dem sich unbeschwerte Stunden voller Sinnesfreuden abseits des Alltags erleben lassen. Dort, in einer Atmosphäre, die das extravagante Nachtleben vergangener Zeiten mehr als nur erahnen lässt, vereinen internationale Künstler alle Spielarten des Varietés mit den Köstlichkeiten aus der PALAZZO- Küche in Form eines Vier-Gang-Menüs, das erneut aus der Feder des beliebten Berliner Sternekochs Kolja Kleeberg stammt.

Der Chef de Cuisine und Eigentümer des Restaurants VAU hat für die neue PALAZZO-Spielzeit wieder eine ganz besondere Speisenfolge ersonnen – beliebte regionale Produkte und Zubereitungen, die sich mit internationalen, seltenen Aromen zu einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis vereinen, weltoffen interpretiert und dennoch vertraut: Die Vorspeise ist ein Schwarzer Heilbutt, leicht geräuchert, mit Rübchen und Senfkorn-Vinaigrette, auf den als Zwischengang eine indische Tomatensuppe mit Süßkartoffel und Kaschmirknäcke folgt. Als Hauptgang wird eine confierte Entenkeule mit eingelegter Zitrone, Panch Phoron, Spinat und roter Zwiebelcreme serviert – und als süßen Abschluss gibt es Karamellschokolade mit Fleur de Sel, Paradiesäpfeln und Mais.

Und natürlich hat Kolja Kleeberg für all jene, die lieber auf Fleisch und Fisch verzichten möchten, eine vegetarische Variante seines Menüs ersonnen, bei der ebenfalls die Kombination aus besten Zutaten und raffinierten Aromen im Vordergrund steht.

Passend zu den neuen Highlights aus der Küche erwartet die Gäste im Berliner PALAZZO außerdem ein neues Showprogramm: „Dinner Curioso“ – so der Titel – ist eine Hommage an die Blütezeit des Varietés mit genialen Artisten, brillanten Künstlern, exzellenten Komödianten und einer fantastischen Band. Es entführt die PALAZZO-Gäste in eine betörende Jahrmarktwelt voller Magie und Kuriositäten und hält so manche Überraschung für sie bereit.

Ebenfalls neu ist der Standort: Die bisherige Fläche an der Mercedes-Benz Arena steht aufgrund von Bauarbeiten in der Spielzeit 2015/16 nicht zur Verfügung. Die neue PALAZZO-Adresse lautet: Bahnhof Ostkreuz/Rummelsburger Bucht in der Kynaststraße 25, Ecke Hauptstraße.

Oktoberfest in Arizona

Zahlreiche Städte in Arizona feiern voller Begeisterung ihr Oktoberfest

Oktoberfest in Tempe, Aubachtal Sextett aus Regensburg
Die richtige musikalische Begleitung darf, wie hier in Tempe,

natürlich auch auf einem amerikanischen Oktoberfest nicht fehlen.

Ganz München versinkt momentan in blau-weiß, denn im September startete in Bayerns Hauptstadt das 182. Oktoberfest. Viele feschen Buam und Madln werden sich auf der Münchener Wies’n tummeln, die ein oder andere Maß genießen und ordentlich schunkeln. Doch auch fernab unseres südlichsten Bundeslandes begeistern Oktoberfeste Tausende Menschen. Auch der 6,5 Millionen Einwohner umfassende Bundesstaat Arizona hat das Fest längst für sich entdeckt. In diesem Jahr nehmen von Mitte September bis Mitte Oktober fast 20 Städte mit größerem und kleinerem Aufwand an der wunderbaren Tradition teil. Alle wollen dabei sein, wenn es heißt: „Ein Prosit der Gemütlichkeit!“

An jedem Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag im Oktober bietet die Verde Canyon Eisenbahngesellschaft mit der Ales on Rails Tour eine Oktoberfesterfahrung der besonderen Art an. Die Feier startet um 11 Uhr vormittags mit einem bayerischen Picknick im Innenhof des Verde Canyon Betriebsbahnhofs, bei dem unter anderem Kartoffelsalat und Apfelstrudel gereicht werden. Um 13 Uhr heißt es dann: „Alle einsteigen, bitte!“ und die Party geht an Bord des Zuges weiter. Jeder volljährige Besucher kann aus insgesamt 15 verschiedenen Sorten fünf Biere kosten. Neben lokalen Ales, Lagern und Stouts, sind auch einige von Verde Canyon Railroad’s eigenen Marken dabei, die in der ausgezeichneten Oak Creek Brewery in Sedona gebraut werden.

Am 3. Oktober 2015 beginnt in Seligman in Arizona das vierte Annual German Fest im Westside Lilo’s Café. Dieses befindet sich auf der Historischen Route 66. Es gibt echtes Hofbräu aus München und natürlich Schnitzel, Würstchen und frische Brezeln. In Peoria wird die deutsche Tradition ebenfalls am 3. Oktober mit dem 10. Annual Old World Oktoberfest im Centennial Plaza von 12 bis 21 Uhr gefeiert. Mit zünftiger Volksmusik, viel Tanz, spaßigen Wettkämpfen für Groß und Klein wie zum Beispiel einem Alphornblas-Wettbewerb ist für viel Unterhaltung gesorgt. Stilecht werden dazu natürlich bayerische Spezialitäten wie Sauerkraut und Weißwürstel gereicht, es gibt köstliche Maß und viele weitere Erfrischungsgetränke.

Einige Tage später, vom 9. bis zum 11. Oktober 2015, lässt Tempe es mit seinem offiziellen Oktoberfest krachen. Ganze drei Tage wird das bajuwarische Spektakel entlang der Südküste von Town Lake gefeiert. Die Stadt hat eigens sechs Bier- und Weingärten für seine durstigen Besucher aufgebaut.

Arizona ist für die Oktoberfestsaison offenbar bestens gewappnet. Wer sich abseits dieser Jahreszeit in Arizona an deutscher Küchentradition erfreuen möchte, sollte unbedingt einmal in das Bratwursthaus nach Yuma fahren. Dort gibt es nicht nur die leckeren deutschen Biere Weihenstephan und Spaten direkt vom Fass, auch deftige Gerichte, wie Schnitzel oder Schweinshaxen.

ÖKO-TEST Schwarzer Tee

Problemstoffe in der Tasse:

Das Labor fand in den schwarzen Tees bis zu 20 Pestizidrückstände!

Schwarze Tees stecken oft voller Pestizide und anderer Schadstoffe. Dieses Resümee zieht das ÖKO-TEST-Magazin in der neuen September-Ausgabe. Ein türkischer Tee ist sogar so hoch belastet, dass er nicht hätte verkauft werden dürfen. Das Verbrauchermagazin kritisiert zudem, dass viele Anbieter nicht ausreichend belegen konnten oder wollten, dass sie sich um faire Löhne und menschenwürdige Verhältnisse in den Anbauländern bemühen.

Die Arbeit auf den Teeplantagen in den klassischen Anbaugebieten ist eine Schufterei und noch immer Handarbeit, die vor allem von Frauen durchgeführt wird. Die Löhne sind oftmals nicht existenzsichernd. ÖKO-TEST wollte wissen, was Teehersteller tun, um die Menschen in den Ursprungsländern zu unterstützen. Es zeigte sich, dass nur wenige bereit oder in der Lage waren, konkrete Fakten zu den Arbeits- und Anbaubedingungen vorzulegen. Einige Anbieter führten Unternehmensgrundsätze, Lieferantenkodizes oder den Verhaltenskodex des Deutschen Teeverbandes als Nachweis für ihre Anstrengungen ins Feld. Keines dieser Papiere sieht jedoch eine unabhängige, externe Kontrolle vor.

Verbraucher, denen faire Löhne und menschenwürdige Verhältnisse wichtig sind, können sich aber laut ÖKO-TEST an bestimmten Labels orientieren. So wiesen acht Tees im Test Siegel wie Fairtrade oder Naturland aus, die die Einhaltung und unabhängige Kontrolle von sozialen und ökologischen Standards vorschreiben.

Ein bitteres Fazit zieht ÖKO-TEST zudem aufseiten der Inhaltsstoffe. Knapp die Hälfte der Produkte fällt durch. Einer der Gründe dafür sind Pestizide. Die Marke Öztürk Tee Yaprak Filiz Cayi Schwarzer Tee enthielt mehr als 20 Rückstände verschiedener Insekten- und Unkrautvernichter, darunter zwei Stoffe in so hohen Mengen, dass gesetzliche Grenzwerte überschritten wurden. Das Labor fand in einigen Tees aber auch das krebsverdächtige Anthrachinon, das sich allerdings nur schlecht im Teegetränk löst, sowie giftige Pflanzenstoffe, sogenannte Pyrrolizidinalkaloide. Zwei Marken wiesen eine deutliche Belastung mit polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) auf. Auch Aluminium ist, gerade in Beuteltee, ein Thema.

Das ÖKO-TEST-Magazin September 2015 gibt im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 4,50 Euro.

Kevin Fehling verlässt das Belle Epoque

Kevin Fehling schreibt auf seiner Facebook Seite:

Nach zehn unglaublich intensiven und erfolgreichen Jahren im Restaurant La Belle Epoque im Columbia Hotel Casino Travemünde ist es nun Zeit, einen weiteren Schritt nach vorne zu gehen, den in die Selbständigkeit.
Ich werde im Sommer ein einzigartiges Chefs Table Restaurant in der Hamburger Hafencity eröffnen, das es so in Deutschland noch nicht gibt. Wir werden dabei unserer weltoffenen Küchenstilistik, die durch Kreativität und dem Streben nach Perfektion geprägt ist, weiterhin treu bleiben.

Mein allergrösster Dank gilt meinen jetzigen Mitarbeitern und all denjenigen, die in den vergangen 10 Jahren mit voller Leidenschaft und Aufopferung unser Restaurant La Belle Epoque zu dem gemacht haben, was es heute ist: eines der besten Restaurants der Welt.
Und keine Angst, Liebe Gäste, David Eitel und viele mehr unseres genialen Teams werden mit von der Partie sein.

Kevin Fehling

Vegane Superfoods

Vegane Superfoods

Die Rezepte sind in fünf Kapitel unterteilt:

Frühstück
Drinks
Vorspeisen, Snacks, Sandwiches
Hauptspeisen
Desserts und Kuchen

Surdham Göbs neues Buch steckt wirklich voller Leben. Es mag daran liegen, dass es in seiner zweiten Heimat, der traumhaften Insel Bali entstanden ist. Fotos von bunten Obstmärkten, lachende balinesische Kinder und wundervolle schwarze Sandstrände – wer bekommt da keine gute Laune?
Allerdings kann der Titel etwas irreführend sein, denn nur ein Teil der Rezepte verwenden tatsächlich Superfoods. Doch das macht nichts, denn die Bilder lassen einem das Wasser in den Mund laufen.

Plus
+ wunderschöne Bilder zu jedem Rezept
+ interessante Geschichten zu jedem Rezept
+ das Buch steckt insgesamt voller Leben und man merkt, dass es mit sehr viel Liebe gemacht wurde

Minus
– Rezepte teilweise sehr aufwendig (zumindest wenn man sie im vollen Umfang zubereiten würde)
– viele Obstsorten sind in Deutschland nur schwer und teuer zu finden (z.B. Tamarillos, Mangostan, Rambutans)

Für wen ist das Buch?
Wer gerne mal neues probiert, auf exotische Früchte und asiatische Küche steht, wer gerne mit Superfoods experimentiert und sich auf seinen kulinarischen Exkursionen auch mal etwas mehr Zeit nimmt, der wird Surdham Göbs Buch lieben. Nach deutscher Hausmannskost und Fleischersatz sucht man hier allerdings vergebens 😉 Gioia A. Romanowski

Autor: Surdham Göb
ISBN: 978-3-03800-762-3 (Bestellink portofrei)
Wie viele Rezepte: ca. 70
Preis: 19,90€

Zoran Cobanov

Kempinski Hotel Adriatic: Zoran Cobanov ist der Nneue Küchenchef im Restaurant Kanova

Es geht um den Genuss. Nicht mehr und nicht weniger. „Jeder Bissen eines Gerichts muss auf der Zunge explodieren: Er muss schwungvoll sein und lebhaft, voller Geschmack und Energie“, sagt Zoran Cobanov, der neue Küchenchef des Restaurant Kanova im Kempinski Hotel Adriatic. Cobanov, 37, gilt als einer der bekanntesten jungen Köche Kroatiens – er hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt und zuletzt in dem mit 14 Punkten des Gault Millau Österreich ausgezeichneten Restaurant „San Rocco“ in Brtonigla Leckerbissen zubereitet.

Modern ist seine Küche für das Restaurant Kanova, in traumhafter Lage hoch über dem türkisblauen Mittelmeer und im Stil einer typischen kroatischen Taverne mit offenem Grill. „Moderne Mittelmeerküche mit traditionellem istrischen Flair“, wie er es auf den Punkt bringt. Und das gilt ganz genauso für das Hauptrestaurant des schicken Fünf-Sterne-Hauses in Savudrija. Cobanov will, dass sich seine Gäste Zeit nehmen für das Essen, jeden Bissen genießen und „ihn mit Gusto essen, wie man so schön sagt“. Die Genießer sollen bestenfalls über das nachdenken, was auf ihren Tellern liegt – und sie sollen die Zutaten zu schätzen wissen. „Gerade in unserer schnelllebigen Welt ist es umso wichtiger, sich Zeit zum Essen und Genießen zu nehmen.“

Seine Ideen und Inspirationen holt sich der 37-Jährige quasi überall – auf Märkten, in Restaurants, in Büchern. „Ich spreche jeden Tag mit Lieferanten, Produzenten, Fischern und Fleischern.“ Aber Covanov weiß auch sehr genau, was er mit seinen „Materialien“ zu tun hat. „Ich betone die Qualität und den Geschmack jedes einzelnen Produkts“, so der neue Küchenchef. „Ich hole jeweils das Beste raus.“

Kochen, sagt er, sei sein Leben. „Es ist mein Weg, meine Persönlichkeit auszudrücken.“ Ein bisschen arrogant manchmal, aber immer voller Energie und Tatendrang – und mit einem feinen Gespür für gutes Essen. Kein Tag sei wie ein anderer, jeden Tag stehe man vor neuen Herausforderungen in der Küche. Und auch die Inspiration ist jeden Tag eine andere: „Das hängt von so vielen Faktoren ab“, sagt der Koch, der eigentlich aus Dalmatien stammt. „Eines Tages im Frühling roch ich irgendwo den zarten Duft von Veilchen – also ging ich in meine Küche, machte Veilcheneis mit weißer Schokolade und Olivenöl.“ Den Umzug nach Istrien nennt Cobanov „den besten Zufall meines Lebens.“ „Diese Halbinsel ist wie der Garten Eden: Das Meer, das Land, die exzellenten Produkte, die es gleich vor der Haustür gibt.“

"Schonend garen" Special

Es ist nicht zu übersehen: Immer mehr Menschen suchen den Genuss, ohne dabei die Gesundheit zu vernachlässigen. Und das schonende Garen ist der ideale Weg dorthin.

Fleisch wird zart wie Butter, Gemüse bleibt knackig, Fisch steckt voller Aromen – das kennen viele nur aus Restaurants. Wie man aber auch zuhause mit einfachen Mitteln Spitzenergebnisse erzielt, zeigt das 50-Seiten-Special „Schonend garen“, das dem aktuellen FEINSCHMECKER beiliegt.

33 Rezepte, alle neu und exklusiv entwickelt, widmen sich dabei unterschiedlichen Methoden: Garen im Glas, im Papier, im Salzmantel, im Vakuumierbeutel und im Dampfgarer. Dazu werden aktuelle Geräte für den Hausgebrauch vorgestellt.

Das Special liegt dem FEINSCHMECKER Heft 08/2013 bei, das jetzt im Handel erhältlich ist.

Rabea Bilz und Christian Bauer

Der Cooking Cup, Deutschlands beliebtester Hobbykoch-Wettbewerb startete erfolgreich in sein zehntes Jahr. Drei Teams bewiesen in der Siemens Cooking Lounge der Münchner Allianz Arena ihr Talent und kochten um den Einzug in das große Halbfinale.

Unter allen Rezepteinsendungen für den Cooking Cup wurden auch in diesem Jahr wieder die besten 60 Teams ausgewählt, um bei einer der deutschlandweit 20 Regionalausscheidungen gegeneinander anzutreten. In den SIEMENS lifeKochschulen haben die TeilnehmerInnen die einmalige Chance, in das große Halbfinale am 31.Oktober in Traunreut einzuziehen! Auf die fünf Finalisten-Teams wartet dann eine Woche voller Luxus und Abenteuer. Getreu dem Motto: “Caribbean Cuisine” findet das Finale des Cooking Cups 2012 während einer einwöchigen Erlebnisreise auf Barbados statt.

Auf ins Finale nach Barbados…

Alle Teilnehmer des Cooking Cups treten in Zweierteams mit einem Hauptgericht der karibischen Küche an. Das Hauptgericht für vier Personen muss innerhalb von 60 Minuten zubereitet und der Jury serviert werden. Nachdem die besten Teams aus den deutschlandweiten Regionalausscheidungen im Halbfinale um den Einzug ins Finale kochen wartet auf die fünf Finalistenteams im Anschluss eine Woche voller kulinarischer Höhepunkte auf Barbados. Aber auch die Cooking Cup Zuschauer haben Grund zur Vorfreude: Unter allen Gästen der Cooking Cup Events wird eine Reise für zwei Personen zum Finale auf der Karibikinsel verlost.

Das erste Team für das Halbfinale steht fest!
Mit kreativen karibischen Rezepten stellten sich am vergangenen Donnerstag, den 16.August, die ersten drei Kochteams den kritischen Gaumen der fachkundigen Jury, rund um Spitzenkoch und Jeunes Restaurateurs-Mitglied Michael Fell vom Park-Hotel Egener Hof, unterstützt von Sonja Ehmer (Siemens) und Sandra Kirchhoff (Dole). Ob “Barbados Meets Bavaria” oder “Bétlanmé”, überzeugt haben alle Gerichte, punkten konnte letztlich jedoch nur Eines: Rabea Bilz und Christian Bauer stehen als erstes Team in diesem Jahr im Halbfinale in Traunreut. Die Gewinner und Lokalmatadoren aus München konnten mit ihrem Gericht “Treasure Hunt” die Jury begeistern und kochten sich hiermit eine Runde weiter. Die Konkurenz ist allerdings in diesem Jahr wieder zahlreich vertreten und so bleibt abzuwarten, ob die beiden ihren siegreichen Start fortsetzen können… Es bleibt spannend.
Den Cooking Cup live erleben…

Unterstützen Sie die Kochteams auf einer der 20 Regionalveranstaltungen und sein Sie live dabei wenn es heißt: “An die Töpfe, fertig, los!” Unter allen Gästen der Cooking Cup Events wird eine Reise für zwei Personen zum Finale auf der Karibikinsel Barbados verlost.

Informationen rund um den Cooking Cup 2012 finden Sie im Internet unter www.cooking-cup.de

Cooking Cup Regionalausscheidung in München

Cooking Cup 2012 – Caribbean Cuisine!
Die besten Hobbyköche Deutschlands schwingen wieder Ihre Kochlöffel!
München- Der Cooking Cup, Deutschlands beliebtester Hobbykoch-Wettbewerb feiert sein 10-jähriges Jubiläum. Der diesjährige Kick-off der Vorrunde findet am 16.August in der Siemens Cooking Lounge der Münchner Allianz Arena statt.

Unter allen Rezepteinsendungen für den Cooking Cup wurden auch in diesem Jahr wieder die besten 60 Teams ausgewählt, um bei einer der deutschlandweit 20 Regionalausscheidungen gegeneinander anzutreten. In den SIEMENS lifeKochschulen haben die Teilnehmerinnen die einmalige Chance, in das große Halbfinale einzuziehen! Auf die fünf Gewinnerteams wartet dann eine Woche voller Luxus und Abenteuer. Getreu dem Motto: “Caribbean Cuisine” findet das Finale des Cooking Cups 2012 während einer einwöchigen Erlebnisreise auf Barbados statt.
Auf ins Finale nach Barbados!

Alle TeilnehmerInnen des Cooking Cups treten in Zweierteams mit einem Hauptgericht der karibischen Küche an. So auch am 16. August das Münchner-Team Rabea Bilz und Christian Bauer mit ihrem Gericht “Treasure Hunt”. Das Hauptgericht für vier Personen muss innerhalb von 60 Minuten zubereitet und der Jury serviert werden. Die Jury, unter anderem besetzt durch Vertreter der Jeunes Restaurateurs d´Europe, einer Vereinigung von Spitzenköchen, hat es erfahrungsgemäß nicht einfach, die jeweiligen Siegerteams zu bestimmen. Der Cooking Cup ist Kochen auf höchstem Niveau! Die besten Teams aus den deutschlandweiten Regionalausscheidungen treten anschließend im Halbfinale in Traunreut gegeneinander an. Auf die 5 Siegerteams des Halbfinal-Events wartet im Anschluss eine Reise voller kulinarischer Höhepunkte. Das finale Event wird bei traumhafter Kulisse auf Barbados ausgetragen! Aber auch die Cooking Cup Zuschauer haben Grund zur Vorfreude: Unter allen Gästen der Cooking Cup Events wird eine Reise für zwei Personen zum Finale auf die Karibikinsel verlost.

Der Cooking Cup 2012 wird unterstützt von EAT SMARTER, Dole, ORYZA, Turning Leaf Vineyards, Seeberger, SIGMA, Barbados Tourism Authority sowie dem Magazin abenteuer und reisen. Alle weiteren Informationen rund um den Cooking Cup 2012 finden Sie im Internet unter www.cooking-cup.de