Philipp Henkes ist der neue Küchendirektor im Steigenberger Frankfurter Hof

Hoteldirektor Moritz Klein freut sich sehr über die Verpflichtung des 31-jährigen Küchendirektors: „In den vergangenen Monaten haben wir viele Führungspositionen neu besetzt. Auch Philipp Henkes als neuer Küchendirektor gehört jetzt zu unserer Führungsmannschaft und ist ein großer Gewinn für unsere Küche. Das Hotel Steigenberger Frankfurter Hof erhält mit ihm eine international erfahrene und hochgradig motivierte Führungskraft als Chefkoch.“

Bereits mit 16 Jahren begann Philipp Henkes seine Ausbildung als Koch in seiner Heimat in Deutschland. Nach seinem Abschluss sammelte er internationale Erfahrungen in Fünf-Sterne Deluxe- und Grandhotels. Stationen waren unter anderem der Breidenbacher Hof, das luxuriöse Capella Hotel in der Düsseldorfer Innenstadt, das Capella Hotel in Singapore und das Capella Marigot Bay Hotel in St. Lucia. Zuletzt arbeitete er als Executive Chef im Solis Lough Eske Castle in Irland.

Henkes hat viel vor: „Ich möchte viele neue Gerichte entwickeln und anbieten, dazu gehören auch neue Karten für das OSCAR*S, die Bar und den Room-Service; ebenso lege ich großen Wert auf die kulinarische Gestaltung der Gerichte auf den Tellern. Aber ich möchte natürlich nicht alles strukturell und tiefgreifend sofort verändern, sondern alle von mir geplanten Neuerungen werden selbstverständlich an den bewährten Stil des Hauses mit großer Sorgfalt angepasst“.

Zu seinem Verantwortungsbereich gehören die Hauptküche mit Bankett, Room-Service und Catering. „Ich schätze meine neuen Mitarbeiter sowie ihre bisherigen Leistungen sehr. Auch sind die Altersunterschiede eine spannende Herausforderung für mich, mein jüngster Mitarbeiter ist 17 Jahre und mein ältester ist 63 Jahre alt. Aber es macht mir Spaß von den älteren Mitarbeitern zu profitieren und jüngeren Kollegen meine Unterstützung zu geben. Ich bin absolut motiviert und freue mich auf eine nachhaltige und nutzenbringende Zusammenarbeit. Gemeinsam mit meinem Team möchte ich jeden Tag optimale Einsätze erbringen und die Gäste des Hotels mit herausragenden – aber auch liebevoll zubereiteten – Gerichten zufriedenstellen. Für mich und mein Team stehen die Qualität und der Respekt vor den Produkten an erster Stelle.“

Henkes hat in den letzten Jahren verschiedene Auszeichnungen erhalten. Im Jahr 2014 erhielt er die Goldmedaille auf dem Donegal Food Festival.

www.frankfurter-hof.steigenberger.de

Marcel Wellen

Einzigartiges Erlebnis für Cook-Of Südafrika Gewinner Marcel Wellen

Knapp ein halbes Jahr nach dem Gewinn des cook-of Südafrika konnte Marcel Wellen (24) endlich seine Woche in Südafrika genießen. Die bestand allerdings nicht aus Urlaub, sondern in aktiver Mitarbeit in einem der bekanntesten Restaurants in Südafrika, dem Tasting Room in Franschhoek.

Nach einer Woche unter den Fittichen von Margot Janse, der vielfach ausgezeichneten Chefköchin des Hauses schwelgt Marcel in Superlativen: „ Das war eine riesige Erfahrung für mich, ich konnte vieles in punkto Kochstil lernen, das Ambiente und die Herzlichkeit der Kollegen waren einfach toll, eine einzigartige Woche.“

Mit dem cook-of Südafrika fördert die Kampagne „Wunderschönes Land, wunderbares Obst“ Jungköche mittels eines Kochwettbewerbes.
So wurden auch dieses Jahr Jungköche bis 25 Jahren dazu aufgerufen, ein 3-Gänge-Menü für drei Personen, u. a. mit Obst aus Südafrika zu kreieren – dazu gehören Aprikosen, Pflaumen & Birnen.

Die fünf ausgewählten Finalisten traten dann am 27. März 2015 auf dem Campus der Hotelfachschule WiHoGa in Dortmund gegeneinander an und wurden von einer hochkarätig besetzten Jury bewertet.
In einem hauchdünnen Finale siegte dann Marcel Wellen. Er macht aktuelle seinen Betriebswirt bei der WiHoGa und arbeitet nebenher im Sterne Restaurant Palmgarden in Dortmund.

www.wunderschoeneslandwunderbaresobst.de/

Michelin UK kam raus

Alle Ergebnisse

Today, the Michelin Guide bestowed a whole new series of stars on London and the U.K. in the new 2016 guides. Notably absent from the guides this year is Heston Blumenthal’s Fat Duck, which had been a three Michelin-starred restaurant up until its temporary move to Australia earlier this year. Blumenthal will have to win those stars back, as the restaurant did not re-open in time for Michelin’s critics to give it a full assessment.

Meanwhile, the guide has awarded 15 new restaurants a single star — which it now describes as „High quality cooking, worth a stop“ — including Lyle’s, Bonhams, Portland, and the Dining Room at the Goring in London. The Man Behind the Curtain (Leeds); John’s House (Loughborough); The Cellar in Anstruther (Scotland); Eipic (Belfast); and the Greenhouse (Dublin) also received a star in this year’s guide.

Two new restaurants — Araki and Umu in London — now have two stars each.

There are 25 new restaurants on Michelin’s Bib Gourmand list, which highlights casual restaurants worth a trip.

Michelin’s new guide to Great Britain and Ireland, as well as its new London Guide for 2016 (which „provides extended text on London’s restaurants, with additional photographs and information on all Starred establishments“) hits bookstores today. Find the full list below.

The MICHELIN Guide: Great Britain & Ireland 2016

Three stars:

LONDON
Gordon Ramsay
Alain Ducasse at The Dorchester

BRAY
Waterside Inn

Two stars:

LONDON
Ledbury
Dinner by Heston Blumenthal
Araki (new)
Hélène Darroze at The Connaught
Le Gavroche
Greenhouse
Hibiscus
Sketch (The Lecture Room & Library)
Square
Umu (new)

ENGLAND
Michael Wignall at The Latymer
Midsummer House
Gidleigh Park
Le Champignon Sauvage
L’Enclume
The Dining Room
Hand and Flowers
Restaurant Sat Bains
Le Manoir aux Quat’Saisons
Restaurant Nathan Outlaw

SCOTLAND
Andrew Fairlie at Gleneagles

REPUBLIC OF IRELAND
Patrick Guilbaud

One star:
Dabbous
Hakkasan Hanway Place
Kitchen Table at Bubbledogs
Pied à Terre
City Social
Club Gascon
Clove Club
HKK
Lyle’s (new)
Harwood Arms
River Café
Hedone
La Trompette
St John
Angler
Outlaw’s at the Capital
Kitchen W8
Launceston Place
The Glasshouse
Story
Galvin La Chapelle
Chez Bruce
Amaya
Ametsa
Pétrus
Alyn Williams at The Westbury
Benares
Bonhams (new)
Brasserie Chavot
Fera at Claridge’s
Galvin at Windows
Gymkhana
Hakkasan Mayfair
Kai
Murano
Pollen Street Social
Tamarind
Wild Honey
L’Autre Pied
Lima Fitzrovia
Locanda Locatelli
Portland (new)
Texture
Trishna
St James’s Seven Park Place
Soho Arbutus
Barrafina
Social Eating House
Yauatcha Soho
L’Atelier de Joël Robuchon
Victoria Dining Room at the Goring (new)
Quilon
The Samling
Fischer’s at Baslow Hall
Bath Priory
The Park
The Terrace
Pipe and Glass Inn
West House
Fraiche
adam’s
Carters of Moseley (new)
Purnell’s
Simpsons
Turners
Northcote
Morston Hall
Lords of the Manor
Hinds Head
Royal Oak
Casamia
wilk’s
Alimentum
Bybrook
Ocean
Bohemia
Rankin
Simon Radley at Chester Grosvenor
Pony & Trap
Sir Charles Napier
Ockenden Manor
Raby Hunt
Red Lion Freehouse
Gravetye Manor (new)
Butchers Arms
Star Inn
Restaurant Tristan
The Neptune
Box Tree
Cross at Kenilworth
Masons Arms
The Man Behind the Curtain (new)
John’s House (new)
The Pass
Mr Underhill’s at Dinham Weir
Harrow at Little Bedwyn
Nut Tree
Woodspeen (new)
House of Tides (new)
Hambleton Hall
Black Swan
Paul Ainsworth at No.6
Yorke Arms
JSW
Outlaw’s Fish Kitchen
Driftwood
L’Ortolan
Drakes
Thackeray’s
Treby Arms
Room in the Elephant
The Sportsman
5 North St
Black Rat
Paris House
The Cellar (new)
Martin Wishart at Loch Lomond
Braidwoods
Number One
21212
Kitchin
Martin Wishart
Elie Fife Sangster’s
Isle of Eriska
Albannach
Boath House
The Peat Inn
Kinloch Lodge

WALES
Walnut Tree
Tyddyn Llan
Ynyshir Hall
The Whitebrook
The Checkers

NORTHERN IRELAND
Eipic (new)
OX (new)

REPUBLIC OF IRELAND
House
Chapter One
L’Ecrivain
Greenhouse (new)
Aniar
Loam (new)
Campagne
Lady Helen

Wie das Hotelzimmer zum Unikat wird

Experience the Success of Tomorrow — die Gastro Vision, Deutschlands führender Branchentreff für Hotellerie, Gastronomie und Catering, präsentiert vom 13. – 17. März Lösungen für das moderne Hotelzimmer und stellt neue Room Trends vor.

Aufgrund des großen Interesses hat die Gastro Vision den Bereich Room Trends in diesem Jahr gehörig erweitert. 2015 werden nicht nur neue Lösungen für das moderne Hotelzimmer präsentiert, die von robusten Teppichböden über Mini-Bars, Safes und Weinklimaschränke bis zu Nachttischlampen, Polsterstühlen und Funktionsmöbeln reichen. Hier erfahren die Besucher auch alles über neue Bad-Accessoires (Badematten, Kosmetikspender oder Slipper), umweltverträgliche Reinigungs- und Desinfektionsmittel, biologisch abbaubare Kosmetika für Hotels und SPAs, Hygiene-Management-Systeme oder den Einsatz von Tassimo-Kaffeekapseln im Hotelzimmer.

Mit von der Partie sind auch die Gewinner des Förderpreises 2015 der Gastro Vision. Lennart Tremp und Tammo Wallisch stellen Juicify vor, eine neue Ladetechnik, mit der man sein Smartphone aufladen kann, ohne dafür ein Kabel oder eine Steckdose zu benötigen — und die sich in jedem Hotelzimmer problemlos installieren lässt.

Wie man ein Hotelzimmer kunstvoll verschönern kann, demonstriert wiederum die Millerntor Gallery, die einheimische Künstler an Hoteliers vermittelt. Damit schafft sie eine preiswerte Alternative zu internationalen Luxushotels, die zunehmend auf zeitlose Kunst setzen, um sich vom Standard abzuheben. Statt den Gast in der Lobby oder im hoteleigenen Restaurant mit sündhaft teuren Originalen von Andy Warhol oder Salvador Dalí zu begrüßen, macht die Millerntor Gallery Hotelzimmer zu Unikaten und trägt so zum Wohlbefinden der Gäste bei.

Experience the Success of Tomorrow
Die Gastro Vision findet vom 13. bis zum 17. März parallel zur Internorga im Empire Riverside Hotel in Hamburg statt und ist eine exklusive Einladungsveranstaltung.

www.gastro-vision.com

Städtereisen zu Silvester

Wo ist es günstig, wo ist es teuer? Amsterdam zu 96%, Berlin zu 93% und Wien 91% ausgebucht – engl. Mitteilung

Hotel search engine, Hoteloogle.com, announced its data on pricing and availability for Dec. 31, 2014, for the top 15 New Year’s Eve destination cities around the world. Additional information was also available for Amsterdam, Berlin, and Vienna; these cities had some of the highest hotel room occupancy rates on New Year’s Eve this year. The results of Hoteloogle’s research were interesting and demonstrate the value of a reliable hotel search engine in finding the best deals during high season holidays and at any time of year.

Amsterdam came first in highest occupancy rate with 96% of its hotel rooms fully booked. The cheapest available 5-star hotel room was priced at $265.
Berlin and Vienna took the second and third spots for highest occupancy rate with 93% in Berlin and 91% for Vienna.
The city with the cheapest room rate for a 5-star hotel was in Shanghai priced at only US $27, while Tokyo’s cheapest 5-star hotel room went for $446.

Overall, 71% of Dubai and New York hotels were fully booked for New Year’s Eve.

Sydney and Paris both topped that figure with 89%, other occupancy figures show Tokyo at 88%, and Rome at 85%.

The cheapest 5-star hotel room in London was $187, $100 in Madrid, $121 in Rome, and just $63 in Istanbul.

ORLANDO MAGICAL DINING MONAT

Mehr als 75 Restaurants servieren saftige Rabatte beim diesjährigen Magical Dining Monat von Visit Orlando im September – ein neuer Rekord in der neunjährigen Geschichte des Gastronomie-Events. Zudem wird der Gourmet-Monat in diesem Jahr erstmals verlängert und beginnt bereits am 25. August mit einer Preview-Woche.

Urlauber erhalten vom 25. August bis 30. September in allen teilnehmenden Restaurants Dreigang-Menüs zum Festpreis von 33 Dollar (ca. 25 Euro). Das gilt auch für gehobene Betriebe und bietet Gästen so die Möglichkeit, in Orlandos angesehenen Restaurants günstig zu speisen. Die vollständige Liste aller teilnehmenden Restaurants sowie Speisekarten und Hotelpauschalen finden Sie auf der auch für Mobilgeräte geeigneten Website OrlandoMagicalDining.com.

Der Visit Orlandos Magical Dining Monat macht die aufstrebende kulinarische Szene Orlandos für jeden erlebbar und schließt neben neuen Restaurants auch bewährte Klassiker und Lokale von Promiköchen ein, wie etwa:

Convention Area – Fogo de Chao Brazilian Steakhouse, The Capital Grille, Cuba Libre, The Oceanaire Seafood Room, Spencer’s for Steaks and Chops (Hilton Orlando)
Disney/Lake Buena Vista – Todd English’s bluezoo (Walt Disney World Dolphin), The Venetian Room (Caribe Royale), Siro: Urban Italian Kitchen (World Center Marriott)
Downtown – Funky Monkey Wine Company, Kasa Restaurant & Bar*, Mingo’s*, Maxine’s on Shine, Citrus Restaurant, The Boheme (Grand Bohemian Hotel)
Restaurant Row – Bistro CloClo*, Eddie V’s*, Dragonfly Sushi, Big Fin Seafood Kitchen, Ruth’s Chris Steak House, Seasons 52, Roy’s Restaurant
Universal/CityWalk – Emeril’s Orlando, Emeril’s Tchoup Chop, Bice Ristorante and Mama Della’s Ristorante (Loews Portofino Bay Hotel)
Winter Park und Norden – Luma on Park, Mitchell’s Fish Market, Chez Vincent, Luigino’s Restaurant, Kobe Japanese Steakhouse* (in Altamonte Springs und Longwood)
Umland – Le Coq Au Vin, K Restaurant, Texas de Brazil*, Yuki Hana Japanese Fusion*
*Neu beim Magical Dining Monat.

Der Visit Orlando Magical Dining Monat kommt der Wohltätigkeitsorganisation Foundation for Foster Children zugute, die von jedem Gericht eine Spende in Höhe von einem Dollar erhält. Die Foundation for Foster Children ermöglicht Pflegekindern in der Region eine gute Ausbildung und eine schöne Kindheit. Freiwillige Mentoren begleiten die Kinder auf ihrem Weg in ein erfolgreiches Erwachsenenleben. Ziel der Programme ist es, Pflegekindern dabei zu helfen, ihr eigenes Potential zu entwickeln, um damit wiederum die Gemeinschaft zu stärken. 2013 kamen durch den Visit Orlando Magical Dining Monat knapp 75.000 Dollar für die damalige Hilfsorganisation, die Ronald McDonald House Charities of Central Florida, zusammen.

Gewinn Matthias Schmidt**

In Kooperation mit dem Design Hotel Roomers und der Lufthansa Group wird ein unvergesslicher Wochenendtrip für 2 Personen mit Abendessem beim hessischen 2-Sterne Koch Matthias Schmidt verlost

Matthias Schmidt zelebriert den letzten Sommer seines Gourmetrestaurants in der Villa Merton, bevor er gemeinsam mit seinem Team dazu aufbricht sein Gastronomiekonzept entsprechend des Leitfadens der ‚deutschen Nova Regio Küche‘, an anderer Stelle neu umzusetzen. Um den Abschied gebührend zu feiern verlost der Sternekoch gemeinsam mit dem Premium Caterer Kofler & Kompanie, dem Design Hotel Roomers und der Lufthansa Group einen exklusiven Wochenendtrip für 2 Personen in die hessische Landeshauptstadt.

Schmidt, der für seinen eigenen Stil und Feingefühl sowie für die Regionalität und Nachhaltigkeit der Produkte bekannt ist, sorgte dank seiner Experimentierfreude bereits für einige kulinarische Entdeckungen. Passend zur Jahreszeit, ist er momentan den Sommer-Aromen auf der Spur.

Die glücklichen Gewinner werden vom 2-Sterne-Koch persönlich am Freitag Abend, den 29. August, bekocht und nächtigen im Superior Room des Hotel Roomers in der Nähe des Main. Der Samstag kann ganz individuell gestaltet werden: z.B. mit einem Frühstück im Roomers, bevor es entweder in den hoteleigenen Spa- und Fitnessbereich oder auf Erkundungstour in der Innenstadt geht. Die An- und Abreise wird deutschlandweit von der Lufthansa Group übernommen.

Inbegriffen im Package für 2 Personen sind:
5-Gang Menü mit Weinbegleitung in der Villa Merton, am Freitag, den 29. August
Hin- und Rückflug nach Frankfurt innerhalb Deutschlands (Fr, 29.8. & So,31.8.)
2 Übernachtungen im Superior Room des Design Hotels Roomers (inklusive Frühstück und Nutzung zum Spa- & Fitnessbereich)

Um an dem Gewinnspiel, das bis zum 7. August 2014 läuft, teilzunehmen, beantworten Sie bitte die Frage zu dem Gewinnspiel- Video unter folgendem Link:
http://www.sommer-gewinnspiel.de/

Ricardo Costa

Um den frostigen Wintertagen zu entfliehen, bietet das The Yeatman in Oporto (Portugal) mit dem Winter Package die passende Gelegenheit, in ein wohltuendes Sinneserlebnis einzutauchen. Bei milden zweistelligen Temperaturen und jeglichem Komfort im Luxus-Weinhotel entdecken die Gäste die gemütliche Seite der Wintermonate. Besonders das Spa im The Yeatman lädt mit Anwendungen und Produkten des Vinothérapie® Spa by Caudalie, die auf den Wirkstoffen aus der Weintraube basieren, zum Entspannen ein. Die zehn Behandlungsräume werden durch Aromatherapie-Dampfräume, ein weitläufiges Römisches Bad, ein Hallenbad und ein spezielles Tauchbecken ergänzt. Kulinarisch werden die Gäste vom jungen Sternekoch Ricardo Costa verwöhnt oder lassen den winterlichen Abend bei einem gemütlichen Glas Wein in Dick’s Bar ausklingen.

Einen genussvollen Start in die Adventszeit bietet das diesjährige Christmas Wine Weekend, das bereits das Dritte in Folge ist: In eleganter Atmosphäre präsentieren viele der 73 Partnerweingüter des Yeatmans über 100 verschiedene Weine zum Probieren, darunter bemerkenswerte Neuentdeckungen und etablierte Jahrgangsweine. Während der zweitägigen Christmas Wine Experience vom 30. November bis 01. Dezember 2013 werden zu den delikaten Weinen kulinarische Köstlichkeiten gereicht: Portugiesischer Käse, Schinken, Olivenöle und handgefertigte Schokoladen sowie ein reichhaltiges Buffet von Ricardo Costa.

Für all diejenigen, die den Heiligen Abend außerhalb der eigenen vier Wände verbringen möchten, lädt das The Yeatman zu einem speziellen Christmas Eve Supper am 24. Dezember 2013 in das Restaurant The Orangerie ein: Bei einem fantastischen Ausblick auf Porto-Stadt und den Duoro-Fluss genießen die Gäste ein köstliches Vier-Gänge-Menü von Ricardo Costa (Preis pro Erwachsener € 65/ Kind € 32,50 inklusive Soft Drinks).

Wer ganz ohne Stress in den ersten Weihnachtstag starten möchte, der ist beim Christmas Lunch Buffet in der Orangerie mit verschiedensten Leckereien (Preis pro Erwachsener € 60/ Kind € 30 inklusive Soft Drinks) genau richtig.

Das „Winter Package“ im The Yeatman beinhaltet:
– Mindestens zwei Übernachtungen in einem Superior Room mit privater Terrasse und Panoramablick inklusive Frühstück in der The Orangerie
– Kinder übernachten kostenlos – 1 Extrabett für 1 Kind im Superior Room, 2 Extrabetten für 2 Kinder in der Suite
– Freier Zugang zu den Innen- und Außenpools mit Panoramablick, dem Fitness- und Wellbeingbereich
– 20 % Rabatt auf Behandlungen im Vinothérapie® Spa by Caudalie
– 10 % Rabatt auf alle Weineinkäufe über € 35,- im The Yeatman Shop
– Ein Afternoon Tea pro Erwachsener in Dick’s Bar
– Freies Parken
– Early Check-In oder Late Check-Out nach Verfügbarkeit
– Preis pro Nacht: ab € 215,- pro Zimmer bei Doppelbelegung im Superior Room

Gültig bis 28. Februar 2014, ausgenommen 27. Dezember 2013 bis 01. Januar 2014. Buchungen sind unter Angabe des Kennwortes „Winter Programme“. Buchungen über den 24. Dezember 2013 beinhalten einen 10% Rabatt auf das Christmas Eve Supper.

Das 5-Sterne-Haus setzt mit seiner Eröffnung im September 2010 neue Maßstäbe in der Hotelbranche der Stadt. Es verfügt über 70 Zimmer und zwölf Suiten mit privaten Terrassen und fügt sich harmonisch in den Hang eines Hügels am Flussufer des Duoro ein. Dank seiner erhöhten Lage gibt The Yeatman einen beeindruckenden Blick auf den Fluss und das Zentrum von Porto frei. Im hoteleigenen Restaurant zieht der portugiesische Chef Ricardo Costa die Fäden. Der große Weinkeller des Hauses umfasst 25.000 erlesene Flaschen und bietet weltweit die beste Auswahl an portugiesischen Weinen. Das Vinothérapie® Spa by Caudalie, das 2013 mit dem WORLD SPA & WELLNESS AWARD ausgezeichnet wurde, greift nicht nur im Namen das Wein-Thema auf, auch die Behandlungen stehen größtenteils im Zeichen der edlen Tropfen. Darüber hinaus verfügt das Hotel über ein rund um die Uhr geöffnetes Business Centre und elf Veranstaltungsräume.

www.theyeatman.com

Uwe Opocensky

Mandarin Oriental, Hong Kong: The Krug Room – das kleinste Restaurant der Stadt in neuem Glanz

Hinter einer unauffälligen Türe, inmitten der Küche des Mandarin Oriental, Hong Kong befindet sich The Krug Room, eines der elitärsten Restaurants der Stadt, in eleganter Intimität. Das neue Design des Restaurants vermittelt den Eindruck eines privaten Zugwaggons mit einzigartigen Einblicken in die Küche, in der der deutsche Küchenchef Uwe Opocensky seine Passion für Kreativität in spektakuläre Gourmet Kreationen verwandelt.

Bis Oktober 2013 können Gäste in dieser einmaligen Umgebung ein sehr innovatives und experimentelles Degustationsmenü erleben, für das Chef Opocensky Gerichte der Speisekarte der 60iger Jahre neu interpretiert hat. Dazu zählen Kreationen wie „Fruit Loops 2013“, Beef Bourguignon nach einer Interpretation der US Starköchin Julia Childs, „Baked Alaska“ und „Ich bin ein Berliner“. Ein Gourmetgenuss auf höchstem Niveau bei dem nichts so schmeckt oder aussieht, wie man es erwartet.

Jumeirah Restaurant Week

Jumeirah geht mit Restaurant Week auf Weltreise – Vom 23. Mai bis 1. Juni 2013 wird in insgesamt 56 Restaurants rund um den Globus bei ausgesuchten Menüs zu überzeugenden Preisen vor allem eines: gut gegessen – Die Kosten für ein dreigängiges Menü beginnen bei etwa 37 EUR pro Person

Nach einem erfolgreichen Start der Restaurant Week, welche vergangenes Jahr zum ersten Mal in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfand, freut sich Jumeirah nun über eine Ausweitung des Events auf seine Häuser rund um die Welt. Inspiriert von der New York Restaurant Week, genießen Gäste an sieben Tagen in 56 hochklassigen Restaurants speziell zusammengestellte Drei-Gänge-Menüs zu einem äußerst fairen Preis-Leistungsverhältnis und können sich von der hohen Qualität und Kreativität überzeugen, die Jumeirah Restaurants &Bars zu kulinarischen Hotspots machen – egal ob in Frankfurt, Dubai oder Shanghai.

Kulinarische Vielfalt beweisen die teilnehmenden europäischen Restaurants: ob zarte Steaks im trendigen The Rib Room Bar & Restaurant in Londons Jumeirah Carlton Tower, fine dining mit hessisch-österreichischen Einflüssen im etablierten Max on One im Jumeirah Frankfurt, orientalisches Flair im Agatha Restaurant des sagenumwobenen Pera Palace Hotel Jumeirah in Istanbul oder fangfrischer Fisch bei einer sanften Meerbrise auf der Terrasse des Cap Roig im neuen Jumeirah Port Soller auf Mallorca. Jumeirahs Heimat Dubai zeigt starke Präsenz mit den besten Restaurants am Platz wie dem Junsui im legendären Burj Al Arab, dem exklusiven Voi im Jumeirah Zabeel Saray, sowie den
beliebten Ausgehspots Pierchic im Madinat Jumeirah, The Ivy und The Rib Room im Jumeirah Emirates Tower, La Parilla im Jumeirah Beach Hotel und Blue Flame im Jumeirah Creekside Hotel. Im Nachbaremirat Abu Dhabi lädt das Tori No Su im Jumeirah at Etihad Towers zu
traditionell japanischer Küche und dem wohl besten Sushi der Stadt. Asien wird vertreten durch das Jumeirah Himalayas Shanghai mit seinem beliebten Grill Room, dem Fenesse im Jumeirah Vittaveli sowie dem Johara im Jumeirah Dhevanafushi, beide auf den Malediven.

„Es freut mich, zu sehen, dass dieses beliebte Event 2013 in eine neue Runde geht“, meint Christian Gradnitzer, Culinary Director bei Jumeirah gegenüber Gourmet Report. „Jumeirah ist eine der wenigen Hotelgruppen der Welt, die eine solche Vielfalt an hervorragenden Restaurants aufweisen kann. Die Restaurant Week bietet die perfekte Plattform für all diejenigen, die sich kulinarisch treiben lassen und einen unvergesslichen Abend mit Freunden und der Familie verbringen wollen, egal wo sie gerade sind.“

Die Preise für ein Drei-Gänge-Menü liegen durchschnittlich bei etwa 37 EUR pro Person. Im
legendären Burj Al Arab zahlen Teilnehmer der Restaurant Week umgerechnet rund 56 EUR
pro Person und Menü – ein bezahlbares und wahrlich unvergessliches Erlebnis an einem der
exklusivsten Plätze der Welt!

Jumeirahs erste Restaurant Week fand im Mai 2012 nach dem Vorbild der Restaurant Weeks
in New York, Hong Kong und Shanghai statt. Mit dem jährlich stattfindenden Event will die
Gruppe ihre große Vielfalt an erstklassigen kulinarischen Angeboten in Jumeirah Hotels rund
um die Welt präsentieren.

www.jumeirah.com