Jörg Behrend

Mehr als 500 Gäste feierten bis in die frühen Morgenstunden die offizielle Eröffnung des neuen Restaurants LA BANCA im Hotel de Rome. Persönlichkeiten aus Show, Medien, Wirtschaft und Sport folgten der Einladung von Sir Rocco Forte, dem CEO der Rocco Forte Hotels.

Das extra aus Los Angeles angereiste US-Model und Ehefrau von Bruce Willis,
Emma Heming-Willis genoss gemeinsam mit vielen anderen Prominenten wie Jette Joop, Mariella Ahrens, Hardy Krüger jr., Meryem Uzerli und Roman Knizka einen Abend voller Kunst, Design und Kulinarik.
Nach einer dreimonatigen Renovierungszeit und einer Investitionssumme von 500.000 Euro wurde das bisherige Restaurant Parioli und die Bebel Bar umgebaut. Das neue LA BANCA steht für eine authentische italienische Küche, gepaart mit moderner Kunst und einem kosmopolitischen Interieur, das den Zeitgeist der Stadt reflektiert.
Für kulinarische Erlebnisse sorgte das neue italienische Küchenkonzept von LA BANCA.

Fulvio Pierangelini, Creative Director of Food der Rocco Forte Hotels und Jörg Behrend, Küchenchef im Hotel de Rome verwöhnten die Gäste mit italienischen Delikatessen wie Safranrisotto, Saltimbocca oder Pasta a la LA BANCA – eine Spezialität, gefüllt mit getrockneten Tomaten und Currywurst als Hommage an Berlin. Das süße Highlight des Abends war die gigantische Candy Bar mit ausgefallenen Leckereien inmitten der Hotellobby. „Berline Mule“, eine besondere Kreation mit regionalen Zutaten von Barchef Daniel Klingseis, war der beliebteste Drink des Abends.

Um die Bedeutung der Hauptstadt als Kunstmetropole zu unterstreichen werden im LA BANCA zukünftig wechselnde Ausstellungen mit Berliner Galerien zu sehen sein. Zum Auftakt begeisterte gestern die US-Amerikanerin Olivia Steele – vertreten von der Circle Culture Gallery – mit ihren individuellen Neonlicht-Werken im Restaurant und in der Bar.
„Ich bin stolz, meine Neonlicht-Kunst in einem neuen, stylischen Restaurant wie dem
LA BANCA präsentieren zu können. Hier entsteht eine symbiotische Beziehung zwischen Design, bildender Kunst und der Luxushotellerie“, freut sich die Künstlerin Olivia Steele.

Mit LA BANCA interpretiert das Hotel de Rome das gegenwärtige Berlin – das Restaurant und die Bar sind voller spannender Gegensätze und fügen sich zu etwas Großartigem zusammen.

www.labancaberlin.com

David Rocco im TV

US-Kochstar David Rocco nutzt die Welt als Kochstudio

David Rocco, ein Italo-Kanadier, dessen Kochshows in mehr als 150 Ländern ausgestrahlt werden und der in Nordamerika ähnlich bekannt ist wie Jamie Oliver in Europa, ist nun auch im deutschen Fernsehen präsent. Mit seinem Team hat das ehemalige Armani-Model für den Sender Nat Geo People drei Kochsendungen entwickelt, die den TV-Star so zeigen, wie er wirklich ist: als leidenschaftlichen Genießer, charismatischen Entertainer und experimentierfreudigen Weltenbummler, der Essen als internationale Sprache versteht.

„Ich bin kein Koch, ich bin Italiener.“ Mit diesem Satz sagt David Rocco bereits eine Menge über sich aus. Nämlich, dass Essen und Genuss seit jeher einen besonderen Stellenwert für ihn haben, er am liebsten einfache, aber gut gemachte Gerichte mag und familiäre Bande sein Lebensgefühl maßgeblich beeinflussen. Wer David Rocco trifft, erlebt einen TV-Star, den es auf seinen kulinarischen Reisen für mehrere Monate nach Italien und Indien zog und einen dreifachen Familienvater, der durch Selbstverwirklichung erfolgreich geworden, dabei aber absolut authentisch geblieben ist: „Für meinen Lebensunterhalt bereise ich die Welt und esse vorzügliche Gerichte. Unterwegs schließe ich tolle Freundschaften, und ich habe eine wundervolle Familie – Jackpot!“

Der 44-Jährige hat in Nordamerika durch seine drei Kochbücher und TV-Sendungen David Rocco‘s Dolce Vita, David Rocco’s Amalfi Getaway und David Rocco’s Dolce India Superstar-Status erreicht. Seine Eltern hingegen fingen als Immigranten aus Neapel bei null an und erzogen ihre Kinder in Toronto mit einem starken Bewusstsein für italienische Traditionen und Liebe zum Essen. Bei den Roccos hieß es immer: Geht nicht gibt’s nicht. Und so mühte man sich, bis das Ergebnis gut war. So lief es auch in der Küche, wo ihm seine Mutter und Großmutter das Handwerk lehrten. Eine Kochausbildung lag nahe, Rocco begann aber Wirtschaft zu studieren, auch wenn er sich keine Zukunft in der Branche vorstellen konnte. Daher arbeitete er nebenher als Model und Schauspieler. „Das waren gute Erfahrungen, denn so wurde mir klar, was ich wirklich machen wollte: meine Leidenschaft fürs Kochen und Schauspielern kombinieren und eine TV-Show produzieren.“

David Rocco unterhält, kocht und sieht dabei auch noch gut aus. Doch wer einen abgehobenen, erfolgsverwöhnten Promi-Koch vermutet, liegt falsch. Als Ausgleich für die vielen Reisen liebt er das Bodenständige und zieht Energie aus dem engen Familienzusammenhalt, der auch seine Küchenphilosophie prägt. „Essen verbindet uns mit anderen und ist eine Sprache, die jeder versteht. Ich lerne die kulinarischen Traditionen fremder Länder kennen, mische sie mit meinen und gebe diese Erfahrungen weiter.“ Roccos Formate sind Reisereportagen und inspirierende Koch- und Lifestyle-Magazine in Einem, David füttert die Zuschauer mit Bildern und macht so Lust auf mehr. „Viele Zuschauer sagen mir, dass sie meine Shows sehen und dann den Wunsch verspüren, Freunde oder Verwandte zum Essen einzuladen. Das ist toll, denn viele Leute nehmen sich kaum noch Zeit dafür.“ Und damit die Menschen wieder selbst aktiv in der Küche werden statt beim Lieferservice anzurufen, kocht David so, wie es ihm auch selbst am liebsten ist: nachvollziehbar und verständlich. Seine Rezepte sind experimentell, aber nicht kompliziert, er verwendet nur frische, saisonale Zutaten und natürlich gutes Olivenöl. Der Mann, den das Flare Magazine zu einem von „Kanadas Top Ten Style Makers“ gekürt und der mehrere Auszeichnungen gewonnen hat, ist süchtig nach neuer Inspiration. „Ostafrika, Zentral- und Südamerika reizen mich unheimlich. Meine Erlebnisse dort werde ich auf jeden Fall mit den Zuschauern teilen.“

Seit dem 29. September 2014 läuft David Rocco’s Amalfi Getaway immer montags um 21 Uhr, David Rocco’s Dolce Vita startet am 3. November 2014. Der neue National Geographic Sender Nat Geo People bringt alle Episoden in Doppelfolgen.

Nach dem Hungern wird geschlemmt!

Hungrig und abgemagert verließen sie den australischen Dschungel – und ob sie jetzt richtig schlemmen dürfen, muss sich erst noch zeigen! Denn beim Dschungel-Spezial von „Das perfekte Promi Dinner“ müssen die vier Kandidaten Ailton, Kim Gloss, Rocco Stark und Ramona Leiß am heimischen Herd beweisen, ob sie mehr auf der Pfanne haben, als matschigen Reis und verbrannte Bohnen. Nur der Promi, der für seinen Gastgeberabend die meisten Punkte bekommt, kann sich den Sieg kapern. Und eines ist sicher: Um den begehrten Titel des perfekten Gastgebers abzusahnen, müssen die Ex-Dschungel-Bewohner alles geben und ihre kritischen Gäste mit kulinarischen Hochgenüssen verwöhnen – denn fernab der Dschungelprüfungen schlucken die Promis sicherlich nicht mehr alles.

Der erste Gastgeber der Runde ist Fußballer Ailton. Der gebürtige Brasilianer begeisterte seine Mitbewohner im Dschungel eher mit seinen Tanzeinlagen als mit seinen Kochkünsten. Ob das im heimischen Deutschland anders ist? Als nächste ist Dschungel-Küken Kim Gloss an der Reihe. Für die 19-Jährige war die Zeit im Camp ein voller Erfolg: Die Zuschauer machten sie zu ihrer Vize-Dschungelkönigin und für Schauspieler Rocco Stark wurde sie zur Herzdame. Ob es ihr dieses Mal gelingt, ganz oben auf dem Podest zu stehen oder ob ihr Gastgeberabend eher ein perfektes Rendezvous als ein perfektes Dinner wird? Diese Frage steht auch am nächsten Abend im Raum, denn dann tritt Rocco an den heimischen Herd. Zumindest von „Rabenvater“ Vincent Raven wurde ihm im Dschungel die Kochkompetenz aberkannt. Ob er mit diesem Vorurteil aufräumen kann? Aufräumen wollte auch die Dschungel-Älteste Ramona im Camp – doch im fernen Australien stieß sie damit bei ihren Mitbewohnern auf nicht allzu viel Verständnis. Ob sie mit ihren Töpfen mehr Geduld hat als mit ihren Mitbewohnern im Dschungel und wer sich am Ende den Titel des perfekten Gastgebers sichert, zeigt VOX am 18. März um 20:15 Uhr beim Dschungel-Spezial von „Das perfekte Promi Dinner“.

Ein zweites Dschungel-Spezial vom „perfekten Promi Dinner“ mit Vincent Raven, Radost Bokel, Micaela Schäfer und Martin Kesici zeigt VOX am 25. März um 20:15 Uhr.

Das perfekte Promi Dinner – Das erste Dschungel-Spezial!

Hungrig und abgemagert verließen sie den australischen Dschungel – und ob sie jetzt richtig schlemmen dürfen, muss sich erst noch zeigen! Denn beim Dschungel-Spezial von „Das perfekte Promi Dinner“ müssen die vier Kandidaten Ailton, Kim Gloss, Rocco Stark und Ramona Leiß am heimischen Herd beweisen, ob sie mehr auf der Pfanne haben, als matschigen Reis und verbrannte Bohnen. Nur der Promi, der für seinen Gastgeberabend die meisten Punkte bekommt, kann sich den Sieg kapern. Und eines ist sicher: Um den begehrten Titel des perfekten Gastgebers abzusahnen, müssen die Ex-Dschungel-Bewohner alles geben und ihre kritischen Gäste mit kulinarischen Hochgenüssen verwöhnen – denn fernab der Dschungelprüfungen schlucken die Promis sicherlich nicht mehr alles…

Ein zweites Dschungel-Spezial vom „perfekten Promi Dinner“ mit Vincent Raven, Radost Bokel, Micaela Schäfer und Martin Kesici zeigt VOX am 25. März um 20:15 Uhr.

Die HRS Top 10 der beliebtesten Wellnesshotels

Gut für Körper und Geist: den Frühling mit einem Relaxurlaub begrüßen
Nach dem langen Winter sehnt sich der Körper nach einer
wohltuenden Auszeit vom Alltag. Ob Massage, Sauna oder Kosmetik-Behandlung,
Anregungen für einen entspannenden Urlaub finden Erholungssuchende auf
www.HRS.de. Europas führendes Hotelportal stellt die Top 10 der aktuell bestbewerteten
Wellnesshotels vor – basierend auf HRS-Gästebewertungen:
Die Top 10 der HRS-Wellnesshotels (Stand März 2011)

1. Landhaus Wachtelhof ; Rotenburg; 9,3 von 10 Punkten
Landhausresidenz am Rande eines Naturschutzgebietes.
Highlight ist die Turmsuite mit eigenem Whirlpool. HRS Kunden
bewerten besonders den Wellnessbereich mit guten Noten.
Hotelvideo auf www.HRS.de.
2. Parkhotel ; Euskirchen; 9,2 von 10 Punkten
Das 2005 erbaute Hotel liegt direkt in der Innenstadt von
Euskirchen und bietet insgesamt 92 Zimmer, alle mit separater
Dusche in Marmorbadezimmern. Der Wellnessbereich ist mit
verschiedene Saunen, Whirlpool und Fitnessgeräten
ausgestattet.
3. Rocco Forte The Charles ; München; 9,1 von 10 Punkten
Ruhig gelegen, direkt am Alten Botanischen Garten im Herzen von
München, empfiehlt sich das Hotel als Ausgangspunkt für
Erkundungen der bayerischen Hauptstadt. Großzügiger Spa- und
Wellnessbereich auf 800 Quadratmetern. Hotelvideo auf
www.HRS.de.
4. Schlosshotel Holzrichter ; Nachrodt-Wiblingwerde; 9,1 von 10 Punkten
Erholung im Sauerland verspricht das familiengeführte Vier-
Sterne-Hotel zwischen Wuppertal und Iserlohn. Besonders
angetan sind die Gäste von der Freundlichkeit und
Servicebereitschaft des Personals.
www.HRS.de 2 von 3
5. Jagdhof Glashütte Relais & Chateaux ; Bad Laasphe; 9,1 von 10 Punkten
Anders als der Name „Jagdhof“ vermuten lässt, geht es in diesem
familiengeführten Wellnesshotel eher gelassen zu. Die Ruhe des
Wittgensteiner Landes im Naturpark Rothaargebirge sorgt für
Entspannung. Im Wellnessbereich finden sich unter anderem
Finnische Block- und Infrarotsaunen sowie ein Spa-Badezimmer.
6. Ritz-Carlton Berlin ; Berlin; 9,1 von 10 Punkten
Das 2004 am berühmten Potsdamer Platz erbaute Grandhotel bietet
insgesamt 303 Zimmer für Erholungssuchende. Im La Prairie Boutique
Spa mit Jacuzzi, Pool und Fitnessbereich entspannen Reisende direkt im
Herzen Berlins.
7. Rocco Forte Villa Kennedy ; Frankfurt am Main; 9,1 von 10 Punkten
Das Rocco Forte Villa Kennedy ist in der 1904 erbauten Villa Speyer
untergebracht und liegt im grünen Teil Frankfurts, im Stadtteil
Sachsenhausen. 2005 renoviert, bietet das Haus heute 163 Zimmer.
Fitnessraum, Swimmingpool, Sauna und Dampfbad versprechen
Entspannung pur. Hotelvideo auf HRS.de.
8. Kronenhof Grand Hotel ; Pontresina, Schweiz; 9,1 von 10 Punkten
Als Grandhotel wurde der Kronenhof zwischen 1848 und 1900 am
Fuße der Engadiner Berge in rund 1.800 Metern Höhe erbaut.
Gäste relaxen im 2.000 Quadratmeter großen Spa. Die
Wintersaison läuft noch bis Mitte April 2011, die Sommersaison
beginnt im Juni. Hotelvideo auf HRS.de .
9. Adlon Kempinski ; Berlin; 9,0 von 10 Punkten
Das Adlon Kempinski, in Sichtweite des Brandenburger Tors
gelegen, gehört zu den berühmtesten Hotels Europas. Gäste wie
Michael Jackson oder George W. Bush schätzten bereits die
Atmosphäre des 5-Sterne-Hotels. So wechselhaft die Geschichte
des Hotels ist, so ruhig und entspannend ist heute ein Aufenthalt im
Adlon Day Spa mit dem römisch-mediterranen Adlon Pool.
10. Bayrisches Haus Relais & Chateaux ; Potsdam; 9,0 von 10 Punkten
Das Bayerische Haus Relais & Chateaux liegt inmitten des
Potsdamer Wildparks zwischen Havel und Templiner See. Der
Schlosspark Sanssouci und die historische Altstadt sind zu Fuß in
wenigen Minuten erreichbar.

Preisvergleich bei Opodo

Fulvio Pierangelini in München

Fulvio Pierangelini gastiert im The Charles Hotel München!

Zwei Sterne funkeln im Restaurant DAVVERO – Der beste Koch Italiens

Noch bis zum 21. November begleitet der
Sternekoch Fulvio Pierangelini seinen Landsmann Giovanni Russo, Küchenchef
des The Charles Hotels Munich, mit seinen Künsten als „bester Koch Italiens“
(so die Zeitschriften „Gambero Rosso“ und „Espresso“). Mit einem Menü der
Spitzenklasse wird das südländische Duo die Gäste im gemütlichen und
stilvoll eleganten Ambiente des Restaurant DAVVERO verwöhnen.

Geradlinig, eigenwillig und minimalistisch – drei Eigenheiten, die ihn und
seine Kreationen prägen und es ihm ermöglichten, das wohl minimalistischste
Gericht der italienischen Hochküche zu erfinden – legendär und weltweit
kopiert.

Eine physische Verbindung zu den verwendeten Zutaten machen seine
einfachsten Gerichte zu einem geschmacklichen Hochgenuss. Gewissenhaft wird
die Auswahl der Produkte getroffen und ebenso rücksichtsvoll werden sie
anschließend auch verarbeitet. So sagte er beispielsweise zum italienischen
Kultursender „Radio 3“: „Ich muss die Kartoffel erst einmal verstehen, ihr
Potential kennen lernen. Dann muss ich ihr klarmachen, dass ich aus ihr
gleich eine Diva machen werde. Umgekehrt muss sie mir versprechen, mir alles
zu geben“. Ein außergewöhnliches Konzept mit ebensoviel Erfolg.

„Folgen Sie der Intuition des italienischen Genies, kombiniert mit der
langjährigen und internationalen Erfahrung unseres begnadeten Küchenchefs
auf einer Reise durch die Welt der italienischen Köstlichkeiten“, lädt
Küchenchef Giovanni Russo zu dem einmaligen Spektakel ein.

Anmerkungen:
Das The Charles Hotel der Rocco Forte Collection, eröffnet im Jahr 2007,
steht vor allem für schlichte Eleganz, mediterranes Flair und einen Hauch
Extravaganz. Durch die einmalige Lage im Herzen Münchens, am Alten
Botanischen Garten und in der Nähe des Königsplatzes, bietet das Münchner
Schmuckstück der Rocco Forte Collection mit raffiniertem, der Umgebung
angepasstem Design und höchstem Komfort den idealen Ausgangspunkt, um die
bayerische Metropole zu entdecken Das Interieur der 160 großzügige Zimmer
und Suiten, vermittelt Wohlbehagen auf höchstem Niveau. Warme Farben und
stilvolles Mobiliar gepaart mit raffinierten Wohnaccessoires geben dem
Ganzen den besonderen Charme. Mit seinem 15 Meter langen Pool und einem
großzügigem Erholungsbereich lädt der The Charles Spa & Wellness Club zum
Entspannen ein. Das urbane und elegante Restaurant DAVVERO serviert feinste
mediterrane Spezialitäten. Die Liebe zum Detail, eine hochwertige
Ausstattung, ausgezeichnete Qualität in allen Bereichen und erstklassiger
Gästeservice machen den Aufenthalt in jedem der aktuell 13 Rocco Forte Hotel
zu einem besonderen Erlebnis.

Zur Rocco Forte Collection gehören:

Hotel de Russie, Rom
Hotel Savoy, Florenz
The Balmoral, Edinburgh
The Lowry Hotel, Manchester
Hotel Astoria, St. Petersburg
Hotel Amigo, Brüssel
Le Richemond, Genf
Brown’s Hotel, London
Villa Kennedy, Frankfurt
Hotel de Rome, Berlin
The Charles Hotel, München
The Augustine, Prag
Verdura Golf & Spa Resort, Sizilien

Zukünftige Eröffnungen:
Marrakesch (2011)
Abu Dhabi (2010)
Jeddah (2010)

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter
www.roccofortecollection.com

Neue Mitglieder bei den Leading Hotels

Zwischen Kapstadt und Kitzbühel –

Neue Mitglieder bei den Leading Hotels

Die Hotelmarketingallianz The Leading Hotels of the World hat ihr Portfolio erweitert. Gäste haben ab sofort fünf weitere außergewöhnliche Mitglieder zwischen Kapstadt und Kitzbühel zur Auswahl. Sie alle werden am strengen Leading Hotels-Qualitätskriterienkatalog gemessen. Insgesamt gehören über 450 Hotels zum Kreis der Leading Hotels.

Im Mai eröffnete das One&Only Kapstadt als „Urban Resort“ an der Waterfront. 91 Zimmer befinden sich im modernen Hauptgebäude, dem so genannten „Marina Rise“. 40 Suiten liegen auf einer separaten Insel, die absolute Privatsphäre garantiert. Die Lobby Lounge und die Bar (Bild links) bieten beste Aussicht auf den Tafelberg. Weitere Besonderheiten des Hotels sind zwei Gourmet-Restaurants von Gordon Ramsay und Nobu, ein Wine Loft, ein 1200 Quadratmeter Wellnessbereich und eine auf afrikanische Werke spezialisierte Kunstgalerie.

Ebenfalls im Mai eröffnet hat das Rocco Forte The Augustine in Prag. Das Hotel wurde in einen Komplex aus sieben historischen Gebäuden integriert. Der größte Bereich des Hotelkomplexes ist das Augustinerkloster St. Thomas aus dem 13. Jahrhundert, dem das Hotel seinen Namen verdankt. 111 Zimmer und Suiten gehören dazu, darunter die dreigeschossige Turm-Suite. Einen Gegensatz zu den historischen Gebäuden bildet das Klosterrestaurant im verglasten Innenhof, das moderneren Linien folgt. Damit sind elf Rocco Forte Hotels Mitglied bei The Leading Hotels of the World.

Neue Hotelprojekte mit Vorverträgen für eine Leading Hotels-Mitgliedschaft:

Le Gray, Beirut (Eröffnung Oktober 2009):

Zusammen mit der britischen Designerin Mary Fox Linton hat Gordon Campbell Gray ein weiteres Mal ein außergewöhnliches Hotel kreiert, dessen Design er selbst als „berauschend zeitgemäß“ beschreibt. Holz, heller Stein und Glas sind die beherrschenden Stilelemente. Le Gray liegt im historischen Altstadtbereich Beiruts mit 75 Suiten und zwölf Deluxe-Zimmern. Eine Rooftop-Bar mit Panorama Restaurant und ein Pool in Purpur auf dem Dach des Hotels sind besondere Elemente des Hotels. Von hier oben hat man den besten Blick über die Altstadt bis hin zum Mittelmeer und den Gipfeln des Libanon Gebirges.

Kameha Grand, Bonn (Eröffnung November 2009):

In knapp 100 Tagen eröffnet das Kameha Grand. Auf einer Fläche von 18.650 Quadratmeter entsteht ein außergewöhnliches Designhotel mit 190 Zimmern und Suiten für Individualisten (Bild Links: Fairplay Suite). Das gesamte Interieur kreierte der renommierte niederländische Designer Marcel Wanders, ein Rockstar unter den Designern. Mit der Umsetzung seiner detailverliebten, neobarocken Entwürfe wurden die Deutschen Werkstätten Hellerau beauftragt.

Royal Spa Kitzbühel (Eröffnung Ende 2009):
Rechtzeitig zur Wintersaison 2009/10 eröffnet das 5-Sterne Hotel Royal Spa Kitzbühel in unmittelbarer Nähe des noblen Skiorts Kitzbühel in Tirol. Die 123 Zimmer und 32 Suiten sind vom traditionellen Tiroler Design inspiriert. Für wohlige Wärme nach dem Wintersport sorgen Marmorbäder mit Fußbodenheizung in jedem Zimmer, eine gemütliche Kaminbar sowie ein 2.600 Quadratmeter großer Spa Bereich auf drei Ebenen.

Weitere Informationen und Buchung über www.lhw.com oder über die kostenlosen Service– und Reservierungsnummern von The Leading Hotels of the World: 0800 8521 100 für Deutschland, 0800 295 284 für Österreich und 0800 551 123 für die Schweiz.

Jörg Behrend

Sternekoch Jörg Behrend ist neuer Küchenchef im Restaurant Parioli im Berliner Hotel de Rome von Rocco Forte

Nach dem Abgang von Küchendirektor Raffaele Cesare Cannizzaro, der kein glückliches Händchen bewies, übernimmt nun Jörg Behrend das Geschäft im Hotel de Rome am Bebelplatz. Er soll kommunikativen Schwung ins F & B-Geschäft bringen.

Jörg Behrend hatte zuvor im Relais & Chateaux Hotel Zu den Rothen Forellen im Harz seinen ersten Michelin-Stern geholt und war als Küchenchef im Berliner Schlosshotel 2006 der Koch der Nationalelf.

Wir drücken die Daumen! Bitte auch oben auf der exquisiten Dachterrasse auf die Qualität achten! via www.nikos-weinwelten.de

Hotel Villa Kennedy in Frankfurt am Main

Hotel Villa Kennedy in Frankfurt am Main

Die Redaktion des Varta-Führers kürt auf ihrer Website www.varta-guide.de wöchentlich das Hotel bzw. Restaurant der Woche. Die Auswahl erfolgt anhand aktueller Prüfergebnisse der Experten. Die Nennung im Varta-Führer hängt allein von der Leistung der Betriebe ab. Vergeben werden Varta-Diamanten und Varta Tipps für besonderes Ambiente, erstklassige Küche oder für aufmerksamen Service.

Neben München und Berlin beherbergt die Wirtschafts- und Messemetropole Frankfurt am Main eines der drei Rocco Forte Hotels in Deutschland. Die Villa Kennedy unweit des Frankfurter Museumsufers war hierzulande das erste Haus, das die britische Hotelkette im Frühjahr 2006 eröffnete.

Der pompöse Prachtbau im pulsierenden Stadtteil Sachsenhausen beeindruckt durch die behutsame Einbindung der denkmalgeschützten (Bankiers-)Villa Speyer. Die gelungene Kombination aus Tradition und Innovation passt hervorragend in das Konzept der noblen Hotelgruppe „The Rocco Forte Collection“, die ausschließlich exklusive, luxuriöse Fünf-Sterne-Hotels besitzt und betreibt.

An der aus dem Jahre 1904 stammenden Villa entstand ein U-förmiger Neubau. Daraus resultiert der arkadengesäumte Innenhof, der zweifelsfrei das Herzstück des historischen Gebäudes bildet. Die 163 Zimmer und Suiten wurden von Designer Martin Brudnizki gestaltet. Sie verfügen über begehbare Kleiderschränke und großzügige Bäder. Die elegant-minimalistische Einrichtung der einzelnen Wohneinheiten besticht durch eine hochwertige Ausstattung und die Verwendung edler Materialien.

Der Spa-Bereich mit Fitnessraum, Innenpool, Sauna, Dampfbad, Massage- und Kosmetikangebot erstreckt sich über drei Etagen. Den geeigneten Rahmen für Konferenzen und Veranstaltungen aller Art bieten mit modernster Technik ausgestattete Tagungsräume sowie ein prächtiger, 330 Quadratmeter großer Ballsaal. Überhaupt finden Geschäftsreisende in der Villa Kennedy so ziemlich alle Annehmlichkeiten, die der moderne Businessgast heute in einem Hotel dieser Kategorie erwartet. So hat man die Möglichkeit, über Wireless-Lan in öffentlichen Bereichen des Hotels weltweit zu kommunizieren. Hochgeschwindigkeits-Internetanschlüsse, Internetzugang über TV und analoge Faxanschlüsse in den Zimmern schaffen zusätzlichen technischen Komfort.

Eine schmackhafte italienische Küche wird im Hotelrestaurant Gusto geboten. In der warmen Jahreszeit ist der malerische Innenhof eine wunderbare Alternative für Verabredungen oder ein gemütliches Abendessen. Für das private Dinner stehen spezielle Salons in der Villa Speyer zur Verfügung. Gute Drinks und Livemusik gibt es in der JFK Bar & Lounge.

Es steht außer Frage, dass die Villa Kennedy bereits nach wenigen Jahren in der Luxusliga der deutschen Grandhotels mitspielt. Der Varta-Führer zeichnet das Haus auf Grund seiner sehr guten Serviceleistung und der ausgezeichneten Qualität in allen Hotelbereichen mit fünf Varta-Diamanten aus. Damit gehört das Haus zu einer erlesenen Auswahl an Hotels, die sich über die höchste Auszeichnung der Varta-Experten freuen dürfen.

VANITY FAIR TRAVELLER GOLD-LISTE 2008

GOLD FÜR DIE ROCCO FORTE COLLECTION DEUTSCHLAND

VANITY FAIR TRAVELLER GOLD-LISTE 2008

Am Mittwoch den 12. November 2008 wurden die besten Hotels Deutschlands im UMA Restaurant by Tim Raue, Hotel Palais Adlon Berlin von der zwanzigköpfigen VANTY FAIR Jury ausgezeichnet. Zum ersten Mal hat eine Jury aus Experten und Vielreisenden wie unter anderem Barbara Schöneberger, Franziska Knuppe, Ute Ohoven, Marcel Reif und Time Raue für VANTY FAIR eine Nominierung in den Kategorien Design, Business, Hotelkette, Country, Luxus, Wellness, Newcomer, Manager, Geheimtipp sowie Empfehlung international vorgenommen.

Aus einer Vielzahl von Bewerberhotels kamen 50 Hotels in die Vorauswahl. Daraus wurde die Rocco Forte Collection in der Kategorie „Hotelkette“ auf Platz eins gewählt. Das Hotel de Rome Berlin wurde in der Kategorie „Design“ mit Platz zwei gekürt. Die Villa Kennedy Frankfurt erreichte Platz drei in der Kategorie „Business“ und das The Charles Hotel München reiht sich unter die Luxushotels ein.

Thies Sponholz, General Manager Hotel de Rome, nahm am Mittwoch im Namen der Rocco Forte Collection Deutschland den Preis in Berlin entgegen. Überreicht wurde der Preis von Wolfgang Winter, Herausgeber von VANITY FAIR. „Ich bin unheimlich stolz, dass wir gemeinsam, als die „Rocco Forte Collection Germany“ den ersten Platz erreicht haben und dass die einzelnen Hotels zusätzlich in den Kategorien Luxus, Design & Business ausgezeichnet worden sind. Nächste Woche bin ich in London und werde diesen Award Sir Rocco Forte übergeben, “ so Sponholz stolz.