Jede Metropole isst anders

Deliveroo analysiert Lieblingsgerichte von 10.000 Restaurants weltweit

Berlin, London, Dubai, Hongkong, Sydney, Rom und Paris unter der Lupe
Einheimische Gerichte haben keine Chance auf Platz 1
Welthit: Burger

Pizza in Rom, Fish and Chips in London, Coq au vin in Paris und Bouletten in Berlin? Von wegen: In den Metropolen rund um den Globus zeigt man sich weltoffen und ist fasziniert von Gerichten aus anderen Ländern. Lokale Speisen schaffen es hingegen meist nicht in die Top 3. Nur in Paris und Rom gelingt einheimischen kulinarischen Kreationen der Sprung aufs Treppchen. Das sind die Ergebnisse einer Analyse des Essenslieferdienstes Deliveroo, der die beliebtesten Gerichte in einigen Metropolen unter die Lupe genommen hat. Hierzu hat das Unternehmen die Bestellungen der letzten zwölf Monate von über 10.000 Partnerrestaurants in sieben Städten ausgewertet.

Die Resultate bergen so manche Überraschung: So stehen die Pariser und Hongkonger auf Spaghetti Bolognese. In der italienischen Hauptstadt hingegen werden eher Hamburger als Pizza oder Pasta geordert. Die Dubaier lieben es wiederum Italienisch mit der Pizza Margherita auf Platz 1 und auch sonst recht bunt: Burrito-Boxen und Sushi folgen auf den nächsten Rängen.

Burger erweisen sich als weltweites Lieblingsessen. So sind die Berliner dem Cheeseburger verfallen. Auch die Londoner lieben saftige Burger, allerdings in etwas raffinierterer Form als die deutschen Hauptstädter: der Bacon Avocado Burger ist hier der klare Favorit. In „Down Under“, in Sydney, stehen die Einwohner auf Chicken Burger.

Die Lieblingsgerichte und -küchen der Metropolen im Überblick

Berlin
Lieblingsgerichte:       1. Cheeseburger, 2. Pizza Margherita, 3. Pad Thai
Lieblingsküche:       1. Burger, 2. Italienisch, 3. Thailändisch

Dubai
Lieblingsgerichte:       1. Pizza Margherita, 2. Burrito-Box und Tacos, 3. Sushi
Lieblingsküche:       1. Italienisch, 2. Mexikanisch, 3. Japanisch

Hongkong
Lieblingsgerichte:       1. Spaghetti Bolognese, 2. Pizza Margherita, 3. Burger
Lieblingsküche: 1. Pasta, 2. Pizza, 3. Burger

London
Lieblingsgerichte:       1. Bacon Avocado Burger, 2. Pizza Peperoni, 3. Grünes Curry
Lieblingsküche:       1. Burger, 2. Italienisch, 3. Thailändisch

Paris
Lieblingsgerichte:       1. Spaghetti Bolognese, 2. Gourmet Burger, 3. Hähnchen mit Kartoffelpüree
Lieblingsküche:       1. Italienisch, 2. Burger, 3. Französisch

Rom
Lieblingsgerichte:      1. Hamburger, 2. Pizza Margherita / Pasta „Amatriciana“, 3.  Frucht-Salat
Lieblingsküche:       1. Burger, 2. Italienisch, 3. Gesund

Sydney
Lieblingsgerichte:      1. Chicken Burger, 2. Rigatoni Bolognese, 3. Rotes Curry
Lieblingsküche:       1. Burgers, 2. Italienisch, 3. Thailändisch

Kochen mit Martina und Moritz

Lieblingsgerichte aus der Ruhrpottküche

Das Ruhrgebiet ist ja ein wahrer Schmelztiegel, denn hier begann die Industrialisierung, es gab Arbeit und deshalb zogen die Menschen dorthin. Und sie haben natürlich auch ihre Essgewohnheiten mitgebracht. So ist im Laufe der Zeit eine geradezu international geprägte Küche entstanden. Nach der Currywurst mit Pommes Schranke ist heute längst der Döner heimisch. Klassiker der Ruhrpottküche geworden sind aber vor allem Gerichte, für die der hart malochende Bergmann die Zutaten in seinem oft nur handtuchgroßen Garten selbst hochzog: Möhren, Kraut und Zwiebeln. Täubchen kamen aus dem Taubenschlag auf dem Dachboden, Kaninchen hielt man hinterm Haus, wo auch die Bergmannskuh, die Ziege wohnte. Die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz haben im Ruhrgebiet in die Töpfe geschaut: Sie servieren ein köstliches Schweinepfeffer, dazu Möhren-Kartoffelstampf – aus dessen Rest pfiffige Plinsen entstehen mit dem unergründlichen Namen Stemmelkort. Moritz hat sich in die Knifte verliebt, natürlich mit Kartoffelsalat. Und zum Dessert gibt es einen süßen Bettelmann.

Redaktion: Klaus Brock

Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer im WDR Fernsehen, Samstag, 15. Februar 2014, 17.20 – 17.50 Uhr in HD: Lieblingsgerichte aus der Ruhrpottküche

www.martinaundmoritz.wdr.de
www.apfelgut.de

Kidskitchen Kochbuch der Nationen

Über einen Zeitraum von 1 1/2 Jahren entstand das Kidskitchen Kochbuch der Nationen.

Die Lieblingsgerichte aus aller Herren Länder wurden im Rahmen von Workshops von jungen Menschen nachgekocht. Hilfe erhielten die Kids dabei vom Autor Markus Krassnitzer und berühmten Profiköchen.

• Markus Glocker – Küchenchef bei Gordon Ramsay in New York
• Thomas Hüttl – Inhaber der Kochschule Wien
• Armin Oberndorfer – Vizestaatsmeister im Grillen und Inhaber der Esskultur Kochschule
• Thomas Kollmer – Vorfinale Koch des Jahres 2011 und Topplatzierungen bei den jungen Wilden
• Reik Stammnitz – Küchenchef aus Leipzig zurzeit im Hotel Maxlhaid
• Martin Ehrenhauser – Fraktionsfreies Mitglied im EU-Parlament in Brüssel und gelernter Koch im Grundberuf
• Max Grubmüller – Koch, Cateringprofi und Musiker

Die Kochworkshops und Kidskitchen als Verein gehen weiter. Solltet ihr Interesse am Kochbuch oder an einem Kochworkshop haben, bitte melden.
Das Buch ist im Buchhandel/ Thalia, Weltbild, Amazon…. ebenfalls erhältlich.
Weitere Infos zum Projekt unter www.kidskitchen.at
Markus Krassnitzer

Achim Elmer

ESSEN & TRINKEN-Chefkoch Achim Elmer entwickelt die neuen Menüs für die Lufthansa – Seit heute und noch bis April 2013 werden in der Business-Class der Fluggesellschaft die Lieblingsgerichte aus dem Repertoire der Spitzenköche von ESSEN & TRINKEN angeboten.

Zum Ausklang des Jubiläumsjahres des Food-Titels haben die Lufthansa-Verantwortlichen zusammen mit ESSEN & TRINKEN-Chefkoch Achim Elmer sowie dem Team der ESSEN & TRINKEN-Küche Bordmenüs mit der für das Magazin so typischen Raffinesse erschaffen. Bevor die besten Gerichte aus 110 Rezeptvorschlägen der Food-Profis in 10.000 Meter Höhen serviert werden, wählte sie die Lufthansa gemeinsam mit Vielfliegern in einer großen Verkostungsaktion aus. Ihre Lieblingsgerichte werden nun auf dem kontinentalen Streckennetz serviert. Weitere spannende Rezeptideen liefert das Magazin den Fluggästen gleich an Bord: Zu Beginn der halbjährigen Kooperation liegt ESSEN & TRINKEN zusätzlich in Lufthansa-Flugzeugen aus.

„Wir freuen uns, die Lufthansa-Passagiere der Business-Class mit Köstlichkeiten wie ‚Vitello Tonnato’, ‚Sauerbraten mit Rothkohl und Semmelknödeln’ oder ‚Kalbsgeschnetzeltes mit Kartoffelrösti und Karottengemüse’ von der ESSEN & TRINKEN-Küche begeistern zu können“, sagt Alexander Schwerin, Verlagsleiter G+J LIFE im Gourmet Report Gespräch. „Die ESSEN & TRINKEN- Gerichte, die Lufthansa gemeinsam mit unseren Köchen entwickelt haben, sind köstlich und im wahrsten Sinne des Wortes zum Abheben, dabei jedoch stets bodenständig.“

„Bei uns fliegen im Kontinentalverkehr 5 Millionen Business-Class-Passagiere im Jahr. Das sind fünf Millionen Mal einzelne Geschmackseindrücke und Vorstellungen von ‚was hätte ich denn gerade gern'“, sagt Dr. Ingo Bülow, Leiter Bordservice und Lounges zum Hintergrund der Kooperation. „Wir wollen möglichst viele Ideen und Kreativität auf breiter Basis mit einbringen und glauben das mit einer Kooperation mit ESSEN & TRINKEN umsetzen zu können.“

Den Beitrag „Über den Wolken“ aus der Rubrik Menü des Monats mit allen Rezepten und Hintergrund-Informationen zur Zusammenarbeit zwischen der Lufthansa und den ESSEN & TRINKEN-Köchen finden Leser in der aktuellen Ausgabe 11 von ESSEN & TRINKEN, Seite 88 ff.

Kochbuch: Mittelmeerküche einmal anders

Kochbücher gibt es viele. „Arthur Bergers mediterrane Lieblingsgerichte“ nur einmal.
Das Besondere: Das großformatige Buch mit animierenden Fotos verrät kreativ interpretierte Mittelmeerrezepte, gewürzt mit (alt)österreichischen Elementen sowie kulinarisches Insiderwissen.

Im neu erscheinenden Kochbuch „Arthur Bergers mediterrane Lieblingsgerichte“ verrät der Küchenchef 30 Rezepte und Finessen seiner mediterranen Frischeküche, die im Zusammenspiel mit einer heiteren Prise Österreich ganz neue Facetten zeigt. Zum unkomplizierten Nachkochen verführen Vorspeisen, Suppen, Fisch- und Fleischgerichte sowie Desserts; von der Kräuterschaumsuppe mit Mozzarella-Pralinen bis zur Feigen-Schokoladenmousse-Schnitte. Mit anregenden Fotos von Sergio Lussino, vielen Tipps und regionalen Insiderinformationen; liebevoll gestaltet und betextet von Karin Hauenstein.

„Arthur Bergers mediterrane Lieblingsgerichte“, 80 Seiten, € 25,– zzgl. Portokosten.
Herausgeber Holleis Hotels Zell am See. Ab sofort erhältlich, Bestellungen unter: info@hotel-miramar.info; Kroatien: 00385 51 28 00 00 oder Österreich: 0043 6542 788-0, www.hotel-miramar.info

DB: Omas Lieblingsgerichte vierteljährlich zur Abstimmung im Internet

Ab März werden Omas Lieblingsgerichte Erbseneintopf mit Bockwurstscheiben, Gulasch mit Semmelknödeln sowie Rinderroulade mit Rotkohl bis einschließlich Mai das Speiseangebot in den über 250 Bordrestaurants der Deutschen Bahn erweitern. Welche Klassiker in den Kategorien „Omas Eintopf“, „Omas Hausmannskost“ und „Omas Sonntagsküche“ der deutschen Küche bevorzugt werden, darüber haben Kunden bereits Ende 2011 im Internet abgestimmt.

Aktuell können Bahnreisende über die Saisongerichte Juni bis einschließlich August entscheiden, wobei erneut pro Kategorie drei Speisen zur Auswahl stehen. Darunter auch ein vegetarisches Gericht. Die Abstimmungen über die nächsten gastronomischen Quartale werden voraussichtlich Ende April bzw. Ende Juli stattfinden.

Auswahl, Abstimmung und Ergebnis unter: www.bahn.de/bordgastronomie oder auf Facebook.

Startschuss für die eat&STYLE Stuttgart

In wenigen Tagen ist es soweit: Kochtheater, Kaffeewelt und viele weitere spannende Themen auf der eat&STYLE

Genuss, Lifestyle und stilvolle Design-Ideen – all das und viel mehr bietet die Genussmesse eat&STYLE, die vom 18. bis 20. November 2011 zum zweiten Mal im Rahmen des Stuttgarter MesseHerbst in der schwäbischen Metropole gastiert. Neben einem hochkarätigen Showprogramm mit prominenten Star- und Sterneköchen und namhaften Ausstellern, die Produkte von extrem scharfen Küchenreiben bis zum kussechten Knoblauchspeck präsentieren, hat sich der Veranstalter G+J Foodshow dieses Jahr einige Neuheiten einfallen lassen. So feiern unter anderem die Philips Kaffeewelt und die Familienküche auf der eat&STYLE Stuttgart Premiere.

Ein zentraler Punkt der eat&STYLE ist wie im vergangenen Jahr das Kochtheater. Für außergewöhnliche Unterhaltung sorgen hier neben den eat&STYLE-Veteranen Alexander Herrmann und Stefan Marquard auch der Stuttgarter Lokalmatador Sante de Santis und Sterneköchin Léa Linster, die 2011 zum zweiten Mal auf der großen Kochtheater-Bühne steht. „Die Live-Shows im Kochtheater der eat&STYLE sind seit Jahren ein Highlight. Super Stimmung, tolle Menschen, professionelle Organisation. Dazu ein Ambiente, in dem Kochen richtig Spaß macht – vor allem vor diesem genussaffinen Publikum, das auch so richtig laut werden kann! Ich komme immer wieder gerne zurück und freue mich auf diese Events“, so Sternekoch Herrmann, der die eat&STYLE schon seit ihren Anfängen in 2006 begleitet und den man unter anderem aus der VOX-Sendung „Kochduell“ und den ZDF-Shows „Lanz kocht“ und „Die Küchenschlacht“ kennt. Seit 2008 regelmäßig auf der eat&STYLE dabei ist Deutschlands bekanntester Küchenrocker Stefan Marquard, der in seinem Restaurant mit Eventlocation am Starnberger See, der Eventrotunde, die Piratenflagge hisst und seine Gäste mit experimenteller Küche getreu dem Motto „Cooking is like Punkrock“ begeistert. Sante de Santis, der sich 2011 das erste Mal live auf der eat&STYLE in die Töpfe schauen lässt, unterhält nicht nur ein Restaurant mit Kochschule in Stuttgart und ist Autor von vier Kochbüchern, sondern gehörte auch viele Jahre lang zur Stammcrew der Sendung „Kochduell“ auf VOX. Léa Linster aus Frisange in Luxemburg, die als erste und bisher einzige Frau den Bocuse d’Or gewann und seit 1987 durchgehend einen Michelin-Stern hält, zeigt in zwei Shows ihre kreativen Interpretationen französischer Küchenklassiker. Beim Kochen orientiert sich die sympathische Luxemburgerin an einem simplen, aber effektiven Credo: „die besten Produkte und viel Liebe“.

Natürlich hat die Genussmesse auch außerhalb des Kochtheaters ein spannendes und vielfältiges Programm zu bieten, schließlich hebt die G+J Foodshow, die die eat&STYLE seit 2006 in erfolgreicher Kooperation mit den Gruner + Jahr Zeitschriften essen & trinken und essen & trinken Für jeden Tag veranstaltet, dieses Jahr verschiedene brandneue Themenwelten aus der Taufe. In der Philips Kaffeewelt zeigt ein Barista den Kaffeefans auf einer Bühne verschiedene Kaffeesorten und gibt Anregungen rund um die braune Bohne, von „Latte Art“ bis „Kochen mit Kaffee“. Auch die kleinen Gäste kommen auf der eat&STYLE nicht zu kurz: In der Familienküche bereiten Profis in einer offenen Showküche Kinderklassiker und Lieblingsgerichte zu – Mama und Papa beobachten, die Kleinen dürfen kosten. Die eigenen Fähigkeiten testen können Besucher in der eat&STYLE Kochschule, wo die professionellen Köche der Miele Tafelkünstler an allen Messetagen zeigen, wie schwierige Gerichte auch zu Hause leicht nachzukochen sind. Ganz besondere Shows erwarten die Besucher am Samstag und Sonntag: Die Köche des Genussmagazins essen & trinken präsentieren Lieblingsgerichte aus der Redaktionsküche, die gleich probiert werden dürfen, und verraten dazu ihre ganz persönlichen Tricks und Kniffe in der Küche.

Im Jahr 2011 findet die eat&STYLE vom 28. bis 30. Oktober im Rahmen der Consumenta in Nürnberg, vom 4. bis 6. November in Köln, vom 11. bis 13. November in München sowie vom 18. bis 20. November im Rahmen des Stuttgarter MesseHerbst statt.

Tickets für die eat&STYLE sind in den offiziellen Vorverkaufsstellen, unter www.eat-and-style.de/stuttgart bzw. beim Ticketservice der Messe Stuttgart unter www.messeticketservice.de erhältlich. Karten für das Kochtheater gibt es unter www.eat-and-style.de/stuttgart, über KölnTicket unter der Telefonnummer 01805 / 280 121 (0,14 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, max. 0,42 Euro/Minute aus dem deutschen Mobilfunknetz) bzw. online unter www.koelnticket.de sowie vor Ort in Halle 8 vor dem Kochtheater.

Online-Portal für Großeltern: Rezepte von der Oma für die Oma

Profi- Köche stellen auf enkelnavi.de ihre Lieblingsgerichte aus Kindheitstagen vor

Die Küchenchefs vom Mercure Hotel München City Center und Hotel Haus Hammersbach in Grainau sind mit Rezepten ebenso dabei, wie Stefan Dobrecht von der Jugendnationalmannschaft der Köche und Luise Dengler von den Nationalpark-Partnern Bayerischer Wald: In der Rubrik „Frag die Oma/Rezepte“ erkundigt sich das Portal für Großeltern www.enkelnavi.de regelmäßig bei
professionellen Köchen nach ihrem persönlichen Lieblingsgericht von ihrer Oma.

„Natürlich können die meisten Großmütter hervorragend kochen und brauchen eigentlich keine Tipps“, so Helga Keilhammer. Die Geschäftsführerin der silverbase GmbH, die das Internetportal www.enkelnavi.de betreibt, ergänzt aber: „Es hat sich allerdings bereits in den ersten Monaten unseres Onlineangebots gezeigt, dass sich hier auch viele Eltern und Enkel zu den unterschiedlichsten Themen rund um die Familie informieren. Diese, sowie Neuem aufgeschlossenne Großeltern sind die bevorzugten Nutzer des Rezeptangebots, wie E-Mails an die enkelnavi-Redaktion zeigen.“

Eine kulinarische Hommage an die Großmutter und traditionelle Rezepte

Oma Anitas Schaschlik-Topf, der Apfelstrudel von Oma Erika und das Kartoffelbratl von Oma Daxl. Dazu Rezepte von Liwanzen aus dem Sudetenland, Pappardelle mit Pesto al Oma und der Zwiebelrostbraten von Großmutter Gretl. Die Sammlung der Rezepte ist noch überschaubar, wächst aber kontinuierlich.

Ob Küchenchef, Jungkoch, Hoteldirektor oder Gastwirtin – laut Keilhammer „fand und findet die Idee, das Lieblingsrezept der eigenen Oma vorzustellen, bei Lesern wie Köchen großen Zuspruch“. Für Letztere sei dies „die Auffrischung schöner Erinnerungen und eine kulinarische Hommage an die Großmutter“.

Neben weiteren Rezepten von weiteren Köchen gilt das nächste Augenmerk Kochbüchern und Internetseiten mit Rezepten. „enkelnavi will auf der Website und parallel im Social Network auf www.facebook.com/enkelnavi vor allem auch in der Flut von Kochbüchern und Onlineangeboten den Großeltern und Eltern eine auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Orientierung bieten, wo sie Kochtipps und Rezepte von Gerichten finden, die dem Enkel und dem Opa schmecken“, so Keilhammer.

Ein rasant wachsendes Portal für Großeltern

Jeden Tag neue Beiträge, wöchentlich neue Rubriken und ständig neue Expertenblogs: enkelnavi, das Portal für Großeltern wächst rasant. Neben einem stringenten Content-Ausbau stehen eine Modifizierung des Webshops und ein Community-Bereich an. Dazu werden auch die Social Media-Aktivitäten intensiviert – unter anderem erfreut sich die Seite www.facebook.com/enkelnavi zunehmender Resonanz.

Portugal präsentiert seine kulinarische Seite

Kulinarisch ist Portugal vor allem für seinen

Portwein und den Stockfisch Bacalhau bekannt. Das Land an der Westküste

Europas hat aber weit mehr zu bieten: Auf der Webseite

www.taste-portugal.com informiert das portugiesische Fremdenverkehrsamt

umfassend über die gastronomische Vielfalt des Landes.

Die Homepage ist

Teil des Programms „Taste Portugal“ und bietet einen Überblick über

landestypische und regionale Spezialitäten, die Geschichte der Küche

Portugals, Restauranttipps sowie Wissenswertes rund um das Thema Wein.

Portugiesische Küchenchefs zeigen in Kochvideos ihre Lieblingsgerichte, die

mit Hilfe der Rezepte einfach nachgekocht werden können.

Aktuell ist die

Webseite in englischer und portugiesischer Sprache aufrufbar. Das Angebot

der Webseite wird kontinuierlich erweitert.

Informationen zu Portugal allgemein finden Sie unter www.visitportugal.com

Deutsche Koch-Charts

Countdown der 20 Lieblingsgerichte der Deutschen ab 4.
Oktober werktäglich im ARD-Buffet – Aktion zur ARD-Themenwoche

Sauerbraten, Spaghetti oder Döner – Was essen die Deutschen
am liebsten? Das hat die SWR-Mittagssendung „ARD-Buffet“ im
Ersten die Zuschauer und Online-User gefragt. Das Ergebnis
der Abstimmung wird vom 4. bis 29. Oktober jeweils montags
bis freitags ab 12.15 Uhr präsentiert: die Deutschen Koch-
Charts! In jeder Sendung werden die Sterneköche des „ARD-
Buffets“ eines der 20 beliebtesten Gerichte vor den Augen
der Fernsehzuschauer zubereiten. Die Programmaktion ist Teil
der ARD-Themenwoche „Essen ist Leben“ (23. bis 29. Oktober
2010), in der dann die Top Five der “ Deutschen Koch-Charts“
veröffentlicht und gekocht werden. So bleibt bis zum Finale
am 29. Oktober die spannende Frage offen: Was ist die
absolute Nummer eins in Deutschlands Küchen? Können
traditionelle Gerichte wie Tafelspitz, Königsberger Klopse
und Rindsroulade ganz oben mitmischen? Oder haben ihnen
Gyros, Pasta und Pizza längst den Rang abgelaufen? Und wo
stehen Currywurst oder Käsespätzle?

Im Internet konnten die Zuschauer des „ARD-Buffets“ bis 15.
September 2010 ihre Leib- und Magenspeise wählen. Dabei
wurden insgesamt 50.000 Stimmen abgegeben. Für das Online-
Voting standen 100 Hauptgerichte zur Auswahl, die das „ARD-
Buffet“ gemeinsam mit dem Max Rubner-Institut, dem
Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel,
zusammengestellt hat. Diese Liste basiert auf Ergebnissen
der „Nationalen Verzehrsstudie“ des Instituts. Die von den
Zuschauern ausgewählten Gerichte geben damit Aufschluss über
die Essgewohnheiten und den aktuellen Lebensstil in
Deutschland im Jahr 2010.

„ARD-Buffet – leben und genießen“ – Die Ratgebersendung des SWR im Ersten, montags bis freitags,
12.15 – 13.00 Uhr.