Neue Kurse in der Königsdorfer Weißwurstmanufaktur

Im Tölzer Land erfahren Gäste jetzt alles rund um das prominente, bayerische Schmankerl und können dabei kräftig selbst Hand anlegen

Sie gilt als Inbegriff der bayerischen Brotzeitkultur und steht spätestens zum Münchner Oktoberfest wieder fest auf den umliegenden Speiseplänen: Die Weißwurst, im Original mit Breze und süßem Senf serviert. Die meisten lieben sie, doch nur die wenigsten wissen, wie die traditionsreiche Spezialität eigentlich hergestellt wird. Im Tölzer Land können Interessierte diesem Geheimnis nun auf den Grund gehen. In Kursen der Landmetzgerei Hofherr aus Königsdorf lernen sie die Grundlagen des modernen Metzgerhandwerks und nebenbei alles, was mit dem delikaten Schmankerl zu tun hat: von der optimalen Fleischverarbeitung bis zum geschichtlichen Hintergrund. Am Ende hat jeder Teilnehmer seine individuelle Wurst auf dem Teller und viel über traditionelle Küche, artgerechte Landwirtschaft und das Privileg regionaler Synergien gelernt. Die umfassenden Kurse finden am 15. und 22. Oktober statt, dauern ca. vier Stunden und kosten 99 Euro pro Person. Nach Absprache werden sie auch für Gruppen oder als Teamevent angeboten. Anmeldung, Infos und Termine unter www.toelzer-land.de und www.posthotel-hofherr.de

Los geht´s mit einem Überblick über die wichtigsten Zutaten: Kalb, Schwein, Frisches wie Zitrone oder Petersilie und natürlich die Gewürze. Bis ins Detail erklärt Uli Hofherr, Chef der Landmetzgerei Hofherr, seinen Schülern die Bestandteile, die in den kommenden Stunden zur persönlichen Wurst werden sollen. Dann wird der Inhalt gemischt, geeist, individuell verfeinert und in die Hüllen gefüllt. Nach dem „Abdrehen“, bei dem jeder seine ganz persönliche Weißwurst formt, wandert diese dann direkt in den Kessel und 20 Minuten später weiter auf den Teller. „Der Wow-Effekt kommt, wenn das Brät beim Erhitzen die Farbe wechselt“, freut sich Hofherr.

Zum Abschluss lädt der Meister zur Brotzeit in die gemütliche Stube des zugehörigen Gasthof Hofherr. Während die Teilnehmer ihre eigens modellierten Schaustücke verkosten, erfahren sie mehr über die geheimen Tipps und Tricks des Herstellungsprozesses und die Geschichte der Weißwurst, die angeblich im Fasching 1857 in München begann. Wenn alle Details wie der schmackhafteste Senf, die beste Brezenkonsistenz oder die richtige Ess-Art erörtert sind, kommt Hofherr zum letzten und für ihn wichtigsten Punkt seines Lehrplans.
Der Metzgermeister will seine Hobbylehrlinge für den Alltag sensibilisieren und ihnen den Wert einer artgerechten Tierhaltung ebenso nahebringen, wie die Vorteile von Produkten aus der heimischen Landwirtschaft. Dass sich die Lebensqualität der Tiere direkt in der Qualität des Fleisches spiegelt, gehört für ihn zum Handwerks-ABC. Hofherr kennt jeden seiner Lieferanten persönlich, weiß welches Futter verwendet wird und wie die Tiere gehalten werden. „Beim Weißwursttest lässt sich das Niveau dann auch direkt schmecken“, sagt er und ist froh, dass es im Tölzer Land noch eine kleinteilige Landwirtschaft gibt, von der er die meisten seiner Zutaten beziehen kann.

www.toelzer-land.de

AllegroChef Italian Cooking School

Pizza, Pasta & „Sushi alla pugliese“ – in der AllegroChef Cooking School stehen Hobbyköche und Profis am Herd und erlernen dabei Tipps & Tricks für die Zubereitung typisch italienischer Gerichte von den Küchenchefs der ALLEGROITALIA Hotels & Resorts. Die 5* Design-Hotels in Mailand, Turin und am Gargano in Apulien stehen für Gastfreundlichkeit, Dolce Vita, Kunst und Kultur „Made in Italy“ und erweitern mit der flexiblen Kochschule ihr Repertoire. Eine kulinarische Reise durch ganz Italien erleben Genießer bei traditionellen Kochkursen, Weinverkostungen, Themenabenden sowie Themenevents – individuell abgestimmt auf die Wünsche des Gastes.

Wann ist die Pasta wirklich „al dente“, wie gelingt ein richtiges italienisches Tiramisu und wie bereitet man fangfrische Fische und Meerestiere auf mediterrane Art zu? In den Kochschulen der ALLEGROITALIA-Hotels erfahren Kochbegeisterte sowie Profiköche alles Wissenswerte rund um die traditionelle Küche Italiens. In verschiedenen Locations, ob im Hotel mitten in Turin, idyllisch am Gargano oder historisch in einer der zahlreichen Masserie, genießen die Teilnehmer ihre ganz eigenen Kochkurse. Dabei erstellen sie selbst ihr individuelles Programm, von der Wahl der Rezepte, bis hin zur Dauer des Kochkurses. Das Team, bestehend aus bekannten Chefköchen, Profis und Sommeliers, führt die Teilnehmer auf regionale Märkte und Hersteller vor Ort. In theoretischen Stunden erfahren die Kochfans Genaueres zu den heimischen Produkten sowie traditionelle Geschichten und Techniken der Zubereitung. Nützliche Kniffs und Geheimnisse aus der Praxis gibt es anschließend bei der Umsetzung an der Kochplatte.

Die Vielfalt der Kurse in den AllegroChef Cooking Schools reicht vom dreitägigen-Etikettenkurs „The Good Table Manners“ über den dreiwöchigen-Fischworkshop „The Fish and Ports“ bis hin zum mehrmonatigen Masterkurs „Master and Italy Traveling Stage“. Je nach Schwierigkeitsgrad stehen den Teilnehmern unterschiedliche Kurse zur Auswahl, ob Basiswissen für Anfänger und Hobbyköche oder spezielle Kochtipps für küchenerfahrene Profis. Als Highlight beginnt am 6. Juni 2014 der „Cooking Day“, der Start in die Sommersaison, im Baia dei Faraglioni in Apulien. Früh am Morgen fahren die Teilnehmer mit einem Boot zum Fischfang auf das türkisblaue Meer am Gargano. Mit Rotbarsch, Thunfisch und Zahnbrasse zurück im Hotel, erfahren sie am späten Nachmittag in der theoretischen Kochstunde alles Wichtige rund um das Thema Fisch, wie man diesen beispielsweise ausnimmt, nach apulischer Art zubereitet und präsentiert. Die Cooking Show am Abend rundet das Programm ab. Zum „Chocolate Day“ lädt das Hotel Golden Palace nach Turin in die Schokoladenhauptstadt Italiens. Neben der Übernachtung in der eigens kreierten Schokoladen-Suite steht hier auch die Zubereitung von Gerichten mit der süßen Köstlichkeit auf dem Programm.

Für Küchenbegeisterte sind die Kurse bereits ab 120 Euro pro Person buchbar. Nähere Informationen zu ALLEGROITALIA Hotels & Resorts unter allegroitalia.it . Die Hotels sind buchbar unter anderem bei Thomas Cook Neckermann, FTI, DERTOUR, Studiosus und Grimm Touristik Wetzlar.

Jens Becher

Grillshows und Schnell-Lern-Kurse von und mit Jens Becher auf der LE GOURMET

Grillen kann jeder? Von wegen! Sicher: Würste und Steaks auf den heißen Rost zu legen, ist nicht schwer. Aber wer weiß schon, dass sich auf den glühenden Kohlen noch viel mehr tolle Gerichte zubereiten lassen? Ausgerüstet mit dem entsprechenden Know-How – das von der optimalen Temperatur und Grillzeit über die Verwendung eines Deckels bis hin zur Menge der Kohlen reicht -, wird man schnell zum Profi. In der Grill & Chill Area des Leipziger Genießertreffs LE GOURMET (14. bis 17. September 2013) können sich die Besucher selbst davon überzeugen: Jens Becher von der Genussakademie 7Sinn lädt hier zu Schnell-Lern-Kursen ein und präsentiert die neuesten Trends rund ums Barbecue.

In diesem Jahr steht die Grill & Chill Area ganz unter dem Zeichen der spanischen Sonne. Und das aus gutem Grund: Gerade eben eröffnete die Leipziger Grillakademie 7Sinn ihre „Grillfinca“ auf Mallorca. Mit landestypischen Spezialitäten wie Fisch, Gemüse und dem berühmten Iberico-Schwein will Jens Becher bei den Urlaubern auf „Malle“ punkten. Um auch den Besuchern der LE GOURMET ein wenig Insel-Feeling zu vermitteln, bereitet der Grill-Entertainer auf der Messe nur sorgfältig ausgewählte frische Lebensmittel zu, wie man sie auf den mallorquinischen Märkten findet.

Frauen an den Grill!
In Schnell-Lern-Kursen (sogenannten Quickies), für die man sich vor Ort anmelden kann, lernen Messebesucher in einer Dreiviertelstunde, wie man wie ein Profi grillt. Ein Thema wird beispielsweise sein: „Wie gelingt ein ordentliches Steak?“ – eine Frage, die Becher ohnehin sehr häufig beantworten muss. Außerdem zeigt er, wie mit der richtigen Technik komplette Menüs auf dem Grill entstehen; Suppe und Dessert inklusive. Jens Becher demonstriert den richtigen Einsatz von Deckeln und indirekter Hitze, erklärt, wie dick das Fleisch sein sollte, und informiert über die optimale Grilldauer.

Vier Kurse werden an jedem Messetag anboten – darunter einer speziell für Frauen. „Frauen sind meist nur für die Zubereitung der Beilagen und fürs abschließende Saubermachen zuständig“, weiß der Experte aus Erfahrung. „Am Grill selbst sind eher die Ausnahme.“ Damit sich das ändert, verrät Jens Becher den Interessentinnen so manchen Trick, mit dem sich die kreativen Möglichkeiten am Grill voll ausschöpfen lassen.

Tatkräftige Unterstützung erhält Jens Becher auf der LE GOURMET von Partnern seiner Grillschule, darunter Ausstatter und Fleischlieferanten. Vertreten ist beispielsweise die bekannte Grill-Marke Weber, von der es einen hochwertigen Qualitätsgrill zu gewinnen gibt: als Preis im Wettbewerb um den schnellsten Aufbau eines Kugelgrills.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Die LE GOURMET ist vom 14. bis 17. September 2013 täglich 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Tickets kosten bei Online-Buchung 10,00 Euro, an der Tageskasse 13,00 Euro. Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei. Die Karten berechtigen gleichzeitig zum Besuch der Gastgewerbe-Messe GÄSTE.

www.gourmet-leipzig.de

Kulinarische Sprachkurse

„Italienische Küche“, „Französische Küche“ und „Spanische Küche“: neues Kursangebot bei babbel.com mit vielen Informationen zu mediterranen Gerichten (z.B. Menüfolgen und Spezialitäten)

Was verbirgt sich hinter Speisen wie „Pane Toscano“, „Un plateau de charcuterie corse“ oder „El lacón con grelos“ ? Die neuen Kurse „Italienische Küche“, „Französische Küche“ und „Spanische Küche“ auf Babbel werfen einen Blick in die landestypischen Kochbücher und erklären die Eigenheiten der mediterranen Essgewohnheiten. Menü-Folgen, typische Gerichte, regionale Zutaten und Gewürze: die Sprachkurse sind eine kulinarische Reise durch den Süden und vermitteln das wichtigste Vokabular rundum die verschiedenen Esskulturen.

Zabaione oder Zampone? Wer ein italienisches Restaurant besucht, ohne ein paar Wörter Italienisch zu sprechen, wird schnell mit einem gefüllten Schweinefuß (Zampone) überrascht, obwohl eigentlich die süße Weinschaumcreme (Zabaione) gewünscht war. Manchego, den bekannten spanischen Käse gibt es in „fresco“ „curaod“, „semicurado“ und „viejo“. In welchem Reifegrad schmeckt er mild und wann ist der Käse kräftig? Crêpe und Galette: welchen französischen Pfannkuchen isst man süß, welchen herzhaft?

Die neuen Babbel-Kurse verhindern kulinarische Pannen und lehren die wichtigsten Begriffe rundum die italienische, französische und spanische Küche.

Zu einem guten Essen den richtigen Wein: Hat man sich in einem der Kurse das Vokabular zu mediterranen Speisen angeeignet, können Gaumenfreunde ihr Wissen im Babbel-Kurs „Wein, Küche und Gastronomie“ noch erweitern. In neun Lektionen vermittelt der Sprachkurs Fachvokabular unter anderem aus der Welt des Weins.

www.babbel.com/online-italienisch-lernen/65403-extras/182619-italienische-kueche

Lidl-Kochschule

Von Profi-Köchen lernen!

Kochfans können sich jetzt Anregungen von den besten Köchen Deutschlands holen. Unter dem Titel „Die Lidl-Kochschule“ führt der Lebensmittelhändler in 12 großen Städten Kochkurse durch. Die Kurse sind kostenlos und werden von Chefköchen der besten Kochschulen durchgeführt. Bewerbungen für die 120 Teilnehmerplätze sind möglich unter
www.lidl-rezeptideen.de oder auf der Lidl-Facebookseite.

Neckarsulm, 23. Juli 2013.Spitzenköchen durchgeführt, die den Teilnehmern auch Tipps und Tricks rund ums Kochen vermitteln. In 12 Städten nehmen jeweils 10 Kochfans teil – so bleibt genügend Zeit, dass jeder Teilnehmer die entsprechende Aufmerksamkeit und Förderung erhält. Etwa 70% der Deutschen kochen mehrmals die Woche. Viele wünschen sich neue Inspiration und Ideen für leckere und schnelle Gerichte. Denn Kochen soll heute vor allem einfach und leicht funktionieren. Dafür bietet die Lidl-Kochschule die entsprechende Unterstützung.

Alle Produkte, die für ein alltägliches Essen wie auch für ein außergewöhnliches Menü benötigt werden, sind bei Lidl erhältlich. Das Handelsunternehmen überzeugt dabei vor allem mit einem großen Sortiment an Eigenmarken. Dieses Angebot umfasst zum Beispiel ein großes Bio-Segment unter der Marke „Biotrend“, „Ein gutes Stück Heimat“ oder Molkereiprodukte unter der Marke „Milbona“.

Französisch kochen und sprechen lernen

Seit 20 Jahren bietet die ‚Ecole des Trois Ponts‘ in Riorges, einer
kleinen Stadt 80 Kilometer von Lyon entfernt, Französischkurse für
Erwachsene an, die die Sprache in familiärer und geselliger
Atmosphäre lernen möchten. Unter der Leitung eines Küchenchefs
bietet die Schule zudem Kochkurse an, in denen die Studenten
mitkochen und so einen Teil der französischen Kultur kennenlernen
können.

Die Französischkurse werden für Erwachsene aller Lernstufen von
qualifizierten Lehrkräften angeboten. Untergebracht und bekocht werden die
Teilnehmer vor Ort in einem angenehmen und ruhigen Rahmen mitten im
Grünen. Die Klassen bestehen aus maximal sechs Teilnehmern, so dass der
Schwerpunkt auf der Konversation liegt. Den ganzen Tag wird Französisch
gesprochen, so dass die Studenten sehr schnell Fortschritte machen. Für die
Kurse gibt es verschiedene Buchungsvarianten, die sich an den Wünschen
und Bedürfnissen der Studenten ausrichten: Es gibt Einzelunterricht oder
Kurse in Gruppen zwischen 15 und 31 Stunden pro Woche. Dabei umfassen
die Buchungsangebote Unterkunft und Vollpension für eine Kursdauer von
einer bis vier Wochen. Das Kursangebot zur französischen Küche ist eine
Option und kann einzeln dazu gebucht werden (Kochen, Konditorei,
Schokolade). Die Schule ist zudem auf Kurse und die Organisation von
Ausflügen für Unternehmen oder Gruppen spezialisiert.

René Dorel, Leiter der Ecole des Trois Ponts, erklärt im Gourmet Report Gespräch: „Unser Team setzt
alles daran, dass die Studenten Selbstvertrauen haben, wenn sie
Französisch sprechen, und dass sie motiviert sind, um weiter zu lernen. Wir
unterstützen sie dabei, die französische Sprache zu lernen und auch die
französische Kultur zu verstehen.“ Alle Lehrkräfte sind französische
Muttersprachler und sprechen fließend Englisch. Französisch lernt man auch
bei den Mahlzeiten in entspannter Atmosphäre, bei denen der Küchenchef
der Schule den Studenten eine bodenständige oder manchmal auch
raffinierte Küche serviert. Die am Tisch gereichten Weine und Käsesorten
werden erklärt, und die Studenten erfahren so etwas über die Lebensweise
der Franzosen. Das landschaftlich reizvolle Umfeld der ‚Côte Roanaise‘ lädt
zu Ausflügen und Besichtigungen ein, die einen abwechslungsreichen
Urlaub garantieren.

Auf der Homepage der Schule www.3ponts.edu finden sich unter anderem
Kommentare und Kontaktdaten von ehemaligen Schülern, die über ihren
Aufenthalt in der ‚Ecole des Trois Ponts‘ berichten können.

Nana Holthaus-Vehse

Gastronomie & Hotellerie investiert zunehmend in Schulungen im Bereich Kaffee, Espresso & Co.
 

„Unsere Barista Kurse & Kaffee Genuss Tage, die speziell für die Gastronomie und Hotellerie konzipiert sind, helfen unseren Kunden das Thema Kaffee und ihren Umsatz zu beleben“, so Nana Holthaus-Vehse – Geschäftsführerin von Barista World und Deutsche Barista Meisterin SCAE im Gourmer Report Gespräch. „Unsere Kunden kommen als normale Kaffeetrinker und verlassen unsere Trainings als leidenschaftliche Barista mit einer soliden Grundausbildung, und neuen Inspirationen für Ihr bestehendes Kaffee-Konzept“.

Der spürbare Wettbewerb von Seiten der Coffeeshop-Branche lässt die Gastronomie, Bäckereien und Hotellerie die Notwendigkeit erkennen Ihr Angebot, Ihren Service und auch die Kaffeegetränke neu zu überdenken.  „Wir freuen uns von daher über die eine steigende Nachfrage bei unseren Barista Kursen aus diesen Branchenbereichen“, so die Barista Meisterin Nana Holthaus-Vehse.
„Unsere Geschäftskunden können  aus einem vielfältigen Kursrepertoire von Barista Kursen, Latte Art Kursen, einem Kaffee-Genuss-Tag und einem spezialisierten SCAE Kurs (SCAE = Speciality Coffee Association of Europe) schöpfen“, erläutert Nana Holthaus-Vehse.  Barista World Kurse werden an 4 verschiedenen Standorten im Bundesgebiet angeboten. Der modulare Aufbau ermöglicht auch individuell zugeschnittene Kurse beim Kunden vor Ort durchzuführen.
 

Nana Holthaus-Vehse ist derzeit die wohl bekannteste Bariste in Deutschland, und wirbt im Rahmen von Barista Trainings, Kaffeeschulungen und Vorträgen für Ihre Kaffeemission, um die Kultur des Kaffees in Deutschland zu beleben. „Ich prophezeie, dass Deutschland den wahren Kaffeegenuss noch vor sich hat. Wir sind auf dem besten Weg Kaffee neu zu entdecken. 

 
www.barista-world.de

Sarah Wiener Stiftung

Seit November 2007 engagiert sich die Sarah Wiener Stiftung „für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen“. Zum fünften Geburtstag überreichten Gründerin Sarah Wiener und Vorstandsmitglied Jochen Becker eine Torte an Astrid Hirt, eine „Genussbotschafterin“ der Stiftung. „GenussbotschafterInnen“ sind Pädagoginnen und Pädagogen, die an einer Weiterbildung der Stiftung teilgenommen haben und nun an ihren Schulen und KiTas Koch- und Ernährungskurse für die Kinder geben. Frau Hirt wurde stellvertretend für alle ehrenamtlich engagierten Unterstützerinnen und Unterstützer der Stiftung geehrt.

Die Stiftung hat im Laufe ihres fünfjährigen Bestehens
MultiplikatorInnen an insgesamt 519 Einrichtungen weitergebildet. Davon waren 141 Grundschulen, 51 Fachschulen für Erzieherausbildung, sechs Förderschulen, 184 Kitas, 120 weiterführende Schulen und 17 andere Einrichtungen. Nach der anderthalbtägigen Fortbildung stellt die Stiftung den Pädagogen ein „Rundum sorglos“-Paket mit allen Materialien zur Verfügung, damit sie mit möglichst wenig Aufwand an ihren Einrichtungen Koch- und Ernährungskurse nach dem Konzept der Stiftung geben können. Neben der Zubereitung von Mahlzeiten stehen dabei auch Geschmacksspiele und Wissensvermittlung auf dem Programm, z.B. zum Thema Nachhaltigkeit. Rund 60 Prozent der Schulen bleiben dauerhaft dabei und bieten fortlaufend die Kurse an.

„Ich wünsche mir, dass die Kurse der Sarah Wiener Stiftung bei den Kindern den Grundstein für ein gesundes Ernährungsbewusstsein legen“, erklärt Sarah Wiener das Hauptanliegen der Stiftung. Dass dieser Wunsch tatsächlich in Erfüllung geht, zeigen zahlreiche Rückmeldungen aus den Partnereinrichtungen. Bei über 2/3 aller Einrichtungen hat sich das Ernährungsverhalten der Kinder verbessert, die einen Kochkurs besuchen. „Die Kinder probieren auch ungeliebtes Gemüse. Das liegt sicherlich daran, dass sie es selber kochen“, bestätigte die Pädagogin Astrid Hirt.

Als Ergänzung zu den Kochkursen organisiert die Sarah Wiener Stiftung rund 100 Ausflüge zu Bio-Bauernhöfen pro Jahr. Dabei können insgesamt etwa 3000 Kinder hautnah erfahren, wie die Lebensmittel erzeugt werden, mit denen sie in der Schule kochen. Diese Erfahrung ist vor allem für Kinder aus Großstädten sehr eindrucksvoll. „Ein Höhepunkt war auf jeden Fall, als wir den Honig aus den Waben schleuderten. Den Honig haben wir im nächsten Kochkurs verarbeitet“, berichtete Astrid Hirt von ihren Hoffahrten mit Kreuzberger Grundschülern.

In der relativ kurzen Zeit ihres Bestehens erhielt die Sarah Wiener Stiftung für ihre Arbeit bereits einige Auszeichnungen. Seit 2009 ist die Stiftung ein ausgewählter Ort von „Deutschland – Land der Ideen“, 2010 erhielt Sarah Wiener den Titel der „Didacta Bildungsbotschafterin“ und das „Blaue Herz“ für Kinderfreundlichkeit. In diesem Jahr bekam die Stiftung den „Bremer Kinderoscar“. Das Projekt „Landschaft schmeckt – Praktische Umweltbildung an Ausbildungsstätten für Erzieher im frühkindlichen Bereich“ wurde als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Viel erreicht und noch viel vor
Hinter dem Engagement für ‚gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen’ steht eine noch größere Vision: Eine intakte Umwelt für künftige Generationen zu hinterlassen. „Was und wie wir essen hat nicht nur Auswirkungen auf unseren Körper, sondern auch auf die Böden, das Wasser, die Tiere und unsere Mitmenschen“, so Sarah Wiener. Deshalb werde sich die Stiftung auch nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, sondern plane weitere Projekte. „Um Kindern noch besser den Wert von natürlichen, unverarbeiteten Lebensmitteln nahezubringen, wollen wir zum Beispiel anfangen, Schulgärten an unseren Partnerschulen anzulegen.“

www.sarah-wiener-stiftung.de

Kinder-Knigge-Kurse

Früh übt sich, wer ein Feinschmecker werden will
Spielerische Kinder-Knigge-Kurse im Seehotel Leoni am Starnberger See

Früh übt sich, wer ein echter Gourmet werden will! Im Kinder-Knigge-Kurs im Seehotel Leoni am Starnberger See erfahren kleine Feinschmecker alles über Tischmanieren und das richtige Verhalten im Restaurant.

Früh übt sich, wer ein echter Gourmet werden will! Im Kinder-Knigge-Kurs im Seehotel Leoni am Starnberger See erfahren kleine Feinschmecker alles über Tischmanieren und das richtige Verhalten im Restaurant.

Hände auf den Tisch, Rücken gerade! Gelten die alten Tischmanieren eigentlich noch im 21. Jahrhundert? Gutes Benehmen im Restaurant kann man lernen – am besten schon in jungen Jahren, und am besten vom Profi. Im Kinder-Knigge-Kurs im Seehotel Leoni am Starnberger See erlernen sechs- bis zwölfjährige Kids spielerisch die wichtigsten Umgangsformen und wie man sich zu Tisch korrekt verhält. Das Restaurantteam führt im Herbst mehrere Knigge-Seminare kindgerecht und kurzweilig durch. Zu Beginn üben die angehenden Feinschmecker allgemeine Umgangsformen und Begrüßungsrituale. Bei einem gemeinsamen Mittagessen erfahren sie, wie man sich zu Tisch korrekt verhält und erhalten Infos zu Besteckformen, Menüfolgen und gesunder Ernährung. Zum Abschluss bekommt jedes Kind noch eine Urkunde.
Die Kurse finden im Seehotel Leoni in Berg / Starnberger See am 3. November, 24. November oder 15. Dezember statt, jeweils von 12:00-15:00 Uhr. Der dreistündige Kurs inklusive Mittagessen, Getränke und Urkunde kostet pro Kind 45 Euro. Reservierung unter Tel. 08151-506-425.
Weitere Infos unter www.seehotel-leoni.com

Neue Lifestyle-Programme im The Peninsula Beijing

Ob Hutong-Tour mit Fahrrad-Rikscha, Lunch auf der Großen Mauer, Dim Sum-Kochkurs oder Tour zu Pekings neuesten Künstlerenklaven – für Kulturinteressierte und anspruchsvolle Reisende, die die chinesische Lebensart aktiv miterleben und nicht nur beobachten möchten, bietet das The Peninsula Beijing im Rahmen seiner Peninsula Academy und in Verbindung mit einem Hotelaufenthalt einzigartige Kurse. Neu im Academy-Programm sind anschauliche Workshops im Bereich Luxus und Stil. Ausgewählte Experten vermitteln Insider-Einblicke zu den Themen Lifestyle, Golf, Culinary Style sowie Etiquette.

Live in Style: Teilnehmer erfahren alles über die angesagtesten Looks und Trends. Professionelle Stylisten des Xiong Ying Fashion Studios, beliebt bei vielen TV-Moderatorinnen und bekannten Persönlichkeiten, offenbaren ihre neuesten Styling-, Haar- und Beautytipps. Bei Buchung des Ganztageskurses haben Teilnehmer die Möglichkeit, in Begleitung eines Stylisten die hoteleigene Shoppingarkade oder eine Boutique ihrer Wahl zu besuchen. Halbtagskurs von 09:30 bis 12:30 Uhr (ab 2 Personen; RMB 1.500 pro Person). Ganztagskurs von 09:30 bis 18:30 Uhr (ab 2 Personen; RMB 2.800 pro Person). Die Preise beinhalten Kaffee,Tee, Snacks und die halbtägige Nutzung einer Suite. Buchung drei Tage im Voraus.

Golf: Wei Jing Sheng ist einer der zehn erfolgreichsten Golftrainer Chinas. Neben Zhang Na, der aktuell besten weiblichen Golferin in China, zählen viele weitere namhafte Top-Spieler zu seinen Schützlingen. Unter der professionellen Anleitung des Wei Jing Sheng-Trainerstabs werden die Teilnehmer auf dem Qikeshu-Golfplatz in der Kunst des Golfens geschult. Der zweistündige Kurs ist speziell auf das Niveau des Teilnehmers zugeschnitten und garantiert sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene ein lehrreiches Golf-Erlebnis. Dauer von 09:30 bis 13:30 Uhr (inkl. Anfahrt). Buchung drei Tage im Voraus; zwei bis vier Personen pro Kurs. Der Preis in Höhe von RMB 2.500 pro Person beinhaltet den Golfunterricht (geleitet von Wei Jing Sheng oder einem seiner Trainer) sowie die Transfers.

Culinary Style: Unter dem Motto „Gut essen – gut leben“ erklären die Küchenchefs des Peninsula Beijing die Zubereitungsarten von Hummer oder Gerichten mit essbaren Blüten. Der Kurs beginnt mit einem gemeinsamen Besuch auf einem der bunten Märkte, wo frische Zutaten und exotische Gewürze eingekauft werden. Schritt für Schritt lernen die Teilnehmer die Vor- und Zubereitung eines stilvollen 3-Gänge-Menüs – und so manch meisterlichen Handgriff und kulinarischen Kniff. Dauer von 06:30 bis 10:00 Uhr. Buchung drei Tage im Voraus. Der Preis von RMB 1.500 pro Person beinhaltet zudem die Verköstigung des Menüs.

Etiquette: In Zusammenarbeit mit Demos Etiquette Institution werden individuelle Benimmkurse angeboten. Erstklassige Tutoren, die große Erfahrung in der Arbeit mit Top-Führungskräften haben, leiten den Lehrgang. Ein erstes Gespräch in der ungezwungenen Atmosphäre einer komfortablen Suite geht auf die speziellen Bedürfnisse des Teilnehmers ein. Anschließend werden die Grundkenntnisse der Etikette oder individuelle offene Fragen eingehend besprochen. Themen des Benimmkurses sind Training für Kinder, das Eindecken von Tischen, Tipps für Gastgeber und der Besuch offizieller Anlässe. Dauer von 09:30 bis 12:30 Uhr (ab 2 Personen; RMB 5.000 pro Person). Der Preis beinhaltet Kaffee, Tee, Snacks sowie die halbtägige Nutzung einer Suite. Buchung drei Tage im Voraus.

Reservierungen der Academy-Kurse über Email: conciergepbj@peninsula.com. Zimmerbuchungen über reservationgcsc@peninsula.com oder unter www.peninsula.com