Zu Gast bei den Stars auf Mallorca

„Das perfekte Promi Dinner“

Mit den Kult-Blondinen Ramona Drews und Daniela Katzenberger, dem Volksmusik-Duo Judith & Mel sowie Schauspieler Fabian Harloff.

VOX, So., 10.06., 20:15 Uhr

Wolfgang Nagler

Küchenchef Wolfgang Nagler vereint im November 2012 faszinierende Tauchgänge mit herausragenden kulinarischen Genüssen und kocht an Bord der M/Y Independence II auf einer einwöchigen Tauchsafari im Roten Meer.

Die „Gourmet-Safari“ von Bluewater Safaris bringt spektakuläre Tauchgänge an den Brother Islands mit einem außergewöhnlichen Snack am Nachmittag und einem mehrgängigen Abendessen zusammen.

Wolfgang Nagler, der sich schon im Jahre 2004 im Hotel Brandenburger Hof in Berlin im „Quadriga“-Gourmetrestaurant einen Michelin-Stern und 17 Gault-Millau-Punkte erkochte und aktuell das Restaurant Lutter & Wegner in der Villa Solitude in Bad Gastein zu Ruhm und Ehre führt, wird während dieser Tour das Zepter in der kleinen Küche der M/Y Independence II übernehmen. Iris Kolb, Sommelière und Hotelmanagerin in der Villa Solitude, wird ebenfalls mit an Bord sein und seine Gerichte mit korrespondierenden Weinen zu den Menüs ergänzen.

Judith Wächter, Inhabern von Bluewater Safaris und Schiffseignerin der M/Y Independence II, freut sich schon auf die gemeinsame Woche mit dem Sternekoch: „Mit Wolfgang und Iris an Bord werden wir die an sich schon gute Küche unseres Schiffes noch einmal deutlich verbessern und unseren Gästen eine herausragende Tour mit tollen Tauchgängen und exquisiten Genüssen anbieten können.“

Die „Gourmet-Safari“ von Bluewater Safaris findet vom 15.11. – 22.11.2012 statt. Sie ist nur geringfügig teurer als vergleichbare Safaris an Bord der M/Y Independence II zu den Brothers und kostet 1.199,- € pro Person. Aktuell sind noch einige Plätze frei.

Weitere Informationen und Buchung der „Gourmet-Safari“ unter www.bluewater-safaris.com/tauchsafari-termine-preise/my-i….

Das perfekte Promi Dinner

„Das perfekte Promi Dinner“ mit den Schauspielern Judith Hoersch, Aline Hochscheid und Uwe Fellensiek sowie Ex-Fußballer Thomas Strunz

Sie sind exklusive Dinnerpartys gewöhnt, genießen auf VIP-Galas die köstlichsten Speisen und bekommen im Edelrestaurant von Profikellnern die erlesensten Weine serviert. Doch wie stellen sich Prominente selber als Gastgeber an? VOX schickt in „Das perfekte Promi Dinner“ vier Prominente an den heimischen Herd. Welches Menü kommt am besten an? Und bei wem fühlen sich die Gäste am wohlsten? In vier privaten Dinnerpartys erhalten die VOX-Zuschauer ganz persönliche Einblicke in das Leben der bekannten Gastgeber. Der Prominente mit den meisten Punkten bekommt 5.000 Euro, die er für einen guten Zweck seiner Wahl spenden wird.

So., 01.01., 20:15, bei VOX

FRAUENPOWER Küchenparty im Regent Berlin

FRAUENPOWER Küchenparty im Regent Berlin

Hahn im Korb ist Christian Lohse, gefeierter Küchenchef des Fischers Fritz im The Regent Berlin, bei der diesjährigen Küchenparty am 30. Oktober 2011: Mit der Unterstützung von sechs Köchinnen und sechs Winzerinnen verwandelt Lohse die Küche in eine Bühne der Genüsse mit Food Stations, Live Music und Live Cooking.

Unter dem diesjährigen Motto „Frauenpower“ öffnet Sternekoch Christian Lohse bereits zum sechsten Mal die Türen zu seiner Wirkungsstätte für die Öffentlichkeit. Allein unter Frauen – bei dieser Party der etwas anderen Art kann man hinter die Kulissen der mit 2 Michelin-Sternen prämierten Küche des Fischers Fritz schauen und Tipps und Tricks von den Profis erfahren. Am Herd stehen Köchinnen, die Gourmets, Prominente und Kochfans gleichermaßen begeistern – unterstützt von exzellenten Winzerinnen sowie Sommelières, die potentielle Lieblingsweine vorstellen.

Zum erneuten Male hat Chef de Cuisine Christian Lohse zusammen mit dem Team des Fischers Fritz seine Beziehungen spielen lassen. So konnte das Berliner Luxushotel The Regent Berlin für die diesjährige Auflage der erfolgreichen Küchenparty unter anderem die beste Köchin Skandianviens 2011, Titti Qvarnström, aus dem Restaurant „Bloom in the Park“ in Malmö, die Berlinerin Doris Burneleit aus der „Trattoria Paparazzi“, Caroline Baum aus dem Sternerestaurant „Amesa“ in Mannheim sowie Kai Judith Michels, Chef de la Patisserie aus dem Hotel Adlon, gewinnen. Heimspiel hat die Berlinerin Heike Lowitsch-Ringhandt, deren Spezialität Onseneier in verschiedenen Variationen im Fischers Fritz auf der Karte stehen.

Auch die Vertreter der Weingüter sind erneut prominent besetzt und ausschließlich weiblich: Bettina Bürklin-von Guradze vom Weingut Dr. Bürklin Wolf, Carolin Diel vom Schlossgut Diel, Florence Castarède vom ältesten Armagnac-Haus Castarède, Christine Campadieu von der Domaine La Tour Vieille, Collioure / Roussillon sowie Charlotte Held vom Weingut Klostermühle Odernheim präsentieren ihre edlen Tropfen; ergänzt um eine exquisite Auswahl von Moet Hennessy und dem Portwein von Graham’s Port – präsentiert in 6 Liter Flaschen – von den Spitzenlagen im Douro-Tal.

Und wie in den vergangenen Jahren gelten die Superlative auch für den Regisseur des Events: Christian Lohse ist einer der am höchsten ausgezeichneten Köche Deutschlands – an der Spitze des Gourmetrestaurants Fischers Fritz ist er zudem der einzige 2-Sternekoch der Hauptstadt; und dies bereits seit vier Jahren.

Ihm und seinen Kochkolleginnen schauen die Gäste über die Schulter und auf die Finger, entdecken professionelle Kniffe und erfahren alles, was ein gutes Essen ausgezeichnet macht. Immer dabei: harmonisch korrespondierende Weine.

Die „FRAUENPOWER“-Küchenparty im The Regent Berlin beginnt am 30. Oktober 2011 um 18:30 Uhr. Die Teilnahme kostet 169,- Euro pro Person und versteht sich inklusive Speisen, Weinen sowie Softgetränken. Reservierungen im Fischers Fritz unter der Telefonnummer: +49 (0)30-20 33 63 63.

„Küchenparty mit Kopfkissen“ – das The Regent Berlin bietet ein spezielles Package für 399,- Euro im Einzelzimmer und 588,- Euro im Doppelzimmer an. Enthalten sind neben der Übernachtung im luxuriösen Superior Zimmer das The Regent à la carte Frühstück, die Teilnahme an der Küchenparty, kostenloses WLan auf dem Zimmer sowie die freie Nutzung des Sauna- und Fitnessbereiches. Reservierungen unter +49 (0)30-20 33 66 66.

Das perfekte Promi Dinner

Sie sind exklusive Dinnerpartys gewöhnt, genießen auf VIP-Galas die köstlichsten Speisen und bekommen im Edelrestaurant von Profikellnern die erlesensten Weine serviert. Doch wie stellen sich Prominente selber als Gastgeber an?
VOX schickt in der 90-minütigen Sendung ‚Das perfekte Promi Dinner‘ vier Prominente an den heimischen Herd. Welches Menü kommt am besten an? Und bei wem fühlen sich die Gäste am wohlsten? In vier privaten Dinnerpartys erhalten die VOX-Zuschauer ganz persönliche Einblicke in das Leben der bekannten Gastgeber. Der Prominente mit den meisten Punkten bekommt 5.000 Euro, die er für einen guten Zweck seiner Wahl spenden wird.

Dieses Mal mit Fußball-Nationalspieler Cacau, Schauspielerin Judith Hellebronth, ‚Germany’s Next Topmodel‘-Teilnehmerin Anne Mühlmeier und Sänger Claus Eisenmann.

VOX, Sonntag, heute, 20:15 – 22:40 Uhr

Das perfekte Promi Dinner

Katzenberger gegen Drews: Wer ist die wahre Königin von Mallorca?

Das Mallorca-Spezial des „perfekten Promi Dinners“ mit Ramona Drews, Daniela Katzenberger, Judith& Mel und Fabian Harloff am 29. August um 20.15 Uhr bei VOX

Die Models Daniela Katzenberger und Ramona Drews haben viel gemeinsam: Sie sind beide blond, haben weibliche Rundungen und ein Domizil auf Mallorca. Auf der beliebten spanischen Insel kommt es nun zum Wettkampf zwischen den beiden Blondinen: Beim „perfekten Promi Dinner“ (29. August 2010, 20.15 Uhr) kochen sie zusammen mit dem Volksmusik-Duo Judith&Mel und Schauspieler und Sänger Fabian Harloff um den Titel des „perfekten Gastgebers“ und klären die Frage, wer von ihnen die wahre „Königin von Mallorca“ ist.

Schon seit 15 Jahren ist Ramona Drews mit dem „König von Mallorca“ – Schlagersänger Jürgen Drews – verheiratet und damit über Nacht zur Königin der Insel geworden. Doch seit Kurzem treibt eine weitere Blondine auf Mallorca ihr Unwesen – und die möchte Kontrahentin Ramona zumindest vom Koch-Thron stoßen. Ihr Name: Daniela Katzenberger. Ihre „Waffen“: Knackige Modelmaße, pures Selbstbewusstsein und gnadenlose Offenheit. In der Disziplin „Sprücheklopfen“ hat Daniela schon bald die Nase vorn. So kommentiert sie die ewige Jugend des „Königs“ mit den Worten: „Also der Jürgen ist wie ein Tiefkühl-Wassereis. Der verändert sich weder in der Form noch in der Farbe. Der bleibt einfach so.“ Und am Gastgeberabend von Judith und Mel sorgt die 23-Jährige mit ihrer unbedarften Frage zur Hauptspeise „Rinderfiletgulasch Stroganoff“ für beste Unterhaltung: „Wie heißt das noch mal, Stroganoff? Ist das Euer Nachname?“ Damit erobert die Ludwigshafenerin das Herz des Schlagerduos im Sturm. Aber auch die amtierende „Mallorca-Königin“ kann sich Danielas Charme nicht entziehen: „Ich krieg da schon fast einen Mutterinstinkt bei ihr.“ Ob das Küken der Kochrunde es zumindest zur „Prinzessin von Mallorca“ schafft? Große Chancen auf die Siegerkrone beim „perfekten Promi Dinner“ rechnet sich die Ludwigshafenerin nach den ersten Gastgeberabenden nicht mehr aus. Doch bisher hat „die Kampfkatze“ noch jede Herausforderung mit Bravour gemeistert. Wie sich Daniela am Herd schlägt und wer am Ende den Thron besteigt, zeigt VOX am 29. August um 20:15 Uhr.

Von der Hungerküche zur Fresswelle

So, 15.11. um 21:45 Uhr WDR – Mahlzeit, Deutschland! Von der Hungerküche zur Fresswelle – Koch- und Essgeschichten von 1945 bis heute

Unsere Lieblingsgerichte sind wie eine Zeitreise in die eigene Vergangenheit. Wie aufregend fand unsere Mutter ihre ersten Spaghetti? Und wie groß ist bei aller Exotik die Sehnsucht nach Omas traditioneller Hausmannskost? Die Filme zeigen, warum viele Ältere noch heute Nahrungsmittel bunkern. Prominente wie Joachim Fuchsberger, Tim Mälzer und Judith Rakers schwelgen in ihren kulinarischen Erinnerungen. Die Sendungen zeigen auch die unterschiedlichen Wege, die die deutsche Kochgeschichte in Ost und West gegangen ist und wie sich auch der Speisezettel wiedervereinte.

Von der Hungerküche zur Fresswelle

WDR, Donnerstag, 24.09., 07:20 – 07:50 Uhr

Unsere Lieblingsgerichte sind wie eine Zeitreise in die eigene Vergangenheit. Wie aufregend fand unsere Mutter ihre ersten Spaghetti? Und wie groß ist bei aller Exotik die Sehnsucht nach Omas traditioneller Hausmannskost? Die Filme zeigen, warum viele Ältere noch heute Nahrungsmittel bunkern. Prominente wie Joachim Fuchsberger, Tim Mälzer und Judith Rakers schwelgen in ihren kulinarischen Erinnerungen. Die Sendungen zeigen auch die unterschiedlichen Wege, die die deutsche Kochgeschichte in Ost und West gegangen ist und wie sich auch der Speisezettel wiedervereinte.

Mahlzeit, Deutschland!

WDR, Donnerstag, 17.09. um 07:20 Uhr

Mahlzeit, Deutschland!

Von der Hungerküche zur Fresswelle / Vom Eisbein zur Pizza

Unsere Lieblingsgerichte sind wie eine Zeitreise in die eigene Vergangenheit. Wie aufregend fand unsere Mutter ihre ersten Spaghetti? Und wie groß ist bei aller Exotik die Sehnsucht nach Omas traditioneller Hausmannskost? Die Filme zeigen, warum viele Ältere noch heute Nahrungsmittel bunkern. Prominente wie Joachim Fuchsberger, Tim Mälzer und Judith Rakers schwelgen in ihren kulinarischen Erinnerungen. Die Sendungen zeigen auch die unterschiedlichen Wege, die die deutsche Kochgeschichte in Ost und West gegangen ist und wie sich auch der Speisezettel wiedervereinte.

Mahlzeit, Deutschland!

ARD, Montag, 27.07. um 21:00 Uhr

Mahlzeit, Deutschland!

Vom Saumagen zu Sushi

Koch- und Essgeschichten von 1945 bis heute

Im dritten Teil der Sendereihe steht der Wandel im Mittelpunkt: Wie exotische Zutaten zu alltäglichen Lebensmitteln werden, wie Lebensmittelskandale den Bio-Boom einläuten, wie der Fall der Mauer zwei kulinarische Welten durcheinanderwürfelt – und wie trotz all der neuen Möglichkeiten die meisten Deutschen immer weniger kochen wollen.

Am Anfang steht der Saumagen. Als Helmut Kohl 1982 Bundeskanzler wird, sind die Flower-Power-Jahre endgültig vorbei. Die Werte der Provinz haben wieder einen Repräsentanten an vorderster Front – und der bewirtet seine Staatsgäste mit dem pfälzischen Nationalgericht. Doch in deutschen Familien werden Sauerbraten und Kohlroulade nicht mehr selbst gekocht, sondern nur noch aufgewärmt. Zum Beispiel zu Hause bei „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: „Bei uns kam einmal pro Woche der Lieferant einer Fertiggerichtfirma und hat die Tiefkühltruhe gefüllt.“ Nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl 1986 macht sich die Mehrheit der Deutschen zum ersten Mal ernsthaft Gedanken darüber, was da eigentlich auf ihren Tellern liegt. Kabarettistin Maren Kroymann erinnert sich an ihre ersten Einkäufe im Bioladen: „Die Äpfel sahen gar nicht so richtig lecker aus. Da wurde immer tapfer gesagt, ja, nur wenn die so aussehen, schmecken die richtig gut. Das hatte mehr mit politischem Bewusstsein zu tun als wirklich mit gastronomischem Bewusstsein.“