Gastronomie hilft Gerd Hammes Tochter

Im Restaurant L’ecole in Bad Laasphe erkochte Hammes 1994 zwei Michelin Sterne, gefolgt von einem weiteren Stern im Guide Michelin im Restaurant Harlekin des Hotel Esplanade, Berlin.

Wir trauern um Gerd Hammes, der sich vor einer Woche in Berlin das Leben nahm. Die Gründe sind uns nicht bekannt und interessieren auch nicht. Gerd Hammes war alleinerziehender Vater der 13jährigen Laura.

Gerd Hammes (Foto: Garcon24)

„Gastronomie hilft Gerd Hammes Tochter“ weiterlesen

Auf den Persgletscher mit Daniel Humm

Erstmals in der Festivalgeschichte geht es am Dienstag, 31. Januar 2017, für rund 20 Gourmetfans mit einer PC-6-Maschine auf den Persgletscher, 3’000 m ü. M. Hier kredenzt Daniel Humm kulinarische Köstlichkeiten aus seinem Drei-Sterne-Restaurant Eleven Madison Park in New York. Zudem wird der gebürtige Schweizer Weltstarkoch im Rahmen eines öffentlichen Charity-Events am Donnerstag, 2. Februar 2017, seine berühmten „Humm Dogs“ auf dem St. Moritzer Hausberg Corviglia anbieten.

Daniel Humm und die Organisatoren des St. Moritz Gourmet Festivals, das seit über zwei Jahrzehnten Kultstatus geniesst, verbindet das stete Streben, Hochgenüsse der Superlative für alle Sinne zu bieten. Beste Voraussetzung für diesen einzigartigen Special Event in der kommenden Festivalwoche – zum Gedenken an die historischen Flüge des Schweizer Flugpioniers Walter Mittelholzer vor 85 Jahren wird am Dienstag, 31. Januar 2017, eine PC-6-Maschine auf dem zugefrorenen St. Moritzersee starten und insgesamt rund 20 Festivalgäste in Kleingruppen auf einem traumhaften Flug über die verschneite Engadiner Berglandschaft innert zwölf Minuten auf den Persgletscher bringen.

Hier serviert der Weltstarkoch Daniel Humm erlesene Köstlichkeiten aus seinem Drei-Sterne-Gourmettempel Eleven Madison Park in New York im Angesicht des grandiosen Panoramas der Bernina-Alpen auf 3’000 m ü. M.: darunter beispielsweise Jakobsmuschel-Variationen mit Kaviar und Apfel oder in Rotwein geschmorten Ochsenschwanz mit schwarzen Trüffeln und Esskastanien sowie „Baked Alaska“, eine Omelette-Surprise.

Tickets ab sofort erhältlich – limitierte Anzahl Plätze
Ab sofort sind die rund 20 Tickets für das Happening am Dienstag, 31. Januar 2017, auf dem Persgletscher direkt beim Event Büro des Kulm Hotels St. Moritz (Tel. +41 81 836 82 04 oder events@kulm.com) buchbar (CHF 1’550 pro Person, inkl. Flug und Kreationen des Spitzenkochs Daniel Humm sowie Getränken). All diejenigen Feinschmecker, die sich dieses sagenhafte Aviatik- und Kulinarikvergnügen nicht entgehen lassen wollen, sollten sich dafür provisorisch auch das Alternativdatum – Mittwoch, 1. Februar 2017 – in der Agenda freihalten, für den Fall, dass die Witterungsverhältnisse am vorgesehenen Tag keine Flüge zulassen sollten. Bei einem wetterbedingten Totalausfall wird, nebst der Rückerstattung von 50 Prozent des ursprünglichen Ticketpreises, allen Gästen am Mittwoch, 1. Februar 2017, ein „SURPRISE Lunch by Humm“ im neuen Kulm Country Club im Pavillon des Kulm Hotels St. Moritz kredenzt.

„Humm Dogs“ auf Corviglia – öffentlicher Charity-Event
Darüber hinaus initiiert Daniel Humm im Rahmen des St. Moritz Gourmet Festivals auch eine persönliche Wohltätigkeitsveranstaltung, ein weiteres Markenzeichen des aussergewöhnlichen Spitzenkochs: Am Donnerstag, 2. Februar 2017, können alle Gourmetfans, Skifahrer und Familien mit Kindern auf der Skipiste bei Mathis Food Affairs auf Corviglia, 2’486 m ü. M., seine berühmten „Humm Dogs“ geniessen, eine köstliche Hotdog-Version. Der Verkaufserlös wird vollumfänglich an die Stiftung „Fonds Peter Gabriel“ in Samedan gespendet.
Die Stiftung unterstützt zahlreiche Projekte im Oberengadin und in den angrenzenden Tälern auf dem Gebiet der Naturwissenschaften (Glaziologie, Hydrologie, Geologie und Meteorologie). Sie wurde im Gedenken an den 1907 in Sils geborenen Skilehrer und Bergführer Peter Gabriel nach dessen Tod 1968 gegründet. Gabriel wanderte einst in die USA aus und erwarb sich dort die höchsten Auszeichnungen für seine Pionierleistungen, den Skisport in Amerika einzuführen und vor allem für seine Verdienste zur Rettung von Verunfallten in den Bergen. Alle Beteiligten freuen sich bereits jetzt auf viele Besucher des öffentlichen Charity-Events, zu dem es keiner Reservation oder Anmeldung bedarf.

Das komplette Festivalprogramm und laufende News sind auf der Website www.stmoritz-gourmetfestival.ch

IMEX CHARITY COOKING 2015

MITKOCHEN FÜR DAS OBDACHLOSENHEIM „LICHTBLICK“ AM VORTAG DER IMEX
Anmeldung ab sofort möglich

„Kochen mit Spaß für die gute Sache“ – so heißt es bald wieder für eine Gruppe von internationalen IMEX-Besuchern und Ausstellern, die am Montag, den 18. Mai, am Tag vor Messebeginn im Rahmen des „IMEX Charity-Cooking@Lichtblick“ in Frankfurt gemeinsam schnippeln, panieren und verzieren.

„Die gute Sache“ – das ist der Verein „Lichtblick e.v.“ rund um die Ordensschwester Sigrid, die sich bereits seit Jahrzehnten in Frankfurt und Umgebung für Obdachlose engagiert. Mit grösstem persönlichem Einsatz hat sie es geschafft, vielen Obdachlosen eine neue Heimat zu geben. Ihr „Haus Lichtblick“ an der Eschersheimer Landstrasse in Frankfurt ist ein regelrechtes Vorzeigeobjekt.

Der unternehmerischen Verantwortung gerecht werden
Die IMEX unterstützt den Verein bereits seit 2012 im Rahmen der eigenen CSR-Strategie (Corporate Social Responsibility) durch eine Fundraising-Initiative. Die daraus resultierende Geldspende konnte im letzten Jahr für einen Bootsausflug auf dem Rhein verwendet werden, an dem die Bewohner des Heimes viel Spaß hatten.
Etwas zurück zu geben in die Community – das ist das Ziel, das die IMEX mit ihren „Giving-Back Projekten“ wie diesem verfolgt. Neben diesem CSR-Projekt organisiert die IMEX auch in Las Vegas im Rahmen der IMEX America jährlich verschiedene „Giving-Back Events“.

Emotionales Erlebnis für die Teilnehmer
Die IMEX hat sich bewusst dafür entschieden – neben der jährlichen Geldspende – auch ein persönliches Erlebnis für die Teilnehmer zu kreieren. So öffnet der „Blick hinter die Kulissen“ und der Besuch des „Hauses Lichtblick“ den Teilnehmern oftmals ganz neue Perspektiven und gibt Einblicke, die zum Nachdenken anregen.

Dank an die Sponsoren
Wie bereits in den Vorjahren wird das Sheraton Frankfurt Congress Hotel alle Zutaten und die Dekoration spenden. Zudem leitet ein Profikoch des Hotels das Charity-Cooking Team an und unterstützt tatkräftig.

Bereits zum zweiten mal ist auch das GCB German Convention Bureau als „Badge-Back-Sponsor“ dabei – die Einnahmen der „Badge-Back“ Fundraising-Initiative kommen u.a. auch dem „Haus Lichtblick“ zugute.

Mitmachen erwünscht!
Das „Giving-Back Programm“ 2015 findet am Montag, den 18. Mai 2015 von 11:00h bis 14:30h in Frankfurt im Haus „Lichtblick“ statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Wer mitmachen möchte bei diesem Charity-Projekt kann sich ab sofort anmelden: cooking@imexexhibitions.com

Nelson Müller hilft

Gaumenfreude für ein Kinderlachen – Nelson Müller unterstützt Restaurant-Charity-Wochen – In den besten Restaurants Deutschlands essen gehen und damit Gutes tun – 5 Euro pro verkauftem Restaurant-Deal gehen an den Verein Herzenswünsche e.V. – Aktionszeitraum: 24. November bis 7. Dezember 2014

Unter dem Titel “Gaumenfreude für ein Kinderlachen” startet Groupon ganz besondere Restaurantwochen. Die Erfüllung eines lang gehegten Traumes trägt entscheidend dazu bei, den oft sehr belastenden Klinikalltag kranker Kinder und Jugendlicher besser bewältigen zu können. Der Herzenswünsche e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Wünsche wahr werden zu lassen. Groupon möchte dies unterstützen und lädt Gourmets und Genießer in der Zeit vom 24. November bis 07. Dezember ein, sich kulinarische Highlights in den besten Restaurants Deutschlands zu gönnen und damit zu helfen, Kindern Herzenswünsche zu erfüllen. Denn Groupon spendet von jedem verkauften und innerhalb von vier Wochen nicht wieder umgetauschten Deal der Aktion fünf Euro an den wohltätigen Verein.

An der Restaurant-Charity nehmen gehobene Restaurants u.a. aus Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, München und dem Ruhrgebiet teil, um eine möglichst hohe Spendensumme für Herzenswünsche e.V. zu erzielen. Schirmherr der Aktionswochen ist der beliebte TV- und Sternekoch Nelson Müller aus Essen. “Wenn ich mit meiner Leidenschaft für das Kochen und Essen dazu beitragen kann, kranken Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, macht mich das sehr zufrieden – ich unterstütze die Aktionswochen von Herzen und hoffe auf eine rege Teilnahme.”, so der Sternekoch. Auch Müllers Sterne-Restaurant „Schote“ in Essen beteiligt sich mit dem Angebot eines Sonder-Menüs „Herzenswünsche“ an der Aktion.

Die Initiatorin Wera Röttgering, Gründerin und 1. Vorsitzende von Herzenswünsche e.V., hofft ebenfalls auf den Erfolg der Groupon Restaurantwochen und legt jedem Feinschmecker ans Herz: “Genießt das Leben und die schönen Stunden bei einem guten Essen. Schaut aber auch nach den Menschen, denen es nicht so gut geht und die dringend Hilfe benötigen.”

Interessierte finden weitere Informationen und die zugehörigen Deals seit heute, dem 24. November unter http://www.gourmet-report.de/goto/groupon –> Occassions –> Herzenswünsche Shop

Heiko Stock

Das „Charity Dinner für Menschen in Not“ findet erstmalig am 10. April 2014 bei Spitzenkoch Heiko Stock in Hamburg statt. Die Moderation übernimmt TV-Journalist Gerhard Delling.

Er ist Ehrenspielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und wurde Ende 2013 als „Legende des Sports“ ausgezeichnet: „Uns Uwe“ Seeler. Er steht für Fairness und Menschlichkeit und engagiert sich in besonderem Maße für soziale Zwecke. Uwe Seeler kommentiert die Gründung seiner Stiftung im Jahre 1996 mit den Worten: „Wer dem Sport so viel zu verdanken hat und auf der Sonnenseite des Lebens steht, der sollte jenen etwas abgeben, die niemals die Möglichkeit hatten, ein solches Glück zu empfinden und auf der Schattenseite des Lebens stehen.“

Dies war auch die Motivation von Spitzenkoch Heiko Stock, der im Alter von 28 Jahren der jüngste selbstständige Sternekoch Deutschlands wurde: „Die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung ist für mich selbstverständlich. Eine harmonische und funktionierende Gesellschaft beruht auch auf der Unterstützung der vermeintlich Schwächeren.“

Und so entstand zwischen den beiden Sportbegeisterten im Herbst vergangenen Jahres die Idee für ein gemeinsames Charity Dinner. Die Spenden fließen der Uwe Seeler-Stiftung zu, die denen hilft, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind.

Gerhard Delling, der auch Vorstandsmitglied der Stiftung ist, übernimmt die Moderation des Abends, der mit vielen prominenten Gästen besetzt sein wird. Eine Tombola mit gestifteten Preisen und Überraschungsauftritte von Künstlern runden die Veranstaltung ab.

Das Menü wird sich thematisch an dem Austragungsland der sich terminlich anschließenden FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 orientieren.

Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt eine freiwillige und großzügige Spende von mindestens EUR 200,00 pro Person für die Uwe Seeler-Stiftung voraus. Hierfür wird eine Spendenbescheinigung erteilt. Die Kostenumlage für das Dinner beträgt EUR 50,00.

www.stocks.de

Rike Kurrle

Ehrlich und rauchig muss sie sein, die „Misses Pott and her Quincylicor“, auch wenn sie sich nicht so anhört. Sie ist nicht etwa eine Comicfigur, sondern der Drink, der Rike Kurrle den Sieg beim Cocktail-Wettbewerb „Barmaid Olympics“ einbrachte. Die Barkeeperin der Harry´s New York Bar im Lindner Hotel & Residence Main Plaza in Frankfurt fühlte sich besonders von dem Motto des Wettbewerbs angesprochen: „Ein Drink für die moderne Frau des 21. Jahrhunderts“, so das erklärte Ziel.
 
„Moderne Frauen wollen heute nicht mehr das Verspielt-Süße mit viel Saft“, erklärt die 31-Jährige ihren Ansatz, „sondern etwas mit Charakter und echtem Geschmack. Daher sollte meine Kreation ein klassischer, ehrlicher Drink werden. Durch den Sherry schmeckt er rauchig, den Quittenlikör, eine ungewöhnliche Cocktailzutat, habe ich extra für den Drink selbst hergestellt.“
 
Für die Bewerber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gab es beim Wettbewerb um die zum Thema passende Cocktailkreation einiges zu beachten: So hatten sie maximal zehn Minuten Zeit für die Zubereitung und durften nur bis zu sieben Zutaten verwenden.
 
Barfrauen an die Macht
Der Gewinner-Drink von Rike Kurrle, die seit fast zehn Jahren bei Lindner tätig ist, kam mit weniger aus: Die „Misses Pott“ mischt sie aus Havana Club 7 Jahre, Antica Formula, selbstgemachtem Quittenlikör und 15-jährigem Oloroso Sherry. Als Dekoration dient eine Zitronenzeste. Und kennenlernen kann man die „Misses“ in Harry´s New York Bar im Lindner Hotel Main Plaza — wie natürlich auch die olympische Barmaid Rike Kurrle.
 
„Der Wettbewerb war mal etwas ganz anderes und aufgrund des Mottos und des Charity-Charakters auch sehr persönlich“, berichtet Rike Kurrle. „Denn er fand für einen guten Zweck statt und nicht kommerziell für einen Sponsor. So waren wir ganz frei in der Zutatenwahl.“ Schließlich wollen die Veranstalterinnen Cordula Langer und Julia Comu mit den Barmaid Olympics Barfrauen in Deutschland fördern, die häufig einen nicht so leichten Einstieg haben. Sie wollen sie so ermutigen, öfter an Wettbewerben teilzunehmen und dafür die Hemmschwelle senken. Die Erlöse aus dem Charity-Event gehen an die Stiftung Bora e.V., die sich seit 1989 für misshandelte Frauen und Opfer häuslicher Gewalt einsetzt. So helfen Frauen Frauen.

6 Tage für Äthiopien

Hilfe für Äthiopien – bei einem Charity Dinner im Maritim

Im Rahmen der Charity-Initiative „6 Tage für Äthiopien“ engagiert sich Darmstadt vom 30.9. bis 5.10.2013 mit zahlreichen Veranstaltungen und vielen prominenten Unterstützern für die Stiftung Menschen für Menschen – der Äthiopienhilfe von Karlheinz Böhm.

Der krönende Abschluss dieser Veranstaltungsreihe findet am 5. Oktober im Maritim Rhein-Main Hotel statt. Der äthiopische Initiator und Koch, Abate Sheferawe, wird an diesem Abend mit TV-Starkoch Mike Süsser („Die Kochprofis“, RTL 2), dem italienischen Koch Salvatore Stabilito und Olaf Tosch vom Maritim Rhein-Main Hotel den Gästen ein 4-Gänge-Menü der Extraklasse servieren.

Das Verwöhn-Menü inklusive Getränke kostet 99 Euro. Von diesem Erlös kommen 70 Prozent direkt den Projekten der Stiftung Menschen für Menschen zugute. Karten können unter
Tel.: 06151-3030 oder E-Mail: info.dam@maritim.de bestellt werden.

www.6tagefueraethiopien.de

Dieter B. Schmidt

Am 21. Juni 2013 lädt der Hellhof in Kronberg zur langen Künstler-Nacht ein. Serviert wird ein Fünf-Gang-Menü, begleitet von korrespondierenden Weinen und Getränken. Auf Kunstliebhaber warten die imposanten Werke der Gebrüder Wirth. Der Erlös des Events geht an die Stiftung Kinderherz.

Der Promi-Koch und Gastgeber Dieter B. Schmidt kreiert am 21. Juni 2013 mit einem fünf-Gang-Menü ein wahres Feuerwerk der Gaumenfreuden. Fein abgerundet wird die Speisenfolge durch edle Tropfen aus dem Prädikats- und Bio-zertifizierten Weingut Hans Lang / Hattenheim-Rheingau. Das Weingut hat eine über 250 Jahre alte Familientradition im Weinbau. Die Trauben des Familienunternehmens reifen auf den Lagen Hattenheim und Hallgarten, die großen Weine stammen von den Lagen Hassel und Wisselbrunnen. Das Sahnehäubchen bekommt das Charity-Dinner durch einen der weltbesten Zuckerbäcker, Georg Maushagen aus Düsseldorf. In seinem traditionellen Handwerksbetrieb entwirft und produziert er süße Kunstwerke unter anderem auch für Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft.

Alain Langlois, Geschäftsführer der Ziegler Obstbrennerei, wird die Gäste persönlich in die Welt der edlen Tropfen einführen. Die Edelobstbrennerei Ziegler steht für Destillationskunst auf höchstem Niveau und ist heute wohl eine der besten Obstbrennereien Deutschlands. Auch Kunstliebhaber kommen in der langen Künstler-Nacht voll auf Ihre Kosten. Dafür sorgen die Werke der Brüder Kai Helge Wirth und Ingo Wirth. Bereits seit 20 Jahren bieten die beiden internationale Ausstellungen auf höchstem Niveau. Die musikalische Begleitung des Abends übernimmt das Duo Blue Orpheus.

Der Erlös des Dinners geht an die Stiftung Kinderherz. Die Arbeit der Stiftung konzentriert sich auf herzkranke Kinder und die Möglichkeit, jedem einzelnen Kind eine Behandlung in einem hochspezialisierten Kinderherz-Kompetenzzentrum zu ermöglichen. Als Interessenvertreter, Sprachrohr und Mittler der Betroffenen wird in gezielten Aktionen über die Häufigkeit und die oftmals komplizierten Herzfehler bei Kindern aufgeklärt.

Das Fünf-Gang-Überraschungs-Menü inklusive aller korrespondierenden Getränke ist für 119 Euro pro Person buchbar.

Reservierungen und weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Interessierte telefonisch unter 06173/4724, per Mail an genuss@hellhof-kronberg.de und auf www.hellhof-kronberg.de.

Otto Koch Charity

Die 181 – Trüffel-Küchenparty in München: Charity zugunsten Special Olympics Bayern – Sonntag 27.1. Trüffel für den guten Zweck essen – von und mit Karl-Heinz Hauser, Thomas Kahl, Stefan Marquard, Ralf Zacherl, Thomas Kammeier, Bobby Bräuer, Hans Haas, Michael Fell, Martin und Jean-Georges Vongerichten sowie dem Gastgeber Otto Koch

Am Sonntag, dem 27. Januar 2013 um 18.00 Uhr dreht sich in 181 Metern Höhe alles um einen kleinen knolligen Pilz und viel soziales Engagement. Otto Koch, das Restaurant 181 Business & First Team kreiert zusammen mit einem Team von bekannten Gastköchen kulinarische Genüsse rund um den Trüffel.

Während die Gäste die Möglichkeit haben, die vielfältigen kulinarischen Leckereien an Kochstationen im Restaurant und in den Küchenbereichen zu verkosten, sorgen verschiedene Winzer und Champagnerhäuser für die passende Getränkebegleitung.

Das Restaurant 181 spendet die Hälfte der Eintrittspreise sowie den Erlös einer attraktiven Tombola an Special Olympics Bayern.
Special Olympics Bayern ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom IOC offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, gegründet von der Familie Kennedy. Schirmherr Paul Breitner wird am Abend selbst den Scheck entgegennehmen.

Im Laufe des Abends verleiht die American Association of Hospitality Sciences, vertreten durch ihren Präsidenten Josef Cinque, den „Lifetime Achievement Award“ an Kochlegende Eckhart Witzigmann.

Als Gastköche sind z.B. mit dabei: Karl-Heinz Hauser vom Süllberg in Hamburg, Thomas Kahl vom St. Regis in Mallorca, die TV-Köche Stefan Marquard & Ralf Zacherl, Thomas Kammeier vom Hugos in Berlin, Bobby Bräuer vom neuen Esszimmer in der BMW Welt, Hans Haas vom Tantris, Michael Fell von den Egerner Höfen Tegernsee, Martin Fauster vom Königshof München, Jean-Georges Vongerichten vom Restaurant Jean-Georges, New York. Kurz gesagt, ein paar liebe Freunde von Otto Koch helfen dem großen Meister Otto Koch Gutes zu tun.

Es haben bereits viele prominente Gäste aus Sport, Politik & High Society zugesagt, um gemeinsam für einen guten Zweck zu feiern. Einige wenige Restplätze für 220 Euro können noch gekauft werden. Anfragen dazu bitte an Frau Graf: doris.graf@arena-one.com

www.restaurant181.com
www.ottokoch.com

FIRST LIGA FOR CHARITY

Gestern Abend kickten ehemalige Spitzensportler wir Boris
Becker, Rudi Völler, Andreas Brehme oder Jean Marie Pfaff und Spitzenköche wie Mario Gamba,
Heinz Winkler und Eckart Witzigmann miteinander für den guten Zweck. Rund 2.500 Zuschauer
kamen in das Jahnstadion in Rosenheim um mitzuerleben, wie sich die Ex-Profis im Vergleich mit
den Gastronomen schlagen werden.
Die Teams waren gemischt, Köche und Sportler Seite an Seite. Doch an den Trainern konnte man
die Trennung sehen. Team „weiß“ wurde trainiert von Eckart Witzigmann und Heinz Winkler.

Team „rot“ unter der von „Kaiser“ Franz Beckenbauer. 2:1 war der Endstand, gewonnen hat Team
weiß. „Heute geht es ja nicht darum wer gewinnt, heute geht es darum uns und den Zuschauern
ein schönes Spiel zu zeigen und dabei Geld für die Stiftungen zu sammeln“ so Mario Gamba,
Geschäftsführer Acquarello (1 Michelin Stern) München und Mit-Initiator des Turniers.
Spaß hatten sie auf jeden Fall – Spieler wie auch Zuschauer. Unter den 2.500 Fans fanden sich
auch bekannte Gesichter wie zum Beispiel den „Rosenheim Cop“ Joseph Hannesschläger,
Christa Kinshofer, Künstlerin Nahid Shahalimi, Silvia Matthäus, Franziska Fugger von
Babenhausen und Claudia Graus (UNICEF).

FIRST LIGA FOR CHARITY – DAS PROJEKT:
Mario Gamba, Geschäftsführer Acquarello (1 Michelin Stern) München, das schon mehrfach zum
besten italienischen Restaurant Deutschlands gekürt wurde, initiiert dieses Benefizfußballspiel
zusammen mit Ex-Fußballprofi und Weltmeister Andreas Brehme in Kooperation mit den
Starköchen Heinz Winkler und Eckard Witzigmann, die auch als Trainer fungieren. Die zweite
Mannschaft wird von der Fußballlegende Franz Beckenbauer fit gemacht. Die Einnahmen
kommen den Stiftungen „Ärzte für die dritte Welt“ (Kuratoriumspräsidentin Maria Furtwängler) und
der „Franz Beckenbauer Stiftung“, einer Organisation, die behinderte, bedürftige und
unverschuldet in Not geratene Menschen unterstützt, zugute. Weitere Informationen unter
www.acquarello.de

TORSCHÜTZEN:
Tor 1 (Team rot): Karl-Heinz-Riedle (Fußballweltmeister von 1990)
Tor 2 (Team weiß) Marino Magrin (ehemaliger Fußballprofi)

Tor 3 (Team weiß): Guido Buchwald (Fußballweltmeister von 1990)
Pressekontakt:
Annette Zierer / Anett Wittmann
ziererCOMMUNICATIONS
Karl-Weinmair-Str. 6
80807 München
Tel. 089 / 35 61 24 -73
Fax 089 / 35 61 24 85
anett.wittmann@zierercom.com