Tim Raues vier Tipps für Vielfryer

Tim Raue ist in seinem Berufsleben unzählige Kilometer gereist und es sind die Erfahrungen, die er dabei gesammelt hat, die Eindrücke, Gerüche und Geschmäcker, die seine Kreationen immer wieder aufs Neue inspirieren.

Tim Raue

Gemeinsam mit Samsung will er diese Inspiration weitergeben, deshalb folgen hier Tim Raues vier Tipps für Vielfryer, bzw. alle, die sich die Geschmäcker und Texturen unterschiedlicher Herkunftsländer auf den Teller holen wollen. In seiner privaten Küche benutzt Tim Raue dazu den Dual Cook Flex-Backofen Serie 6 – das Gerät verfügt neben den bekannten Funktionen eines Backofens auch über die Air Sous Vide- und die AirFry Funktion sowie einen vollwertigen Dampfgarer.

Die besondere Leistung von Tim Raue ist die Umsetzung internationaler Küchentechniken und Herangehensweisen mit lokalen Produkten – der Fokus liegt auf den eigenen Wurzeln, ohne sich dabei zu beschränken.

‚Probiert euch aus und lasst uns viel ausprobieren. So reist ihr kulinarisch um die Welt – und macht in euren eigenen vier Wänden internationale Geschmackserfahrungen.‘ – Tim Raue

Frittieren ist mehr als eine Küchentechnik – es ist eine Kunst, die die kulinarische Welt verbindet: vom Weltkulturerbe belgische Fritten, über Kuriositäten wie frittierte Mars-Schokoriegel aus Schottland bis zum Fried Chicken in den USA. Und niemand kennt sich wahrscheinlich besser mit dieser Zubereitungsart aus als Tim Raue! „Ich mag alles, was frittiert ist, ich bete es an,” freut sich der Zwei-Sternekoch, und die AirFry Funktion macht seinen Dual Cook Flex Backofen in Kombination mit dem AirFry Korb zu einer Heißluft-Fritteuse, die eine knusprige Zubereitung mit nur wenigen Tropfen Öl erlaubt. Der speziell für diese Funktion entwickelte Korb sollte immer dann verwendet werden, wenn man etwas Leckeres frisch zubereiten möchte wie die koreanisch inspirierten Tempura Garnelen mit Spicy Mayonnaise, Süßkartoffelpüree und Ingwer-Limettendressing. Die Großgarnelen werden mit der AirFry Funktion in nur fünf Minuten gegart und sind in Kombination mit Püree und Dips ein schöner Appetizer.

Nicht nur die Haute Cuisine, auch die Technik der Zubereitung von Speisen bei konstant niedrigen Temperaturen unter Vakuum wurden von unseren französischen Nachbarn erfunden. Diese Art der Zubereitung eignet sich vor allem für Fleisch und Fisch, da die Veränderungen auf molekularer Ebene durch die geringen Temperaturen von in der Regel unter 100° C besonders langsam verlaufen. So lässt sich das Ergebnis ziemlich exakt steuern und auch Anfängern kann so ein perfekt gegarter Miso Seehecht mit gelbem Rettich und Miso Mayonnaise gelingen. „Sous-Vide-Garen eignet sich perfekt, wenn man Aromen miteinander verschmelzen will: Im Beutel kombiniert sich alles ganz langsam – bei korrekter Temperatur und Garzeit – was dazu führt, dass wir eine gelingsichere Geschmacksexplosion erzeugen“, erklärt Tim Raue, der die Zubereitungstechnik auch deshalb schätzt, weil sie ihm als Gastgeber Zeit mit seinen Gästen gibt.

In der westeuropäischen Küche gibt es den Dampfgarer erst seit den 1920er Jahren. In den asiatischen Kulturen, in denen Tim Raue küchen-sozialisiert wurde, hat er dagegen eine viel längere Tradition. Heutzutage allseits bekannt: die geflochtenen Bambuskörbchen, in denen Dumplings, aber auch Gemüse und Fleisch im rohen Zustand und bei Umgebungsdruck durch Dampfwärme gegart werden. Genau diese Technologie kommt auch in den Samsung Dual Cook Flex Backöfen zum Einsatz, etwa um den Lachs für Raues Rezept Nordische Weihnachten – geröstetes Sauerteigbrot mit Lachs & Meerrettich zuzubereiten, bei der gleichzeitig im zweiten Garraum das Sauerteigbrot knusprig angeröstet wird. Auch die Alpenländischen Hefeknödel mit Aprikose, Safran-Vanillesauce und Lebkuchenbrösel gelingen mit dem 100 Prozent echten Dampfgaren im Dual Cook Steam am besten.

Braten ist mit hoher Sicherheit die älteste Zubereitungstechnik der Menschheit und bezeichnet das Grillen am und auf dem offenen Feuer ebenso wie die Zubereitung im modernen Backofen. Wichtigstes Merkmal des Bratens von Fleisch: Die sich bildende, aromatische Kruste, die gleichzeitig das Innere vorm Austrocknen schützt und bei Temperaturen zwischen 150 und 200°C entsteht – Vorheizen des Backofens ist also Pflicht, wenn der Braten gelingen soll. Wer Braten auf pflanzlicher Basis vorzieht, generiert eine knusprige Kruste am besten durch das Karamellisieren zuckerhaltiger Zutaten, denn die Bratenkruste entsteht durch eine Reaktion des im Fleisch enthaltenen Eiweiß. Tim Raues Tipp für alle, die vegetarisch braten: „Für mich gehören in ein rundes Gericht neben Süße immer auch Säure und Schärfe“. Diese Nuancen lassen sich insbesondere in Saucen und Dressings ganz frei (oder fry) interpretieren.

Die Samsung Bespoke Backöfen sind über den Samsung Webshop ab Ende 2022 und im gut sortierten Fach- und Elektrohandel mit einem UVP von 2249 € bis 5799 € erhältlich.

 

 

Tim Raue

Zusammenfassung

Die besondere Leistung von Tim Raue ist die Umsetzung internationaler Küchentechniken und Herangehensweisen mit lokalen Produkten – der Fokus liegt auf den eigenen Wurzeln, ohne sich dabei zu beschränken.

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.