Die Bandbreite der Kultur in Hessen

Ob Literatur, Architektur, Malerei oder Musik: Die hessische Kulturlandschaft hat viel zu bieten. Wie viel, das zeigt die Abteilung Hessen Tourismus der HA Hessen Agentur GmbH im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen mit der Kampagne Kultur.Gut.Hessen.

Die Wasserkuppe in Hessen. Credits: Marc Niedermeier

Vom 10. September bis zum 3. November 2022 werden im Rahmen der Kampagne regelmäßig ausgewählte Kulturangebote im ganzen Bundesland besucht. Damit unterstützt Hessen Tourismus Kulturschaffende, Künstler und Veranstalter vor Ort und stellt die Schaffenskraft der hessischen Kulturszene unter Beweis. Und begleitet wird der Roadtrip von Moderatorin Andrea Losleben, die auch Interessierte live via Facebook am Kulturprogramm teilhaben lässt, und einer Videografin, die die Kampagne in einem Kurzfilm zusammenfasst. Insgesamt werden währenddessen 14 Veranstaltungen und Orte aus verschiedensten Kultur-Sparten besucht. 

Kulturvielfalt hautnah

Um das Interesse an Hessens Kulturschätzen zu stärken, präsentiert das Projekt Kultur.Gut.Hessen. viele unterschiedliche Veranstaltungen, Ausstellungen, Orte und Köstlichkeiten. Sie machen die typisch hessische Kulturlandschaft aus. „Es ist schön, direkt vor Ort mit den Kulturschaffenden und Veranstaltern ins Gespräch zu kommen. Damit geben wir einen sehr persönlichen Einblick, was sich hinter den Kulissen abspielt“, sagt Andrea Losleben dazu, die als Moderatorin vor allem für den Hessischen Rundfunk tätig ist und nun für Kultur.Gut.Hessen. vor der Kamera steht. In kurzen Videosequenzen werden Impressionen, O-Töne und die einzigartige Atmosphäre festgehalten und im Anschluss auf der Facebook-Seite von Hessen Tourismus veröffentlicht.

Alle der insgesamt 14 Veranstaltungen im ganzen Landesgebiet zeigen, wie abwechslungsreich und faszinierend die regionale Kultur ist, und stehen stellvertretend für die gesamte hessische Kulturbranche. Los geht es am 10. September 2022 mit dem Besuch beim Schön-Hier-Festival in Eltville im Rheingau. Dabei ist der Name Programm, über 100 Rheingauer Künstlerinnen und Künstler präsentieren ihre Werke an verschiedenen Orten. Darunter ist die Eltviller Burg, Ateliers und verschiedene Weingüter. Das Festival verbindet damit Musik, Malerei und darstellende Künste wie Theater, Lesungen und Kleinkunst.

Natürlich darf dabei auch die hessische Ess- und Trinkkultur nicht zu kurz kommen. Daher steht neben den Odenwälder Kartoffelwochen auch der Besuch einer Apfelwein-Kelterei in Oberursel auf dem Programm. Als krönenden Abschluss zeigt Hessen Tourismus dann am 3. November 2022 eine Preview der Chagall-Ausstellung in der Frankfurter Kunsthalle Schirn. Über 100 Werke des weltberühmten jüdischen Künstlers sind dort zu sehen. „Das Projekt beweist, wie vielseitig und besonders die Kultur in Hessen ist. Um sie zu entdecken, haben wir für unsere Zielgruppe spannende Veranstaltungen und Orte zusammengestellt“, so Herbert Lang dazu, Leiter bei Hessen Tourismus. „Die Kampagne schafft nach zwei Jahren voller Einschränkungen neue Aufmerksamkeit für die Branche und lockt Menschen in die hessischen Regionen.“

Ganz Hessen lebt Kultur

Die Veranstaltungsorte reichen von der GrimmHeimat Nordhessen über das Lahntal bis zur Region Bergstraße-Odenwald und decken das ganze Bundesland ab. Auch besonders hervorgehoben wird dabei die Verbindung von Städten und ländlichen Räumen. „Neben Veranstaltungen in Frankfurt werden auch kulturelle Angebote in kleineren Städten wie Steinau an der Straße oder Gemeinden wie Höchst im Odenwald in das Programm eingebunden“, erklärt Herbert Lang. „Denn so vielfältig wie Hessen ist eben auch die Kultur.“ 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.