Hans Stefan Steinheuer neuer Präsident der L’Art de Vivre Residenzen

Auf der jährlichen Mitgliederversammlung, die in der L’Art de Vivre Residenz Rüssel’s Landhaus in Naurath (Rheinland-Pfalz) stattfand, wurde der Zwei-Sterne-Koch Hans Stefan Steinheuer aus Bad Neuenahr zum neuen Präsidenten der internationalen Vereinigung gewählt. Er ist Ansprechpartner für die Belange der Gastgeber sowie Spitzenköche und vertritt die Vereinigung L´Art de Vivre.

Hans Stefan Steinheuer 

Klaus Sieker, der seit 2007 Präsident und Geschäftsführer war, ist als geschäftsführendes Vorstandsmitglied bestellt.
L’Art de Vivre wurde vor 30 Jahren von Wolf von Hornstein, früherer Gastgeber und Sternekoch in seinem Alten Pastorat auf Föhr, gegründet und organisiert. Damit schuf er die Basis für den einmaligen L’Art de Vivre-Freundeskreis und die ausgezeichneten sowie privat geführten L’Art de Vivre Häuser, die sich heute in Deutschland, Österreich, Norditalien und der Schweiz befinden. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert verbindet die Mitglieder eine länderübergreifende Solidarität sowie kulinarische Kompetenz, die nicht nur der begeisterte Freundeskreis besonders zu schätzen weiß.


Engagement für die Branche und den Nachwuchs

Als Initiator des jährlichen Service-Wettbewerbs »Preis für Große Gastlichkeit«, den die Vereinigung seit 2010 zusammen mit ihren professionellen Branchenpartnern sowie vielfältigen Unterstützern durchführt, engagiert sich die Organisation für die Nachwuchsförderung. Eine größere und verdiente Aufmerksamkeit für den Service-Beruf in der breiten Öffentlichkeit zu erreichen, ist dabei ein wichtiges Anliegen. Mehr unter http://gourmet-residenzen.com/wettbewerb

Herausragende Persönlichkeiten wie Eckart Witzigmann, Harald Wohlfahrt und Martin Öxle wurden für ihre außergewöhnlichen Lebensleistungen in der Vergangenheit mit dem L’Art de Vivre Ehrenpreis geehrt.
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.