Bund ehrt Erzeuger von herausragendem Wein und Sekt

Im Staatlichen Hofkeller in Würzburg sind die diesjährigen Sieger der Qualitätswettbewerbe der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) für Wein und Sekt geehrt worden. Die Hersteller, die bei den DLG-Qualitätsprüfungen die besten Gesamt­ergebnisse erzielt haben, wurden mit Ehrenpreisen des Bundesministeriums für Ernährung, Land­wirtschaft und Verbraucherschutz ausgezeichnet. Insgesamt haben die Prüfer der DLG bei der Qualitätsprüfung in diesem Jahr 4861 Weine und Sekte der Jahrgänge 2008 bis 2012 bewertet. Über 300 Winzerbetriebe haben sich dem Wettbewerb gestellt und ihre Produkte begutachten lassen. Als Winzer des Jahres wurde das rheinhessische Weingut Ernst Bretz aus Bechtolsheim (Landkreis Alzey-Worms) mit dem Bundesehrenpreis für Wein in Gold aus­gezeichnet. Darüber hinaus wurde der Bundes­ehrenpreis für Wein einmal in Silber und 18 Mal in Bronze vergeben. Um den Bundesehrenpreis für Sekt bestimmter Anbaugebiete hatten sich insgesamt 72 Betriebe beworben. Die badische Winzergenossenschaft Jechtingen-Amoltern am Kaiserstuhl e. G. (Landkreis Emmendingen) wurde mit der Auszeichnung in Gold für die beste Betriebsleistung gewürdigt.

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) prüft in den Qualitätswettbewerben jährlich rund 27.000 Nahrungs- und Genussmittel aus dem In- und Ausland. Bei der Qualitätsprüfung handelt es sich um eine zusätzliche Prüfung nach Kriterien, die von den Fachgremien der DLG eigens für diesen Wettbewerb entwickelt wurden. Im Mittelpunkt stehen eine sensorische Prüfung sowie eine Stichprobe an chemischen, mikrobiologischen oder physikalischen Untersuchungen. Eine Auszeichnung wird nur für die Lebensmittel vergeben, die alle Qualitätskriterien erfüllen.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.