Starkoch Christian Henze kocht mit Leipziger Hobbyköchen

 

Christian Henze ist einer der beliebteste Sternekoch Deutschlands. Auch dank seiner wöchentlichen TV-Kochshow „Iss was?!“ im MDR hat er eine riesige Fangemeinde. Jetzt kam Christian Henze für einen exklusiven Koch-Event nach Leipzig: In der Kochschule LukullusT bereitete er am 20. Mai kreative vegetarische Rezepte zu, die ganz einfach nachzukochen sind. Seine Rezeptkreationen bereitete er für einen exklusiven Kreis von 20 Personen zu. Dabei gab er Ihnen Tipps und Tricks zur Zubereitung, und die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, den „Starkoch zum Anfassen“ hautnah kennen zu lernen und sich mit ihm über ihre Lieblingsrezepte auszutauschen. 

Der von der Marke Tartex initiierte Koch-Event ist Teil einer Kampagne zum Thema „vegetarisch genießen“ des Webportals http://www.veggie-genuss.de/ , bei der sich viele bekannte Köche und Ernährungsexperten zum pflanzlichen Genuss bekennen. Auch Henze, Gewinner des Starcookers Award 2009, hat den vegetarischen Genuss für sich entdeckt: „Leider denkt manch einer bei dem Thema vegetarische Ernährung zunächst an Verzicht“, weiß der Starkoch. „Mit meinen vegetarischen Rezeptkreationen möchte ich zeigen, dass fleischloses Essen im Gegenteil ein wahrer Hochgenuss sein kann.“ Auch in seinen Büchern präsentiert Henze immer wieder raffinierte Kreationen ohne Fleisch oder Fisch.


Der Meisterkoch liegt damit im Trend: Immer mehr Menschen ernähren sich zumindest ab und zu vegetarisch – Tendenz steigend. Das gilt auch für die gehobene Küche, weiß Henze: „In der Sternegastronomie führten vegetarische Gerichte lange Zeit ein Schattendasein. Das ändert sich zurzeit rapide, weil immer mehr Kollegen die zahllosen kreativen Möglichkeiten und das hohe Genuss-Potenzial der vegetarischen Küche erkennen. Viele hochkarätige Restaurants haben heute raffinierte vegetarische Gerichte oder sogar komplette Menüs auf der Speisekarte.“

In Leipzig präsentierte der stets gut gelaunte Fernsehkoch drei Kreationen, die er eigens für den Event entwickelt hatte. Den letzten „Pfiff“ geben diesen die Produkte von Tartex, dem Spezialisten für vegetarischen Genuss. Ob Flammkuchenbaguette mit Steinpilz und Cranberry, Asiagemüse mit Cremiso Zucchini-Curry oder Mediterrane Pasta mit Ratatouille-Sauce – die herzhaft würzigen Tartex-Brotaufstriche verleihen jedem Gericht das „gewisse Etwas“.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, der findet auf http://www.veggie-genuss.de/ die Rezepte, die Christian Henze in der Kochschule „Lukullus“ präsentierte, zum Nachkochen zu Hause – schnell zubereitet und 100 Prozent vegetarisch!

Rezept 1:

Flammkuchenbaguette mit Steinpilz und Cranberry

Zutaten für 2 Personen

100 g Schalotten

100 g Lauch
1 EL Olivenö

75 g Tartex Pâté Steinpilz und Cranberry
2 EL Semmelbrösel

2 EL Parmesan, gerieben

½ Knoblauchzehe

Salz

Pfeffer

Frisches Baguette/Ciabatta

Zubereitung:

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Schalotten und den Lauch fein würfeln und in dem Öl anschwitzen. Erkalten lassen.

Pâté Steinpilz und Cranberry, Semmelbrösel, Parmesan, Knoblauch, Salz und Pfeffer zugeben.

Die Flammkuchencreme z.B. auf ein Baguette einen halben Zentimeter dick aufstreichen und im vorgeheizten Backofen (Grilleinrichtung) goldgelb gratinieren lassen.

 

Rezept 2:

Gewoktes Asiagemüse mit Ananas und Cremisso Zucchini-Curry

Zutaten für 2 Personen:

100 g Staudensellerie
100 g Möhren

100 g Bambussprossen
1 EL Öl

100 g Ananas frisch oder aus der Dose

100 g Tartex Cremisso Zucchini-Curry

½ EL Mangochutney

1 EL süße Chilisauce
0,1 L Sahne

½ TL Curry

Salz

Pfeffer

Zubereitung:

Das Gemüse waschen, schälen, würfeln und in heißem Öl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Ananas in Würfel schneiden und mit den restlichen Zutaten zu dem Gemüse geben.

Aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Rezept 3:

Tagliatelle mit Ratatouille-Sauce

Zutaten für 2 Personen:

100 g Zwiebeln

2 EL Öl

2 EL grüne Oliven

1 Tomate

1 EL frisch gekackten Basilikum

1 EL Parmesan, gerieben
125 g Tartex Pastete Ratatouille

Salz

Pfeffer

150 g Tagliatelle (oder andere Nudeln)

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen, würfeln und in Öl glasig schwitzen. Die Oliven in Scheiben schneiden, die Tomate würfeln und zusammen mit dem Basilikum, dem Parmesan und der Pastete Ratatouille zu den Zwiebeln geben. Die Dose mit Wasser füllen und den Inhalt der Sauce zufügen. Einmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln nach Packungsaufschrift al’dente kochen und mit der Sauce mischen.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.