Preisrutsch bei Fernreisen

So nahe waren Fernreisen noch nie: Urlaub in Traumzielen in Übersee kostet jetzt nicht mehr als ein Trip auf die Kanarischen Inseln.
Bereits ab 777 Euro sind Arrangements auf dem Last Minute-Markt derzeit im Angebot.

„Die günstigen Preise gibt es für Abreisen bis Mitte Juni“, versichert L’TUR -Vorstand Markus Faller. Grund dafür sei die beginnende Badesaison im Mittelmeer-Raum, die zu einer geringeren Nachfrage bei Fernreisen führt.

Diese Verschiebung schlägt voll auf die Reisepreise im Last Minute-Bereich durch, die pro Person nun bis zu 500 Euro unter Katalogniveau liegen – ohne dass die Qualität schrumpft. Einzige Voraussetzung für den großen Urlaubstraum zum kleinen Preis: Schnell muss man sein.

Die Preissenkungen hätten das Käuferinteresse innerhalb weniger Tage bereits derart stimuliert, dass der Verkauf von Reisen in einigen Zielen „bis zu 70 Prozent angezogen hat“, so Faller. Einen Extraschub erhält das Reisefieber durch den schwachen Dollar: In vielen Urlaubsparadiesen bekommen Touristen für ihren Euro derzeit mehr an Gegenwert denn je.

Wie günstig Traumurlaub unter Palmen gerät, verdeutlicht ein Blick auf die aktuellen L’TUR -Angebote: Eine Woche Brasilien gibt es bereits ab 777 Euro, in die Karibik auf die Isla Margarita gelangt man schon für 888 Euro und auch die Dominikanische Republik kommt gerade auf 999 Euro – „all inclusive“ im Vier-Sterne-Hotel.

Selbst die als besonders exklusiv geltenden Urlaubsziele Mauritius (888 Euro) oder Seychellen (1099 Euro) sind preiswert wie schon lange nicht mehr. Buchbar sind die Urlaubsschnäppchen im Internet auf LTUR Webseite.

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.