Kochen mit Martina und Moritz

Schnelle Küche: Partyhappen aus der Hand

Wer mag schon groß kochen, wenn eine Party geplant ist? Deshalb stellen die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz pfiffige Partyhappen vor, die allesamt nicht viel Mühe machen und die sich gut vorbereiten lassen. Da gibt es Cremes, Aufstriche und Pasten, die man auf Crostini, auf Kartoffeltaler oder Gurkenstücke streichen kann. Und kalte oder warme Mangoldröllchen mit Fleischfüllung oder ganz vegetarisch, wie auch die erfrischenden und hübschen Tomatentürmchen mit Mozzarella. Außerdem zeigen Martina und Moritz Bruschetta der Extraklasse. Nicht zu vergessen: Crème brûlée – die sanfte Creme mit der bittersüßen Karamellkruste. Und zwar eine süße Version als Dessert, aber auch herzhaft gewürzt als kleine Zwischenmahlzeit….
Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer abeiten wie andere Spitzenköche mit CHROMA type 301 Kochmesser – Design by F.A. Porsche

WDR Fernsehen, Samstag, 21. April 2012, 17.20 – 17.50 Uhr

Der Joghurt

Hier spricht man jedoch nicht vom industriellen gefertigten Joghurt, sondern vom Naturjoghurt, den alle Hausfrauen, Omas und vor allem die ausgezeichneten World-Toques*Euro-Toques-Köche im Eigenverfahren herstellen können. Unsere Sternegarantie-Philosophie bei ist die, dass unsere zertifizierten Sterne-Köche und -Köchinnen das Basiskochen und Herstellen von Zusatzprodukten in der Küche einfach beherrschen. Wenn wir von Fruchtjoghurt sprechen, dann schmeckt man im Joghurt auch wirklich die Frucht, und vor allem, man sieht sie auch, und diese nicht nur in Form von undefinierbaren Restbeständen wie bei industriell produzierten und abgefüllten Joghurtarten.

Wie bei den Gerichten, so sind die 5 Zacken unseres bekannten Garantiesterns folgende Säulen, Basiskochen – Regionalität – Saisonalität – Tradition und Professionalität auch bei den Desserts, und dem, bei Kindern so beliebten Nachtisch, das Wichtigste. Wir dürfen nicht vergessen, alles baut auf dem Naturjoghurt auf, der für sich allein bereits ein Genuss sein kann – sofern er auch nach Joghurt schmeckt. Kaum zu glauben, dass der Joghurt, der ja aus gegorener Milch besteht, vor über 400 Jahren auch als medizinisches Heilmittel von verschiedenen Ärzten verabreicht wurde. Aber viele schwören ja heute noch auf die Heilkräfte des Joghurts.

Den Anfang machte der Joghurt ja bekanntlich auf dem Balkan und der Türkei, dort bereichert der Joghurt ja noch heute die typischen traditionellen Gerichte. So auch in unserem Kochbuch „Desserts – Kochen wie die Profis“, das im Hädecke-Verlag erschien. Unter diesem Motto sind bereits alle bereits erschienenen 8 Bücher unserer Kochbuchreihe, übrigens ausgezeichnet als beste Kochbuchserie mit dem „Gourmand World Cookbook – Award, In den Büchern kochen nur ausgezeichnete World-Toques*Euro-Toques Sterne-Köche.

Hier finden Hobbyköche auch Anregungen, wie Joghurt bestens als Basisprodukt dient, um andere Zutaten und Geschmacksrichtungen zu tragen. Unser Sterne-Maitre Markus Haxter (von Cuisine Concept), ist viel herum gekommen, und schwört auf Desserts mit Joghurtgrundlage – für seine weiße Schokolade-Joghurt-Mousse verwendet er den griechischen Joghurt, der mit Rosenblütenmarmelade und Zitronensaft dem weißen Schokoladenschaum untergerührt wird. Dazu kommen für den Espuma drei Esslöffel Holunderblütensirup, ein bisschen vom Riesling, die Himbeersauce kommt später auf die portionierten Moussenocken.

Unser Sterne-Koch Mike Schneider wiederum bietet im Hotelrestaurant „Graf Zeppelin“ (Leipzig) zum Nachtisch einen Joghurt-Honig-Mousse, basierend eben auch auf einem Naturjoghurt – glauben Sie mir, jeder Hobbykoch, jede aufgeschlossene Hausfrau, kann diese Desserts, die Jahreszeit unabhängig , immer frisch mundend, selbst schnell nachmachen. Und, bei all dem darf man den Wellness-Faktor nicht vergessen. Joghurt ist gesund, und damit voll im Trend.“

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

PLANET BARBECUE

Vergessen Sie alles, was Sie zum Thema Barbecue bislang gehört, gesehen, gerochen oder geschmeckt haben. Steven Raichlen wird es toppen. Sogar Ihre Erwartungen. Er ist die unumstrittene Nummer eins, wenn es ums Grillen geht. Und das weltweit mit mehr als 10 Millionen verkauften Büchern. In den USA ist er ein bekannter TV-Star und die Menschen stehen Schlange, um in seiner „Barbecue University“ die Kunst des Grillens zu erlernen. Raichlen wird als der Mann gefeiert, der das Grillen neu erfand.

Für sein aktuelles Buch PLANET BARBECUE hat sich „Professor Barbecue“ auf eine Weltreise in mehr als 50 Länder begeben. Mitgebracht hat er über 200 neue Rezepte, außergewöhnliche Fotos und Hintergrundinformationen, die es so detailliert und authentisch nirgendwo auf der Welt gibt.

Raichlen führt den Leser in ausgewählte Grillhochburgen wie die USA, Argentinien, Thailand, Deutschland oder die Türkei und er portraitiert die erfolgreichsten Grillmeister aus aller Welt. Dabei schaut er ihnen über die Schulter und entlockt Ihnen völlig neue Tipps, Tricks und Geschmackserlebnisse.
Aber Raichlen geht auch in entlegenere Länder, Gegenden oder Dörfer, um von einheimischen Grillprofis Neues zu lernen. So zum Beispiel nach Malaysia, Südafrika, Indonesien oder auch Japan, ein Land, das nicht in erster Linie für Barbecue-Spezialitäten bekannt ist. Aber genau das macht Steven Raichlen aus, den Mann, der Barbecue lebt und eigentlich alles über Barbecue weiß: Er will mehr wissen.

Steven Raichlen: Planet Barbecue. Meine Grill-Weltreise, Königswinter (h.f. ullmann), 2011, 528 S.,Bestelllink: ISBN: 978-3-8331-5964-0

PLANET BARBECUE

Vergessen Sie alles, was Sie zum Thema Barbecue bislang gehört, gesehen, gerochen oder geschmeckt haben. Steven Raichlen wird es toppen. Sogar Ihre Erwartungen. Er ist die unumstrittene Nummer eins, wenn es ums Grillen geht. Und das weltweit mit mehr als 10 Millionen verkauften Büchern. In den USA ist er ein bekannter TV-Star und die Menschen stehen Schlange, um in seiner „Barbecue University“ die Kunst des Grillens zu erlernen. Raichlen wird als der Mann gefeiert, der das Grillen neu erfand.

Für sein aktuelles Buch PLANET BARBECUE hat sich „Professor Barbecue“ auf eine Weltreise in mehr als 50 Länder begeben. Mitgebracht hat er über 200 neue Rezepte, außergewöhnliche Fotos und Hintergrundinformationen, die es so detailliert und authentisch nirgendwo auf der Welt gibt.

Raichlen führt den Leser in ausgewählte Grillhochburgen wie die USA, Argentinien, Thailand, Deutschland oder die Türkei und er portraitiert die erfolgreichsten Grillmeister aus aller Welt. Dabei schaut er ihnen über die Schulter und entlockt Ihnen völlig neue Tipps, Tricks und Geschmackserlebnisse.

Aber Raichlen geht auch in entlegenere Länder, Gegenden oder Dörfer, um von einheimischen Grillprofis Neues zu lernen. So zum Beispiel nach Malaysia, Südafrika, Indonesien oder auch Japan, ein Land, das nicht in erster Linie für Barbecue-Spezialitäten bekannt ist. Aber genau das macht Steven Raichlen aus, den Mann, der Barbecue lebt und eigentlich alles über Barbecue weiß: Er will mehr wissen.

Steven Raichlen: Planet Barbecue. Meine Grill-Weltreise, Königswinter (h.f. ullmann), 2011, 528 S.,

Versandkostenfreie Bestelllink: ISBN: 978-3-8331-5964-0

Servicezeit – Kochen mit Martina und Moritz

Partyhappen aus der Hand – Einfach zugreifen

Wer mag schon groß kochen, wenn eine Party geplant ist? Deshalb stellen die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz ein paar pfiffige Partyhappen vor, die allesamt nicht viel Mühe machen, die sich gut vorbereiten lassen und müde Party-Krieger wieder auf die Beine bringen. Da gibt es Cremes, Aufstriche und Pasten, die man auf Crostini, auf Kartoffeltaler oder Gurkenstücke streichen kann. Und kalte oder warme Mangoldröllchen mit Fleischfüllung oder ganz vegetarisch, wie auch die erfrischenden und hübschen Tomatentürmchen mit Mozzarella.

Außerdem zeigen Martina und Moritz Bruschetta der Extraklasse. Nicht zu vergessen: Crème brûlée – die sanfte Creme mit der bittersüßen Karamellkruste – diesmal aus Kürbis. Und zwar eine süße Version als Dessert, aber auch herzhaft gewürzt als kleine Zwischenmahlzeit…. Natürlich empfehlen die beiden, wie immer, wie man sich organisiert und was man als Getränk servieren könnte.

WDR Fernsehen, Freitag, 17. 12. 2010, 18.20 – 18.50 Uhr

400 kulinarische Reisen

Ein neues Buch von NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND stellt die köstlichsten Reiseziele der Welt vor. „400 kulinarische Reisen, die Sie nie vergessen werden“ führt den Leser von den uralten Olivenhainen Griechenlands über die raue Berg- und Moorlandschaft Schottlands mit ihren Wild- und Fischspezialitäten bis zu den Kaffeeplantagen in Äthiopien. Wer es feurig mag, folgt dem Chilipfad in das Herz Mexikos, um die mild-süße bis rauchige Schärfe der Landesküche zu entdecken. Auch Großstädte sind lohnende Ziele: Im scheinbaren Chaos des Tsukiji-Fischmarkts von Tokio ersteigern Sushimeister die besten Zutaten für ihre kunstvollen Kompositionen. Weinliebhaber finden in diesem Buch Touren durch legendäre französische Weinkeller, Hobbyköche ausgezeichnete Kochschulen in der Karibik und Feinschmecker spektakuläre Restaurants unter Wasser oder auf 240 Meter Höhe. Internationale Rezepte vom südafrikanischen Kürbispfannkuchen bis zum sizilianischen Orangensalat verführen zum Nachkochen am heimischen Herd. Das NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND-Buch ?400 kulinarische Reisen, die Sie nie vergessen werden ^ Von der Auvergne bis zum Zuckerhut“ zeigt über 400 Fotos und Abbildungen auf 280 Seiten. Es kostet 39,95 Euro (D) und ist ab sofort im Handel erhältlich.

Zur Faszination des Reisens zählt neben dem Erkunden fremder Landschaften und Kulturen immer auch das Entdecken der landestypischen Küche, die mit regionalen Produkten, exotischen Gewürzen und Zubereitungsarten überrascht. Das neue Buch von NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND ist ein idealer Begleiter für Reisende, die sich besonders für die kulinarischen Genüsse ihres Urlaubslandes interessieren. So ist Kalifornien nicht nur das renommierteste Weingebiet der USA, sondern auch der Bundesstaat mit den meisten Kleinkäsereien, die großes nationales und internationales Lob ernten; viele Farmen auf der North Bay bieten Verkostungen an. In der Türkei lockt ab Ende August die Feigenernte. Die Früchte gedeihen besonders gut n den fruchtbaren Ebenen der Provinz Aydin. Feigen sind nicht nur ein beliebter Snack zwischendurch, sondern werden auch zu leckeren Desserts verarbeitet und sind etwa eine wichtige Zutat für das Gebäck Baklava aus Blätterteig, Honig und gehackten Walnüssen. In Italien ist eines der Highlights für Hobbyköche ein Rundgang durch Modena. Den beginnt man am besten in der Markthalle mit ihrem üppigen Angebot lokaler Produkte. Riesige Parmesanräder wetteifern hier mit handgemachten Tortellini, die in Hühnerbrühe gegessen werden. Oder man entscheidet sich für Panini, die mit geräucherter Gänsebrust und gehobeltem Parmesan belegt und mit Aceto Balsamico di Modena gewürzt sind. Das volle, süß-saure Aroma des Balsamessigs verfeinert viele weitere Traditionsgerichte der Emilia-Romagna.

Das Buch bietet auch die besten Adressen für berühmte Nationalgerichte: Die Urversion des Hamburgers kann man noch unverfälscht in Luis‘ Lunch in New Haven genießen, die größten Wiener Schnitzel serviert Figlmüller unweit vom Stephanplatz, eine sehr gute Adresse für Irish Stew ist das Shebeen Chic in Dublin. Tim Mälzer stellt in seinem Vorwort fest: „Dieses Buch feiert die einzigartige Verbindung von Essen und Reisen. Es ist ein kulturelles und kulinarisches Buffet, das Ihren Urlaub bereichern, Ihren Gaumen überraschen, aber auch Ihrer Kreativität am heimischen Herd neue Impulse geben wird. So kommen Sie im wahrsten Sinne des Wortes auf den Geschmack des Reisens.“

ÖKO-TEST Potenzmittel

ÖKO-TEST Potenzmittel: Standfestigkeit auf Rezept

Bei Potenzschwäche helfen nur rezeptpflichtige Arzneimittel. Die im Sexshop erhältlichen Nahrungsergänzungsmittel zur Bereicherung des Liebeslebens kann man dagegen getrost vergessen. Zu diesen Ergebnissen kommt das Frankfurter Verbrauchermagazin ÖKO-TEST, das acht verschreibungspflichtige Arzneimittel und zwei ergänzend bilanzierte Diäten gegen Erektionsstörungen aus der Apotheke sowie neun Nahrungsergänzungsmittel vom Erotikshop eingekauft hat.

Für Medikamente wie Viagra, Cialis und Levitra ist die Wirksamkeit ist klar belegt. Die getesteten ergänzend bilanzierten Diäten enthalten als maßgeblichen Inhaltsstoff die Aminosäure Arginin. Der Körper setzt aus Arginin Stickstoffmonoxid frei, das eine wesentliche Rolle bei der Blutdruckregulation spielt, indem es die Gefäße erweitert. Bislang liegen jedoch nur kleinere Studien vor, die einen tendenziell positiven Effekt allenfalls bei leichten Erektionsstörungen zeigen.

Wer aber im Sexshop „Elixiere zur Entfaltung der Leidenschaft“ oder „Liebestropfen für leidenschaftliche Nächte“ kauft, kann auch gleich sein Geld zum Fenster rauswerfen. Die Nahrungsergänzungsmittel setzen auf anregendes Koffein, Pflanzenextrakte, Vitamine und Mineralstoffe sowie Rinderhodenextrakt. Nutzungsbelege für die blumigen Versprechen gibt es jedoch nicht. Chefredakteur Jürgen Stellpflug kommentiert: „Rinderhoden essen für die Potenz ist wie Hirn essen, um schlauer zu werden – es funktioniert nicht.“

Das ÖKO-TEST-Magazin August 2010 gibt es seit dem 30. Juli 2010 im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 3,80 Euro.

Wie benimmt man sich in einem Restaurant

Heutzutage gibt es die verschiedensten Situationen und Anlässe für einen Restaurantbesuch. Damit Sie jegliche Situationen ohne Bedenken meistern, geben wir Ihnen hier ein paar Hinweise:

Betreten des Restaurants
Eine relativ überholte Regel, lautete: Es muss immer erst der Mann das Restaurant betreten und die Begrüßung vornehmen.

Heutzutage kann in bestimmten Situationen auch die Frau das Restaurant zuerst betreten, zum Beispiel, wenn diese zum Essen einlädt und sie Gastgeberin ist. Es wäre sehr umständlich die benötigten Informationen den Herren im Vorfeld erst mitzuteilen.

Im Restaurant geht es in dieser Folge weiter, der Zuständige weist den Weg und platziert die Gäste. Wenn mehrere Paare eingeladen oder beim Essen dabei sind, werden die Damen in der Mitte platziert. Gibt es keinen „Zuständigen“ übernehmen die Herren diese Aufgabe.

Garderobe
Nach Betreten des Restaurants hilft der Herr zuerst der Dame aus der Jacke, anschließend legt er seine Sachen ab.

Beim Verlassen des Restaurants ist dies genau anderes herum. Zuerst zieht sich der Mann die Jacke / Mantel an, dann hilft er der Dame.

Zuteilung der Tische / Einweisen der Gäste
Hier kann man pauschal erkennen, je höher die Restaurantkategorie ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie auch einen Tisch vorgestellt bzw. angeboten bekommen.
Auch wenn nicht sofort ein Servicemitarbeiter- oder Einweiser am Restauranteingang auf Sie wartet, warten SIE einen Moment und stürmen nicht sofort zu einem freien Tisch.

Seien Sie diskret und höflich!

Aperitif an der BAR
Wurden Sie gebeten, kurz an der Bar zu warten, um dort einen Aperitif einzunehmen, warten Sie bis der Servicemitarbeiter sie zum Tisch begleiten wird. Die Getränke bleiben an der Bar, diese werden vom Service anschließend gebracht.

Anreden der Servicemitarbeiter
Bitte vergessen Sie sofort: „Herr Ober“ oder „Fräulein“!!! Diese Begriffe sind überholt und nicht mehr aktuell. Viele Servicemitarbeiter reagieren auf solche Zurufe auch immer weniger.

Versuchen Sie Blickkontakt mit den Mitarbeitern zu halten und machen Sie sich durch dezente Handzeichen bemerkbar. Das hilft schneller zum Ziel.

Aufstehen bei der Begrüßung
Zur Begrüßung steht der Mann auf und begrüßt die anderen Gäste. Die Frau darf sitzen bleiben. Im Laufe der Zeit steht eine Frau bei geschäftlichen Essen auch auf.

Wenn Sie Bekannte im Restaurant sehen, dann schreien Sie nicht herum, sondern gehen Sie kurz zu ihnen und sagen, dass Sie später nach dem Essen noch einmal zurückkommen.

Serviette
Die Serviette wird auf den Schoss gelegt. Dabei wird diese einmal zur Mitte eingeschlagen.
Wenn sie während des Essens aufstehen müssen, legen Sie die Serviette an Ihre linke Seite ab.

Wenn Ihnen ausversehen eine Serviette auf dem Boden fällt, wird diese durch sehr aufmerksame Mitarbeiter automatisch mit einer neuen Serviette ersetzt.

Bestellen
Die Servicemitarbeiter achten bei Ihrer kommenden Bestellung genau, wie Sie Ihre Speisekarte auf dem Tisch liegen haben.
Geöffnet = Die Bestellung ist noch nicht klar
Geschlossen = Der Gast hat gewählt und die Bestellung kann aufgenommen werden

Achten Sie bei der Bestellaufnahme, dass Sie die Frauen immer zuerst bestellen und dann kommen die Herren an die Reihe.

Amuse – Gueule
In manchen Restaurants erhalten Sie als kleinen Einstieg, einen Gruß aus der Küche. Bitte sagen Sie nicht, dass Sie dies nicht bestellt haben. Der Küchenchef möchte Ihnen Einblick in seine Küche geben.

Übersetzt heißt es „Gaumenkitzler“ oder „Gabelhappen“.

Brot
Brot wird nicht geschnitten oder mit Butter geschmiert, sondern wird immer nur gebrochen. Die Stücke sind mundgerecht groß. Ein wenig Butter auf die Brotspitze ist natürlich nicht verboten.

Besteckreihenfolge
Sie fangen immer von außen nach innen an. Diese Regel hilft meistens bei einem Menü mit mehreren Besteckteilen auf dem Tisch.

Gläser
Gläser fassen Sie immer am Stil des Glases an, niemals am Glas selber.

Prost
Ein Einfaches „Zum Wohl“ reicht aus, vergessen Sie bitte „Prost“.

Wein
Die Faustregel: Rotwein passt nur zu dunklem Fleisch und Weißwein zu hellem Fleisch ist heutzutage nicht mehr aktuell. Ein guter Servicemitarbeiter wird auch nicht anfangen, mit Ihnen zu streiten. Er wird Ihnen eher den passenden Rotwein zum hellen Fleisch oder Fisch empfehlen.

Handy / Telefonempfang
Im Restaurant sollte das Telefon nicht laut klingeln. Wenn Sie unbedingt telefonisch erreichbar sein müssen, dann nutzen Sie den Vibrationsmodus. Gehen Sie zum telefonieren in eine ruhige Ecke.

Bezahlen
Bevor Sie die Rechnung bestellen, klären Sie bitte wer bezahlt. Es ist unüblich dann über den Rechnungsbetrag zu streiten.

Trinkgeld
In Deutschland sind bei gutem Service 10 % Trinkgeld üblich, egal wie hoch die Rechnung ist.

Verlassen des Restaurants
Hier wird den Damen die Türe aufgehalten und die Männer verlassen zum Schluss das Restaurant. mit Infos von www.restaurant-news.de / eigene Recherche

Meerestiere dienen der Gesundheit

Meerestiere dienen der Gesundheit

Gesunde Ernährung gehört zu den Themen, um die wohl keiner umhin kommt. Die Debatten um Analogkäse oder Fastfood sind in aller Munde. Dennoch vergessen viele die essentiellen Bestandteile unseres Speiseplans. Das Nachrichtenportal www.news.de fasst die Vorteile von Fischgerichten zusammen.

Deutschland gilt in Sachen Ernährung als gut versorgt. Im Grunde gibt es nichts, was es nicht gibt. Im Vergleich zu anderen Nationen mangelt es jedoch an zwei entscheidenden Nahrungsbestandteilen: Jod und Omega-3-Fettsäuren. Beide sind reichlich enthalten im Fisch. Dieser kommt hierzulande jedoch relativ selten auf den Teller. Der Pro-Kopf-Verbrauch liegt nach Angaben des Fischinformationszentrums derzeit bei einem Fanggewicht von 16 Kilogramm. Dem gegenüber stehen 88 Kilogramm Fleisch, die die Deutschen im Durchschnitt jedes Jahr zu sich nehmen.

Ginge es nach Allgemeinmediziner und Buchautor Dr. Frank Liebke, sähe das Verhältnis anders aus. In seinem Buch „Fisch auf Rezept“ erläutert er die Bedeutung der Meerestiere für die Gesundheit ( www.news.de/gesundheit.html ). Liebke zufolge gibt es kaum eine Krankheit, die nicht durch einen erhöhten Fischkonsum gelindert werden könne. Das Spektrum reiche von Diabetes und Demenzerkrankungen über Osteoporose bis hin zu Falten und Übergewicht. Schließlich sei in Nationen wie Japan oder Island, wo sehr viel Fisch verzehrt wird, die Zahl der Herzkreislauf-Erkrankungen deutlich niedriger.

Weitere Informationen:
www.news.de

Anthony Bourdain – Eine Frage des Geschmacks

DMAX, Donnerstag, 14.01. um 09:05 Uhr

Anthony Bourdain – Eine Frage des Geschmacks

In Uruguay

Anthony Bourdain und sein Bruder Chris machen sich in dieser Episode in Uruguay auf die Suche nach entfernten Verwandten. Vorfahren des Food-Journalisten sollen nämlich in das südamerikanische Land ausgewandert sein. Von Angehörigen des bourdainschen Familien-Clans ist aber weit und breit keine Spur. Stattdessen zieht die Globetrotter das knusprige Grill-Fleisch auf Montevideos „Mercado del Puerto“ in den Bann. Dieses Festmahl macht Appetit auf mehr, und so vergessen die beiden über Candombe-Rhythmen, Oktopus, Garnelen und jeder Menge Cocktails doch glatt, warum sie eigentlich hier sind.