Alexander Koppe, Berlin

Mit der jetzt erscheinenden Ausgabe des Guide Michelin kann Deutschland 282 Sterne-Adressen verzeichnen, darunter leuchtet auch das Fine Dining Restaurant a.choice des 4-Sterne Superior andel’s Hotel Berlin. Insbesondere Küchenchef Alexander Koppe (33), freut sich über den erstmaligen Erhalt eines Michelin-Sternes und dankt den kritischen Köpfen der französischen Genusswelt.

„Eine sehr gute Küche, welche die Beachtung des Lesers verdient“ – so die Auszeichnung, derer sich Koppe als gebürtiger Berliner mit großem Stolz annimmt. „Wir freuen uns alle wahnsinnig und haben schon kräftig gefeiert, denn das ist schließlich das, was sich jeder Koch wünscht. Als Restaurant im Osten der Stadt sind wir in Lichtenberg das einzige Restaurant mit dieser Auszeichnung“- , so Alexander Koppe, der mit Beginn seines Wirkens im November 2012 bereits mehrere Auszeichnungen für die Fine Dining Oase in der Landsberger Allee erkochte. Dazu gehören 6 Pfannen im GUSTO 2014, 13 Punkte im Gault Millau 2014, 2 Bestecke im Guide MICHELIN 2014 sowie 2,5 Kochlöffel für das Restaurant a.choice im Schlemmer Atlas 2014.

Besonderes Highlight: Die Auszeichnung gibt dem geplanten Umzug des Restaurants in die 12. Etage des Designhotels mit phänomenalem Blick über die Hauptstadt mächtig Aufwind. Jetzt wird das a.choice-Team erst recht den nächsten Schritt nach oben in eine neue Top Location gehen, die bereits heute verspricht ein neuer Hotspot auf der Berliner Genusskarte zu sein.

Alle Ergebnisse des Michelin 2015:
www.gourmet-report.de/artikel/345871/Alle-News-zum-Michelin-2015/

Bobby Bräuer, München

Zwei Sterne für Bobby Bräuers EssZimmer in der BMW Welt
Fine dining Restaurant wird vom Guide Michelin in zweithöchste Kategorie hochgestuft
 
Dieses Restaurant hat eine „hervorragende Küche: verdient einen Umweg“. Die Definition für zwei Guide-Michelin-Sterne trifft seit heute offiziell auch auf das EssZimmer Gourmet-Restaurant von Käfer in der BMW Welt zu. Keine zwei Jahre nach Eröffnung wurden Küchendirektor Bobby Bräuer und sein Team nun erneut geehrt. Mit der Auszeichnung steigt das fine dining Restaurant in die Spitze Münchens auf.
 
„Zwei Michelin-Sterne sind für uns eine große Überraschung und eine kleine Sensation. In so kurzer Zeit zwei Sterne, damit hätte ich nicht gerechnet. Es ist der Erfolg des ganzen Teams. Mein Dank gilt auch Käfer und der BMW Welt“, so Bobby Bräuer, Küchenchef des EssZimmer, nach der Bekanntgabe.
 
„Die Nachricht, dass das EssZimmer einen weiteren Michelin Stern erhalten hat, ist einfach wunderbar. Mein großer Dank geht an Bobby Bräuer und sein überragendes Team, ebenso an BMW mit der einzigartigen BMW Welt, die uns diese perfekten Voraussetzungen ermöglichen. Ein weiteres Dankeschön möchte ich auch an alle Käfermitarbeiter in der BMW Welt aussprechen, die das EssZimmer von Anfang an mit großem Engagement und Leidenschaft unterstützen. Diese Auszeichnung erfüllt uns mit Stolz!“, so Michael Käfer, Geschäftsführer der Käfer GmbH & Co. KG.
 
Helmut Käs, Leiter der BMW Welt, ergänzt: „Zwei Michelin-Sterne für das EssZimmer sind absolut verdient und die richtige Anerkennung für die herausragende Leistung von Bobby Bräuer und seinem Team von Feinkost Käfer. Das EssZimmer ist für die BMW Welt und die Stadt München ein Aushängeschild, das auch von unseren oft weit angereisten und anspruchsvollen Gästen sehr geschätzt wird.“
 
Der Michelin Stern gilt als eine der höchsten gastronomischen Anerkennungen überhaupt. Insgesamt wurden bundesweit 282 Michelin-Sterne für 2015 vergeben.
 
Öffnungszeiten:       Dienstag bis Samstag ab 18:00 Uhr
Kapazität:                  ca. 45 Sitzplätze
Kontakt:                    +49 (0)89 358 9918 – 14
                                    esszimmer.bmw-welt@feinkost-kaefer.de

Skytrax ohne Etihad

Erste Airline bricht aus dem Skytrax System aus – Ist das der Anfang vom Ende der Skytrax Bewertungen? Etihad Airways, die Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, hat Skytrax in einem formellen Schreiben mitgeteilt, sich von Skytrax zurückzuziehen. Das beinhaltet auch die Skytrax World Airline Awards und das Skytrax Audit.

Diese Entscheidung beruht auf einer internen Überprüfung von Etihad Airways, die die Bewertungskriterien und Messungen des Skytrax Airline-Ratingsystem beinhaltet, teilte Etihad mit.

Die Absage an Skytrax ist eine kleine Sensation in der Branche. Etihad geht konsequent vor. Viele Fluggäste wunderten sich, wenn sie mit einer 5 STAR Airline flogen, wo die 5 Sterne herkamen. Skytrax selber trug auch nicht zur Transparenz bei.
Wobei anzumerken ist, dass Airlines, die 5 Sterne by Skytrax haben, keien Totalausfälle sind. Aber ob eine andere Airline nicht auch 5 Sterne verdient hätte oder aber weniger bekommen sollte, fragt sich der Vielreisende öfter! CR

Michelin Spanien & Portugal 2014

Auch in Spanien ist die Vergabe der Michelin Sterne inflationärer geworden. Insgesamt hat Spanien jetzt 159 3 Sterne Restaurants!

Als Dreisterner kam dieses Jahr das Diverxo in Madrid dazu, als Zweisterner das M.B. auf Teneriffa (sehr verdient – siehe unsere Fotos https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10151554212023124.1073741838.168996673123&type=1 ) und das El Portal im Hotel Echaurren.

Hier haben wir für Sie die gesamte Liste zum Download, sehr praktisch auch für den nächsten Spanien Urlaub: http://www.gourmet-report.de/download/guide-michelin-espana-portugal-2014.pdf

Markus Semmler

Markus Semmler immer erste Liga

Deutschlands größter Spitzenkoch verwöhnt Meisterkicker: Hertha BSC hat es geschafft. Nach nur einer Saison sind die Hauptstadtkicker wieder erstklassig. So ein Erfolg verdient eine spitzenmäßige Meisterfeier, natürlich mit einem Spitzenkoch. Der 2-Meter-Hüne Markus Semmler stellt sich am kommenden Sonntag ab 19:00 Uhr dieser „sportlichen Herausforderung“.

Semmlers kulinarische Aufwärmphase in der STATION in Kreuzberg beginnt u.a. mit karamellisierten Kirschtomatenbonbons oder Ochsenschwanzpralinen auf geröstetem Kartoffelbrot. Nach der Aufwärmphase erwartet die Spieler das Beste vom Thunfisch mit Mango-Chilivinaigrette und Thaibasilikumduft. Sicher voll ins Netz trifft Semmlers Hauptgang: Tranchen vom Kalbsrücken, grüner und weißer Spargel, Gnocchi und Estragonrahm. Auch mit seinem Dessert wird Promikoch Semmler sicher nicht in die Abseitsfalle tappen. Mit Pavé der Valrhona Schokolade mit Creme Brûlée-Kern, Erdbeergelée und Vanille-Salz-Eis bringt der Berliner Meisterkoch und Restaurateur des Jahres 2000 das Ding am Ende sicher nach Hause. Die Bierdusche ersetzt um Mitternacht Berliner Currywurst mit Kartoffelbrot. Ganz klar – mindestens 75 Punkte auch für Markus Semmler.

Genau so viele Punkte wie Hannover 96 in der Saison 01/02 hat Hertha bis heute. Doch kommenden Sonntag könnten die Berliner Spitzenkicker einen neuen Aufstiegsrekord mit einem Sieg gegen FC Energie Cottbus perfekt machen. Markus Semmler, der zuvor bereits für die US-Präsidenten Bush und Clinton, Deutschlands Kanzler Kohl und Schröder sowie die Repräsentanten von Europas wichtigsten Königshäusern und internationale Adelsgeschlechter wie Prinz Charles, König Juan Carlos, der Sultan von Brunei kochte, wird dafür gewiss eine ganz besondere Überraschung parat haben.

Markus Semmlers hochgelobte Küche – auch Gourmet Report ist ein Fan des großen Meisters – kann auch Otto-Normalbürger in Semmlers DAS RESTAURANT in Berlin Wilmersdorf Dienstags bis Samstags ab 17 Uhr geniessen: www.kochkunst-ereignisse.de/Startseite.html

Goldene BierIdee 2012

Der Bayerische Brauerbund e.V. und der Bayerische Hotel– und Gaststättenverband e.V. haben am Donnerstag, dem 19. April 2012, im feierlichen Rahmen der Krönungsgala der 3. Bayerischen Bierkönigin im Augustiner-Keller in München die „Goldene BierIdee 2012“ verliehen.
Die Auszeichnung würdigt Personen oder Initiativen, die sich in besonderer Weise um die Präsentation bayerischer Bierspezialitäten verdient gemacht haben. Der Präsident des Bayerischen Brauerbundes, Friedrich Düll, nahm zusammen mit Wirtepräsident Ulrich N. Brandl die Auszeichnung der diesjährigen Preisträger vor.

Ausgezeichnet wurden:
Privatbrauerei Zötler GmbH, Rettenberg im Allgäu
Ihr großes Engagement um die Aus- und Weiterbildung von Führungskräften und Mitarbeitern in der Gastronomie innerhalb der Zötler Gastro-Akademie und des Zötler Gastro-Forums.

Herr Oberbürgermeister Dieter Thalhammer, Stadt Freising
Für das langjährige Engagement, die Stadt Freising voll Stolz als facetten- und traditionsreiche Stadt des Bieres zu präsentieren.

Verein Bierland Oberfranken e.V.
Für die Bemühungen um die Bewahrung der oberfränkischen Bierkultur und die Präsentation der einzigartigen oberfränkischen Brauerei- und Biervielfalt im Rahmen eines touristischen Gesamtkonzeptes.

Brauerpräsident Friedrich Düll stellte in seiner Festrede heraus, dass es Betriebe gibt, deren Engagement um den Erhalt der bayerischen Bierkultur das Maß des Üblichen übersteigt, und die die Auszeichnung mit der Goldenen BierIdee mehr als verdient haben. Er betonte, dass nicht nur das Brau- und Gastgewerbe selbst innovativ sind, sondern die Begeisterung für Bayerisches Bier längst Privatinitiativen, Einrichtungen des Getränkehandels, Landkreise und Gemeinden oder Unternehmen auf verschiedenen Stufen der Wertschöpfungskette „Bier“ infiziert hat.

Deutsche Cocktailmeisterin mixt für Grill-Giganten

Sommer-Sonne, Rauch und glühende Kohlen – Grillen macht durstig. Und wer auf höchstem Niveau grillt, der hat sich auch etwas Außergewöhnliches zu trinken verdient.

Barmeisterin Stephanie Freitag-Suckstorff, die im Jahr 2005 als erste Frau überhaupt den Titel „Deutsche Cocktailmeisterin“ errang, wird den Finalteilnehmern der Aktion „Grill-Giganten“ beim großen Finale einen eigens zu diesem Anlass kreierten VERPOORTEN-Begrüßungs-Longdrink servieren.

Welcher Drink das sein wird, das will die Cocktailmeisterin noch nicht verraten, nur soviel gibt sie preis: „Er wird etwas mit dem Thema Grillen zu tun haben. Der „gelbe Klassiker“ VERPOORTEN bietet vielfältige Möglichkeiten für erfrischende Sommer-Drinks.“ Zehn Männer und zehn Frauen haben bei dem bundesweiten Grill-Wettbewerb den Sprung ins Finale geschafft. Am 25. August stehen sie sich als Männer- und Frauen-Team gegenüber und kämpfen um die Grill-Giganten-Krone.

eieiei.verpoorten.de

Ludwig Heer hat sich gut geschlagen

Es war zuerst eine Enttäuschung als das deutsche Team erfuhr dass Sie nur 8. beim Bocuse d’or sind. Wir sind aber der Meinung, dass dieser Platz verdient und zufriedenstellend ist. Vor Ludwig sind alle 5 Skandinavische Nationen die den Bocuse d’Or seit längere Zeit beherrschen, Frankreich und der erfahrene Schweizer Frank Giovannini der schon einmal Bronze gewann. Dass dieser diesmal nur 6. wurde zeigt wie schwer der Bocuse d’Or innerhalb von 4 Jahren geworden ist.

Was wir visuell beurteilen können, machte Ludwig alles richtig, wie man es auf Fotos sehen kann. Auf www.saga-bocusedor.com finden Sie alle Fotos, auch die der Mitbewerber, insbesondere des Däne Rasmuss Kofoed, der gestrige Gewinner. Claude Minni

Ludwig Heer benutzt wie viele Spitzenköche, CHROMA HAIKU Kurouchi Kochmesser

Alle Bocuse d’or Resultate 2011: www.gourmet-report.de/artikel/337309/Bocuse-d-or-2011-Lyon-Die-Resultate.html

Tim Raue serviert regionales Essen

Auf allen fünf Kontinenten wird rund um den 10. Dezember, dem Gründungstag des Slow-Food-Bewegung, traditionell der „Terra Madre Day“ gefeiert, der das Bewusstsein für nachhaltig erzeugte und möglichst regionale Lebensmittel stärken will. Die zentrale Veranstaltung für die Hauptstadt und das Umland von Berlin findet in diesem Jahr am Samstag, dem 11. Dezember 2010 ab 15:30 mitten im Kreuzberger SO36-Kiez statt – in der historischen Eisenbahnmarkthalle.
Den Kochlöffel schwingt Sternekoch Tim Raue, der in diesem Kiez aufgewachsen ist und in der Markthalle mit „Toast Hawaii“ seine ersten kulinarischen Erfahrungen gemacht hat. Er plant ein regionales Gericht unter Einbeziehung von Zutaten des Prinzessinnengartens am Moritzplatz, der den Winter über seine mobilen Beete in der Markthalle vor der Kälte schützt.

Um 19:00 Uhr präsentiert das Kulinarische Kino der Berlinale im benachbarten Eiszeitkino zwei Dokumentarfilme: Mr Bené Goes to Italy zeigt die Reise eines brasilianischen Bauern, der zum ersten Mal sein Dorf verlässt, um Terra Madre in Turin zu besuchen, wo sich tausende von Bauern und Nahrungsproduzenten aus aller Welt treffen. Der italienische Meisterregisseur Ermanno Olmi hat in dem Dokumentarfilm Terra Madre den Geist der Veranstaltung eingefangen.

Die Eisenbahnmarkthalle an der Eisenbahnstraße und Pücklerstraße nahe dem Lausitzer Platz, eine der letzten drei von ehemals vierzehn historischen Markthallen in Berlin, steht vor einer Renaissance: Sie soll in Zukunft als überdachter Markt betrieben werden, der das Slow Food Prädikat „gut, sauber, fair“ verdient. Um das Vorhaben zu unterstützen, haben sich verschiedene Initiativen zusammengeschlossen und begehen den „Terra Madre Day 2010“ an diesem außergewöhnlichen Ort. Dabei sollen die Werte von Slow Food und das internationale Netzwerk „Terra Madre“ einer möglichst breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Es soll auch deutlich werden, dass gute und nachhaltige Ernährung nicht eine Frage von Einkommen und sozialen Schichten ist. Einnahmen und Spenden werden für das Slow Food Projekt „1000 Gärten in Afrika“ verwendet.

Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hat Gesundhits-, Umwelt- und Verbrauchersenatorin Katrin Lompscher übernommen. Moderiert wird von Architekt Matthias Rick (Raumlabor Berlin) und der Dramaturgin Julia Schreiner (u.a. „Die Bohème am Kottbusser Tor“).

Weitere Informationen zum Rahmenprogramm finden Sie unter www.markthalle9.de

Kai Hollmann

Kai Hollmann als Preisträger der 56. Brillat Savarin Plakette angekündigt

Im Rahmen der Herbsttagung der Food & Beverage Management Association auf dem Nürburgring kündigte Michael Bläser, Vorsitzender des FBMA Stiftungsrates, den Hotelier Kai Hollmann als Preisträger der 56. Brillat Savarin Plakette an.

Die Brillat Savarin Plakette 2010 wird am 2. April 2011 im Gastwerk Hotel an Kai Hollmann verliehen, der sich über die Branche hinaus einen Namen für ebenso innovative wie erfolgreiche Hotelkonzepte gemacht hat. In seiner Heimatstadt Hamburg führt Kai Hollmann heute mit dem Gastwerk Hotel, dem 25hours Hotel, der Superbude und dem The George vier Hotels. Für seinen unternehmerischen Weitblick wurde er von der eigenen Branche zum „Hotelier des Jahres 2003“ gekürt sowie 2008 zum „Unternehmer des Jahres“ der Wirtschaftsverbände „Die Familienunternehmer“ (ASU) und „Die jungen Unternehmer“ (BJU).

Plakette und FBMA Stiftung
Mit der Brillat Savarin Plakette, benannt nach dem Schriftsteller und Feinschmecker Jean Anthelme Brillat Savarin, werden seit 56 Jahren Persönlichkeiten geehrt, die sich in besonderer Weise um die Gastlichkeit und Tafelkultur verdient gemacht haben. Zu den Preisträgern der Vorjahre zählten unter anderem Dr. h.c. August Oetker, Innegrit Volkhardt, Wolfgang Schmitz und Erivan Haub.

Vergeben wird die Plakette von der FBMA Stiftung, die von dem Fachverband für Führungskräfte aus Hotellerie und Gastronomie 1993 ins Leben gerufen wurde. Zu den Aufgaben der FBMA Stiftung zählen neben Projekten aus den Bereichen Bildung, Kultur und Umweltschutz seit dem Jahr 2006 auch die Verleihung der traditionsreichen Brillat Savarin Plakette.