Die besten Köche

Trio an der Spitze: Wissler, Wohlfahrt und Erfort auch 2015 die besten Köche

Ein neues Bewertungsverfahren vom Restaurantführer Gusto wirkt sich auf die Restaurant-Ranglisten 2015 aus: Drei Erstplatzierte und ein Durchstarter auf Platz vier. Wie eng es dabei zugeht, zeigen einmal mehr die aktuellen Rankings.

„Die Bewertung in unseren Listen erfolgt anhand eines festgelegten Punktesystems auf Grundlage der unterschiedlichen Restaurantführer, Überraschungen sind dabei vorprogrammiert. Bereits kleinste Abweichungen wirken sich unmittelbar auf die Position des Kochs in unseren Listen aus. Dieses Jahr hat der Restaurantführer Gusto zum Beispiel bewusst Restaurants mit kreativer Küche besser bewertet als die klassischen Restaurants“, so Hannes Buchner, Geschäftsführer von Restaurant-Ranglisten. Profitiert haben insbesondere das La Vie in Osnabrück und das Victor’s Gourmetrestaurant in Perl. Letzteres konnte sich durch die neue Vorgehensweise des Führers Gusto sogar vom vorjährigen siebten auf den vierten Platz verbessern.

An der Spitze der Restaurant-Ranglisten ist wieder das Vorjahrestrio zu finden, das Restaurant Vendôme in Bergisch-Gladbach, das Gästehaus Klaus Erfort in Saarbrücken und die Schwarzwaldstube in Baiersbronn. „Der Kochstil der drei Erstplatzierten ist sehr unterschiedlich, so dass das Spektrum von klassisch-französischer über die modernisierte Klassik bis zur innovativen Spitzenküche reicht“, so Hannes Buchner. Doch die Top Ten rückt näher zusammen, der Abstand ist viel geringer als in den Vorjahren. Statt 5,4 Notenpunkten liegen zwischen Platz eins und zehn jetzt nur noch 4,7 Punkte. Auf den Plätzen sechs folgen gemeinsam die klassisch orientierten Restaurants Bareiss in Baiersbronn und Sonora in Dreis. Die Top Ten wird komplettiert durch die Restaurants Aqua in Wolfsburg, Überfahrt in Rottach-Egern und La Belle Epoque in Lübeck Travemünde.

Auch unter den Top 100 der Rangliste gab es einige interessante Entwicklungen. Neu oder wieder in den Top 100 sind die Restaurants Burg Schwarzenstein in Geisenheim, das Olivo in Stuttgart, das Schanz in Piesport, das Husarenquartier in Erftstadt, das Les Deux in München, die Zirbelstube in Stuttgart und Geisels Werneckhof in München.

Restaurant-Ranglisten.de ist das besucherstärkste und bekannteste Ranglisten-Portal im deutschsprachigen Raum. Geschäftsführer Hannes Buchner übernahm 2006 die Volkenborn-Hitlisten, die Gustav Volkenborn 1988 entwickelt hatte, um eine Vergleichbarkeit der Guides zu gewährleisten. Das Portal fasst die Resultate der deutschen, europäischen und weltweiten Gastronomieführer zusammen. Die Bewertung nach einem festgelegten und transparenten Punktesystem gibt einen umfassenden und objektiven Überblick über die aktuelle regionale, nationale und internationale Gourmetlandschaft.

www.restaurant-ranglisten.de

Sommerhits von Mirko Reeh

Was für ein Sommer! Nach dem Treffen auf dem Fußballfeld geht das mediterrane Abenteuer ungebremst weiter: auf dem Teller und im Glas. Und siehe da, Tapas und Italo-Schlückchen geben ein perfektes Duo ab. Das weiß auch Starkoch Mirko Reeh und mischt sich ein. Seine Empfehlung: Tapas und Sommerdrinks mit Hessen-Faktor! Heimat auf der Zunge, serviert auf die Hand, bei Reehs frechen Rezept-Ideen für die kleinen hessisch angehauchten Häppchen kommt so richtig Freude auf.

Für die flüssige Begleitmusik sorgt die Kelterei Possmann mit dem neuen Äppler-Trio: Äppler Spritz, Äppler Hugo und Äppler Blue. Hier trifft fein, traditionell gekelterter Äpfelwein auf Aperol, Holunderbeere und Wodka-Flavour. Womit wieder mal bewiesen wäre, wie sexy das Stöffche daher kommen kann.
Wer einmal mit Mirko Reeh am Herd stehen möchte, informiert sich über seine Kochkurse und alle weiteren Aktivitäten unter www.mirko-reeh.com .

Wie andere Spieteznköche arbeiet Mirko Reeh mit CHROMA Type 301 und Japanchef Kochmesser.

Berlin: Große Weine – Große Kunst

Auch im Jahr 2012 erhält die Symbiose von Kunst und Wein in Berlin eine Neuinszenierung in mehreren Akten. Durch einen einzigartigen Dialog wird zahlreichen Kunstinteressierten die Welt der besten deutschen Weine näher gebracht. Umgekehrt haben auch den „leiblichen“ Genüssen zugetane Menschen jedweder Couleur die Möglichkeit, in die vielfältigen Facetten der Berliner Kunstszene einzutauchen. Denn Kunst und Wein sind zwei Dinge, die zusammengehören wie zwei Seiten einer Medaille.

Große Weine – Große Kunst
Der Abend (18 – 22 Uhr) des 3. September gehört wieder allen Wein- und Kunstinteressierten und lädt zum vinophilen Kunstwandeln ein. Unter dem Titel „Große Weine – Große Kunst“ verbinden sich in der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen Berlin beide Genüsse in einem spannungsvollen Dialog. Ein Abend voller geschmacklicher Kultur, bei der sich die Welt der besten Deutschen Weine mit einer der weltweit wichtigsten Sammlungen europäischer Meister auf Augenhöhe begegnet. Noch im September sind die Werke des Haarlemer Meisters Cornelis Bega unter dem Titel Eleganz und raue Sitten zu Gast in der Sammlung.

Große Rieslinge, duftige Silvaner, weiße, graue und rote Burgunder: Die Vielfalt der deutschen Weine ist in Berlin selten so umfassend präsentiert wie an diesem Abend. Zahlreiche Stilepochen finden ihre Pendants in den deutschen Spitzenweinen.
Professor Bernd Lindemann, Direktor der Gemäldegalerie, hat für die Besucher seine Lieblingswerke der Sammlung ausgewählt und nimmt Sie mit zu „seinen“ Meisterwerken.

Ein kunstvoller Parcours, Schauspiel, Gesang und zwei Uraufführungen runden das Programm ab! Eleganz versprechen die Improvisationen der Mosaiq 4 Voices, die berühmten Weinkörper irritieren mit rauen Sitten und Komponist Andreas C. Schmidt entführt in eine Streich-Trio-Klangwelt, die der Romantik sehr nahe kommt. Die Künstler sind das Who is Who der musikalischen Improvisation: Daniel Mattar und Christian Gerber, Céline Rudolph, Michael Schiefel und Britta-Ann Flechsenhar, Eva Freitag, das Gunnarsdottir Trio und die Weinkörper.

Weinparcours mit Christina Fischer – Ein kurzweiliger Lehrpfad
Inmitten der Gemäldegalerie wird ein interaktiver Wein-Entdeckungsraum mit unterschiedlichen, aufeinander aufbauenden Themenbereichen dargestellt, die das Prinzip der VDP-Klassifikation und der großen Deutschen Terroirs systematisch veranschaulichen und nachschmeckbar verdeutlichen.

Eintrittskarten können zum Preis von 35€ (pro Person im VVK) im Ticketshop auf www.vdp.de/shop
bestellt werden; 45€ Abendkasse, soweit vorhanden.

Wein-Vernissagen zur Eröffnung der neuen Kunstsaison
Anlässlich der Eröffnung der künstlerischen und vinophilen Herbstsaison am 31. August – 2. September 2012 kombinieren zahlreiche Galerien ihre exklusiven Vernissagen, Ausstellungen und Finissagen mit den herausragenden Weinen der VDP-Winzer und bieten den neugierigen Kunstflaneuren Genuss für alle Sinne. Gegenwartskunst und aktuelle Weinjahrgänge erwarten Sie!

Premiere GROSSES GEWÄCHS

Am 3. September sind die Prädikatsweingüter mit ihrer Premiere GROSSES GEWÄCHS wieder im Foyer der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen Berlin zu Gast. Mit Spannung werden die GROSSEN GEWÄCHSE, die besten trockenen Weine der Prädikatsweingüter des Jahrgangs 2011 (Rotwein 2010) erwartet, die alljährlich im September erstmalig der Öffentlichkeit gezeigt werden. Über 100 Prädikatsweingüter stellen ihr aktuellen Kollektionen mit vielen Spitzengewächsen aus ERSTEN LAGEN vor.
Die Veranstaltung am Nachmittag findet von 12 – 16 Uhr statt und richtet sich exklusiv nur an Ein- und Wiederverkäufer aus Gastronomie und Handel.
Registrierungsmöglichkeiten für Fachbesucher: www.vdp.de/premiere-grosses-gewaechs
.

Markus Del Monego

Weingala mit Markus Del Monego: Auftakt zum ersten unterirdischen Wein-Nachts-Markt in Traben-Trarbach

Am 03. Dezember findet in Traben-Trarbach erstmalig zum Auftakt des unterirdischen Wein-Nachts-Markts die exklusive MOSEL-WEIN-NACHTS-GALA statt. Fachkundig begleitet vom Weltmeister der Sommeliers und Master of Wine Markus Del Monego genießen die Gäste ein Fünf-Gänge Menü. Im alten Gewölbe des Wildbad-Wein-Kellers kredenzen fünf verschiedene Köche jeweils einen ganz besonderen Gaumenschmaus – abgerundet durch die feine Note der zum Gala-Menü gereichten Weine aus Traben-Trarbach. Das internationale Ensemble “Trio Diversité“ sorgt mit stimmungsvollen Klängen aus Klassik, Jazz, Musical und Chanson für das musikalische Rahmenprogramm.

Als Koryphäe in Punkto Wein und Genuss ist Markus Del Monego der Erste überhaupt, der sowohl Weltmeister der Sommeliers ist als auch den Titel Master of Wine trägt. Markus Del Monego berät mit seinem Consulting-Unternehmen caveCo GmbH weltweit Handelsunternehmen, Kellereien oder Privatkunden. Sein selbst entwickeltes Konzept “Dîner Sensorique“ schickt Interessierte auf die Reise in das Reich der Sinne – Entdecken, Erleben und Genießen. Im Vorfeld zur Wein-Gala hat er aus einer Reihe von Traben-Trarbacher Weinproben speziell für das Menü besonders harmonierende und unterstützende Weine ausgewählt. Bei der Gala selbst leitet er durch den Abend und stellt zu jedem Gang sowohl den Koch und das Gericht als auch den Winzer und den Wein vor. Darüber hinaus erklärt er seine Gedanken zur jeweiligen Kombination von Wein und Speise.

Fünf verschiedene Köche aus unterschiedlichen Häusern kreieren das eigens für die Wein-Gala konzipierte Menü. Mit ihren Spezialitäten vom Zwiebelconfi über Pak Choi, Schwertfischmedaillon und Rinderrücken bis hin zur Interpretation des klassischen Apfelstrudels, verwöhnen die Köche von Harry’s Restaurant, vom Ayurveda Parkschlösschen, vom Hotel Moselschlösschen, vom Jugendstilhotel Bellevue und vom Hotel Reiler Hof die Gaumen der Gäste.

Getreu dem Motto “Vielfalt durch Kommunikation“ gestaltet “Trio Diversité“ ein abwechslungsreiches Programm. Die Formation aus den renommierten Musikern Léonie Thoms, Lukasz Falkus und Sebastian Hennemann präsentiert passend zur Adventszeit Weihnachtslieder aus aller Welt ganz neu interpretiert.

Die MOSEL-WEIN-NACHTS-GALA beginnt um 20.30 Uhr im Keller Wildbad-Wein. Tickets sind bei der Tourist-Information unter 06541-83980 oder auf www.ticket-regional.de für 125 Euro bzw. ermäßigt für 65 Euro erhältlich.

Nähere Informationen unter www.traben-trarbach.de oder +49-(0)-6541-83980 .

Countdown für das „Kleine Fest“ in Ludwigslust

Nur noch wenige Tage bis zur kunstvollen Sommerveranstaltung
der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Im barocken Schlosspark Ludwigslust laufen die letzten Vorbereitungen für das „Kleine Fest im großen Park“ am 12. und 13. August. Künstlerische Organisation, Veranstalter und die über 70 internationalen Künstler geben dem hochkarätigen Programm den letzten Feinschliff, damit das beliebte norddeutsche Fest auch im Sommer 2011 ein kunstvolles Highlight wird. Laut Wetterprognosen ist Ludwigslust auch auf Kurs: Dank Petrus dürften durch milde Sommertemperaturen und leichte Bewölkung dieses Jahr die bunten Gummistiefel im Schrank bleiben.

Wenn sich am 12. und 13. August jeweils um 18.00 Uhr der Vorhang für das 17. spektakuläre Freilichtfestival hebt, genießen die Zuschauer kunterbunte Shows von bekannten Kunstvirtuosen und sensationellen Newcomern der Szene. In der einzigartigen Gartenarchitektur des Schlossparks werden die über 20 Bühnen mit Artistik, Akrobatik, Pantomime, Comedy, Tanz und Clownery bespielt. Ihr Debüt beim „Kleinen Fest“ 2011 geben u. a. das Artistenduett Cirque Bouffon mit Fréderic Zipperlein als ehemaliges Mitglied des berühmten „Cirque du Soleil“ in der Traumfigur Boul – Kobold, die Trapez- und Vertikaltuchkünstlerin Andrea Beck, die Jongleurkönige klirr deluxe mit in luftiger Höhe schwerelos tanzenden Tellern, der Brite Owen Lean mit verblüffender Magie, die rasend-wild und leidenschaftliche Flamenco-Tanzkunst von La Guardia Flamenca, Herr Niels als Meister für Pantomime, Clown und Gummiakrobatik in einer Person, die Zirkuskünstler Le Bo Trio mit extravaganter Trampolinartistik, der Comedian Jens Ohle aus dem Schmidt Theater mit seiner Show Ohle und Lang, die Clownin Rosemie sowie ihr amerikanisches Pendant Rob Torres aus dem Big Apple Circus, Tukkers Connexion mit der Renaissance des Lügenbaron von Münchhausen und Gabor Vosteen mit keck-verspielter Blockflötenkunst. Vertraute Gesichter werden der schneller als sein Schatten sprechende Herr Fröhlich und der mit Köfferchen in perfektionierter Pantomime über die Wiesen wandelnde Frans – Der kleine Clown sein. Auch kann sich das Festpublikum wieder auf das Akrobaten-Trio Backup Theatre, Eis Ali mit seiner pfiffigen Eis-Show, die orientalischen Köstlichkeiten von den MokkaMakern, die phantasievoll-kostümierten Künstler von Teatro Pavana und noch viele mehr freuen.

Für Interessierte gilt es jetzt nur noch, sich die heiß begehrten Eintrittskarten für das „Kleine Fest im großen Park“ in Ludwigslust zu sichern. Die Eintrittspreise liegen für Erwachsene am Freitag bei 15 Euro und 17 Euro an der Abendkasse sowie am Samstag bei 16 Euro bzw. 18 Euro. Kinder und Schüler von 6 – 18 Jahren erhalten 50 Prozent Ermäßigung. Studenten, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende bis 30 Jahre sowie Inhaber der NDR-Kulturkarte und weitere Ermäßigungsberechtigte erhalten nach Vorlage eines gültigen Nachweises zehn Prozent Preisnachlass. Kinder bis einschließlich drei Jahren haben freien Eintritt. Alle Details zur Preisgestaltung sowie viele weitere Informationen zum „Kleinen Fest“ sind zu erhalten im Internet unter www.kleinesfestludwigslust.de und www.festspiele-mv.de

Die Küchenchefs

Wenn die Gäste ausbleiben, die Nerven der Köche blank liegen und die Besitzer um Hilfe rufen, weil sie kurz vor dem Ruin stehen, eilen die ‚Küchenchefs‘ herbei und geben alles, um zu retten, was noch zu retten ist!

Nur 48 Stunden hat das ungleiche Trio, bestehend aus Improvisationskünstler Ralf Zacherl, Martin Baudrexel sowie Teamplayer und Perfektionist Mario Kotaska, Zeit, um die krisengeschüttelten Restaurants vor dem Aus zu retten. Deshalb lassen die Sterneköche auch nichts anbrennen und machen sich nach einem Überraschungsbesuch inklusive Testessen sofort an die Arbeit: Die Köche bekommen Tipps und Tricks für eine gute Küche, die Speisekarte wird reduziert, die Einrichtung erneuert, ein Finanzplan erstellt, die Werbetrommel gerührt und alles so lange auf den Kopf gestellt, bis die Experten zufrieden sind – vor allem mit dem Essen.

Dann ist es endlich soweit: Die große Neueröffnung steht an! Jetzt wird sich herausstellen, ob sich die harte Arbeit der letzten zwei Tage gelohnt hat und das Restaurant gut gefüllt und die Gäste zufrieden sind. Während die Arbeit der ‚Küchenchefs‘ erstmal getan ist, geht sie für die Gastronomen weiter. Um ihr Restaurant dauerhaft vor dem Ruin zu retten, müssen sie die zahlreichen Ratschläge der Profis auch im Alltag beherzigen. Ob sie das tun, wollen auch die ‚Küchenchefs‘ wissen – und kommen vier Wochen später wieder…

VOX, Dienstag, heute, 23:20 – 00:20 Uhr

‚Gasthof Mohrmann‘ in Rhadereistedt

Wenn die Gäste ausbleiben, die Nerven der Köche blank liegen und die Besitzer um Hilfe rufen, weil sie kurz vor dem Ruin stehen, eilen die ‚Küchenchefs‘ herbei und geben alles, um zu retten, was noch zu retten ist!

Nur 48 Stunden hat das ungleiche Trio, bestehend aus Improvisationskünstler Ralf Zacherl, Frauenschwarm Martin Baudrexel sowie Teamplayer und Perfektionist Mario Kotaska, Zeit, um die krisengeschüttelten Restaurants vor dem Aus zu retten…

Am 16.01. um 19:15 Uhr, bei Vox
Lesen Sie hier die gesamte Story:
http://www.vox.de/epg/format/artikel/sendung/58722/tv/diekuechenchefs/die-kuechenchefs-gasthof-mohrmann-in-rhadereistedt

Restaurant „Akademie Schmöckwitz“ in Berlin

Wenn die Gäste ausbleiben, die Nerven der Köche blank liegen und die Besitzer um Hilfe rufen, weil sie kurz vor dem Ruin stehen, eilen die ‚Küchenchefs‘ herbei und geben alles, um zu retten, was noch zu retten ist!

Nur 48 Stunden hat das ungleiche Trio, bestehend aus Improvisationskünstler Ralf Zacherl, Frauenschwarm Martin Baudrexel sowie Teamplayer und Perfektionist Mario Kotaska, Zeit, um die krisengeschüttelten Restaurants vor dem Aus zu retten.

Deshalb lassen die Sterneköche auch nichts anbrennen und machen sich nach einem Überraschungsbesuch inklusive Testessen sofort an die Arbeit: Die Köche bekommen Tipps und Tricks für eine gute Küche, die Speisekarte wird reduziert, die Einrichtung erneuert, ein Finanzplan erstellt, die Werbetrommel gerührt und alles so lange auf den Kopf gestellt, bis die Experten zufrieden sind – vor allem mit dem Essen.

Dann ist es endlich soweit: Die große Neueröffnung steht an! Jetzt wird sich herausstellen, ob sich die harte Arbeit der letzten zwei Tage gelohnt hat und das Restaurant gut gefüllt und die Gäste zufrieden sind. Während die Arbeit der ‚Küchenchefs‘ erstmal getan ist, geht sie für die Gastronomen weiter. Um ihr Restaurant dauerhaft vor dem Ruin zu retten, müssen sie die zahlreichen Ratschläge der Profis auch im Alltag beherzigen. Ob sie das tun, wollen auch die ‚Küchenchefs‘ wissen – und kommen vier Wochen später wieder…

VOX, Sonntag, 12.12., 19:15 – 20:15 Uhr

Herbst auf Guernsey

Schlemmen, Wandern, Riechen, Spielen!

Auf der Kanalinsel von Guernsey sind auch die kürzeren Tage des Herbstes voller Entdeckung, Spaß und Entspannung. Während die atemberaubenden Küstenlinien der Insel und der Reichtum der anglo-normannischen Tradition sogar den einfachsten Landspaziergang zu einem herrlichen Abenteuer machen, können sich die Herbstbesucher auch auf ein phantastisches Spektrum von Aktivitäten und Veranstaltungen für alle Interessen und Geschmäcker freuen.

Einige besondere Höhepunkte des Herbstes in Guernsey sind:

Wanderwoche im Herbst – 4 . bis 12. September 2010

Entdecken Sie versteckte Pfade und Spuren, und lernen Sie alles über die Geschichte von Guernsey mit Hilfe der amtlich zugelassenen Inseltourführer. Es gibt den Victor Hugo Trail für die Wanderfreunde, den St Peter Port Trail, um die Hauptstadt der Insel zu erkunden, die Ruettes Tranquilles, um Granitbauernhäuser und alte Kirchen zu betrachten, oder Naturlehrpfade und Küstenspaziergänge, um Guernseys raue Küsten zu erleben. Alle Spaziergänge dauern zwischen zwei Stunden und einem halben Tag und sind in die Kategorien leicht, mittel und schwer eingestuft, so dass für jeden Spaziergänger etwas dabei ist. Die Wanderwoche ist gleichermaßen für Besucher die Einwohner gedacht. Dank eines Rabattsystems können die Spaziergänger all diese Spaziergänge kostenlos erleben: Jeder

halbtägige Spaziergang kostet £ 5,00; Teilnehmer, die fünf oder mehr absolvieren erhalten ihr Geld zurück!

Victor Hugo International Musikfestival – 20. bis 25. September 2010

Guernsey einzigartiger und bezaubernder Charakter, geprägt durch französische und englische Einflüsse, liefert die Kulisse für das 5. Victor Hugo International Musikfestival, das vom 20. bis 25. September 2010 stattfindet. An dem Festival nehmen international bekannte Musiker wie der Tenor John Mark Ainsley, das preisgekrönte Ebène Streichquartett, die Barockviolinistin Nadja Zwiener, das Nash Ensemble und das David Le Page Trio teil. Die Pianistin Lucy Parham wird von den britischen Schauspielern Martin Jarvis und Joanna David bei einer dramatischen Darstellung der romantischsten Liebesgeschichte der klassischen Musik zwischen Robert und Clara Schumann unterstützt. Val Wiseman und das Brian Dee Quartett beschließen das literarische Thema mit einem musikalischen Tribut zum Leben und den Leidenschaften der Brontës. www.vhfestival.coms/2010

Guernsey Herbstflora Festivalwoche – 25. September bis 3. Oktober 2010

Guernsey hat ein reiches floristisches Erbe und eine Leidenschaft für die Gartenbaukunst. Genießen Sie die wunderbaren Zwischentöne von Guernsey und seine natürliche Schönheit, wenn der Sommer zu Ende geht und die Herbstfarben Einzug halten – es werden Touren in verschiedenen Gärten, Spaziergänge, Vorträge und Workshops angeboten. www.floralguernsey.gg

Für weitere Informationen über Guernsey besuchen Sie bitte: www.visitguernsey.com

Alles Gute, Alfons Schuhbeck!

Bayern, Donnerstag, 31.12., 16:35 – 17:35 Uhr

Thomas Gottschalk, Arnold Schwarzenegger, Franz Beckenbauer – drei große Namen, die einer verbindet: Sternekoch Alfons Schuhbeck zählt dieses prominente Trio zu seinen Freunden. Da ist es nur selbstverständlich, wenn sie Alfons auch zum 60. Geburtstag gratuliert haben. Beim kulinarischen Gipfeltreffen wurde dann auch ganz groß aufgetischt. Natürlich mit Elmar Wepper, der seit über zehn Jahren mit Alfons Schuhbeck sonntags im Bayerischen Fernsehen den Kochlöffel schwingt.

Alfons Schuhbeck erzählt kleine und große Anekdoten aus seinem Leben, Erinnerungen an prominente Weggefährten und an die erste Rockband, mit der der junge Alfons damals im Chiemgau aufgetreten ist.

Natürlich wird auch gekocht: Kaiserschmarrn für den Kaiser, gefühlte 60 Schweinebraten für Elmar, Bratwürstelsalat für ‚Ingwer und Knoblauch‘ alias Heißmann und Rassau und Krabbensalat für die Kabarettistin Monika Gruber.

Ein großer Koch wie Alfons Schuhbeck hat auch immer wieder mal Lehrlinge in seiner Küche. Diesmal trifft es Thomas Gottschalk, der seinerzeit Alfons zum Bayerischen Rundfunk gebracht hat. Carolin Reiber möchte eigentlich nur ihre mitgebrachten Nachspeisen vom Meisterkoch flambieren lassen. Das wird ein feuriges Vergnügen – genauso wie der fränkische Küchengruß von Erwin Pelzig.

Als weitere Gratulanten hatten sich angesagt: Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder, Alt-Ministerpräsident Edmund Stoiber, der Münchner OB Christian Ude, die Kochmeister Lafer, Lichter, Witzigmann – und natürlich der FC Bayern durfte nicht fehlen, als Schuhbeck ein echter Sechzger wurde.