Gastro Vision 2017

Die Gastro Vision macht sich für einen neuen großen Aufschlag im Hamburger Empire Riverside Hotel bereit. Unter dem Motto „Die Trends im Blick“ dreht sich vom 17. bis 21. März 2017 auf Deutschlands führendem Branchentreff wieder einmal alles um die Trends in Gastronomie, Hotellerie und Catering. Mit den neuen Themenbereichen Digital Corner, Kitchen Club und Spirits gehen gleich drei Premieren an den Start. Erneut dabei sind die erfolgreichen „Newbies“ aus 2016: der Beef Club und Super, fancy, cool. Und natürlich dürfen sich Aussteller und Besucher auf die bekannten und beliebten Trendformate wie unter anderem die Stage of Taste, den Inspiration Floor, den Street Food Market und den Community Table freuen.

„Unser Ziel ist es, für unsere Aussteller und Besucher die wichtigen Trends und Entwicklungen der Branche auf der Gastro Vision abzubilden. Der Außer-Haus-Markt ist in Bewegung – und darum gibt es auf der nächsten Messe gleich drei neue Themenbereiche“, sagt Gastro Vision-Veranstalter Klaus Klische.

Digitalisierung und Ursprung im Blick
Die neuen topaktuellen Formate der Gastro Vision 2017 sind der Digital Corner, der Kitchen Club und Spirits. Dabei wird der Digital Corner ein Schwerpunktthema im kommenden Jahr. In Zusammenarbeit mit der HOGA Innovation Alliance präsentiert der neue Ausstellungsbereich Unternehmen, die die Digitalisierung der Hotellerie und Gastronomie voranbringen. Im Mittelpunkt stehen digitale Produkte und Dienstleistungen. Im Kitchen Club dreht sich alles um den Ursprung. Rund um einen großen Kochblock gibt es Interaktion und alles zum Thema Küche, von der Ausstattung über Dienstleistungen bis hin zu neuen Produkten zu sehen; präsentiert von namhaften Köchen und Küchenchefs. Direkt vom Produzenten – direkt vom Ursprung. Und im dritten Themenbereich Spirits zeigen Erzeuger, Produzenten und Importeure erlesene Spirituosen und Produkte der neuen Barkultur und laden zur Verkostung neuer Spirituosen, Destillate und Brände ein.

Erfolgreiche Premieren aus 2016 erneut am Start
In die nächste Runde gehen die Themenräume Beef Club und Super, fancy, cool. Im Beef Club dreht sich erneut alles um Fleisch der Spitzenklasse. Besucher erfahren, worauf sie beim Einkauf von hochwertigem Fleisch zu achten haben. Im Themenraum Super, fancy, cool zeigen kleine innovative Startups und Lieferanten ihre außergewöhnlichen Produkte.

www.gastro-vision.com

Larissa Kordik

Im neuen Restaurant AZIA im Belmond Grand Hotel Europe in St. Petersburg überraschen Küchenchefin Larissa Kordik und ihr Team mit pan-asiatischer Küche kreativ kombiniert mit mehr als 150 orientalischen Gewürz-Aromen.

Ebenso zeitgemäß wie die Speisen ist das Raumkonzept des AZIA. Vom ausgezeichneten japanischen Designbüro „Super Potato“ entworfen, überzeugt es durch Kontraste. Moderne Elemente treffen traditionelle Materialien aus Asien und Russland. Das Restaurant bietet Platz für 140 Gäste auf 700 Quadratmetern, die in unterschiedliche Bereiche unterteilt sind: Neben dem Speisesaal und einer Bar gibt es einen integrierten privaten Speiseraum für maximal acht Gäste, eine Sushi- und Sashimitheke sowie eine offene Küche. Das AZIA ist Teil einer dreijährigen Renovierungsphase, die Belmond 2013 im Belmond Grand Hotel Europe gestartet hat.

Mit phantasievollen pan-asiatischen Kreationen bietet AZIA vollkommen neue Geschmackserlebnisse im geschichtsträchtigen Belmond Grand Hotel Europe. Spezialitäten auf der Karte: „Singapore Style“ Krabben mit Chili aus dem Wok, Tandoori-Huhn mit Ingwer-Karotten, feine Dim Sum Variationen sowie frische Sushi- und Sashimi-Kunstwerke. Hausgemachtes asiatisches Brot, indische Soßen und frisch zubereitetes Wasabi ergänzen die Speisen im AZIA. Ein Sommelier empfiehlt auf Wunsch passende Weine. Besonderen Genuss versprechen japanische Weißweine aus der Koshu-Traube. Ein Stück Japan erleben die Gäste auch in der AZIA Bar mit Jasmintee-, Sake- oder Sochu-Cocktails. Bei dem Bardesign hat sich „Super Potato“ vom Nachtleben Tokyos inspirieren lassen.

Kontrastreiches Design von „Super Potato“
Das japanische Designbüro “Super Potato” hat bei der Inneneinrichtung des AZIA auf Kontraste gesetzt. Die Designer verbinden moderne Elemente mit traditionellen Materialien aus Asien und Russland. Glas, Edelstahl, japanischer Granitstein und wandgroße Gewürzregale charakterisieren die offene Küche und Sushi- und Sashimitheke. Im Speisesaal überwiegen dahingegen traditionelle russische Deckenornamente, Stoffe und Teppiche in Kombination mit Möbeln aus ostasiatischem Senbaumholz.

„Taste of Belmond“-Angebot
Bei einer Buchung von mindestens zwei Nächten bis zum 24. September 2015 im Belmond Grand Hotel Europe und Reisen bis zum 30. September 2015 erhalten Gäste das „Taste of Belmond“ Angebot. Die Aktion umfasst ein Guthaben im Wert von 50 US-Dollar bei einer Buchung von zwei Nächten, das Gäste in den Hotelrestaurants und -bars sowie bei Ausflügen zum Beispiel ins Mikhailovsky Theater oder in die Eremitage einlösen können. Bei vier Übernachtungen beträgt das Guthaben 100 US-Dollar und bei sechs Nächten 200 US-Dollar.

www.belmond.com

Kochen mit Martina und Moritz

Petersilie: Das grüne Super – Kraut
Petersilie! Das ist mehr als nur ein schmückendes grünes Kraut, es lässt sich verblüffend viel damit anstellen. Besonders, wenn man die Wurzel mit verwendet. Die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz zeigen in ihrer nächsten Sendung Petersilie von einer ganz neuen Seite. Sie bereiten Türkische Petersilienklößchen, die knusprig ausgebacken pfiffige Aperitifhäppchen sind – gekocht passen sie gut zu einem sahnigen Petersilienwurzel-Ragout. Es gibt ein Petersiliensüppchen in zwei Farben, kleine Sülzetürmchen mit Hähnchenfleisch als Vorspeise oder schmackhaften Imbiss, ein Petersilienpüree zum Fisch und ein Petersilien-Pesto für die Pasta. Redaktion: Klaus Brock

WDR Fernsehen, Samstag, 30. August 2014, 17.20 – 17.50 Uhr in HD- Echte Klassiker – mit Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

www.martinaundmoritz.wdr.de
www.apfelgut.de

Walo von Mühlenen

Nach dem Gewinn des Weltmeistertitels 2012 ist Affineur Walo erneut
der erfolgreichste Teilnehmer am World Cheese Award

Nach dem grossartigen Erfolg 2012 mit dem Weltmeistertitel für den
besten neuen Käse und insgesamt 13 Auszeichnen, war Affineur Walo von
Mühlenen erneut der erfolgreichste Teilnehmer am World
Cheese Award mit 10 Auszeichnungen, davon 4 Super Gold
Medaillen. Diese erneuten Auszeichnungen bestätigen einmal mehr die
hohe Qualität und Konstanz der Schweizer Käsespezialitäten von
Affineur Walo. Die Familie von Mühlenen hat sich zum Ziel gesetzt die
besten Rohmilch Käse aus der Schweiz zur Perfektion zu reifen. Die
stetig wachsende Beliebtheit der Käse von Affineur Walo in Europa und
in Übersee zeigt, dass das konsequente Streben nach der besten
Qualität die richtige Strategie ist für den Schweizer Käse ist.

Die Auszeichnungen von Affineur Walo von Mühlenen in der Übersicht:
3 x Super Gold
– Affineur Walo Le Gruyère Switzerland AOP extra 14 Monate
affiniert
– Affineur Walo Le Gruyère Switzerland AOP extra 14 Monate
affiniert
– Stärnächäs extra würzig, ein Schnittkäse aus St. Gallen, 8
Monate affiniert
1 x Gold
– Affineur Walo Le Gruyère Switzerland AOP extra 14 Monate
affiniert
5 x Silber
– Rotwein Bärgler, Hartkäse mit Rotwein 12 Monate affiniert
– Rotwein Burechäs, Schnittkäse mit Rotwein 10 Monate affiniert
– Affineur Walo Le Gruyere Switzerland AOP extra 14 Monate
affiniert
– Le Poya, Hartkäse 8 Monate affiniert
– L’Armailli de la Gruyère, Schnittkäse 6 Monate affiniert
2 x Bronze
– Rotwein Bärgler, Hartkäse mit Rotwein 12 Monate affiniert
– Jura Bergkäse, Hartkäse 12 Monate affiniert
– Stärnächäs extra würzig, Schnittkäse aus St. Gallen, 8 Monate
affiniert

www.affineurwalo.ch

Broadway Shows zum halben Eintritts-Preis

Zum vierten Mal veranstaltet New York City in diesem Winter die beliebte Broadway Week. Für gute Unterhaltung im Vorfeld sorgen die Ticketangebote für 26 Broadway Shows zum halben Preis. Die Aktion läuft während der gesamten Broadway Week vom 21. Januar bis 6. Februar. Theaterfans können bereits ab 6. Januar unter nycgo.com/broadwayweek Tickets zum Spezialpreis bestellen.
„Ob man sich ein neues Musical oder einen alten Klassiker ansieht – der Besuch einer Broadwayshow ist eines der unvergleichlichen Erlebnisse in New York City“, sagt George Fertitta, CEO von NYC & Company zur Ankündigung der Broadway Week. „Wir freuen uns New Yorkern wie auch Besuchern von auswärts zwei Tickets zum Preis von einem anbieten zu können. Auch Football-Fans, die während der Broadway Week zum Super Bowl XLVIII in die Stadt kommen, können so zusätzlich zum Match auch eine Theaterveranstaltung genießen.“
„NYC & Companys Aktion ist ein smartes Angebot für New Yorker und Besucher, während der Super Bowl Saison nicht nur das Stadion, sondern auch das Theater für sich zu entdecken! Die Broadway Week wird es nun alle halbe Jahre geben. Sie ist das perfekte Event für Theaterfans, die Stücke und Musicals lieben. Künftig werden noch mehr Shows an der Broadway Week teilnehmen“, sagte Charlotte St. Martin, Geschäftsführerin der Broadway League. „Unsere Stadt bereitet sich auf ein gefeiertes Sportevent vor, das für Teamwork und eine exzellente Besetzung aus Starathleten steht. Ebenso einzigartig ist eine Live-Performance am Broadway, wo es ebenfalls genau darauf ankommt: gutes Zusammenspiel und eine Topbesetzung. Die NLF Fans liefern uns eine sportliche Show und wir bieten ihnen eine großartige Aufführung.“
Im Rahmen der regelmäßig wiederkehrenden 2-für-1-Promotionaktion der NYC & Company zur Broadway Week wurden bereits mehr als 350.000 Theatertickets verkauft. Dies brachte seit der Einführung des Events im Januar 2011 Einnahmen von über 22 Millionen US-Dollar ein.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die Shows, die 2014 an der Broadway Week teilnehmen:

. After Midnight
. Beautiful: The Carole King Musical
. The Bridges of Madison County
. Bronx Bombers
. Chicago the Musical
. A Gentleman’s Guide to Love and Murder
. The Glass Menagerie
. Jersey Boys
. Kinky Boots
. The Lion King
. Machinal
. Mamma Mia!
. Matilda the Musical
. Motown the Musical
. Newsies
. A Night with Janis Joplin
. No Man’s Land
. Once
. Outside Mullingar
. The Phantom of the Opera
. Twelfth Night
. Pippin
. Rock of Ages
. Rodgers & Hammerstein’s Cinderella
. Waiting for Godot
. Wicked

Die Broadway Week wird von der NYC & Company zusammen mit der Broadway League, American Express, AARP, Amtrak, Audience Rewards und NBC 4 New York veranstaltet.
Darüber hinaus gibt es ein Broadway Week Gewinnspiel. Die Lotterie wird durch die Publikumseinnahmen finanziert. Dem Sieger und fünf ausgewählten Freunden winken als Gewinn ein Dinner in der Ça Va Brasserie sowie Tickets für eine Broadway Show. Mitglieder von Amtrak Guest Rewards können sich über den Kauf eines Promotiontickets für die Broadway Week 100 Amtrak Guest Rewards-Punkte gut schreiben lassen.
Nähere Informationen zu allen Broadway Shows sowie zum Programm finden Sie unter nycgo.com/broadwayweek

Unsere New York Spar Tipps: www.gourmet-report.de/artikel/342907/Sparen-in-New-York.html

Fischmarkt Köln 2013

Morgen, am 22. September 2013, läuft von 11.00 bis 18.00 Uhr der vorletzte Fischmarkt Köln am Tanzbrunnengelände in dieser Saison. Sie haben noch zwei Mal die Möglichkeit sich vorzüglich von den knapp 70 außergewöhnlichen Händlern verwöhnen zu lassen. Diese verwandeln den Tanzbrunnen in eine wunderschöne Schlemmer – und Shoppingmeile.

Langeweile kommt bestimmt nicht auf, denn hier finden Sie von verschiedensten Fischsorten, bis hin zu Fleisch, Käse, Schmuck, Taschen und erlesenen Weinen alles was das Herz begehrt. Oder kommen Sie am Nachmittag vorbei um einen leckeren Kaffee mit einem Stück frisch gebackenen Kuchen in einer atemberaubenden Atmosphäre zu genießen.

Auch kulinarisch wird es im Tanzbrunnen auf keinen Fall eintönig. Sie haben verschiedenste Möglichkeiten sich beim Fischmarkt Köln satt zu essen. Ein Highlight das beim letzten Termin super gut angekommen ist, ist die Gourmetfeuerwehr. Aus einem alten, umgebauten Feuerwehrfahrzeug werden leckerer Spiesbraten, Burgunderbraten oder Pragerschinken angeboten. Natürlich darf auf einem Fischmarkt auch nicht der Fisch fehlen. So finden Sie den klassischen Backfisch oder Kibbeling. Etwas ausgefallener aber dennoch sehr beliebt ist der Flammlachs, der frisch über offenem Feuer gegart wird. Mittlerweile nicht mehr wegzudenken und für viele Besucher die perfekte Abrundung, ist die Band Steven-K die den besonderen Flair zum Tanzbrunnen bringt.

Ort/ Uhrzeit
Tanzbrunnen Köln

Sonntag, 22. September 2013 von 11.00 bis 18.00 Uhr

Kochen mit Martina und Moritz

Morgen im WDR Fernsehen, Samstag, 14. September 2013, 17.20 – 17.50 Uhr – Kochen mit Martina und Moritz – mit Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer – Thema: Petersilie: Das grüne Super – Kraut

Petersilie! Das ist mehr als nur ein schmückendes grünes Kraut, es lässt sich verblüffend viel damit anstellen. Besonders, wenn man die Wurzel mit verwendet. Die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz zeigen in ihrer nächsten Sendung Petersilie von einer ganz neuen Seite. Sie bereiten Türkische Petersilienklößchen, die knusprig ausgebacken pfiffige Aperitifhäppchen sind – gekocht passen sie gut zu einem sahnigen Petersilienwurzel-Ragout. Es gibt ein Petersiliensüppchen in zwei Farben, kleine Sülzetürmchen mit Hähnchenfleisch als Vorspeise oder schmackhaften Imbiss, ein Petersilienpüree zum Fisch und ein Petersilien-Pesto für die Pasta.

Redaktion: Klaus Brock

www.martinaundmoritz.wdr.de
www.apfelgut.de

Superteuere Toskaner

DER FEINSCHMECKER testet die italienischen Modeweine und empfiehlt zehn Flaschen – Nur wenige Weine erhielten gute Noten, obwohl die „Super-Tuscans“ häufig 40 Euro und mehr kosten. Die Preise sind meist stark überhöht

In den 1980er-Jahren wollten toskanische Winzer sich von den strengen Chianti-Regelungen lösen – und schufen die Kategorie der Super-Toskaner, Cuvées aus französischen Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Merlot. Die Weine waren manchmal exzellent, fast immer aber superteuer. Dreißig Jahre später ist leider allzu oft nur noch der hohe Preis übrig geblieben, wie DER FEINSCHMECKER aus dem Hamburger JAHRESZEITEN-VERLAG in seiner März-Ausgabe zeigt. FEINSCHMECKER-Autor Ulrich Sautter hat mit weiteren Weinexperten mehr als 90 aktuell erhältliche Super-Toskaner aus den Jahrgängen 2005 bis 2010 verkostet. Sein Fazit: Die Toskana-Fraktion überzeugt kaum noch. , stellte Sautter fest, der Stern der Super-Toskaner sinke.

Aus der Menge der verkosteten Weine stellten die Tester ein Ranking auf, das zehn Flaschen umfasst. Sieger war ein 2008er Ca‘ Marcanda von Angelo Gaja – einem Winzer, der nicht einmal aus der Toskana kommt, sondern aus dem Piemont. Der Wein kostet stolze 77 Euro. Platz zwei belegt der 2007er „Mèria“ aus Fonteblanda in der Maremma, hergestellt vom Weingut Serpaia. Für ihn muss man im Fachhandel 14,60 Euro bezahlen. Der drittplatzierte Wein, ein 2008er Caiarossa, ist für 40 Euro erhältlich und kommt vom gleichnamigen Gut, ebenfalls aus der Maremma.

Die März-Ausgabe von DER FEINSCHMECKER ist seit gestern bereits am
Kiosk erhältlich und kostet 9,95 Euro.

Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz haben in ihrer Küche mit einem traditionellen Gemüse experimentiert und ihm ganz neue Seiten abgewonnen: Blumenkohl mal nicht mit Butter und Bröseln bestreut, sondern auf ganz unterschiedliche Art zubereitet. Ein sanftes Blumenkohl-Cremesüppchen mit grünen Klecksen, ein Blumenkohlauflauf mit Schinken, Ei und Käse. Sie servieren marinierten Blumenkohl – eine Art Salat mit Anchovis und getrockneten Tomaten. Auf ihrem Speiseplan stehen außerdem eine Blumenkohl-Pasta mit Ricotta und schließlich noch ein extra-scharfes und gleichzeitig super-cremiges Blumenkohl-Kokos-Curry mit Huhn. Dazu geben sie Tipps zum Einkauf, zum Aufbewahren und werfen einen Blick auf die richtige Qualität.
Wie viele Profiköche arbeiten auch Martina & Moritz mit CHROMA type 301 Kochmesser und ProCuTe Gewürzschneider.

Redaktion: Klaus Brock
WDR Kochen mit Martina und Moritz
WDR-Text Seite: 386
Internet: www.martinaundmoritz.wdr.de

Kochen mit Martina und Moritz – WDR Fernsehen, Samstag, 10.November 2012, 17.20 – 17.50 Uhr – Blumenkohl – Formschönes Gemüse in all seiner Vielfalt

Mirko Reeh

Es ist vollbracht! Auch diesmal reiste Küchenstar Mirko Reeh wieder nach St. Petersburg, um beim „SPIEF – St. Petersburg International Economic Forum“ (21. bis 23. Juni 2012) Wirtschafts-Größen, Politiker und ihre Gäste zu bekochen. Zum Kochlöffel musste der Herr über die Töpfe und Pfannen allerdings nicht greifen. Reeh ließ kochen. Wie bereits im vergangenen Jahr instruierte er die vielköpfige Brigade. Auch die Rezept-Vorschläge und die Organisation des Einkaufs lagen in Reehs Händen. Die Rechnung ging auf, allen hat’s geschmeckt.

Rund 6000 Essen, verteilt auf mittags und abends, wurden pro Tag gekocht. Vertilgt wurden sie in der Vip-Area, in der Präsidenten Villa, im Messe-Restaurant, im Sommergarten und im Presse-Zentrum. Da kam viel zusammen. Allein je eine Tonne Rinder- und Kalbsfilet, 2 Tonnen Lachs-Filet und die gleiche Menge Wolfsbarsch-Filet wanderten in Töpfe, Pfannen und Bräter. Neutausend Eier wurden verbacken. On Top gab es viele weitere Köstlichkeiten für den kleinen Hunger zwischendurch. Besonders gut kamen dabei die Thüringer Rostbratwürste à la Mirko an. Sie wurden vor Ort produziert und gebraten. Ein Super-Star aus der Menüfolge von Tag Nummer eins war der Mirkos toskanischer Käsekuchen, der zum Dessert gereicht wurde. Drei verschiedene Menüs standen täglich zur Auswahl. Mit Fleisch oder Fisch, und natürlich hatte man auch an die Vegetarier gedacht.

Doch nicht genug damit, Mirko gelang es auch, 30 First Ladies an den Herd zu locken und sie im Rahmen eines Kochkurses mit der Zubereitung seiner Köstlichkeiten näher vertraut zu machen. Sie dankten es ihm mit viel Applaus und versprachen, zu Hause brav zu üben. Im nächsten Jahr will Reeh dann überprüfen, ob sie Wort gehalten haben. Für 2013 ist er bereits angefragt, die Veranstaltung wieder zu begleiten. Und wie man hört, soll es auch ernstzunehmende Anfragen für weitere Wirtschaftsgipfel wie zum Beispiel den G8 geben. „Ich habe mich bei allem Stress sehr wohl gefühlt. Der Grund dafür sind die Menschen, die mich herzlich aufgenommen und perfekt unterstützt haben“, sagt Mirko Reeh.

Wie andere Spietzenköche arbeitet Mirko Reeh mit CHROMA type 301 und Japanchef Messer.