Riesling-Picknick im Hallgartener Hendelberg

Die fünf Winzer Wein- und Sektgut Barth, Weingut Theo J. Kreis, Weingut Hans Lang, Weingut Prinz sowie Weingut Stettler & Sohn laden am 31. Mai und 1. Juni 2014 zum Riesling-Picknick im Hendelberg, einem der höchstgelegenen Weinberge im Rheingau. Fernab des Trubels können die Teilnehmer ihre Seele baumeln lassen und die naturnah angebauten Weine der beteiligten Weingüter dort genießen, wo sie gewachsen sind. Die nötige Stärkung liefern kulinarische Leckereien aus dem Picknickkorb.

Der Hallgartener Hendelberg gehört zu den klassifizierten Lagen im Rheingau. Von hier aus bietet sich den Gästen ein atemberaubender Blick über die Weinberge – genau der richtige Platz für eine entspannte Stärkung im Freien. Im Picknickkorb befinden sich allerhand Köstlichkeiten, liebevoll zusammengestellt aus naturnah erzeugten Zutaten von Catering Walz. Dazu können die Teilnehmer edle Weine der einladenden Winzer kaufen und die Besonderheiten der Lage erschmecken. Außerdem sorgen Traubensaft und Mineralwasser für eine willkommene Erfrischung. Beschattet von großen Sonnenschirmen oder – je nach Wetterlage – Zelten finden die Gäste Platz auf Winzerbänken und an gedeckten Tischen.

Daten im Überblick:
Zeit:
Samstag, 31. Mai 2014, von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Sonntag, 1. Juni 2014, von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Hallgarten Hendelberg, in den Weinbergen (östlich von Hallgarten, unterhalb Wohngebiet Rebhang)

Preis:
29,– Euro pro Person

Leistungen:
Riesling-Picknick im Hallgartener Hendelberg inklusive Sektempfang und Picknickkorb mit kulinarischen Spezialitäten
Freie Sitzplatzwahl, Tischreservierung ab 8 Personen möglich (Teilnahme mit Anmeldung und Vorauskasse)

Für die verbindliche Teilnahme bitte telefonisch unter (06723) 913960, per E-Mail an mail@weinpunkt-vinothek.de oder bei den jeweiligen Weingütern anmelden.

Kochen mit Martina und Moritz

Mitternachtssuppen – Stärkung für die Party
Wenn der erste Schwung abgeflaut ist, braucht es wieder einen ordentlichen Schub, damit man eine lange Partynacht durchhält. Die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz haben sich leckere, kräftige Suppen ausgedacht, die sich wunderbar vorbereiten lassen. So braucht man dann den Topf nur noch auf den Herd zu stellen, um die Suppe zu erhitzen. Zum Beispiel die ultimative Gulaschsuppe, die säuerlich-frische Soljanka, die duftende 24-Stunden-Suppe aus Vietnam und eine hochfeine Graupensuppe, wie sie Martina so besonders liebt. Und das Schöne an diesen Suppen ist: Man hat auch anschließend nicht viel Mühe damit. Mehr als ein Teller plus Löffel pro Person, beziehungsweise Stäbchen für die vietnamesische Variante, sind am Ende nicht abzuspülen. Und natürlich geben die beiden auch Tipps für die passenden Getränke.

Redaktion: Klaus Brock

Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer heute im WDR Fernsehen, Samstag, 22. Februar 2014, 17.20 – 17.50 Uhr in HD: Mitternachtssuppen – Stärkung für die Party

www.martinaundmoritz.wdr.de

TAG DES OFFENEN DENKMALS IM BRAUEREITURM

AM SONNTAG, 9. SEPTEMBER 2012 – 10 – 18 UHR

Am genannten Termin ist der Brauereiturm für Besucher frei zugänglich.

Von 10 – 18 Uhr gibt es stündlich Führungen durch Dr. Markus Fohr, Eigentümer des Brauereiturmes und Vorsitzender des Historientürme Lahnstein e. V., und Sebastian Seifert, Eigentümer des Bürgerturms und stellvertretender Vorsitzender des Vereins.

Zur Stärkung vor oder nach dem Aufstieg stehen Kaffee, Kuchen, leckeres „Historienturm Obergärig“ vom Fass und Delikatessen der Lahnsteiner Brauerei bereit.
Der Eintritt ist frei.
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Treffpunkt ist im 1. Stock des Brauereiturms in der Hintermauergasse.

Kochen mit Martina und Moritz

WDR, Donnerstag, 12.11. um 13:45 Uhr

Servicezeit: Essen & Trinken – Kochen mit Martina und Moritz

Thema: Mitternachtssuppen – Stärkung für schlappe Partykrieger

Mitternachtssuppen – Stärkung für schlappe Partykrieger: Wenn der erste Schwung abgeflaut ist, braucht’s wieder einen ordentlichen Anschub, damit man die Partynacht durchhält. Die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz haben sich Suppen ausgedacht, die sich wunderbar vorbereiten lassen. So braucht man dann den Topf nur noch auf den Herd zu stellen, um die Suppe zu erhitzen. Zum Beispiel die ultimative Gulaschsuppe, die säuerlich-frische Soljanka, die duftende 24-Stunden-Suppe aus Vietnam und eine hochfeine Graupensuppe, wie sie Martina so besonders liebt. Und das Schöne an diesen Suppen ist: Man hat auch anschließend nicht viel Mühe damit. Mehr als ein Teller plus Löffel pro Person, beziehungsweise Stäbchen für die vietnamesische Variante, sind am Ende nicht abzuspülen. Und natürlich geben die beiden auch Tipps für die passenden Getränke.