Wolfgang Puck machte das SALON-Galadinner zu einem glamourösen Ereignis

Wolfgang Puck machte das SALON-Galadinner zu einem glamourösen Ereignis.

260 Winzer freuen sich über die Auszeichnung beim härtesten Weinwettbewerb Österreichs, dem SALON Österreich Wein. 25 unter ihnen stehen als SALON-Sieger und SALON-Auserwählte ganz an der Spitze und wurden von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner anlässlich des SALON-Galadinners im Platinum im Uniqa Tower geehrt. Starkoch Wolfgang Puck brachte dabei mit der kulinarischen Begleitung einen Hauch von Hollywood nach Wien.

Der aus Kärnten stammende Wolfgang Puck gehört zu den berühmtesten Köchen Amerikas. Er ist heute Herr über 70 Restaurants, die über die gesamte USA und Asien verteilt sind: von Beverly Hills über Las Vegas bis nach Tokio. Seit 17 Jahren ist er für das offizielle Dinner bei der Oscar-Verleihung in Los Angeles zuständig. Und am 30. Juni kochte er erstmals für die Sieger im härtesten Weinwettbewerb Österreichs, dem SALON Österreich Wein. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Chef der Österreich Wein Marketing (ÖWM) Willi Klinger überreichten SALON-Siegern und SALON-Auserwählten die begehrten Auszeichnungen im festlichen Rahmen des Platinums im Uniqa Tower unter dem Beifall des ebenso eleganten wie hochkarätigen Publikums.

SALON Österreich Wein – der härteste Weinwettbewerb des Landes

Österreichs Weinliebhabern ist der SALON Österreich Wein seit vielen Jahren ein Begriff. Er ist ein Garant für ausgezeichnete Weinqualität und präsentiert stets einen spannenden Mix aus Winzer-Newcomern und etablierten Betrieben.

Basis des SALON Österreich Wein sind 7000 Weine, die zu den Landesweinprämierungen in Niederösterreich, Burgenland, Steiermark und Wien eingereicht wurden. Daraus werden in genau definierten Kategorien die aktuell besten Weine Österreichs ermittelt. In einer weiteren Blindverkostungsrunde durch staatlich geprüfte Weinkoster, die sich dazu auch speziellen Schulungen unterziehen müssen, werden die Besten der Besten, die SALON-Sieger gekürt – eine hoch angesehene Trophäe unter Weingütern. Zusätzlich werden durch Weinfachmagazine und Sommeliers 40 Spitzenbetriebe direkt in den SALON Österreich Wein nominiert. Die Meistgenannten unter diesen Nominierten werden zu den SALON-Auserwählten des jeweiligen Jahrganges.

„Die vielen leistungsfähigen Familienbetriebe, von denen die Weinwirtschaft so stark geprägt ist, haben den Wein zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor im Inland, aber auch im Export und zudem im Tourismus gemacht“, freut sich Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner. „Der SALON Österreich Wein zeigt davon jedes Jahr eine Auswahl der Besten.“

Glanzvolles Galadinner zur Ehrung der Gewinner mit Oscar-Starkoch Wolfgang Puck

Die Preisverleihung an die SALON-Sieger und SALON-Auserwählten findet seit vielen Jahren in exklusivem Ambiente und mit hochkarätiger Gästeliste statt. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit ÖWM-Chef Willi Klinger die ausgezeichneten Weingüter zu ehren.

Ein Highlight des heurigen SALON-Abends war Hollywood-Starkoch Wolfgang Puck, der für den SALON Österreich Wein mit seiner Mannschaft aus Kalifornien anreiste, um anstatt Oscar-Preisträger die SALON-Winzer und ÖWM-Gäste des heurigen Jahres mit einem eindrucksvollen Mahl zu begeistern. „Die österreichischen Weine faszinieren mich seit vielen Jahren, deswegen habe ich auch viele davon auf den Weinlisten meiner Restaurants“, schwärmt Wolfgang Puck. „Die Weine passen perfekt zu meiner Art von Küche, die oft von asiatischen Einflüssen geprägt ist. Und ich freu mich sehr, hier das erste Mal in Österreich zu kochen und damit auch besonders die ,Oscars der Weine’ zu ehren.“ Seit 35 Jahren bekocht der gebürtige Kärntner die Filmprominenz in Hollywood. Seinen Ruf begründete er in den 80ern mit dem „Spago“ in Beverly Hills. Inzwischen beschäftigt er mehr als 5000 Mitarbeiter.

„Seit vielen Jahren laden wir jetzt zum SALON-Galadinner die besten Köche ein. Nach Jörg Wörther (A), Vreni Giger (CH) und Joachim Wissler (D) haben wir nun mit Wolfgang Puck einen weiteren Starkoch, der den elitären Anspruch des SALON Österreich Wein als härtesten Weinwettbewerb weiter festigen wird“, erklärt Willi Klinger.

Alle SALON-Weine zu finden im SALON-Buch und auf der SALON-Tournee

Kompakt und übersichtlich gibt es ab 3. Juli alle 260 SALON-Weine und SALON-Winzer zusammengefasst im SALON-Buch 2010, mit Kurzinformationen zu den Siegerweinen und Winzerbeschreibungen. Erhältlich ist das SALON-Buch um 5,- Euro in österreichischen Trafiken und im ausgewählten Buchhandel. Traditionell geht der SALON Österreich Wein nach der Erstpräsentation Anfang Juli in Baden dann im Herbst auch auf Tournee durch ganz Österreich, Partner sind die Casinos Austria.

Hier gibt es SALON-Weingenuss pur:
Casino Baden 1./2. Juli 2010
Kleinwalsertal 6. September 2010
Graz 7./8. September 2010
Linz 14./15. September 2010
Innsbruck 21./22. September 2010
Bregenz 28./29. September 2010

Eintritt ist jeweils von 15.00 – 21.00 Uhr, Einlass bis 20.00 (im Casino Kleinwalsertal von 16.00 – 22.00 Uhr, Einlass bis 21.00 Uhr). Karten zum Preis von 30,- Euro können vor Ort erworben werden und beinhalten Spieljetons im Wert von 25,- Euro, das SALON-Buch und den Eintritt zur SALON-Degustation aller 260 Weine und Sekte.

Eine Liste aller SALON-Sieger, SALON-Auserwählten und der SALON-Weine, weitere Informationen zum SALON Österreich Wein und Bilder zum SALON-Galadinner finden Sie unter www.weinausoesterreich.at/aktuell/info_salon10.html

Infos zu Wolfgang Puck finden Sie auch unter www.wolfgangpuck.com

Perwolff 2007 vom Weingut Krutzler ist Falstaff-Sieger 2009

Perwolff 2007 vom Weingut Krutzler ist Falstaff-Sieger 2009

Donau Versicherung Falstaff-Rotweingala 2009

Die alljährlich brennendste Frage der
österreichischen Rotweinszene, wer den Falstaff-Sieg nach Hause
tragen kann, wurde erst gestern, am Tag der Donau Versicherung
Falstaff-Rotweingala gelüftet. Reinhold Krutzler aus Deutsch-Schützen
gewinnt mit seinem „Blaufränkisch Perwolff 2007“ den ersten Platz der
begehrten Falstaff-Auszeichnung. Platz zwei geht nach Mönchhof: René
Pöckl erlangt mit seinem „Jugendtraum“, der Cuvée „Rêve de Jeunesse
2007“. Den dritten Platz gewinnt Paul Achs aus Gols, wiederum mit
einem Blaufränkisch-Wein, dem „Spiegel 2007“. Als Patin der Donau
Versicherung Reserve-Trophy – einer Spezialkategorie, zu der nur
Weine eingereicht werden dürfen, die frühestens zwei Jahre nach dem
Erntezeitpunkt auf den Markt kommen – übernahm Mag. Johanna Stefan,
Vorstandsdirektorin der Donau Versicherung AG, die Auszeichnung der
Gewinner. In dieser Kategorie holt das Weingut Nittnaus aus Gols mit
dem „Comondor 2006“ den ersten Platz.

91 österreichische Rotweinwinzer – fast doppelt so viele wie in
den Jahren zuvor – präsentierten je drei ihrer Spitzenkreszenzen in
der Wiener Hofburg. Seit gestern liegt der aktuelle
Falstaff-Rotweinguide 2009/2010 auf.

European Coffee Symposium

Internationale Kaffeegrößen in der Schärf World

Nominierung zeichnet die österreichische Coffeeshop Company
als internationale Marke aus

Am 08. und 09. Oktober findet in Wien das
„European Coffee Symposium“ statt. Ein Besuch der teilnehmenden
Kaffeeexperten in der Schärf World „The ART of coffee“, in Neusiedl
am See, steht dabei auch am Programm. Beim multinationalen Treffen
werden Topunternehmen der Kaffeebranche prämiert. Mit der Nominierung
zum „Most Admired Coffee Chain Brand Austria and Germany“ steht mit
der Coffeeshop Company erstmals ein österreichisches Unternehmen vor
einer Auszeichnung.

„Eine harmonische Verbindung zwischen Mensch und Kaffee
herzustellen ist mir wichtig. Die Nominierung zu diesem Award
beweist, dass das erfolgreich gelungen ist. Sie motiviert mich und
mein Team auch bei der konsequenten Umsetzung unserer weiteren
Expansionspläne“, freut sich Reinhold Schärf, Geschäftsführer der
Schärf Coffeeshop GmbH.

Das „European Coffee Symposium“ ist der führende Event der
Kaffeekettenbranche. Bei diesem Treffen wird Herr Reinhold Schärf den
Leadern der Kaffeewelt seine Visionen und Ideen unter dem Motto „Ich
liebe zwei Dinge, den Kaffee und den Umgang mit Menschen.“ darlegen.

Für hohe Auszeichnung nominiert

Mehr als 300 Fachleute haben im Rahmen der „Allegra European
Coffee Leader Survey“ die österreichische Schärf Coffeeshop Company
für einen Award in der Kategorie „Most Admired Coffee Chain Brand
Austria and Germany“ nominiert.

www.coffeeshopcompany.com

Erfindungen rund ums Trinken

Erfindungen rund ums Trinken

Sie tüfteln, sie forschen, sie entdecken:

Erfinder. Mit Radios, Computern oder auch

Brennstoffzellen haben sie unser Leben

verändert und bereichert. Grund genug,

am 9. November den „Tag der Erfinder“ zu

feiern – und dabei auch außergewöhnliche

Getränkeerfinder zu ehren. Denn wer weiß

heute noch, wie der Tee in den Beutel kam

und wer H-Milch so haltbar machte?

Bereits im Jahr 1820 entwickelte der deutsche

Arzt und Apotheker Friedrich Adolf

Struve ein mit Mineralien versetztes

Wasser,

dass natürliche Quellen imitierte.

Aber auch der Japaner Dr. Sartori Kato

zeigte seinen Erfindungsreichtum: Er stellte

1901 den ersten löslichen Kaffee vor. Den

Teegenuss machte hingegen im Jahr 1929

Adolf Rambold ein wenig einfacher. Seine

neuartige Falttechnik ermöglicht eine

schmackhafte und gleichzeitig praktische

Teezubereitung – der so genannte Doppelkammerbeutel

wird noch heute weltweit

verwendet. Einzigartig auch die Erfindung

eines Glastechnikers aus Glashütte: Vor

über hundert Jahren, genauer gesagt im

Jahr 1903, meldete Reinhold Burger die

Thermoskanne zum Patent an. Dass wir

in unseren Tee und Kaffee heute Milch

gießen können, die auch ungekühlt lange

haltbar bleibt, verdanken wir hingegen

dem französischen Unternehmen

Besnier,

heute Lactalis. Hier wurde 1969 die erste

H-Milch entwickelt.

Auch Coca-Cola ist stolz auf seine

Erfinder. Beispielsweise auf den Arzt

und Apotheker Dr. John Stith Pemberton,

der im Jahr 1886 zum ersten Mal Coca-Cola

ausschenkte, oder auch auf den Chemiker

Dr. Schetelig, der 1940 ein Getränk auf

Molkebasis entwickelte – die Fanta.

Erfindungen rund ums Trinken

Erfindungen rund ums Trinken

Sie tüfteln, sie forschen, sie entdecken:

Erfinder. Mit Radios, Computern oder auch

Brennstoffzellen haben sie unser Leben

verändert und bereichert. Grund genug,

am 9. November den „Tag der Erfinder“ zu

feiern – und dabei auch außergewöhnliche

Getränkeerfinder zu ehren. Denn wer weiß

heute noch, wie der Tee in den Beutel kam

und wer H-Milch so haltbar machte?

Bereits im Jahr 1820 entwickelte der deutsche

Arzt und Apotheker Friedrich Adolf

Struve ein mit Mineralien versetztes

Wasser,

dass natürliche Quellen imitierte.

Aber auch der Japaner Dr. Sartori Kato

zeigte seinen Erfindungsreichtum: Er stellte

1901 den ersten löslichen Kaffee vor. Den

Teegenuss machte hingegen im Jahr 1929

Adolf Rambold ein wenig einfacher. Seine

neuartige Falttechnik ermöglicht eine

schmackhafte und gleichzeitig praktische

Teezubereitung – der so genannte Doppelkammerbeutel

wird noch heute weltweit

verwendet. Einzigartig auch die Erfindung

eines Glastechnikers aus Glashütte: Vor

über hundert Jahren, genauer gesagt im

Jahr 1903, meldete Reinhold Burger die

Thermoskanne zum Patent an. Dass wir

in unseren Tee und Kaffee heute Milch

gießen können, die auch ungekühlt lange

haltbar bleibt, verdanken wir hingegen

dem französischen Unternehmen

Besnier,

heute Lactalis. Hier wurde 1969 die erste

H-Milch entwickelt.

Auch Coca-Cola ist stolz auf seine

Erfinder. Beispielsweise auf den Arzt

und Apotheker Dr. John Stith Pemberton,

der im Jahr 1886 zum ersten Mal Coca-Cola

ausschenkte, oder auch auf den Chemiker

Dr. Schetelig, der 1940 ein Getränk auf

Molkebasis entwickelte – die Fanta.

Polettos Kochschule

RBB, Samstag, 11.04. um 11:55 Uhr

Polettos Kochschule

Italienisch kochen

Auf ihren Kochschüler zu Ostern freut sich Cornelia Poletto ganz besonders. Denn es ist der ARD-Talkmaster und Sportschau-Moderator Reinhold Beckmann. Für ihn nimmt sich die Sterneköchin gleich eine ganze Stunde Zeit, schließlich geht es um ein richtiges Ostermenü, das sich selbstverständlich auch nach den Feiertagen noch gut zubereiten lässt. Ganz klassisch wird das Hauptgericht: Lamm. Natürlich auf die italienische Art und mit den richtigen Tipps und Tricks einer Sterneköchin. Dazu macht Cornelia Poletto eine passende Vorspeise und einen italienischen Nachtisch. Zu schwierig darf es dabei nicht werden. Denn Reinhold Beckmann sagt von sich ganz offen: „Meine Stärken liegen woanders. In der Küche bin ich Amateur.“

Polettos Kochschule

HR, Freitag, 10.04. um 15:55 Uhr

Polettos Kochschule

Italienisch kochen

Thema: Heute: Ostermenü

Auf ihren heutigen Kochschüler, ARD-Talkmaster und Sportschau-Moderator Reinhold Beckmann, freut sich Cornelia Poletto ganz besonders. Für ihn nimmt sich die Sterneköchin gleich eine ganze Stunde Zeit, schließlich geht es um ein richtiges Ostermenü, das sich aber auch nach den Feiertagen noch gut zubereiten lässt. Ganz klassisch wird das Hauptgericht: Lamm – natürlich auf die italienische Art und mit den richtigen Tipps und Tricks einer Sterneköchin. Dazu bereitet Cornelia Poletto eine passende Vorspeise und einen italienischen Nachtisch zu. Zu schwierig darf es allerdings nicht werden, denn Reinhold Beckmann sagt von sich ganz offen: „Meine Stärken liegen woanders; in der Küche bin ich Amateur.“

Kaffee oder Tee?

SWR, Dienstag, 03.03., 17:05 – 18:00 Uhr

Gute Reise: Traumtour Nepal
17.10 Uhr
Tagesthema: Erwerbsminderungsrenten – die drei Säulen
Mit Dr. Reinhold Thiede, DRV Bund
17.20 Uhr
Wilhelma Geschichten: Elefant
ca. 17.30 Uhr
Abenteuer Haushalt: Roulade vom Backhendl mit Kartoffelrisotto und Bärlauch
Mit Daniel Fehrenbacher, Sternekoch, Restaurant ‚Adler‘ in Lahr
17.35 Uhr
Daheim im Südwesten – Damals und heute: Öko Steuer
Mit Axel Weiß, SWR Umweltredaktion Main
17.48 Uhr

Kaffee oder Tee?

SWR, Dienstag, 03.03., 17:05 – 18:00 Uhr

Gute Reise: Traumtour Nepal
17.10 Uhr
Tagesthema: Erwerbsminderungsrenten – die drei Säulen
Mit Dr. Reinhold Thiede, DRV Bund
17.20 Uhr
Wilhelma Geschichten: Elefant
ca. 17.30 Uhr
Abenteuer Haushalt: Roulade vom Backhendl mit Kartoffelrisotto und Bärlauch
Mit Daniel Fehrenbacher, Sternekoch, Restaurant ‚Adler‘ in Lahr
17.35 Uhr
Daheim im Südwesten – Damals und heute: Öko Steuer
Mit Axel Weiß, SWR Umweltredaktion Main
17.48 Uhr

DAS – Kochrezepte mit Rainer Sass

NDR, Freitag, 05.09., 18:45 – 19:30 Uhr

DAS! schmeckt – Kochrezepte mit Rainer Sass.
Ob Wachteln in Pfefferrahmsoße oder Kartoffelsalat mit feinen Schalotten. Rainer Sass weiß für jedes Gericht das richtige Rezept. Die Rezepte zum Nachkochen im NDR Text, Seite 594 oder im Internet / E-Mail: das@ndrtv.de

Reinhold Beckmann
Bei den Olympischen Spielen hat er uns viele Sportler nahe gebracht, wir kennen ihn als souveränen Talkmaster, als Moderator der Sportschau oder Kommentator bei Fußballländerspielen. Doch neben seinen vielen Jobs im Fernsehen investiert Reinhold Beckmann auch viel Kraft in sein soziales Engagement. Am 7. September findet zum vierten Mal der ‚Tag der Legenden‘ am Hamburger Millerntor statt, bei dem Stars des deutschen Fußballs für den guten Zweck kicken. Der Erlös geht an Beckmanns Projekt ‚NestWerk e.V.‘, das sich um benachteiligte Jugendliche kümmert.