Der Rheingau im Fernsehen

Für die bekannte ARD-Sendung „Kein schöner Land“ finden vom 15.-20.08.2006 an verschiedenen Orten im Rheingau die Dreharbeiten der Produktionsfirma Telefilm Saar GmbH statt.

Heraus kommen wird dabei eine eigene Sendung zur besten ARD-Sendezeit über den Rheingau, der sich damit in bester Gesellschaft mit Drehorten wie zuletzt Korfu, Südtirol oder dem Tegernsee befindet.

„Kein schöner Land“ ist eine musikalische Reise in die schönsten Regionen Deutschlands und Europas und bedeutet 45 Minuten beste Unterhaltung aus einer attraktiven Region mit Musik vom Volkslied bis zur populären Klassik unter Einbindung regionaler Musikkünstler.

Vor prachtvollen Naturkulissen und regionalen Baudenkmälern präsentiert Moderator Günter Wewel nicht nur herrliche Musik, sondern er weiß auch Wissenswertes über Geschichte, Kultur, Brauchtum und natürlich den Weinbau der Region zu berichten.

Die Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH stand der Produktionsfirma hierbei beratend zur Seite, lieferte viele redaktionelle Informationen über die Region und finanzierte auch die personelle Betreuung des Drehteams durch den Verein der Gästebegleiter Rheingau-Taunus.
Die Sendung „Kein schöner Land – Rheingau“ wird voraussichtlich im November 2006 in der ARD gesendet.

Kein schöner Land – Rheingau

An Mariä Himmelfahrt, Dienstag, 15.08.22006, beginnen die Dreharbeiten von „Kein schöner Land – Rheingau“. Ganz den süffigen Tröpfchen der Region verpflichtet, bildet das Thema Wein den roten Faden der Sendung.

Und so lädt Kammersänger Günter Wewel zu einer Entdeckungsreise durch die aufregende Landschaft zwischen Wiesbaden und Lorch.
Hier erstrecken sich üppige Weingärten soweit das Auge reicht. Kein Wunder also, dass schon Goethe den edlen Tropfen im Rheingau huldigte. In dem Genießer-Eldorado Eltville, der ältesten und größten Stadt im Rheingau, widmet sich der Moderator dem Sekt. Als musikalischer Gast tritt Johannes Kalpers in der Villa Mumm auf.

Um Wein drehen sich auch die Lieder, die die anderen Gäste vor der sonnenverwöhnten Idylle zum Besten geben, darunter Ulrike Neradt, die „Neue Rheingauer Kantorei“, die „Original Rheinland-Pfalz-Musikanten“, Dagmar Lay D., „Vocus Focus“, der „Männerchor Freundesbund Erbach“, „Stefan Lex und das Salon-Ensemble Pomp-A-Dur“ sowie das „Duo Bellevue“.

Günter Wewel selbst wandelt auf den Spuren Willy Schneiders und gibt wieder Kostproben aus seinem reichhaltigen musikalischen Repertoire. Zudem präsentiert er urige und einladende Schänken und Weingüter, beispielsweise in Rüdesheim und auf Schloss Johannisberg.

Der Kammersänger zeigt seinen Zuschauern Kloster Eberbach, Schloss Vollrad und das Kloster der Hildegard von Bingen. Wissenswertes rund um den Wein wird natürlich auch in „Kein schöner Land – Rheingau“ vermittelt: So erfährt der Zuschauer, wie die Spätlese durch Zufall vor 230 Jahren entdeckt wurde und was eigentlich ein Spundekäs ist.

„Kein schöner Land“ ist eine Produktion der Telefilm Saar im Auftrag des Saarländischen Rundfunks für Das Erste. „Rund um den Kaiserstuhl“ wird voraussichtlich im kommenden Winter ausgestrahlt.

Christian Jürgens

Gastspiel als Fernsehkoch: Christian Jürgens aus dem oberpfälzischen Wernberg-Köblitz

Ende November holt die Ratgebersendung „ARD-Buffet“ wieder einen renommierten Gastkoch ins Fernsehen: Christian Jürgens vom Restaurant „Kastell“ in Wernberg-Köblitz. Wenn er nicht im Fernsehstudio steht, ist der Meister der feinen Geschmackskompositionen Chefkoch im „Kastell“ in der Burg Wernberg nördlich von Regensburg, und begeistert dort die von nah und fern angereisten Gourmets mit wohlkomponierten Aromen und kreativer Frische.

Der sympathische Westfale Christian Jürgens absolvierte renommierte Stationen wie beispielsweise das Münchener „Tantris“, die „Residenz Heinz Winkler“ in Aschau oder die „Aubergine“ unter Eckart Witzigmann in München, bevor er in der bayerischen Metropole schließlich mit dem Restaurant „Am Marstall“ außerordentlich Furore machte.

Am 28. November steht Jürgens nun also bei Moderator Ernst-Marcus Thomas in der „ARD-Buffet“-Studioküche und lässt uns alle an seiner Kochkunst teilhaben. Er bereitet in der „Salz“-Woche eine „Lauwarme Entenbrust mit Gewürzen und Salish-Alderwood-Smoked-Sea-Salt auf roh mariniertem Blaukraut“ zu.

„ARD-Buffet“ mit Gastkoch Christian Jürgens –
Am 28.11.2005, 12.15 Uhr bis 13.00 Uhr im Ersten