HOGA Nürnberg

Vom 15. bis 17. Januar, rechtzeitig vor Beginn der Saison, bringt die Fachmesse HOGA gebündelte Kompetenzen für Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpfleger ins Messezentrum Nürnberg. Beim Süddeutschen Branchentreffpunkt 2017 stehen die Hauptanliegen und aktuelle Themen des Gastgewerbes sowie Trends und Neuheiten im Fokus.

Nürnberg – Die HOGA liefert Gastronomen, Hoteliers und Gemeinschaftsverpflegern ein umfassendes Angebot zu allen Aspekten des Gastgewerbes, von der richtigen Ausstattung über Produkte, Zulieferer und Lieferanten bis hin zu Serviceangeboten und Dienstleistern in räumlicher Nähe zum eigenen Betrieb. Darüber hinaus bietet die HOGA Informationsagebote, Vorträge und Expertengespräche. Im neuen Sonderbereich „Kid`s first Choice“ zeigt die HOGA gemeinsam mit erfahrenen Partnern komplette Konzepte und Lösungsansätze, um Kinder und Familien in das Geschäftskonzept von Gastronomen und Hoteliers zu integrieren. Der Bund Deutscher Innenarchitekten ist mit seinem Beratungs-, Planungs- und Informationsangebot wieder auf der HOGA dabei und legt den Fokus der Präsentation auf die Themen „Energieeffizienz und Digitalisierung“.

FOOD SPECIAL und BÄKO mit ihren Hausmessen
Die HOGA wird 2017 bereits zum zehnten Mal von der Food Special begleitet (15. und 16. Januar). Trias Food gestaltet den Branchentreff mit verschiedenen Food-Produzenten und präsentiert das umfassende Angebot der Lebensmittel- Großhandelsgruppe Service-Bund. Darüber hinaus veranstaltet der Fachgroßhandel für Bäckereien und Konditoren BÄKO seine Hausmesse wieder im Rahmen der HOGA.

Nachwuchs für die Branche
Um für Gastronomie und Hotellerie motivierte Auszubildende zu gewinnen, veranstaltet die HOGA am 17. Januar 2017 den HOGA-Karrieretag, in Zusammenarbeit mit dem DEHOGA Bayern und der Allgemeinen Hotel– und Gastronomie-Zeitung (AHGZ). Hier präsentiert sich das Gastgewerbe mit Betrieben und Best-Practice-Beispielen und zeigt verschiedene Berufe, von der Restaurantfachkraft über Hotelfachkraft bis hin zur Fachkraft für Systemgastronomie und dem Beruf als Koch oder Köchin. Engagierte Auszubildende erklären interessierten Schülern und Absolventen, was die Branche zu bieten hat.

Trends für das Gastgewerbe
In verschiedenen Sonderbereichen präsentiert die HOGA Trends der Gastronomie: Die LiquidArea bringt moderne, erfrischende und ausgefallene Getränke zusammen. Die Rösterei bietet alles rund um Kaffee – von Kaffeemaschinen über Spezialitätenröstereien bis hin zu Experten, die dabei helfen, das passende Kaffeeangebot für den eigenen Betrieb zu entwickeln. Das GastroNovum präsentiert Start-ups und Dienstleister aus der Branche sowie umsetzungsreife IT-Lösungen für das Gastgewerbe.

Die HOGA Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie & GV findet vom 15. bis 17. Januar 2017 im Nürnberger Messezentrum statt. Aktuelle Informationen und Tickets gibt es unter www.hoga- messe.de.

Bocuse d’Or Europe 2016 in Budapest

Hungexpo Messezentrum in Budapest ist Gastgeber der internationalen Events Bocuse d’Or 2016 und EuroSkills 2018

Parallel zum Bocuse d’Or organisiert Hungexpo vom 9. bis 11. Mai 2016 die internationale, alle zwei Jahre unter anderem in Budapest stattfindende Gourmetmesse Sirha. Die Aussteller präsentieren Neuheiten und Events aus den Bereichen Food, Back- und Konditorwaren, Hotel und Gastronomie. Die Kombination von Bocuse d’Or und Sirha bietet einmalige Möglichkeiten: Ziel der Veranstalter ist es, die Messe international zu etablieren, mehr Fachpublikum weltweit anzulocken und europäische Top-Aussteller zu gewinnen.

Budapest bekommt den Zuschlag für die EuroSkills! 2018 findet im Hungexpo Messezentrum zum ersten Mal in einem osteuropäischen Land die internationale Berufsmeisterschaft EuroSkills statt. Hunderte talentierte Arbeitnehmer im Alter von bis zu 25 Jahren treten in verschiedenen Berufen gegeneinander an, um „Best of Europe“ zu werden. Die Meisterschaft wird alle zwei Jahre in einem Mitgliedsstaat der WorldSkills Europe ausgetragen und stellt die vielseitige und professionelle Berufsbildung in Europa auf eine einzigartige Weise in den Mittelpunkt. 2014 besuchten annährend 90.000 Interessierte die EuroSkills in Lille (Frankreich). Ungarn setzte sich im Bewerbungsverfahren für 2018 gegen Norwegen durch. In 2016 ist Göteborg (Schweden) Gastgeber der EuroSkills.

www.hungexpo.n2g09.com/l/25877656/c/0-4221-5ao9xp-9ot

Alles für den Gast-Herbst 2010

„Alles für den Gast-Herbst 2010“ in Salzburg:
Richtungsweisend und Ton angebend

NEUER SERVICE: Mitfahrgelegenheit nutzen

Besucherstärkste Fachmesse Salzburgs von 6. – 10. November 2010 +++ Messezentrum restlos ausgebucht +++ „Trend-Lounge“ in der SalzburgArena +++ Alles über soziale Netzwerke am „Social Media Day“
SALZBURG (8. Oktober 2010). – Wenige Fachmessen in Österreich verfügen über einen derart hohen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad wie die „Alles für den Gast Herbst“. So ist es kein Wunder, dass das ultimative Branchenhighlight wie in den Jahren zuvor ausgebucht ist und Zehntausende Fachbesucher aus Gastronomie und Hotellerie den Termin seit langem rot im Kalender markiert haben. Von Samstag, 6. November, bis Mittwoch, 10. November 2010, steht im Messezentrum Salzburg alles im Zeichen der bereits 41. „Internationalen Fachmesse für die gesamte Gastronomie und Hotellerie“. Veranstalter ist in bewährter Weise Reed Exhibitions Messe Salzburg.

„Der Name ist Programm, denn auf keiner anderen Fachmesse im Alpen-Donau-Adria-Raum kann der Unternehmer aus einem so dichten Angebot aus Gastronomie-, Hotellerie- und der Nahrungsmittelanbietern schöpfen und – im wahrsten Sinne des Wortes – alles für den Gast unter einem Dach kennen lernen“, hebt Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions Messe Salzburg die Komplexität und internationale Bedeutung dieses tonangebenden Branchen-Events hervor.

Das spiegelt sich auch in der Buchungssituation wider. Wie in den vergangenen Jahren waren alle 15 Hallen inklusive SalzburgArena schon unmittelbar nach der Ausschreibung restlos ausgebucht. Insgesamt werden rund 700 Aussteller aus dem In- und Ausland auf einer insgesamt belegten Fläche von 43.500 Quadratmetern ihre Neuheiten präsentieren. Rund 45.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland werden erwartet. „Diese große Nachfrage hat erstens mit der geographischen Zentrallage und der Attraktivität des Standortes Salzburg zu tun, zweitens damit, dass Tourismus, Gastronomie und Hotellerie in Österreich eine elementar wirtschaftliche Rolle spielen und drittens ist die „‘Alles für den Gast-Herbst‘ Österreichs einzige Gastronomie- und Hotellerie-Branchenfachmesse von internationalem Rang“, erklärt Gernot Blaikner, Leiter Geschäftsbereich Messen bei Reed Exhibitions Messe Salzburg die anhaltend positive Resonanz.

Hochkarätiges Rahmenprogramm

„Neben der vielfältigen Leistungsschau der Aussteller setzt das prominent besetzte Rahmenprogramm in gewohnter Weise publikumswirksame Akzente“, sieht Messeleiter Arne Petersen einen weiteren Grund für die hohe Zugkraft der Branchenplattform ‚Alles für den Gast-Herbst’. Dabei steht die „Trend-Lounge“ im 1. Stock der SalzburgArena erneut im Mittelpunkt neuester kulinarischer Trends in der Spitzengastronomie. Einer der Fixpunkte ist bereits zum neunten Mal das „Treffen der Gourmetköche“ am Stand von Menu System am Montag, den 8. November. Diesmal führt Meisterkoch Christian Domschitz vom Wiener Restaurant Vestibül die Riege der österreichischen Kochelite an, die sich über die Schulter und in die Kochtöpfe schauen lässt. Beim Seminar „Wasser und Wein“ wiederum erfährt der Teilnehmer, was ein gutes Mineralwasser auszeichnet, welche Unterscheidungsmerkmale es gibt, welches Wasser zu welchem Wein passt und vieles mehr. Tastings, die von namhaften Sommeliers moderiert werden, runden die Präsentation ab. Neben Wein und Wasser dürfen sich die Fachbesucher in der Trend-Lounge Kostproben unter anderem von Olivenölen, südafrikanischen kulinarischen Genüssen und „moderner“ Patisserie auf der Zunge zergehen lassen oder sich auf fachlich begleitete kulinarische Reisen begeben. Neuheiten auf Ausstellerseite sind etwa eine Präsentation des ersten Fertigkaffees aus tiefgefrorenem Kaffeekonzentrat, der laut Herstellerangaben „auch wirklich nach Kaffee schmeckt“ oder ein innovatives Hotelkonzept, das basierend auf einem modularen Bausystem einfach und preiswert ein Fertighotel nach individuellen Anforderungen anbietet. Das Rahmenprogramm mit den Details zu allen Veranstaltungen ist stets aktuell im Internet unter Gastmesse-Mitfahrgelegenheit abrufbar.

Von Facebook bis Twitter am “Social Media Day”

Was Besucher und Aussteller gleichermaßen an der „Alles für den Gast-Herbst“ schätzen ist die Möglichkeit zur persönlichen Kontaktpflege. Dass sich darüber hinaus soziale Netzwerke im Internet immer größerer Beliebtheit erfreuen ist unbestritten. Welche Rolle Facebook & Co in Gastronomie und Hotellerie künftig spielen werden und was dies an neuen Herausforderungen für die Branche bedeutet, erfahren die Fachbesucher am „Social Media Day“. Gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Salzburg und der Agentur „ncm.at“ finden am Mittwoch, den 10. November, eine Reihe von Seminaren und Vorträgen für Gastronomen und Tourismusbetriebe rund um den Einsatz und die Bedeutung von sozialen Netzwerken statt.

Ebenfalls immer brandaktuell in der Gastronomie und Hotellerie ist das Thema qualifizierte Arbeitskräfte. Aus diesem Grund wird die bedeutendste Plattform der Branche in Österreich zur Jobbörse. Ab sofort – und das nun das ganze Jahr über – sind in der „Alles für den Gast“-Jobbörse die relevanten Stellenangebote für die gesamte Branche online zu finden.

Rundum-Service garantiert

Dass erfolgreiche Gastronomen und Hoteliers ihren Gästen besten Rundum-Service zuteil werden lassen ist bekannt. Dem steht Reed Exhibitions Messe Salzburg als Gastgeber der „Alles für den Gast-Herbst“ um nichts nach und bietet eine Reihe von Serviceleistungen für die Messe-Fachbesucher an. Das beginnt beim bargeldlosen „Quick-Check-in“, einem eigenen Schalter für all jene, die bereits eine Eintrittskarte haben, und setzt sich fort beim kostengünstigen und umfangreichen Offert des Reed-Besucherservices. Das attraktive Besucherpackage umfasst eine Übernachtung mit Frühstücksbuffet, eine Messe-Tageskarte, den Messekatalog sowie freie Garderobenbenützung – die Preise dafür sind je nach Hotelkategorie gestaffelt. Nähere Informationen dazu gibt Frau Susanne Wiener, Tel. +43 (0)662 4477 2600 oder bsc@reedexpo.at.

An Parkmöglichkeiten stehen den Fachbesuchern neben den Parkplätzen am Gelände in bewährter Weise auch die Parkplätze beim EM-Stadion in Salzburg-Klessheim mit zusätzlich rund 2.200 Stellplätzen zur Verfügung. Von dort bringt ein permanenter, kostenloser Bus-Shuttle-Dienst die Fachbesucher direkt zu den Eingangstoren des nur wenige hundert Meter entfernten Messezentrum Salzburg. Eventuelle kurze Wartezeiten können bei angenehmen Temperaturen und Verpflegung im eigens eingerichteten Wartezelt überbrückt werden.

NEU: Mitfahrgelegenheit nutzen

Für alle, die nicht mit dem eigenen Pkw anreisen (wollen), stellt Reed Exhibitions Messe Salzburg eine neue Alternative vor. „Über unsere „Alles für den Gast-Herbst“-Homepage und den Link www.gastmesse.at/mitfahrgelegenheit gelangen Sie zur Online-Plattform www.mitfahrgelegenheit.at, die von allen möglichen Destinationen Gelegenheiten für die An- und Abreise rund um den Messetermin von 6.-10. November 2010 in Salzburg anbietet. Eine Alternative, die nicht nur Geld sondern auch CO2-Emissionen einsparen hilft“, beschreibt DI Reinhard Schlager, Projektverantwortlicher bei Reed Exhibitions, das einfache Procedere.

Alle Informationen zur „Alles für den Gast-Herbst“ stets aktuell unter www.gastmesse.at

Alles für den Gast – AllMountain 2010 in Salzburg

> Alles für den Gast – AllMountain 2010 < mit Innovationsforum „fresh“ in Salzburg:

Erfrischende Neuheiten für Gas(t)geber – Interregionale Fachmesse für Gastronomen und Hoteliers in der Alpen- und Seenregion – neu: Innovationsforum „fresh“ mit breit gefächertem Neuheiten- und Vortragsprogramm – zeitgleich: VinAustria

In wenigen Wochen, vom 11. bis 14. April, öffnet die > Alles für den Gast – AllMountain 2010 < im Messezentrum Salzburg ihre Tore. Bei diesem Fachmesseklassiker setzt Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg diesmal voll auf Neuheiten – das zeigt auch der erklärende Messeuntertitel: Trends, Visionen und Innovationen für die Gastronomie, Hotellerie und Nahrungsmittelindustrie.

Innovationsforum „fresh“

„Das klassische Angebot für die Gastronomie ist und bleibt die Basis für die > Alles für den Gast – AllMountain <“, betont Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions Messe Salzburg. Die sinnvolle und attraktive Ergänzung bildet das Innovationsforum „fresh“. „Keine andere heimische Branchenfachmesse räumt neuen Produkten und innovativen Ideen eine so zentrale Stellung ein. Visionäre Nischenprodukte oder Entwicklungen kreativer Newcomer finden hier ihren Platz“, ergänzt Reed-Chef Johann Jungreithmair.

Dieser „fresh“-Bereich wird für die Branche wirklich relevante Arbeitserleichterungen ins Rampenlicht rücken. „Kostenreduktion, Umsatzsteigerung und Erhöhung der Serviceleistung sowie Nachhaltigkeit und Umweltrelevanz sind die Kriterien dafür“, stellt Gernot Blaikner, themenverantwortlicher Leiter des Geschäftsbereiches Messen bei Reed Exhibitions Messe Salzburg, fest. „Das Innovationsforum ‚fresh‘ wird mit Podiumsdiskussionen, Impulsvorträgen und Round Tables thematisch perfekt ergänzt“, präzisiert Messeleiterin Andrea Zöchling.

Case-studies und Erfolgsrezepte

Zum „fresh“-Konzept gehören auch kompakte Praxisvorträge und Case-studies von erfolgreichen Unternehmern zu Erfolgsrezepten wie „myindigo oder wie werde ich das beste Gastro-Konzept Europas?“, „Social Media – eine radikale Veränderung für (alle) Unternehmen oder kurzfristiger Hype?“, „Sausalitos: Erst war es eins, jetzt sind es 29 Lokale! Wie geht eine solche Multiplikation?“ oder „Hofbräuhaus München: Mit dem bekanntesten Wirtshaus der Welt in die Zukunft“.

Darüber hinaus informieren Experten zu Themen wie „Innovationen in der Hotellerie“, „Restaurant der Zukunft“, „Mentaltraining für Gastronomen“ oder „Hotelsterne der Zukunft“. Zudem stehen Vorträge wie „Ecoporio – Europas erster Internetshop für Umweltzeichen-Produkte“, „Wie etabliere ich erfolgreiche Gastro-Konzepte am Markt?“ oder zu gastronomischen Ernährungstrends und Konzepten der Zukunft sowie unentdeckten Feldern für zukunftsorientierte Gastronomen am Programm. Eine Podiumsdiskussion rückt den ökologischen Einkauf für Hotels in den Mittelpunkt; weiters wird im „fresh“-Bereich das Restaurant von „Moderne Gartechnik Anner“ betrieben.

Hospitality – Infrastructure

Die Fachmesse > Alles für den Gast – AllMountain 2010 < gliedert sich in bekannter Art und Weise in die Themenbereiche Hospitality und Infrastructure. Hospitality umfasst die Segmente Nahrungsmittel und Getränke, biologische Produkte, Weine, Spirituosen und Delikatessen sowie Hotel- und Gastronomie-Ausstattung. Infrastructure beinhaltet die Sparten Innen- und Außenbereich sowie Wellness.

Zeitgleich: > Vin Austria <

Parallel zur > Alles für den Gast – AllMountain 2010 < findet im Messezentrum Salzburg die gleichfalls von Reed Exhibitions Messe Salzburg organisierte, publikumsoffene internationale Fachmesse für Wein und Edelbrände, > VinAustria 2010 <, statt. Edle Weine sowie Hochprozentiges aus dem In- und Ausland stehen hier im Mittelpunkt. Alle Informationen im Internet unter www.gastsalzburg.at und www.vinaustria.at

Messe: Alles für den Gast, Salzburg

Jubiläum für die führende Gastronomie-Fachmesse im Alpen-Donauraum

„Trend-Lounge“ in der SalzburgArena
Rahmenprogramm in Ausarbeitung

Ende August startet Reed Exhibitions die diesjährige Messe-Herbstsaison im Messezentrum Salzburg – den krönenden Abschluss findet diese Anfang November mit dem Highlight > Alles für den Gast Herbst <, der mit Abstand größten Fachmesse am Messeplatz Salzburg. Der Termin der internationalen Fachmesse für die gesamte Gastronomie und Hotellerie: 7. bis 11. November 2009.

„Wir freuen uns, dass heuer bereits die 40. Ausgabe dieser Branchenplattform am Programm steht – ein wahrer Qualitätsbeweis dieser stets jungen, dynamischen und innovativen Fachmesse“, sagt Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg. Und der Reed-Chef erinnert sich zurück: die Premiere der > Alles für den Gast < fand 1970 im früheren Kongresshaus Salzburg mit 85 Ausstellern aus drei Ländern statt, und lustiger Weise an den exakt gleichen Novembertagen wie heuer. Damals wurden rund 11.000 Fachbesucher gezählt. Mittlerweile belegt diese bedeutendste Branchenplattform mit großer internationaler Ausstrahlung auf die gesamte Alpen-Adria-Donau-Region alle 15 Hallen des Messezentrums plus angrenzender SalzburgArena. „Die rund 700 nationalen und internationalen Aussteller mobilisieren an fünf Messetagen erfahrungsgemäß deutlich mehr als 40.000 Fachbesucher, rund 30 Prozent davon kommen aus dem Ausland. Das Interesse der Aussteller ist auch in diesem Jahr nach wie vor ungebrochen – die Messe ist seit langem ausgebucht“, kann Gernot Blaikner, Leiter Geschäftsbereich Messen bei Reed Exhibitions Messe Salzburg, berichten.

„Trend-Lounge“

Die Vorbereitungen für die 40. Ausgabe befinden sich bereits in der finalen Phase. Fix ist, dass wieder die „Trend-Lounge“ im 1. Stock der SalzburgArena den Fachbesuchern offen stehen wird. „Für die Ausstattung konnten wir auch diesmal ‚Atelier 3‘ gewinnen, die entsprechend stilvolles Ambiente schaffen werden“, berichtet Renate Lutz (Anm.: ehemals Renate Leutz), Messeleiterin bei Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg. In diesem Rahmen werden sich auch einige Aussteller präsentieren.

In Planung ist zum ersten Mal ein „Trend-Restaurant“ mit gehobener Küche, das den Fachbesuchern für ihre Geschäftsbesprechungen und Termine offen stehen wird. Angedacht ist zudem ein hochkarätiges Vortrags- und Verkostungsprogramm in Kooperation mit dem „Falstaff-Magazin“.

Service: Stadion-Parkplätze und Besucher-Paket

Um dem erwarteten Besucheransturm zu entsprechen steht den Fachbesuchern auch heuer der Parkplatz beim EM-Stadion in Salzburg-Klessheim mit zusätzlich rund 2.000 Stellplätzen zur Verfügung, von wo ein kostenloser Bus-Shuttle-Dienst die Fachbesucher direkt zu den Eingangstoren des nur wenige hundert Meter entfernten Messezentrum bringen wird.

Besucherpaket für einen angenehmen Aufenthalt

Für all jene, die mehr als einen Tag in der Mozartstadt verbringen wollen, bietet sich das kostengünstige und umfangreiche Offert des Reed-Besucherservices an. Das attraktive Besucherpackage umfasst eine Übernachtung mit Frühstücksbuffet, eine Tageskarte, den Messekatalog sowie freie Garderobe – die Preise dafür sind je nach Hotelkategorie gestaffelt. Nähere Informationen dazu gibt Frau Susanne Wiener (Tel. +43 (0)662 4477 222 oder bsc@reedexpo.at .)

www.messe.at

VinAustria 2009

VinAustria 2009

Bereits zum vierten Mal ging am Montagabend, 30. März 2009, im Rahmen der Weinmesse „VinAustria“ im Messezentrum Salzburg die Vinissage über die Bühne. Bei diesem abendlichen Empfang, zu dem rund 700 Weininteressierten gekommen waren, präsentierten an die 90 Winzer, Weinhändler und Schnapsbrenner ihre Produktpalette. Unter dem Motto „Wein trifft Kunst“ wurden Bilder von Maler Bernd Horak gezeigt: seine Spezialität sind Bilder, die mit Wein als Farbe entstanden ist. Ein Bild von ihm wurde zugunsten der Kinderkrebshilfe Salzburg verlost – das Siegerlos fiel auf einen Aussteller der „VinAustria“, das Weingut Matthias Nittnaus in Gols im Burgenland.

Die internationale Fachmesse für Wein und Edelbrände wird von Reed Exhibitions Messe Salzburg organisiert und ist am Mittwoch, 1. April, von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Neben Weinen, Schaumweinen, Edelbränden, Delikatessen, Fruchtsäfte, Essigen und Ölen sowie Weinzubehör, Gläser und Dekanter erwartet die Interessierten eine Reihe von Vorträgen. Spanische Köstlichkeiten in der „Genuss-Lounge“, in der sich unter dem Motto „Viva España“ Salzburgs spanisches Spezialitätenrestaurant „Casa Miguel“ präsentiert.

Kocholympiade Erfurt auf der Internationalen Kochkunstausstellung IKA

Kocholympiade Erfurt auf der Internationalen Kochkunstausstellung IKA

Vom 19. bis 22. Oktober 2008 wird das Messezentrum Erfurt zum Schauplatz des Gipfeltreffens der weißen Zunft. Rund 1.100 Köche aus 52 Nationen wetteifern während der Olympiade der Köche/IKA im Zusammenspiel mit der inoga, Fachmesse für Branchen der Gastlichkeit, um Ruhm und Edelmetalle. Auftakt ist der beeindruckende Einmarsch der Nationen: Köchinnen und Köche aus mehr als 40 Nationen ziehen am 18. Oktober 2008 um 16.00 Uhr in die Messehallen von Erfurt. Bis zum 22. Oktober finden dann täglich Wettkämpfe statt, die jeweils mit Siegerehrungen um 16.30 Uhr enden. Am 23. Oktober wird als krönender Abschluss die beste Nationalmannschaft zum Olympiasieger gekürt. Besucher können nicht nur zuschauen: Alle warmen Gerichte werden in den Restaurants serviert – eine Platzreservierung wird empfohlen. Zusätzlich findet an allen Tagen ein vielfältiges Rahmenprogramm statt mit Interviews, Podiumsdiskussionen sowie Live-Kommentationen der Wettbewerbe.

www.olympiade-der-koeche.de

In 33 Tagen startet die Olympiade der Köche

Köche erobern Stadtbild

In 33 Tagen startet die Olympiade der Köche

Der Countdown läuft. Vier Wochen vor Beginn der 22. Internationalen Kochkunstausstellung (IKA) „Olympiade der Köche“ wird die Vorfreude auf die weltgrößte Topf- und Plattenschau mit genussvollen Aktionen angeheizt. Los geht es heute mit einer Schlemmerwoche im Einkaufscenter ANGER 1. Bis zum Wochenende schwingen hier bekannte Herdstars die Kochlöffel. Am Samstag tritt dann die Deutsche Nationalmannschaft der Köche zur Generalprobe im Messezentrum Erfurt an und ab 1. Oktober werben mannshohe Holzköche für den kulinarischen Höhepunkt des Jahres.

Vom 19. bis 22. Oktober 2008 wird das Messezentrum Erfurt zum Schauplatz des Gipfeltreffens der weißen Zunft. Rund 1.100 Köche aus 52 Nationen wetteifern während der Olympiade der Köche/IKA im Zusammenspiel mit der inoga, Fachmesse für Branchen der Gastlichkeit, um Ruhm und Edelmetalle. Rund 200 Aussteller bieten neben Profiequipment auch alles, was das Herz des Hobbykochs begehrt. Die Angebote reichen vom japanischen Kochmesser bis zu Rezepten von TV- und Sterneköchen. Vertreter der schwarzen Zunft messen sich in den Deutschen Jurorenmeisterschaften Hotel und Restaurant, der 2. Flambé World Competition und der Sonderschau „Thüringer Tafel-Kult“.
Das Motto „grenzenlos genießen“ der 22. IKA ist bereits in den nächsten Tagen im ANGER 1 Programm. Vom 16. bis 20. September zeigen regionale Spitzenköche im Erfurter Einkaufscenter ihr Können.
Küchenchefs wie Frank Kaiser, Andreas Motter, Tino Schmidt und Ulrich Manck setzen eine Woche lang die Töpfe unter Dampf. Auf die Teller kommen Menüs rund um den Kürbis, Bioküche und kulinarische Kakteen. Auch ein Geruchs- und Geschmacksparcours, Kochartistik und ein Gewinnspiel laden die Centergäste zum Kommen, Sehen, Staunen und Probieren ein.
Heiß her geht es ebenfalls am 20. September im Panoramasaal des CongressCenters der Messe Erfurt. Hier tritt das Team der Deutschen Nationalmannschaft der Köche zur Generalprobe des Olympiamenüs an. Wer davon kosten möchte, sollte sich jetzt eine der wenigen Restkarten sichern.
Spätestens ab 1. Oktober ist die Kocholympiade in Erfurt, Weimar und Gotha nicht mehr zu übersehen. Der Erfurter Künstler Thomas Lindner schuf im Auftrag der Erfurt Tourismus Gesellschaft mbH und Messe Erfurt fünf lebensgroße Kochholzfiguren. Die 1,80-Meter-Köche weisen dann an zentralen Plätzen den Thüringern und ihren Gästen den Weg des Genusses.

Weitere Informationen
www.olympiade-der-koeche.de
www.inoga.de

Süßer Start in die „Olympiade-der-Köche“-Saison

Eine Kostprobe feinster Konditorenkunst ließen sich gerstern die Kunden im Thüringen-Park servieren. Center-Manager Jürgen Worms und Johann Fuchsgruber, Vorstand der Messe Erfurt AG, schnitten am Nachmittag die offizielle Torte der Internationalen Kochkunstausstellung (IKA) 2008 an. 100 Stücke der vom Erfurter Konditormeister Stefan Lobenstein kreierten Torte wurden zugunsten der Erfurter Tafel e.V. verkauft.

Passend zum olympischen Anlass zauberte Stefan Lobenstein eine Baumkuchentorte: „Der Baumkuchen ist eine ganz typische Spezialität, die es so nur in Deutschland gibt.“ Da bei der Olympiade der Köche/IKA vom 19.-22. Oktober 2008 aber Köche und Patissiers aus 38 Nationen nach Erfurt kommen, zierten die Torte auch drei Marzipanköche im europäischen, asiatischen und afrikanischen Look. „Ich werde selbst als Juror bei der IKA dabei sein und freue mich schon sehr auf die dann zu genießenden Köstlichkeiten aus den verschiedensten Ländern“, verriet Stefan Lobenstein.
Die Vorfreude auf die Superkochshow des Jahres wird momentan mit einer Aktionswoche weiter angeheizt. Bis zum Samstag dreht sich im Thüringen-Park alles um Rezepte, Zutaten und Gaumenfreuden. Jeden Tag gibt es auf der Einkaufsmeile Live-Kochshows, Mitmachaktionen rund um Kartoffel und Spargel sowie ein Gewinnspiel. Auch die Deutsche Nationalmannschaft der Köche bereitet sich in der Trainingsküche im Messezentrum aktiv auf die Olympia-Teilnahme vor. Der nächste Trainingskochtermin für die warme Küche findet am 16. Mai 2008, um 12.00 Uhr im Panoramasaal des CongressCenters statt. Der Ticketvorverkauf läuft bereits.

Trainingstermine der Deutschen Nationalmannschaft der Köche im Messezentrum
16. Mai 2008, 12:00 Uhr
18. Juli 2008, 12:00 Uhr
20. September 2008, 12:00 Uhr (Generalprobe)
Ticketpreis: 28 EUR pro Menü ohne Getränke
Vorverkauf: VKD Geschäftsstelle, Tel. 069 630006-0

Aktuelle Informationen:
www.messe-erfurt.de
www.olympiade-der-koeche.de

Grenzenlos kochen im Land der Ideen

Anmelde-Countdown für Aussteller zur Olympiade der Köche in Erfurt läuft

In knapp 280 Tagen entfacht die Flamme der „Olympiade der Köche“ wieder das Medaillenfieber im Messezentrum Erfurt und bereits jetzt sind 70 Prozent der Ausstellungsfläche belegt. Dieses erfreuliche Zwischenergebnis erfreut die Veranstalter, bedeutet aber für alle potenziellen Aussteller schnelles Handeln.

„Die besonders begehrten Plätze mit direktem Blick in die gläsernen Küchen oder auf die spektakulären Plattenschauen waren erwartungsgemäß zuerst ausgebucht“, berichtet Johann Fuchsgruber, Mit dem Verkauf der restlichen Ausstellungsfläche rechnet der Vorstand der Messe Erfurt AG auch schon in den nächsten Wochen. Die „Olympiade der Köche“ findet zusammen mit der inoga – Fachmesse für Branchen der Gastlichkeit statt. In dieser Kombination werden sich 2008 wieder weit über 200 Aussteller aller branchenspezifischen Wirtschaftszweige inmitten der weltweit größten Wettkampfarena für Profi-Köche und Patissiers präsentieren.

Die als „Olympiade der Köche“ bekannte IKA entfacht seit 2000 alle vier Jahre das Medaillenfieber im Messezentrum Erfurt. Zur Teilnahme in diesem Jahr meldeten sich insgesamt 32 Nationalmannschaften, 20 Jugend-Nationalmannschaften und 11 Militär-Nationalmannschaften sowie 15 Regionalmannschaften und 6 GV-Teams an. Die ersten Mannschaftsdelegationen nahmen den Schauplatz des olympischen Kochgeschehens bereits in Augenschein. Im Dezember begrüßte Messe-Vorstand Johann Fuchsgruber die Sponsoren der japanischen Jugend-Nationalmannschaft in seinem Haus. Während die fernöstlichen Repräsentanten das komplette Gelände inklusive Hallen fotografierten, sammelte der Teamchef der finnischen Mannschaft, der vor wenigen Tagen in Erfurt zu Gast war, vor allem Informationen. Weitere Teilnehmer-Delegationen werden in den nächsten Wochen Vor-Ort-Termine wahrnehmen und im Oktober 2008 auf jeden Fall live das Kocholympiadenfieber.

Die während der „Olympiade der Köche“ präsentierten Länder, Themen und Kochkunststile bereichern nicht nur die Speisekarten der regionalen Gastronomie, sondern bescheren dem Messezentrum Erfurt auch überregionale Aufmerksamkeit. So wählte eine 17-köpfige Jury die Messe Erfurt AG mit der IKA als einen der „366 Orte im Land der Ideen“ im Jahr 2008 aus. Rund 1.500 „Orte“ bewarben sich für das Projekt der gemeinsamen Standortinitiative von Bundesregierung und deutscher Wirtschaft: „Deutschland – Land der Ideen“. Jeder Ort steht beispielhaft für Innovation, Kreativität und Wirtschaftsengagement im ganzen Land.

Information & Reservierung
www.inoga.de
Weitere Informationsquellen
www.messe-erfurt.de
www.olympiade-der-koeche.de
www.land-der-ideen.de