Travellers’ Choice Award 2012 für das Grand Hotel Heiligendamm

Millionen Reisende haben es bewertet: Das Grand Hotel
Heiligendamm   gehört,   laut   der  weltweit   größten   Internet-Reiseinformationsquelle
TripAdvisor, als einziges Hotel in Mecklenburg Vorpommern, zu den TOP 25 Luxushotels
in Deutschland. Außerdem schaffte es die exklusive Weiße Stadt am Meer, in die Liste der
zehn besten Hotels & SPAs zum Entspannen.

Gibt TripAdvisor seine Ergebnisse bekannt, zittern die Hotels. Travellers’ Choice Awards
werden   weltweit   erhoben   und   gelten   inzwischen   bei   Reisenden   und   Hoteliers   als
geachtetes Gütesiegel: Denn hier hat der Gast das Wort. Groß ist die Freude im Grand
Hotel Heiligendamm, denn die Gästemeinungen bescherten dem Luxusquartier an der
Ostsee einen wohl platzierten Travellers’Choice Awards. Heiligendamm schaffte es dabei
nicht nur unter die Top 25 Luxushotels in Deutschland, sondern kletterte gleich in die
Spitzengruppe, an Platz fünf. Damit nicht genug, für sein exzellentes Wellness -und
Erholungsangebot sicherte sich das Hotel am Meer einen von zehn Plätzen in der
Kategorie Hotels & SPAs zum Entspannen. „Das ist eine tolle Auszeichnung, die an das
gesamte Team, unsere Grand Hotel Heiligendamm Familie, geht. Vielen Dank dafür!“,
freute sich Hoteldirektor Henning Matthiesen.

Bereits zum zehnten Mal hat die weltweit größte Reise-Webseite TripAdvisor für die
Travellers’ Choice Awards, Millionen Hotelbewertungen und Meinungen seiner 20 Millionen
registrierten Mitglieder ausgewertet. Die begehrte Auszeichnung wird in zwölf Kategorien
für zahlreiche Regionen und Länder vergeben; beispielsweise für die besten Luxushotels,
die besten Wellness-Hotels oder auch die beliebtesten Trendhotels. Über den Rang eines
Hauses   entscheidet   die   Anzahl   an   guten   Bewertungen,   die   es   von   Reisenden   auf
TripAdvisor erhalten hat.

www.grandhotel-heiligendamm.de

Vergleichen sie die Preise bei booking.com

Simon Larese

DIE LIEBLINGSGERICHTE DER CHEFKÖCHE DER BESTEN
GRANDHOTELS DEUTSCHLANDS:
Mittwoch, 7. September 2011, 1. Küchenparty der Selektion Deutscher Luxushotels im
Mandarin Oriental, Munich

Am Mittwoch, den 7. September 2011, steigt im Mandarin Oriental,
Munich in Kooperation mit der Selektion Deutscher Luxushotels die erste Küchenparty des
Hotel-Verbunds: Acht Chefköche von Grandhotels der Selektion, darunter natürlich auch
Simon Larese, Küchenchef des Mandarin Oriental, Munich, präsentieren bei dieser Party an
diversen Food-Stationen in der Küche, im Restaurant und in der Hotelhalle ihre
Lieblingsgerichte.

BUNTE-Gourmetexperte Wolfgang Ritter moderiert den kulinarischen
Abend. Beim „Lustwandeln“ durch das Hotel wird nicht nur kulinarisch etwas geboten. Eine
Zigarren-Lounge lädt zum Genießen ein, acht internationale Top-Winzer, wie Alois Legeder
aus Südtirol oder Prunotto aus Piemont, offerieren ihre Weine und Jakob Blum wird das Brot
seiner „Kunstmühle“, der einzigen produzierenden Mühle im Großraum München,
präsentieren.

Ein Showbarkeeper zeigt seine Kunst am Cocktailshaker und auch an der
musikalischen Unterhaltung wird es nicht fehlen.
Folgende Küchenchefs der Grandhotels der Selektion Deutscher Luxushotels verwöhnen bei
der Küchenparty mit ihren Leibspeisen:

· Simon Larese, Executive Chef im Mandarin Oriental, Munich, 1 Michelin Stern (Restaurant Mark’s)
· Michael Kammmeier, Küchenchef im Restaurant ENTE im Hotel Nassauer Hof Wiesbaden, 1 Michelin
Stern / 15 Punkte Gault Millau
· Jörgen Sodemann, Executive Chef The Ritz Carlton Berlin, 13 Punkte Gault Millau
· Ronny Siewert, Küchenchef im Restaurant Friedrich Franz / Grand Hotel Heiligendamm, 1 Michelin
Stern und 17 Punkte Gault Millau
· Nicolas von Auersperg, Küchenchef im Restaurant taku im Excelsior Hotel Ernst Köln
· Rudolf Pellkofer, Executive Chef im Brenner’s Park-Hotel & Spa Baden Baden, 2 Michelin Sterne
(Parkrestaurant) / 17 Punkte Gault Millau
· Michael Reinhardt, Executive Chef im Breidenbacher Hof Düsseldorf, 14 Punkte Gault Millau
· Thomas Walkensteiner, Executive Chef Hotel Schloss Fuschl Resort & SPA, Salzburg, 1 Michelin
Stern, 13 Punkte Gault Millau

Die Küchenparty kostet 119 Euro pro Person, inklusive begleitender Getränke. Beginn ist
18.30 Uhr. Reservierungen nimmt das Eventbüro gerne unter Telefon +49 (0)89 290 98 888
entgegen.

Wissenswertes über das Mandarin Oriental, Munich
Das ist trotz seiner zentralen Stadtlage ein stilles Refugium aus
dem Jahre 1875 mit dem Charme und der Eleganz der Neo-Renaissance. Das ehemalige
Ballhaus für gesellschaftliche Ereignisse wurde im Mai 1990 als Hotel Rafael eröffnet und im
Mai 2000 von der Mandarin Oriental Hotel Group übernommen. Das mehrfach
ausgezeichnete Hotel bietet personalisierten Service auf höchstem Niveau und definiert Luxus
neu. Zu den Besonderheiten des Mandarin Oriental, Munich gehört das Gourmetrestaurant
Mark’s (1 Michelin Stern) und die Dachterrasse mit beheiztem Pool (geöffnet in der
Sommersaison) und einem spektakulären 360 Grad Blick über die Dächer der Stadt und auf
die Alpen.
Weitere Unternehmensmitteilungen der Mandarin Oriental Hotel Group sowie Fotos zum
Download in niedriger und hoher Auflösung stehen unter „media “ bzw. in der „photo library“
auf www.mandarinoriental.com zur Verfügung.

www.mandarinoriental.com/munich

New Yorker Luxushotels locken mit Preis-Special

15 Hotels der Signature Collection, einer seit 2001 etablierten Vereinigung von New Yorker Luxushotels, nehmen an der Sparaktion Third Night teil. Von 27. Juni bis 5. September bekommen Gäste, die zwei Nächte in einem der teilnehmenden Hotels buchen, eine dritte Übernachtung kostenlos. Wer einen längeren Aufenthalt in New York City geplant hat, profitiert ganz besonders von diesem Preisspecial: Das Angebot der kostenlosen Third Night gilt nämlich nicht nur einmalig pro Hotelaufenthalt, sondern für jede dritte Nacht. So haben Besucher beispielsweise die Möglichkeit, günstig in den berühmten Waldorf Towers zu übernachten, extravagant im The London NYC oder extrem luxuriös im brandneuen The Setai Fifth Avenue.

Folgende Hotels sind an dem Third Night Price Special beteiligt: The Carlyle – a Rosewood Hotel, Hôtel Plaza Athénée New York, Jumeirah Essex House, Loews Regency Hotel, The London NYC, The Peninsula New York, The Pierre New York, The Plaza Hotel, Ritz-Carlton New York – Battery Park, The Ritz-Carlton New York am Central Park, The Setai Fifth Avenue – a Cappella Managed Hotel, The Sherry-Netherland, The St. Regis New York, Trump SoHo New York und The Waldorf Towers.

Die Signature Collection ist eine Vereinigung von insgesamt 20 Luxushotels, die von NYC & Company, der offiziellen Tourismusorganisation der Stadt, 2001 ins Leben gerufen wurde. Weitere Informationen zur Summer Third Night Promotion finden Sie unter www.nycgo.com/thirdnight

Allgemeine Informationen über New York City – auch in deutscher Sprache – sind unter www.nycgo.com bzw. www.nycgo.com/german erhältlich.

Preisvergleich bei Opodo

Eröffnung des Ravella am Lake Las Vegas

Wiedereröffnung eines Luxushotels: das ehemalige Ritz-Carlton erstrahlt ab 11. Februar 2011 als Ravella at Lake Las Vegas in neuem Glanz. Am Ufer des Sees gelegen, wurde das Hotel nach der malerischen Küstenstadt Ravello in Süditalien benannt. Die Architektur des Hotels orientiert sich am mediterranen Stil und wird mit passender Einrichtung ergänzt. Das Resort unter der Dachmarke Dolce Hotels & Resorts steht für individuellen Service, erstklassige Küche, außergewöhnliche Einrichtung und modernste Tagungsmöglichkeiten.

„Das Ravella ist eine herausragende Bereicherung für Lake Las Vegas“, sagt Steven A. Rudnitsky, Präsident und Geschäftsführer von Dolce. „Unser Resort bietet Gästen ein Luxuserlebnis zu leistbaren Preisen, sowohl für Geschäftsreisende als auch für Urlauber.“

Für den typisch italienischen Charakter sorgt die Ponte Vecchio, eine 114 Meter lange Brücke, die in Anlehnung an jene in Florenz konstruiert wurde. Das Resort erstreckt sich über 130 Hektar und verfügt über weite Grünflächen, zwei Yachthäfen und einen Golfplatz. Gäste logieren in 349 Zimmern, darunter 33 Suiten und zwei Präsidenten-Suiten. In unmittelbarer Nähe befindet sich das The Village Lake Las Vegas, in dem Promenaden voller Boutiquen und Restaurants zum Bummeln einladen.

Das Hotel verfügt dazu über ein fortschrittliches Konferenzzentrum, das mit modernster Technik ausgestattet ist. Kostenloses WiFi rundet das Angebot ab. Erholungssuchende lassen sich in einem der 24 Behandlungsräume im Spa at Ravella verwöhnen, für Aktive stehen ein Swimming Pool und ein Golfplatz zur Verfügung.

Die Teemeister vom Main

Wenn es in Luxushotels um Tee geht, dann ist meist ein Frankfurter Familienunternehmen mit im Spiel:
Ronnefeldt beliefert seit 125 Jahren die Welt mit den besten Tees.
Tee-Trainer Bernhard-Maria Lotz bildet im Mutterhaus „Tea-Master“ aus.

In den Kursen lernen die Teilnehmer alles, was man in der Spitzengastronomie über Tee wissen sollte: Anbaugebiete, Sorten, Qualitätskriterien, Zubereitung. Drei Tage lang schnüffeln, schlürfen und büffeln die Servicefachkräfte, um danach die schwierige Prüfung zum „Teamaster Silver“ abzulegen.
Die allerbesten eines Jahrgangs dürfen mit nach Sri Lanka, um den Tee im Anbaugebiet kennenzulernen.

Sie erleben vor Ort, wie Tee wächst, wie er gepflückt und bearbeitet wird. Auch hier gibt es eine Abschlussprüfung: wer den „Teamaster Gold“ geschafft hat, dem stehen die Türen in allen Luxushotels der Welt offen.
Auch Nina Thomas von Hessen à la Carte hat beim Drehen viel über Tee gelernt.

28.11.2010, 12:45 – HR-Fernsehen

Paul von Schnurbein

Paul von Schnurbein gewinnt den Azubi-Pokal

Diese Woche wurde innerhalb der
Selektion Deutscher Luxushotels der Beste der Besten bei den
Auszubildenden ermittelt. The winner is: Paul von Schnurbein (21)
aus dem Brenner’s Park Hotel & Spa. Der einzige Koch unter den
Prüflingen hat sich gegen seine neun Konkurrenten durchgesetzt und
nimmt den vergoldeten Pokal, gestiftet von Henkell & Söhnlein, mit
nach Baden-Baden.

Während die angehenden Hotel- und Restaurantfachleute sowie der
Gewinner bei der Vorausscheidung Fragen aus den Bereichen Food &
Beverage, Rooms, Allgemeinbildung und Mathematik beantwortet
haben, ging es heute neben einer theoretischen Prüfungen über die
einzelnen Hotels und einer schriftlichen, auf einen Fachbereich
bezogenen Aufgabe, um praktische Fertigkeiten. Unter den strengen
Augen der Jury, bestehend aus den Personaldirektoren der zehn
Selektions-Häuser, mussten sie vier Aufgaben meistern: Bei einer
Blindverkostung Gewürze, Kräuter, Gemüse und Obst geschmacklich
unterscheiden, bei einer Materialprüfung Fleisch, Fisch, und Kräuter
erkennen, Champagner richtig servieren, Fehler bei einer Bankett-
Tafel finden oder ein Zimmer vor Anreise des Gastes checken. Da war
der Nachwuchs wirklich gefordert!

„Ich gratuliere Paul von Schnurbein ganz herzlich zu seinem ersten
Platz. Freue mich aber auch, dass sich unsere Auszubildende, Anna
Weinekötter, tapfer geschlagen hat“, so Cyrus Heydarian, General
Manager vom Breidenbacher Hof. „Denn eines steht fest: Alle zehn
sind große Talente und haben hervorragende Leistungen erbracht,
schließlich haben sie sich im Vorfeld gegen ihre Kollegen in den
Häusern bereits behauptet“, so der engagierte Hotelier weiter.
Zusammen mit der Personaldirektorin Ursula Beyer hat er den Azubi-
Contest 2010 in Düsseldorf mit Leidenschaft ausgerichtet und
begleitet.

Bereits seit 2003 findet der so in seiner Art weltweit einmalige Azubi-
Contest alljährlich in einem der zugehörigen Luxushotels statt. Denn
nirgendwo rücken Mitarbeiter der großen internationalen Hotel-Ketten
oder -Kooperationen enger zusammen als bei diesem Wettbewerb.
Dieser stellt daher nicht nur eine motivierende Herausforderung für
die Auszubildenden dar. Er bietet gleichzeitig Raum für den Austausch
zwischen den Teilnehmern und den Mitarbeitern der Spitzen-Häuser.
Die Auszubildenden erlangen Einblicke in das Geschehen und die
Abläufe der jeweils anderen Hotels. So kann der Nachwuchs wertvolle
neue Erfahrungen und zusätzliches Know How erlangen und
bestenfalls seine berufliche Laufbahn innerhalb der Selektion oder der
jeweiligen Hotelkette beginnen.

Zur Selektion Deutscher Luxushotels gehören neben dem
Breidenbacher Hof – A Capella Hotel, das Grand Hotel Heiligendamm,
das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg, das Park Hotel
Bremen, das Ritz-Carlton Hotel in Berlin, das Hotel Excelsior Ernst in
Köln, das Hotel Nassauer Hof in Wiesbaden, das Mandarin Oriental in
München, Brenner’s Park Hotel & Spa in Baden-Baden und Schloss
Fuschl Resort & Spa in Salzburg.

Eine weitere Initiative der Selektion Deutscher Luxushotels: Nach der
Ausbildung haben die Azubis die Möglichkeit, sich um den Platz eines
Selektions-Trainees zu bewerben, und innerhalb von 15 Monaten fünf
der internationalen Luxushotels kennenzulernen. Der erste Platz beim
heutigen Wettbewerb ist hierbei sicherlich ein Vorteil und noch mehr
eine weitere Qualifikation auf dem Weg ins Berufsleben.

Jetzt freut sich Paul von Schnurbein erst einmal über seinen Preis: Ein
Wochenende für Zwei inklusive Abendessen und Frühstück in einem
der Spitzenhäuser. Die angehende Restaurantfachfrau Ramona
Leinweber (2. Platz), zweites Lehrjahr im Hotel Nassauer Hof in
Wiesbaden und die kurz vor ihrem Abschluss stehende
Hotelfachauszubildende Katharina Koop (3. Platz), drittes Lehrjahr im
Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg, sind ebenfalls sehr stolz
auf Ihre Platzierung und den dazugehörigen Aufenthalt in einem der
Selektionshäuser.

Kempinski Hotel Adriatic

Kulinarische Verführungen mit Trüffel im 5-Sterne Kempinski Hotel Adriatic

Feinste Trüffelkreationen schmeicheln den Gaumen der Hotelgäste des Luxushotels an der kroatischen Nordküste

Die Trüffelsaison in Istrien hat begonnen und lockt Genießer an die nordkroatische Adriaküste. Auch das 5-Sterne Kempinski Hotel Adriatic offeriert seinen Gästen kreative Spezialitäten rund um die kulinarische Kostbarkeit. Das istrische Luxushotel ist bekannt für seine exzellente Küche, eine perfekt und raffiniert abgestimmte Komposition aus istrischen und internationalen Komponenten. Die zwei Restaurants des Hotels bieten außerdem ein stilvolles Ambiente mit einmaligem Panorama.

Der kulinarische Chef Steven Pieters ist selbst ein großer Anhänger der Küche seiner Wahlheimat Istrien. „Die Qualität der kroatischen Produkte ist hervorragend und es ist eine Ehre für mich, mit so hochqualitativen Zutaten wie frischen Gemüsesorten, Schellfisch oder Trüffeln kochen zu dürfen“, schwärmt der gebürtige Südafrikaner. Mit Beginn der Trüffelsaison steht besonders der wertvolle Pilz aktuell in zahlreichen kulinarischen Variationen auf der Speisekarte. Derzeit wächst vor allem der schwarze Trüffel, der speziell in roten Böden gedeiht. Diese Trüffelsorte findet häufig Verwendung bei der Verfeinerung von Pasta und Fleischgerichten sowie Salaten. Eine persönliche Empfehlung des Chefkochs ist z.B. auch das hausgemachte Eiscreme-Trio, eine Symphonie aus Mangos, Himbeeren, Vanille und feinstem Trüffelöl. „Jeder Koch hat seine eigene Vorstellung der perfekten Methode, außergewöhnliche Zutaten miteinander zu kombinieren“, erklärt Steven Pieters. „Es ist unser Anspruch, das kulinarische Erlebnis im Kempinski Hotel Adriatic stets zu novellieren und unsere Gäste immer wieder aufs Neue zu überraschen. Trotzdem möchten wir immer die Tradition der kostbaren Trüffel wahren.“

Steven Pieters ist außerdem stolz auf eine andere exklusive Spezialität, die er je nach Jahreszeit zubereiten darf. Istrien bietet optimale Bodenverhältnisse für das Wachstum der weißen Trüffel, die zu den wertvollsten Trüffelsorten der Welt zählen. Zur Hauptsaison der kostbaren Pilze im Frühjahr kommen die Gaumenfreunden natürlich auch im Kempinski Hotel Adriatic auf den kunstvoll angerichteten Teller.

Das Fünf-Sterne Kempinski Hotel Adriatic Golf & Spa Resort ist an der Nordwestküste Istriens, der größten Halbinsel an der Adria gelegen. Das Luxushotel verfügt über 165 exklusiv eingerichtete Zimmer, 19 Suiten und zwei luxuriöse Präsidentensuiten mit mediterraner Atmosphäre.

Der 3.000 Quadratmeter große Carolea Spa im griechisch-römischen Stil bietet eine große Auswahl an exklusiven Beauty- und Wellness-Anwendungen und lässt keine Wünsche offen: Von leuchtenden Eisgrotten, verschiedenen Saunen bis hin zu einem Rasul ist für jeden etwas dabei. Der Privatstrand und der 18-Loch Championship Golfplatz KEMPINSKI GOLF ADRIATIC sorgen bei den naturbegeisterten Besuchern für den perfekten Ausgleich. Die zwei Restaurants und die Bars bieten kulinarischen Hochgenuss und für jeden anspruchsvollen Geschmack das richtige Angebot.

Weitere Informationen unter: www.kempinski-adriatic.com

Neue kulinarische Kooperation in China

Eine neue kulinarische Kooperation hat Lufthansa mit dem Hotel „The Portman Ritz-
Carlton“. Ab dem 1. Juli 2010 werden die Kreationen zweier exzellenter Köche des
Luxushotels in Shanghai die First und Business Class Gäste auf Flügen von China nach
Deutschland gastronomisch verwöhnen.

Cheng Chu Keung, verantwortlicher Küchenchef für das chinesische Restaurant im
Summer Pavillon des Hotels, entwickelte die chinesischen Menüs. Der gebürtige
Hongkong Chinese leitet eine Küchenbrigade von rund 20 Köchen und hat schon
Politprominenz wie beispielsweise Bill Clinton zum Schwärmen gebracht. Auch die
Lufthansa-Gäste, die von Deutschland aus nach China reisen, kommen in den Genuss
seiner Menüs, sofern sie sich für die chinesischen Speisen an Bord entscheiden.

Die westlichen Menüs für die Flüge von China nach Deutschland kreiert sein Kollege, der
1972 in Frankreich geborene Stephane Puverel. Der mit vielen Auszeichnungen bedachte
Koch, hat seine beachtliche Erfahrung in zahlreichen namhaften Luxushotels gesammelt.

Das Lufthansa Star Chef-Programm
Bereits seit Januar 2000 heben Lufthansa-Passagiere auch kulinarisch ab: Phantasievolle
Menüs, kreiert von Spitzenköchen aus aller Welt, machen die Reise für den Fluggast zum
„himmlischen Genuss“. Berühmtheiten der internationalen Kochwelt wie Harald Wohlfahrt
(Baiersbronn), Marc Haeberlin (Illhaeusern), Daniel Boulud (New York) oder Joachim Wissler (Bensberg) konnten bereits als Lufthansa „Star Chefs“ gewonnen werden. Seit Anfang 2005 gestalten darüber hinaus international bekannte Spitzenköche mit besonderem Bezug zu der jeweiligen Region spezielle Menüs auf ausgewählten Langstrecken nach Deutschland.

Fliegenfischerkurse im Schlosshotel Lerbach

Fliegenfischerkurse im Schlosshotel Lerbach mit Rolf R. Renell

Übernachten in einem der besten Luxushotels der Welt und tagsüber Forellen und Äschen auf die schönste Art nachstellen – das bieten jetzt das Schlosshotel Lerbach in Kooperation mit dem Fliegenfischerlehrer Rolf R. Renell an. Die exklusiven Privatkurse an Gewässern in der Umgebung können ein- oder zweitägig gebucht werden. Das Angebot umfasst die entsprechenden Übernachtungen, Frühstück sowie ein „Gourmet-Picknick“ am Wasser. Schöner und luxuriöser kann man das faszinierende Hobby nicht lernen und seine Wurfkünste perfektionieren

Englischer Landhausstil & Sterneprämierte Küche

Das Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach liegt nur wenige Fahrminuten von Köln entfernt und zählt zu den besten Luxushotels in Deutschland. Das Schloss, erbaut im englischen Landhausstil, verzaubert seine Besucher mit einem ganz besonderen Charme und seiner Eleganz. Für Feinschmecker schon fast ein Wallfahrtsort ist das „Gourmetrestaurant Lerbach“ unter der Leitung von Nils Henkel. Entspannung pur, zum Beispiel für die nichtfischende Begleitung, bieten die Beauty- und Spa-Anwendungen.

Faszination Fliegenfischen

Rolf R. Renell leitet die Fliegenfischerschulen Eifel und Bergisches Land. Er ist Fliegenfischer aus Leidenschaft und genießt internationales Renommee. Fliegenfischen gilt als die edelste Art der Fischerei und erfreut sich nicht nur an schottischen Lachsflüssen einer steigenden Nachfrage. Die Privat-Kurse „Lerbach“ werden wahlweise an der Kyll, der Agger oder zwei Stillgewässern durchgeführt. Eine große Auswahl an Fliegenruten (Gespließten & Kohlefaser) und Rollen steht für die Privatkurse unentgeltlich zur Verfügung, die Erlaubnisscheine sind ebenfalls enthalten.

Preise & Buchung

Der eintägige Privatkurs mit einer Übernachtung, Frühstück und Gourmet-Picknick kostet 625,- Euro, ein zweitägiger Kurs 1.250,- Euro. Doppelzimmer, ein Diner im Gourmetrestaurant und weitere Ergänzungen können gebucht werden. Weitere Informationen dazu erteilt die Rezeption des Schlosshotels Lerbach (Tel.: 02202 204-0), bei der auch die Terminanfragen und Buchungen erfolgen.

www.fliegen-shop.de

Joachim Gradwohl wird im Shangri-La aufkochen

Der scheidende Küchenchef des Meinl am Graben wird die Küche des
neuen Wiener Luxushotels leiten

Wie FALSTAFF exklusiv in Erfahrung bringen konnte,
wird Joachim Gradwohl in Wiens neuem Fünf-Sterne plus Hotel
Shangri-La aufkochen. Besucher von www.falstaff.at haben bereits im
Vorfeld gelesen, dass Gradwohl seinen Dienst beim Gourmet-Restaurant
Meinl am Graben quittiert hat. Ebenso bereichtete Gourmet Report ( www.gourmet-report.de/artikel/334913/Julius-Meinl-am-Graben-verwandelt-sein-Restaurant/ ).An Stelle von anspruchsvoller
Küchen-Kunst soll am Graben tagsüber ein Kaffeehaus und abends eine
Champagner-Bar etabliert werden.

Drahtzieher des sensationellen
Shangri-La Deals war der General Manager der Sydney-Dependance, der
Österreicher Franz Thonhauser. Der Hotelier kennt Gradwohl noch aus
seiner Wiener Zeit, als er General Manager im Ana Grand Hotel (heute:
Grand Hotel) war und legte den Starkoch seinen Kollegen aus Hongkong
und Europa wärmstens ans Herz.

Gradwohl hat die Küche des Meinl am Graben seit dem 1. Juli 2003
höchst erfolgreich geleitet. Die Karriere des heute 40-Jährigen
basiert auf einer Ausbildung bei Koch-Legende Eckart Witzigmann in
der Aubergine in München. Danach konnte Gradwohl sein Können bei
Helmut Österreicher im Wiener Steirereck weiter perfektionieren. Es
folgten Auslands-Engagements im Grand Hotel du Cap Ferrat zwischen
Monaco und Nizza, sowie im Palme d’Or in Cannes. Das Engagement eines
österreichischen Spitzenkochs bei einer international führenden
Hotelkette im obersten Qualitätssegment lässt erhoffen, dass die
schwächelnde Wiener Top-Gastronomie wieder aufgewertet wird.

Shangri-La wird sein Wiener Hotel am Schubertring voraussichtlich
noch Ende 2010 eröffnen. Zur Anlage gehört die 1866 erbaute
Girozentrale, die zuvor ein adeliges Casino war. Im Inneren möchte
man die historischen Elemente mit asiatischem Stil verbinden. Das
Shangri-La wird 207 Zimmer beherbergen, beginnend bei einer Größe von
45 Quadratmetern bis hin zu drei Präsidenten-Suiten mit bis zu 500
Quadratmetern. Das künftige Gourmet-Restaurant von Joachim Gradwohl
wird sich wie eine Bar auf Straßen-Niveau befinden. Das Highlight des
Hotels soll den Betreibern zufolge ein multifunktionaler Ballsaal mit
Glaskuppel sein, der mit allen Möglichkeiten eines modernen
Konferenzraumes ausgestattet sein wird. Neben einem Day Spa auf
höchstem Niveau ist mit 100 Quadratmetern Wasserfläche auch das
größte Hallenbad aller Wiener Luxushotels vorgesehen.

Neben dem Rätselraten über die Zukunft von Joachim Gradwohl
beschäftigte heimische Gourmets auch die lange Küchen-Absenz von
Enfant terrible Bernie Rieder. In einem Exklusiv-Interview mit
FALSTAFF verriet der ehemalige Küchenchef von „Das Turm“, dass er
künftig als Konsulent von Multi-Gastronom Kurt Bender tätig sein und
im Lobsterdock wieder selbst am Herd stehen wird. Diese und weitere
Nachrichten aus der Wein- und Gastronomieszene werden täglich aktuell
auf www.falstaff.at veröffentlicht.

Der FALSTAFF-Verlag ist österreichischer Marktführer im
Gourmet-Journalismus. Das Magazin erscheint acht Mal im Jahr und wird
ab September auch mit einer eigenen Deutschland-Ausgabe auf den Markt
kommen. Unter dem FALSTAFF-Dach erscheinen auch die Weinguides und
der Restaurantguide, für dessen aktuelle Ausgabe 15.000
Gourmetclubmitglieder insgesamt 176.000 Bewertungen abgaben.

Weitere Informationen auf www.falstaff.at