DIAGEO Reserve World Class

Das Global Final 2014 findet in Großbritannien statt

World Class, der weltweit größte Cocktailwettbewerb, gab heute bekannt, dass das Global Final 2014 vom 28. Juli bis 1. August in Großbritannien stattfinden wird – der Heimat, in der alles begann. Nach einjähriger Qualifikationsphase auf nationalem und regionalem Level treten im Global Final die 50 besten Bartender der Welt in innovativen Challenges an verschiedenen Orten im Land gegeneinander an. Jede Challenge erzählt eine andere Geschichte von Plätzen, Menschen und Ursprüngen. Dieses Jahr können auch zum ersten Mal Konsumenten an der World Class Global Final Week teilnehmen. Master Classes, themenbezogene Cocktail Events und die Challenges selbst bringen dem Konsumenten die feine Trinkkultur näher. Am Ende der Finalwoche steht der weltbeste Bartender 2014 fest.

David Rios

Der Spanier David Rios (37) aus der Jigger Cocktail & Disco Bar, Bilbao (Spanien), gewinnt den Diageo Reserve World Class Bartender Wettbewerb 2013 und darf sich ein Jahr lang bester Barmixer der Welt nennen. Damit hat sich Rios gegenüber den 44 besten internationalen Finalisten behauptet, die zum fünften World Class Global Final auf dem Luxuskreuzfahrtschiff Azamara Journey gegeneinander angetreten sind.

Der krönende Abschluss des weltweit größten Cocktailwettbewerbes fand dieses Jahr auf dem Luxuskreuzfahrtschiff Azamara Journey statt, das während der fünf finalen Wettbewerbstage die beliebten Hotspots Nizza, Monte Carlo, St. Tropez, Ibiza und Barcelona ansteuerte. Die Siegerehrung fand am Dienstagabend in der legendären Stierkampfarena in Barcelona statt.

Der beste Bartender der Welt
Diesjähriger Sieger des weltweiten Wettbewerbs an den Shakern ist David Rios aus Spanien. Mit seinen vielfältigen und aktuellen Kombinationsmöglichkeiten konnte er sich in allen Kategorien gegenüber seinen Mitstreitern durchsetzen und die hochkarätige Jury durch exzellentes Produktwissen, köstliche Drinks sowie Perfektion in Technik und Performance überzeugen.

„Ich bin überaus glücklich und sehr stolz, weltbester Bartender des Jahres zu sein. Damit ist ein großer Traum wahrgeworden. Ich hatte mich gegenüber unglaublich talentierten Bartendern zu behaupten. Jetzt wartet ein spannendes Jahr auf mich“, freut sich David Rios im Gourmet Report Gespräch.
„Ich bin immer wieder erstaunt über die Geschicklichkeit, die Technik und das Niveau der Talente der globalen Finalisten. Auch dieses Mal war die Wahl schwer, aber David Rios hat sich bei der Weltspitze der Bartenderkultur durchgesetzt“, berichtet Spike Marchant, Diageo Reserve World Class Jurymitglied gegenüber Gourmet Report.
Deutschlands bester Bartender Atalay Aktas aus der Bar „Schwarze Traube“ in Berlin konnte sich dieses Mal leider nicht bis zum Schluss behaupten. In der nationalen Finalrunde hatte
besonders sein Red-Carpet-Drink „Piano Player“ das Herz der Jury erobert und für helle Begeisterung gesorgt.

Inspiration, Kreativität und Hingabe
Im Kampf um den begehrten Titel „World Class Bartender of the Year 2013“ mussten sich die vierundvierzig Finalisten in acht unterschiedlichen Disziplinen behaupten. So galt es in der Challenge „St. Tropez Street Market“, einen außergewöhnlichen „französischen“ Cocktail zu kreieren. Hier flossen regionale Produkten und lokalen Spezialitäten ein, welche die Teilnehmer zuvor auf dem Wochenmarkt in St. Tropez entdeckt hatten. Inspiration und Kreativität waren auch beim berühmten Foodpairing gefragt. Unter dem Motto „Tapas Table“ sollte die spanische Küche mit exzellenten Cocktails kombiniert werden. Schließlich galt es, in der letzten Disziplin sich dem Sommerthema „Punch and Glass“ zu widmen und ganz besondere Köstlichkeiten für die schönste Zeit im Jahr zu zaubern.

World Class – Geburtsstätte neuer innovativer Trends
Als internationale Plattform und Wahrzeichen der Getränkeindustrie ist das World-Class- Event Geburtsstätte neuer innovativer Trends und außergewöhnlicher Cocktailkreationen. Als Gewinner des größten und anerkanntesten Getränkemixwettbewerbes reiht sich der Spanier in die Liga der Mixologie-Meister von Tim Philips, Manabu Ohtake, Erik Lorincz and Aristotelis Papadopoulos ein – die Gewinner der letzten vier Jahre. Erstmalig wurde auf dem Event auch die neue Produktinnovation Jinzu von Dee Davis präsentiert – ein destillierter Gin mit einem Sake-Kern und Gewinnerspirituose des Show Your Spirit Wettbewerb 2013.

Als Fahnenträger für außergewöhnliche Drink-Kreationen wird David Rios ein Jahr lang als Botschafter für Diageo Reserve World Class die ganze Welt bereisen, seine Kenntnisse, Fähigkeiten und Techniken weitertragen, neue Talente entdecken sowie neue
Cocktail- Kulturen und Trends rund um den Globus kennenlernen.

Weitere Einblicke erhalten Sie auf Facebook:
www.facebook.com/WorldClassGSA

Die besten Barkeeper

Die besten World Class Bartender aus Deutschland. Gegen 27 Barkeeper, an 3 Stationen, mit einer extra Portion Leidenschaft und Kreativität überzeugten die Barkeeper in der Hamburger Innenstadt die härteste Jury der Welt. Sie werden am 28. und 29. Mai 2013 in Madrid gegeneinander antreten. Wer sich hier an den Shakern behaupten kann, zieht in das spektakuläre Weltfinale vom 4. bis 9. Juli 2013 auf hoher See im Mittelmeer an Bord des Club-Kreuzfahrtschiffes Azamara ein.

Der Berliner Atalay Aktas aus der Bar „Schwarzen Traube“ und Miguel Fernandez aus dem „Roomers“ in Frankfurt sind die überraschenden Gewinner des fünften DIAGEO Reserve World Class Deutschland Finales.

Die Königsdisziplinen
In drei Kategorien überzeugten die Bartender durch exzellentes Produktwissen, köstliche Drinks sowie Perfektion in Technik und Performance. Doch in einer Kategorie konnten die beiden Bartender die hochkarätige Jury besonders überzeugen.

Atalay Aktas beeindruckte mit seiner packenden Darbietung in der Kategorie „Modern Craftsman“, in der eine Geschichte rund um den kreierten Cocktail erzählt werden sollte. Dramatische Musik, Sprechgesang, eine Reise um die Welt und Standing Ovations von der Jury: „Gänsehaut, Perfektion, sensationell…mir fehlen die Worte. Eine fantastischer Bartender!“, so Juror und Besitzer der „Le Lion de Paris“ Bar in Hamburg, Jörg Meyer. Der Berliner Bartender, der auch schon zu den Finalisten bei dem Spirituosen- Wettbewerb „Show Your Spirt“ zählt, konnte sein Glück kaum fassen: „Ich danke allen, die mich bis hierher unterstützt haben. Danke Mama!“

Miguel Fernandez, der erst seit kurzem im „Roomers“ in Frankfurt beheimatet ist, erreichte besonders beim Thema „Foodpairing“ in der Kategorie „Bartender / Barchef“ eine hohe Punktzahl. Die Juroren Christian Lohse (Sternekoch und Küchenchef im Berliner „Fischers Fritz“) und Klaus St. Rainer (Besitzer und Headbartender der Münchner „Goldenen Bar“) waren begeistert: „Miguel hat ein wahnsinniges Verständnis für das Spiel mit den Aromen.“, so Klaus St. Rainer über den zweiten Finalisten für das World Class Westeuropafinale in Madrid.

Der Weg ins Finale
Am 28. und 29. Mai treten beide Finalisten beim DIAGEO Reserve World Class Westeuropafinale in Madrid gegeneinander an. Nur einer von ihnen kann schließlich das Weltfinale auf dem Club-Kreuzfahrtschiff Azamara erreichen und sein Land auf hoher See mit herausragenden Trinkkreationen vom 4. bis 9. Juli 2013 hinter der Bar vertreten.

World Class steht für mehr als nur außergewöhnliche Cocktails; es ist eine internationale Plattform für Bartender mit dem Ziel des Erfahrungsaustausches und der Wissensvermittlung. Bei dem jährlich stattfindenden Wettbewerb haben Bartender aus über 40 Ländern die Möglichkeit, ihr Know-how zu erweitern, ihre Fähigkeiten zu präsentieren und sich schließlich zum „World Class Bartender of the Year“ krönen zu lassen. Der Wettbewerb zelebriert die Kunst der Mixologie, setzt Trends für internationale Luxus Drinks und führt die Elite etablierter Bars mit engagierten Newcomern zusammen – sie alle stellen im Kampf um diesen Titel ihr Wissen, ihre Kreativität, ihre Präzision und ihren Flair zur Schau.

Ausgerichtet und organisiert wird WORLD CLASS von DIAGEO RESERVE, dem Luxussegment von DIAGEO. Zu den RESERVE Brands gehören Johnnie Walker Blue Label, Ron Zacapa, Ketel One Vodka, Ciroc Vodka, Tequila Don Julio, Grand Marnier und Tanqueray No. TEN.

Der beste Barkeeper wird gesucht

Am 6. Mai ist es soweit: 30 Barkeeper, 1 Stadt, 3 Stationen und die härteste Jury der Welt. DIAGEO Reserve World Class sucht die besten Barkeeper Deutschlands und Österreichs.

Der Anspruch
Vom „Grapefruit Julep“ über den „Tom Collins“ und „Martini“ hin zum „Old Fashioned“ – es gibt keinen Cocktailwunsch, den der beste Barkeeper der Welt seinen Gästen nicht erfüllen kann. Ob gerührt, geschüttelt oder getwistet – er beherrscht sein Handwerk so perfekt wie keiner sonst in der Barszene. Denn nur, wer mit einer extra Portion Leidenschaft, Kreativität und Innovation immer wieder den perfekten Drink kreiert und seine Bargäste zu begeistern weiß, darf den begehrten Titel des besten DIAGEO Reserve World Class Bartenders Deutschlands und Österreichs tragen.

Die Arena
Doch der Weg zum Finale ist weit: Am 6. Mai stellen die 30 besten deutschen und österreichischen Bartender ihr Können zunächst beim World Class G&A Finale in Hamburg unter Beweis. Insgesamt drei Stationen in der Innenstadt verwandeln sich in einen Schauplatz feinster Cocktailkultur mit einem exklusiven Kampf an den Shakern: das Luxus-Warenhaus „Alsterhaus“, das „Mojo Café“ auf der Reeperbahn und das neue Deutschland-Hauptquartier DIAGEOs hoch oben in den Tanzenden Türmen.

Die Jury
An der Bar sitzen fünf bekannte Hochkaräter der deutschen und österreichischen Gastronomie- und Barkultur, die es zu überzeugen gilt: Der Hamburger Barlöwe Jörg Meyer aus dem „Le Lion“; der Besitzer und Headbartender der Münchner „Goldenen Bar“, Klaus St.Rainer; Yared Hagos, Barinhaber der Frankfurter „The Parlour“ Bar; der Wiener Apotheker und Mixologe Heinz Kaiser aus der „Dino’s American Bar“ sowie der Berliner Sternekoch Christian Lohse aus dem Restaurant „Fischers Fritz“.

Die Herausforderung
Alle Finalisten müssen durch ihre Gastgeberqualitäten und ihr außerordentliches Gespür für die perfekten Cocktailkreationen in insgesamt drei Challenges überzeugen, die an aktuelle, internationale Bartrends angelehnt sind.

„Bartender / Barchef“
Bei dieser Challenge müssen die Barkeeper spontan zu den von Starkoch Christian Lohse inspirierten Gerichten einen aromatisch abgestimmten Drink kreieren.

„Modern Craftsman“
Hier trifft feinste Cocktailkunst auf gekonntes Entertaining. Inspiriert von klassischer Handwerkskunst werden hier Drinks mit einer ganz individuellen, spektakulären Geschichte in Szene gesetzt. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, egal ob mit Feuer, Trockeneis, Smoking Gun oder Popcornmaschine – erlaubt sind originelle und genussvolle Ideen. Diese Challenge wird am Finaltag via Livestream direkt auf der Facebookseite www.facebook.de/WorldClassGSA übertragen.

„Hollywood / Bollywood“
In der Challenge dreht sich alles um die zeitlosen Cocktailklassiker der glorreichen Zeiten gehobener Barkultur. Timing und Qualität sind hier die entscheidenden Stichworte, da die Drinks so schnell wie möglich, aber trotzdem in höchster Perfektion und mit viel Liebe zum Detail zubereitet werden müssen.

Die Gewinner
Am Ende des Tages werden die jeweils zwei besten Barkeeper aus Deutschland und Österreich im erst kürzlich eröffneten „Mojo Club“ gekürt. Sie werden zum DIAGEO Reserve World Class Westeuropafinale nach Madrid fahren. Nur einer von ihnen kann schließlich das Weltfinale auf dem Azmara Club Kreuzfahrtschiff erreichen und sein Land auf hoher See mit herausragenden Trinkkreationen hinter der Bar vertreten.

World Class steht für mehr als nur außergewöhnliche Cocktails; es ist eine internationale Plattform für Bartender mit dem Ziel des Erfahrungsaustausches und der Wissensvermittlung. Bei dem jährlich stattfindenden Wettbewerb haben Bartender aus über 40 Ländern die Möglichkeit, ihr Know-how zu erweitern, ihre Fähigkeiten zu präsentieren und sich schließlich zum „World Class Bartender of the Year“ krönen zu lassen. Der Wettbewerb zelebriert die Kunst der Mixologie, setzt Trends für internationale Luxus Drinks und führt die Elite etablierter Bars mit engagierten Newcomern zusammen – sie alle stellen im Kampf um diesen Titel ihr Wissen, ihre Kreativität, ihre Präzision und ihren Flair zur Schau.

Ausgerichtet und organisiert wird WORLD CLASS von DIAGEO RESERVE, dem Luxussegment von DIAGEO. Zu den RESERVE Brands gehören Johnnie Walker Blue Label, Ron Zacapa, Ketel One Vodka, Ciroc Vodka, Tequila Don Julio, Grand Marnier und Tanqueray No. TEN.

St. Patrick’s Day

Nach einer erfolgreichen Bilanz im vergangenen Jahr startet
Guinness sehr optimistisch in das Jahr 2011. Zur aktiven Unterstützung des Abverkaufs plant
Guinness Diageo Deutschland eine Vielzahl von Aktivitäten. Im Frühjahr richtet sich der Fokus
natürlich auf den traditionellen Konsumhöhepunkt – den St. Patrick’s Day am 17. März.

Für die
rund 600 Irish Pubs bietet dieser Tag wieder starke Absatzimpulse. Mit perfekt inszenierten
Partys können die Publicans den Umsatz gezielt vorantreiben. Guinness Diageo Deutschland
unterstützt die Feierlichkeiten in den Pubs mit einer stimmungsvollen Ausstattung. Hierzu
gehören Dekomaterial wie die traditionellen Guinness-Hüte, Luftballons, Tischaufsteller, Poster
sowie T-Shirts.
Doch schon im Vorwege sorgt Guinness für hohe Aufmerksamkeit: Als Hauptsponsor der
großen St. Patrick’s Day Parade in München, die in diesem Jahr am 13. März stattfindet, zieht
die Marke erneut die Blicke der Konsumenten auf sich. Vor allem die sogenannten „Walking
Pints“ – als Guinness Pint verkleidete Menschen – machen Lust auf das traditionsreiche irische
Bier.

Die St. Patrick’s Day Parade in der bayerischen Landeshauptstadt ist die größte auf dem
europäischen Festland. Im vergangenen Jahr kamen rund 25.000 Besucher, die bei Musik,
Tanz und einem frischen Guinness ausgelassen feierten. Ähnlich viele Besucher werden auch
in diesem Jahr erwartet. Für Abverkaufsimpulse sorgt zudem die Eröffnungsparty im Hacker
Pschorr Bräuhaus, zu der die Veranstalter am Vorabend der Parade einladen. Live-Musik und
typisch irische Speisen steigern Lust auf ein perfektes Guinness.

Die Smirnoff Experience 2010 in Berlin

Be There! Die Smirnoff Experience 2010 in Berlin: „Schon einmal eine Party für 150.000 Euro geschmissen?“

„Schon einmal eine Party für 150.000 Euro geschmissen?“ Mit diesem Aufruf startet Smirnoff die aktuelle Online-Kampagne zur Smirnoff Experience 2010 in Berlin. Konsumenten sind aufgerufen, ihre eigene außergewöhnliche Party online selbst zu gestalten – individuelles Line-up, Location und Promotion, inklusive selbst designtem Plakat zur Eventankündigung. Jeder ist für die Promotion seines außergewöhnlichen Events selbst verantwortlich – wer die meisten Stimmen bekommt, der gewinnt „sein“ Event am 23. April 2010 in Berlin. Inklusive VIP Treatment für sich und seine besten zehn Freunde. Die 360 Grad-Kampagne setzt auf Social Media, Online-Banner sowie TV- und POS-Werbung.

Am 23. April kommt die Smirnoff Experience nach Berlin. Es wird eine außergewöhnliche Party in Zusammenarbeit mit einem weltweiten Netzwerk von DJs, Live-Acts, Bloggern, Journalisten, facebook, MTV und VICE. Zusammen mit Smirnoff und Headliner Simian Mobile Disco können Konsumenten die Smirnoff Experience als ihre eigene Party gewinnen und Online das Line-up mit einem Live Act, DJs sowie einem Promoter vervollständigen. Sie können sogar selbst entscheiden in welcher Location die Party stattfinden wird. In ein paar einfachen Schritten kann jeder sein eigenes Ankündigungsplakat kreieren, mit seinen Freunden teilen und voten lassen. Die Party mit den meisten Stimmen wird dann von Smirnoff in die Realität umgesetzt.

„Seit 2007 steht die Smirnoff Experience für außergewöhnliche Partys auf der ganzen Welt. In diesem Jahr sind wir besonders stolz, dass das Event in Berlin stattfindet. Zum ersten Mal aber ist das Party-Konzept nicht von Smirnoff, sondern von unseren Konsumenten selbst. Als Marke ist es unser Ziel zu inspirieren, damit Konsumenten ihre außergewöhnlichen Momente mit anderen teilen und Dinge erleben, die weit über das Alltägliche hinausgehen.“, so Amanda Basquil, Smirnoff Marketing Director Northern Europe.

Die Kampagne setzt insbesondere auf Social Networks wie facebook und eine umfassende Seeding Strategie (u.a. über das Netzwerk von Viceland.de und VBS.tv). Darüber hinaus ist auf MTV ein Trailer-Flight seit dem 15. Februar 2010 geschaltet. Auch im Handel wird die Aktion ab 1. März 2010 für vier Wochen auf Neckhängern mit Hinweis auf das Gewinnspiel an Smirnoff Flaschen beworben.

Wie es geht? Einfach auf www.smirnoffexperienceberlin.com anmelden und eine eigene Party zusammenstellen oder für die Lieblingsparty stimmen, um tolle Preise zu gewinnen. Die Gewinner bekommen für sich und ihre zehn Freunde das volle VIP Programm (Reise und Unterkunft sind inklusive). Weitere Gewinne sind Party Tickets, die man durch Registrierung auf der Website bekommt. Zusätzlich gibt es auch noch Preise wie zum Beispiel ein Trip für zwei Personen zur Smirnoff Experience in Südafrika und 100 coole Smirnoff Speakerpacks zu gewinnen.

Über Smirnoff
Smirnoff No. 21 ist die meistverkaufte Spirituose weltweit. Der höchste Qualitätsstandard von Smirnoff No. 21 beruht auf der Verbindung von 3-fach destilliertem Alkohol mit neutralisiertem und de-mineralisiertem Wasser und einer einzigartigen 10-fachen Holzkohle-Filtration. Auf diese Weise erlangt Smirnoff No. 21 seinen einzigartig reinen und klaren Geschmackscharakter. Seine außergewöhnliche Qualität hat Smirnoff Vodka bereits mehrfach Auszeichnungen eingebracht. 2003 und 2009 wurde Smirnoff No. 21 die Doppel-Goldmedaille auf der San Francisco World Spirits Competition verliehen.

Über Diageo
Diageo ist der weltweit führende Premium-Getränkehersteller von Spirituosen, Wein, Bier und Mixgetränken. Das Portfolio des Unternehmens umfasst so bekannte Marken wie Smirnoff, Johnnie Walker, Guinness, Baileys, J&B, Captain Morgan und Tanqueray. Diageo ist in rund 180 Ländern weltweit vertreten und wird sowohl an der New York Stock Exchange (DEO) als auch an der London Stock Exchange (DGE) gehandelt. Weitere Informationen über Diageo, unsere Mitarbeiter, unsere Marken und unsere Performance finden Sie unter www.diageo.de.

Bitte trinken Sie verantwortungsvoll.

www.initiative-genusskultur.de

Mehr Informationen finden Sie unter www.smirnoffexperienceberlin.com sowie unter www.facebook.com/SmirnoffDeutschland.

Jugendliche vor Alkoholmissbrauch schützen

Jugendliche vor Alkoholmissbrauch schützen: Bundesdrogenbeauftragte Sabine Bätzing testet „Initiative 18+“ von Diageo und real,-

Geschultes Verkaufspersonal und neuartiges Kassenwarnsystem helfen
bei der Einhaltung des Jugendschutzes

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing, besuchte gemeinsam mit Mönchengladbachs Oberbürgermeister Norbert Bude einen Mönchengladbacher real,- Markt, um sich dort die Maßnahmen zum Schutz Jugendlicher anzusehen. Sie testete die computergestützte Personalschulung und das neue Kassenwarnsystem. Für eine bessere Einhaltung des Jugendschutzes bei der Abgabe von Alkohol engagiert sich die Diageo Deutschland GmbH, Tochter des weltweit größten Spirituosenherstellers Diageo plc, gemeinsam mit real,- in der „Initiative 18+“.

Entstanden ist ein Schulungsprogramm für Verkaufsmitarbeiter, das gezielt auf die gesetzlichen Vorgaben bei der Abgabe von Alkohol und der damit verbundenen Alterskontrolle eingeht. Als erster Partner hat die real,- SB-Warenhaus GmbH die Initiative in sein Fortbildungsprogramm aufgenommen und schult seit Ende letzten Jahres alle 14.000 Verkaufsmitarbeiter in Deutschland. Als zweite Säule der Initiative hat real,- zeitgleich ein Warnsystem an all seinen Kassen eingeführt.

„Diese Initiative verstärkt die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes durch eine intelligente Kombination aus Schulung und neuem Kassenwarnsystem“, kommentiert Sabine Bätzing, nachdem sie sowohl Schulung als auch Kassenwarnsystem getestet hat. „Einzelhandel und Industrie müssen ihre Verantwortung im Bereich Jugendschutz aktiv wahrnehmen. Daher begrüße ich dieses konkrete Projekt der Industrie, die bestehenden Missstände durch eigene Initiativen zu bekämpfen. Ich fordere den Hauptverband des Einzelhandels und seine Mitglieder auf, diesem vorbildlichen Beispiel von real,- und Diageo deutschlandweit zu folgen.“

„Missbrauchsprävention, besonders bei Alkohol, ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die nur durch Zusammenarbeit verschiedener Interessengruppen gelöst werden kann“, erklärt Marco Faes, Corporate Relations Director bei Diageo Deutschland. „real,- und Diageo haben mit dieser Initiative die erste direkte Zusammenarbeit zwischen Unternehmen aus Handel und Alkoholindustrie für die Einhaltung des Jugendschutzes realisieren können. Wir hoffen, dass wir demnächst weitere Kooperationen aufbauen können, um der Initiative im Kampf gegen den Alkoholmissbrauch noch mehr Durchschlagskraft und Nachhaltigkeit zu geben“, ergänzt Faes.

„Wir wissen als eines der größten Einzelhandelsunternehmen in Deutschland um unsere Verantwortung beim Jugendschutz“, sagt Albrecht von Truchseß, Leiter der real,- Unternehmenskommunikation. „Diese Initiative soll zeigen, dass wir mit konkreten gemeinsamen Maßnahmen einen effektiveren Jugendschutz erreichen können, als das jeder für sich allein schaffen könnte.“